gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
Corona Virus - Seite 1357 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.09.2020, 13:02   #10849
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 14.326
Zitat:
Zitat von Seyan Beitrag anzeigen
So, Drosten und co. "warnen" (naja, eher informieren sie) schon vor härteren Beschränkungen als beim ersten Mal. Warnen deshalb in Anführungsstrichen, weil sie nicht diskutieren, ob sie kommen, sondern nur noch wann.

...
Ich habe den letzten Drosten-Podcast sehr aufmerksam gehört und kann diese Aussage mit den "härteren Beschränkunen als beim ersten Mal" nicht bestätigen.

Drosten hat sich im Podcast auch (wie schon zuvor desöfteren) darüber beschwert, dass er nach fast jeder Äußerung, die er trifft, anschließend falsch zitiert oder seine Aussagen verkürzt und sinnverfälschend wiedergegeben werden.
Gib' mal die Quelle der oben zitierten Aussage an, damit man nachvollziehen kann, wie und in welchem Kontext sie zustande gekommen ist.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 13:03   #10850
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 14.382
Zitat:
Zitat von Seyan Beitrag anzeigen
So, Drosten und co. "warnen" (naja, eher informieren sie) schon vor härteren Beschränkungen als beim ersten Mal. Warnen deshalb in Anführungsstrichen, weil sie nicht diskutieren, ob sie kommen, sondern nur noch wann.
Haste mal ein Zitat?
__________________
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 13:12   #10851
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 14.326
Google liefert mir einen Tagesspiegel-Link über eine Rede Drostens bei einem Kommunikations-Kongress.

Die Aussagen aus der Rede decken sich mit den im Podcast thematisierten Problemen.

Irgendwas mit "härteren Maßnahmen als beim ersten Mal" kann ich in der Rede nicht finden.

Dass man angesichts der derzeitigen Entwicklung in Deutschland und in den Nachbarländern sehr aufmerksam und vorsichtig bleiben muss, ist doch eine Binsenweisheit.

Während bisher der Anstieg der infekte in ganz Europa ohne einen Anstieg der Todesfälle einherging, verzeichnet Spanien übrigens seit einigen Tagen auch einen erkennbaren Anstieg der Covid-19-Tote. Dort scheinen also von den SARS-CoV-2-infekten auch Risikogruppen betroffen zu sein. Aktuell gibt es dort zwischen 150-250 Covid-19-Tote pro Tag während sie zuvor über Monate im niedrigen zweistelligen Bereich lagen wie im restlichen Europa.

Auch in Frankreich sieht man so einen Anstieg (zu Zeit auf etwa 50 Todesfälle pro Tag).
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 14:57   #10852
Körbel
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 3.939
Zitat:
Zitat von Seyan Beitrag anzeigen
Dass man das Ding nicht ausgerottet bekommt, sollte man doch mittlerweile an diversen Ländern gesehen haben, die wirklich harte Lockdowns hatten und trotzdem wieder Fälle haben.
Stimmt.
Gestern in Spanien knapp 12000 Neuinfizierte, in Deutschland waren es "nur" etwas über 2000.
Hier ist generelle Maskenpflicht und Desinfektionsspender gibts mittlerweile an jeder Ecke gratis und trotzdem so eine Explosion.
Ich kapiers auch nicht.
__________________
Quien no se mueve, no siento las cadenas!
Körbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 15:44   #10853
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 552
Zitat:
Zitat von Körbel Beitrag anzeigen
Stimmt.
Gestern in Spanien knapp 12000 Neuinfizierte, in Deutschland waren es "nur" etwas über 2000.
Hier ist generelle Maskenpflicht und Desinfektionsspender gibts mittlerweile an jeder Ecke gratis und trotzdem so eine Explosion.
Ich kapiers auch nicht.
Das sind halt die klassischen Armen-Viertel, z.B. in Madrid oder auch Mallorca. Da leben viele Menschen auf engem Raum und können Kontakte nicht vermeiden. Der Virus freut sich in so einer Umgebung. In den Hotspots liegt die 7-Tages Inzidenz bei >600 / 100ooo Menschen, in vielen anderen Gebieten <50.
Dazu kommen noch Familienfeiern wo sich auch viele Menschen bis hin zu den Omas und Opas treffen. Einer schleppt den Virus ein und schon sind 50 Leute infiziert. Gerade durch die engen Familienkontakte sind schnell Risikogruppen betroffen und die Todeszahlen steigen wieder.

Die täglichen Zahlen schaue ich mir in Spanien schon gar nicht mehr an. Da wird irgendwas berichtet und ein paar Tage später wieder rückdatiert und korrigiert und plötzlich sieht die Statistik ganz anders aus.
dr_big ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 16:51   #10854
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 2.604
Zitat:
Zitat von Körbel Beitrag anzeigen
Stimmt.
Gestern in Spanien knapp 12000 Neuinfizierte, in Deutschland waren es "nur" etwas über 2000.
Hier ist generelle Maskenpflicht und Desinfektionsspender gibts mittlerweile an jeder Ecke gratis und trotzdem so eine Explosion.
Ich kapiers auch nicht.
Ich fürchte, daß die Virusausbreitung sich einfach nicht an die Lehrbücher hält, sondern möglicherweise Mechanismen unterliegt, die wir (bzw. die sog. Experten) noch lange nicht richtig verstanden haben. Das einzugestehen ist natürlich schlecht fürs Image, und besonders nicht verträglich mit den Allmachtsfantasien von Experten, die glauben, ein Virus "unter Kontrolle" bringen zu können. Dabei können sie höchstens die Menschen unter Kontrolle bringen, indem sie Maßnahmen vorschreiben, die vielleicht helfen, oder auch nicht. Der bisherige Verlauf erlaubt bezüglich eines Großteils der (theoretisch sinnvollen) Maßnahmen keine klare (emprirische) Erkenntnis, ob sie überhaupt eine Wirkung haben, wenn man über verschiedene Länder schaut. Wenn die Epidemie abflaut, kann man sich auf die Schulter klopfen von wegen richtige Maßnahmen, wenn sie wieder auflebt (bei unveränderten oder sogar strengeren Maßnahmen), dann waren natürlich nicht die Maßnahmen nutzlos, sondern die Menschen verhalten sich falsch - die Experten sind immer aus dem Schneider.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 16:53   #10855
keko#
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 12.599
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
Das sind halt ...
Dazu wird halt auch einfach deutlich mehr getestet.

Das Geld für unseren diesjährigen Urlaub haben wir mittlerweile wieder bekommen - bis auf eine kleine Bearbeitungsgebühr. Reisewarnung gibt es gerade am laufenden Band. Geplant wird überhaupt nichts mehr, ab jetzt alles "auf Sicht". Von wegen Frühbucherrabatt.... Zur Not spontan mit dem Bike in den Süden oder kurzfristig in irgendeinen Flieger, falls einer fliegt. So wie früher in den 80ern - billiger war das sowieso
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 17:06   #10856
ThomasG
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 4.588
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Ich fürchte, daß die Virusausbreitung sich einfach nicht an die Lehrbücher hält, sondern möglicherweise Mechanismen unterliegt, die wir (bzw. die sog. Experten) noch lange nicht richtig verstanden haben. Das einzugestehen ist natürlich schlecht fürs Image, und besonders nicht verträglich mit den Allmachtsfantasien von Experten, die glauben, ein Virus "unter Kontrolle" bringen zu können. Dabei können sie höchstens die Menschen unter Kontrolle bringen, indem sie Maßnahmen vorschreiben, die vielleicht helfen, oder auch nicht. Der bisherige Verlauf erlaubt bezüglich eines Großteils der (theoretisch sinnvollen) Maßnahmen keine klare (emprirische) Erkenntnis, ob sie überhaupt eine Wirkung haben, wenn man über verschiedene Länder schaut. Wenn die Epidemie abflaut, kann man sich auf die Schulter klopfen von wegen richtige Maßnahmen, wenn sie wieder auflebt (bei unveränderten oder sogar strengeren Maßnahmen), dann waren natürlich nicht die Maßnahmen nutzlos, sondern die Menschen verhalten sich falsch - die Experten sind immer aus dem Schneider.
Genau so sieht`s aus!
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:57 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
So wirst Du stark am Berg
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.