Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Vasektomie Pro & Contra - Seite 11 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Der kleine Unterschied > Männerthemen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.10.2018, 20:42   #81
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 6.094
Zitat:
Zitat von Mi1989 Beitrag anzeigen
Na ja vom Timing her wäre dann ein drittes Kind für euch ja wohl eher suboptimal... Und warum muss man bitte die 3 voll machen? Eine recht seltsame Begründung
Danke für die Erinnerung. Da wollte ich doch längst einen Termin gemacht haben.
__________________
Strava


Egal was ich mache, Carlos macht’s besser!

Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Und wenn Mirko Zweifelhaftes schreibt, dann feiere ich seine jugendliche Aufsässigkeit, während ich jeden anderen für die gleiche Aussage als menschenfeindlichen Reaktionär brandmarken würde.
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 08:19   #82
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 908
Ich war letzte Woche dran. Mir wurde aber zu Narkose geraten, was ich auch hab machen lassen. Zwei Stunden später war ich wieder wach, konnte zum Taxi gehen und alles gut. War dann den Tag über etwas platt und habe nur gelegen, kaum Schmerzen. Die nächsten zwei Tage eher rumgelegen, da dann doch ein Ziehen hier und da vorhanden war, und Cowboygang halt. Am 5. Tag dann mal wieder mit dem Stadtrad ins Büro gefahren, ging noch so. Die Nähte sind völlig unproblematisch, es drückt beim Sitzen auf einer Seite, sonst ist alles gut. Etwa 6-8 Wochen später gebe ich mal ne Probe ab, dann nochmal 6 Wochen später die Zweite. Nach 2 negativen Proben gilt man als unfruchtbar. Empfohlen wird nach 1 Jahr eine weitere Kontrollprobe, nur zur Sicherheit. :-)
Ich muss mich glaube ich noch etwas dran gewöhnen, da ich noch gar nicht soooo alt bin. Aber mal ehrlich: selbst wenn morgen meine Frau vom Auto überfahren wird und meine Kinder auch: will ich dann nochmal neue Kinder? Ich glaube nicht, da ich dann wohl auch, bis alles verarbeitet ist, die 40 überschritten ist. Und dann will ich es nicht mehr. Dann ist der Abstand einfach zu groß, man ist emotional so weit auseinander, es liegen fast zwei Generationen dazwischen, und irgendwann will man auch mal seinen "Lebensabend" einläuten dürfen. :-) Und wenn mich meine Familie morgen raus schmeist habe ich immer noch zwei Kinder, um die ich mich kümmern muss, im Zweifel nur durch Überweisungen. Insgesamt glaube ich, dass sich sehr wenig Männer mit diesem Thema beschäftigen.

Falls jemand mal die "andere Seite" sehen will: "Die Babyfabrik in Manila" ist in der Arte-Mediathek noch bis Ende Oktober verfügbar.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 07:45   #83
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 6.094
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Danke für die Erinnerung. Da wollte ich doch längst einen Termin gemacht haben.
Termin gemacht und alles erledigt. Hier noch ein kurzer Erfahrungsbericht:

Die Vorbesprechung beim Urologen war gut. Meine größte Sorge war eigentlich, eine lange Sportpause machen zu müssen.
Der Arzt versicherte mir aber, dass der Eingriff harmlos ist und kaum Probleme macht. Seiner Meinung nach ist nach der OP kein Sport-Verbot nötig, ich sollte lediglich nicht mit Schmerzen trainieren. Dem Heilungsprozess selbst würde Sport aber nicht schaden. Er vermutete, dass ich spätestens 4 Tage nach OP wieder einsteigen kann.

Im Vorgespräch mit dem Narkosearzt direkt vor der OP dachte ich dann aber, ich bekomme eine Herz-OP, so ein Theater wie der veranstaltete.
Ich hatte eigentlich geplant nach der OP ne Stunde spazieren zu gehen und wenn dann alles klar ist mit dem Auto heim zu fahren. Immerhin sagte mir der operierende Arzt im Vorfeld, dass ich für den Tag keine Krankmeldung bekomme und mittags arbeiten gehen kann wenn ich will.
Der Narkosearzt bestand allerdings darauf, dass ich persönlich abgeholt werde, ansonsten hätte er mich wieder nach Hause geschickt. Der drehte auch schon fast durch, weil ich ein Kaugummi im Mund hatte. Verstanden, was daran jetzt gefährlich sein soll hab ich allerdings nicht. Im Nachhinein viel Wind um nichts.

Im OP-Raum war ich dann etwas überrascht von dem Trubel. Die OP fand nicht beim Urologen statt, sondern ein Stockwerk tiefer beim Narkose-Arzt. Das hatte dort schon was von Massenabfertigung, keine Ahnung wie viele Leute an dem Tag operiert wurden, aber das hatte ich mir etwas vertrauter vorgestellt.
Das war schon echt etwas unangenehm da mit brachliegenden Kronjuwelen in der Gegend rumzuliegen und zu warten bis die Betäubung wirkt und der Arzt mal Zeit hat.

Die Narkose (=örtliche Betäubung) war harmlos. Erst gab es etwas in die Venen, das etwas benommen machte, danach gab es ein paar Spritzen und danach war alles taub und völlig schmerzfrei während der OP.

Die OP war schnell erledigt, bisschen komisches Gefühl, dass einem an der besagten Stelle rum geschnippelt wird während ständig Arzthelferinnen vorbei kommen und schauen. Ansonsten nicht der Rede wert. Am Tag der OP völlig schmerzfrei. Die nächsten beiden Tage war ich arbeiten und da viel auf den Beinen. Sobald ich zu viel lief, fühlte es sich immer mehr so an als hätte mir jemand in die Eier getreten. Ging wegen beruflicher Verpflichtungen nicht anders, würde ich so aber nicht empfehlen.
Wenn man keinen reinen Büro-Job hat sollte man vielleicht doch lieber 2 Tage daheim bleiben.

Ich habe 4 Tage Pause gemacht, am 5. Tag war ich auf dem Laufband. Hab allerdings nach 2 Kilometer wieder aufgehört, da ich nix riskieren wollte und es sich nicht ganz verheilt anfühlte. Am nächsten Tag bin ich dann aber schon wieder in meiner normalen Pace gelaufen. Schwimmen wäre sicher früher gegangen, aber da hatte ich keine Zeit und kein Bock. Auf dem Rad war ich auch erste 7 Tage nach OP, das wäre aber wohl auch früher gegangen. Hätte ich mich die ersten Tage mehr geschont, wäre wohl noch früher wieder alles möglich gewesen.

Insgesamt gibt es von mir also auch eine Empfehlung für das Ganze: 500€ los und ein paar unangenehme Stunden. Aber nun die Verhütung für die nächsten 50 Jahre abgehakt.
__________________
Strava


Egal was ich mache, Carlos macht’s besser!

Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
Und wenn Mirko Zweifelhaftes schreibt, dann feiere ich seine jugendliche Aufsässigkeit, während ich jeden anderen für die gleiche Aussage als menschenfeindlichen Reaktionär brandmarken würde.

Geändert von Mirko (15.04.2019 um 10:44 Uhr).
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 10:58   #84
Mattes87
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.07.2014
Ort: 54340 Bekond
Beiträge: 1.379
Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
Termin gemacht und alles erledigt. Hier noch ein kurzer Erfahrungsbericht:

Vielen Dank dafür! ,
Steht bei mir im Herbst an
Mattes87 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:40 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.