gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Corona Virus - Seite 1941 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2020, 11:37   #15521
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.019
wer nicht an tests glaubt, hier kommen die todeszahlen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/...8-8209110e3cd5
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:43   #15522
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.307
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
wer nicht an tests glaubt, hier kommen die todeszahlen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/...8-8209110e3cd5
Warum muss so eine plumpe Aussage sein? Mit solchen Aussagen verschärft man eine Diskussion ohne Grund weiter. Ich finde das ist schädlich für ein gutes Diskussionsklima.

Fühle mich da tendenziell angesprochen, da ich regelmäßig die Testzahlen kritisiere. Allerdings nicht in dem Sinn, dass ich ihnen nicht "glaube", oder die Pandemie "klein reden" will, sondern, dass deren Qualität und Aussagekraft oft beschränkt ist. Steigende Testzahlen führen ohne Frage zu höheren Todeszahlen - wenn die Risikogruppe betroffen ist. Im Zuge einer solchen Pandemie werden wir unvermeidbare Todesfälle haben. Deshalb gilt es diese so weit möglich zu verhindern. Dabei sollte der Fokus allerdings nicht alleine auf eine statistisch schlecht erhobene Zahl basieren, sondern weitere Faktoren miteinbezogen werden bzw. bestimmte Werte normiert/gewichtet werden. Wenn man mit Daten und Statistik arbeiten will, dann sollte man es sauber machen.
aequitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:43   #15523
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.356
Zitat:
Zitat von KevJames Beitrag anzeigen
- Prinzipiell gilt (das ist ja hinlänglich bekannt), dass nicht nur politische Maßnahmen, sondern auch die (Un)Vernunft der Menschen eine große Rolle spielen
- Auch in der Schweiz herrscht in großen Städten (zB Basel) nach wie vor ein großes Problem - die Schweiz ist einfach nicht so dicht besiedelt
- + wesentlicher lascher sind sie nicht. Zwar haben dort nicht alle Restaurants zu, aber für andere Bereiche gilt ähnliches wie bei uns, manchmal sogar klarer geregelt (Beschränkung der Kontaktpersonen im öffentlichen Raum, Maskenpflicht für alle älteren Schüler, Maskenpflicht im Außenbereich von Läden und belebten Fußgängerzonen) - in unserem Bereich hingegen (Amateursport) gab es lockere Regeln
- alleine die Tatsache, dass die äußerst liberale Schweiz nicht wesentlich lockere Regeln hat als wir zeigt ja, wie wenig einschränkend die Maßnahmen in D im Verhältnis sind
- Bei der Interpretation der Zahlen sollte man auch Bedenken, dass die Schweiz auch in früheren Phasen der Corona Pandemie deutlich bessere Zahlen als D hatte
Sind die Schweizer "vernünftiger" als die Deutschen??? Meine Erfahrung ist, dass gerade Schweizer entspannter sind als Deutsche, was Corona angeht. Sie demonstrieren halt nicht so laut.

Ballungszentren gibt es einige in der Schweiz genauso wie in Deutschland. Dazwischen wenig besiedelt. Sehe ich nicht als Unterschied.

Wenn man die Massnahmen zwischen D und CH genau vergleicht, wird schon ersichtlich, dass die lascher sind.
Geschäfte offen,
Sportstätten, Fitnesstudios, Schwimmbäder offen
Restaurant offen.
Sport und Treffen mit max. 15P möglich.

Alles natürlich unter Einhaltung der Hygienregeln.

Seit Montag gelten zwar in Basel schärfere Massnahmen, aber die rückläufigen Zahlen haben ja bereits vorher begonnen. Also, auch der Schweizer (Weichei)-Weg scheint zu funktioneren.
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:47   #15524
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.307
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Ballungszentren gibt es einige in der Schweiz genauso wie in Deutschland. Dazwischen wenig besiedelt. Sehe ich nicht als Unterschied.
Interessante Zahlen dazu: In allen westdeutschen Bundesländern hat die Zahl der Testpositiven im Vergleich zur Vorwoche abgenommen, während sie in allen ostdeutschen Bundesländern zugenommen hat. Gerade ostdeutsche Bundesländer haben weniger Ballungszentren als westdeutsche. Es ist halt alles nicht so einfach, sondern ein sehr komplexes Thema.
aequitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:49   #15525
TRIPI
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.04.2015
Beiträge: 176
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
Na, dann haben wir ja die Schuldigen gefunden, die diese Pandemie treiben! Holt die Mistgabeln und auf sie!
Hör doch mal auf mit diesem schwarz-weiß-Denken, das ist nur ein Faktor von vielen
TRIPI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:57   #15526
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.307
Zitat:
Zitat von TRIPI Beitrag anzeigen
Hör doch mal auf mit diesem schwarz-weiß-Denken, das ist nur ein Faktor von vielen
Ich finde solche Beiträge nunmal wenig hilfreich, wenn es darum geht eine Pandemie zu überstehen. Es wird einfach regelmäßig eine neue Gruppe identifiziert über die man herziehen kann und die man verantwortlich machen kann für etwas Schlimmes. Stattdessen sollte man das Infektionsgeschehen differenziert betrachten, Zusammenhänge erkennen und davon abgeleitet konkrete Maßnahmen treffen. Ad hoc - wie in einer Pandemie notwendig - ist das immer etwas schwer, aber es gibt dazu viele Möglichkeiten. Manchmal ist es besser vorschnell eine Maßnahme zu treffen, die sich im Nachhinein als falsch herausstellt, aber ganz ohne Grundlage geht auch das nicht, da man ggf. das Ziel vollkommen verfehlen kann. Deshalb sehen wir jetzt einen Anstieg der Todeszahlen, da man den Schutz der Risikogruppe vernachlässigt hat, weil man stattdessen lieber Debatten über Schulen geführt hat. Auch wichtig, aber der Fokus ist mMn etwas verfehlt.

Edit: hier mal etwas aufgeschlüsselte Testpositivzahlen nach Altersgruppen:

Die Corona-Todesfälle sind auf einem Rekordstand in Deutschland obwohl die Neuinfektionen insgesamt seit gut 2 Wochen stagnieren.

Warum?

Weil in einer Altersgruppe die Infektionszahlen weiter steil nach oben gehen: 80+.
aequitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 12:05   #15527
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.044
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
... Es ist halt alles nicht so einfach, sondern ein sehr komplexes Thema.
Aber der Mensch mag halt gerne einfach, schwarz/weiß, gut/böse, richtig/falsch. Sieht man hier im Board ja auch gut. Lieber diskreditieren als offen diskutieren.

Hatten wir den Spiegel Kommentar hier schon? Wahrscheinlich auch viel Wahrheit drin. In einigen Jahren werden wir es wissen.

Warum wird das SARS-Teilchen eigentlich Weihnachten und Sylvester Urlaub machen?
Und warum dürfen die Abstände in öffentlichen Verkehrsmitteln deutlich unterschritten werden, in Schulen, Theatren und Konzerthäusern aber nicht?

Oh, und die nächsten "Megakiller" stehen ja mit Cluster5 und Schweinediarroeh schon vor der Türe.

Wie wird unsere Regierung bloß dann noch reagieren?

Frohliches Fest Euch allen, bleibt gesund!
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 12:10   #15528
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 6.951
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen

Warum wird das SARS-Teilchen eigentlich Weihnachten und Sylvester Urlaub machen?
Und warum dürfen die Abstände in öffentlichen Verkehrsmitteln deutlich unterschritten werden, in Schulen, Theatren und Konzerthäusern aber nicht?
Nach 1941 Seiten kannst du dir die Frage nicht selber beantworten?
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:14 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Mi, 03. 02.
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.