gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Lässt Du Dich gegen Corona impfen? - Seite 115 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Lässt Du Dich gegen Corona impfen?
Ich lasse mich impfen, sobald der Impfstoff da ist 100 46,08%
Ich lasse mich impfen, aber erst später 58 26,73%
Ich habe mir noch keine Meinung gebildet 20 9,22%
Ich lasse mich nicht gegen Corona impfen, bin aber ansonsten nach Stiko Empfehlung geimpft 13 5,99%
Ich lasse mich nicht impfen 26 11,98%
Teilnehmer: 217. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2021, 10:21   #913
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.286
Zitat:
Zitat von pikpikolymic Beitrag anzeigen
Juhu, weil mehr Impfstoff vorhanden, sonst gilt ja dies:
https://www.tagesschau.de/inland/spahn-499.html

Keine Wahlmöglichkeit!
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 10:36   #914
Feanor
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Wachtberg
Beiträge: 274
Mal eine Frage an die unzähligen Hobbyepedemiologen und tatsächlichen Mathematiker: Ab wann sollte man eigentlich einen relevanten Einfluss der Impfung auf die Zahlen (Infektionen, Intensivbetten, Tote) sehen können? Israel ist ja schon sehr weit mit dem Impfen (>20% der Bevölkerung, zumindest mit der ersten Dosis), aber die Zahl der Infektionen steigt auf neue Rekorde.
Feanor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 10:53   #915
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.286
Zitat:
Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
Mal eine Frage an die unzähligen Hobbyepedemiologen und tatsächlichen Mathematiker: Ab wann sollte man eigentlich einen relevanten Einfluss der Impfung auf die Zahlen (Infektionen, Intensivbetten, Tote) sehen können? Israel ist ja schon sehr weit mit dem Impfen (>20% der Bevölkerung, zumindest mit der ersten Dosis), aber die Zahl der Infektionen steigt auf neue Rekorde.
Grundlage für eine Diskussion muss sein, dass der größte Teil der als infizierten getesteten halt keine Krankheitssymptome zeigt oder tatsächlich erkrankt!

Die Statistiken hatten wir hier ja auch schon irgendwo.
Also, wenn die Impfung den Krankheitsverlauf für viele Menschen "nur" noch weniger schwer macht, werden wir zwar weiter hohe Zahlen an infizierten Menschen nachweisen können, vor allem bei und durch immer höhere Anzahl an Tests, aber die Zahl der (schwer) erkrankten Menschen in den Krankenhäusern sollte relevant und sichtbar zurück gehen, das Gesundheitssystem entlastet werden.

Soweit die Theorie!

GB und Israel werden es in Kürze zeigen, was wir zu erwarten haben!
Zusätzlich wird aber eine "Versionskontrolle" der sich im Umlauf befindlichen Virusvarianten nötig sein, um schnell und effektiv auf weitere Mutationen des Virus reagieren zu können. Dank mRNA Impfstoff zumindest gut möglich, da schnell zu reagieren und den Impfstoff anzupassen.

Denn das gewonnene Sicherheitsgefühl durch Impfungen (anderer Menschen) sorgt natürlich für einen sorgloseren Umgang mit den Regeln und evtl. einer erhöhten Riskobereitschaft, das ist nur menschlich.

Grüße
Thomas

PS wobei wir in D ja noch nicht genug Impfungen hatten, um für diese Meldung ursächlich zu sein:https://www.welt.de/vermischtes/arti...-gemeldet.html

Enthält auch Daten und Infos zu Israel, GB/UK und Belgien, sowie den USA...
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard

Geändert von DocTom (12.01.2021 um 10:59 Uhr).
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 11:40   #916
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 4.382
Hamburg hebt die 2. Impfdosis nicht mehr auf, "all in":


https://www.hamburg.de/nachrichten-h...icht-mehr-auf/

weil sie sonst die zeitlichen Zielen nicht erreichen:

O-Ton hier:
https://twitter.com/Hamburg1/status/1348700534677635072


m.
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 11:54   #917
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 14.971
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Hamburg hebt die 2. Impfdosis nicht mehr auf, "all in":
...
Richtig so (IMHO)!

Sollte es tatsächlich zu ausbleibenden Lieferungen seitens Biontech kommen, so dass zu wenig Impfstoff für eine zweite Impfung im Rahmen des empfohlenen Intervalls von 20-50 Tagen vorhanden ist, kann man immer noch eine Priorisierung der Hochrisikogruppen für die zweite Impfung vornehmen.

Tatsächlich hat Dermapharm, die für Biontech den impfstoff abfüllen und konfektionieren angekündigt, die Kapazität schon in Kürze zu verdoppeln. Wenn das gelingt, dann wären die in anderen Bundesländern zurückgestellten 1,5 Mio Impfdosen sinnlos und hätten die Impfkampagne in den Hochrisikogruppen nur unnötig verzögert.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (12.01.2021 um 12:08 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 12:05   #918
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 14.971
Zitat:
Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
Mal eine Frage an die unzähligen Hobbyepedemiologen und tatsächlichen Mathematiker: Ab wann sollte man eigentlich einen relevanten Einfluss der Impfung auf die Zahlen (Infektionen, Intensivbetten, Tote) sehen können? Israel ist ja schon sehr weit mit dem Impfen (>20% der Bevölkerung, zumindest mit der ersten Dosis), aber die Zahl der Infektionen steigt auf neue Rekorde.
Ich weiß nicht, wie in Israel die Priorisierung funktioniert. So wie ich die Fernsehbilder von dort interpretiere, wird dort jeder geimpft, der ins Impfzentrum fährt, da ich viele junge Leute unter den Impfaspiranten gesehen habe.

Für die Mortalität von Covid-19 entscheidend ist, ab wann alle Hochrisikopersonen (v.a. Heimbewohner) immunisiert sind. Und wenn das erreicht ist, gibt es noch eine Zeitverzögerung von 3-4 Wochen , denn diejenigen, die heute sterben wurden ja vor etwa 4 Wochen infiziert.

Für die allgemeinen Inzidenzzahlen kommt es auf die Durchimpfungszahlen in der gesamten Bevölkerung an. Da rechnet man für Covid-19 mit einer notwendigen Zahl von 60% Impfquote, ab der die Pandemie nicht mehr weiterwächst. Davon ist auch Israel noch ein Stück entfernt, aber bei dem Tempo, dass diese in den letzten zweieinhalb Wochen vorgelegt haben, werden sie diese Zahl wohl schon Mitte Februar erreicht haben und dann dauert es eben noch weitere 4 Wochen bis das auf Mortalität und Inzidenz voll durchschlägt. Beneidenswerte Situation.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 12:29   #919
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.063
Zitat:
Zitat von Feanor Beitrag anzeigen
Mal eine Frage an die unzähligen Hobbyepedemiologen und tatsächlichen Mathematiker: Ab wann sollte man eigentlich einen relevanten Einfluss der Impfung auf die Zahlen (Infektionen, Intensivbetten, Tote) sehen können? Israel ist ja schon sehr weit mit dem Impfen (>20% der Bevölkerung, zumindest mit der ersten Dosis), aber die Zahl der Infektionen steigt auf neue Rekorde.
Kekulé sagte gestern bei "Hart aber fair", dass in D zuerst mal die Durchseuchung an sich mehr Einfluß haben wird als die Impfung. Ich glaube das stimmt teilweise, zumindets für die Infektionszahlen. Für die Intensivbetten und Toten wird die Impfung jedoch einen großen Einfluß haben, weil die Risikogruppen gezielt geimpft werden.

Zu den Infektionszahlen: ich glaube der Faktor 5 den Kekulé nannte für die Dunkelziffer wird ungefähr stimmen. Es gibt ja viele symptomfreie Verläufe, aber auch rennt nicht jeder sofort zum PCR-Test, wenn er Kopfschmerzen hat.
Nach Worldometer hat D bis jetzt 2 Million bekannte Infizierte, mit Faktor 5 macht das 10 Million, was schon mehr als 10% der Deutschen Bevölkerung entspricht. Und ich möchte da hinzufügen, dass diese 10 Millionen keine willkürliche Gruppe ist, aber es wird (zumindest durchschnittlich) eine weniger vorsichtigere oder auch mehr anfälligere Gruppe sein als die anderen 70 Millionen. Die Durchseuchung muss also jetzt schon zu merken sein, was die Intensivbettenbelegung zu zeigen scheint (ich las heute Vormittag, dass die Intensivbettenbelegung leicht gesunken ist).
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2021, 12:44   #920
Bockwuchst
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 790
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Die Durchseuchung muss also jetzt schon zu merken sein, was die Intensivbettenbelegung zu zeigen scheint (ich las heute Vormittag, dass die Intensivbettenbelegung leicht gesunken ist).
Das dürfte mehr am Lockdown als an der Durchseuchung liegen.
Bockwuchst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:05 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 02. 03.
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Playlists
Filmtipp aktuell
Trockentraining: Schwimmform trotz Corona
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.