gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Jobrad: Lohnt sich das? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.01.2022, 18:55   #1
Joerg aus Hattingen
Szenekenner
 
Benutzerbild von Joerg aus Hattingen
 
Registriert seit: 06.07.2007
Beiträge: 2.505
Jobrad: Lohnt sich das?

Hallo,

mein neuer AG bietet die Möglichkeit eines Jobrades an. Ich würde das Rad nach der 3-jährigen Leasingphase übernehmen.
Meine Frage dazu: Lohnt sich das?
Immer oder erst ab einem bestimmten Wert?

Die Räder müssen StVO-konform sein, aber ein Rennrad kann auch als Jobrad gewählt werden. Wie passt das zusammen? Reflektoren, Klingel am RR?

Danke für Antworten
Joerg
__________________
Achtung: Lesen gefährdet Ihre Dummheit.
Joerg aus Hattingen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2022, 19:06   #2
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 7.005
2019 gab es mal Threads zum Thema Jobrad: https://www.triathlon-szene.de/forum...rchid=24840713
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2022, 19:08   #3
Thorsten
Szenekenner
 
Benutzerbild von Thorsten
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Wetterau
Beiträge: 16.141
Manchmal gibt es eine Tüte mit Reflektoren dazu. Was du damit machst, bleibt dir dann überlassen .

Lohnen oder nicht ist sicher vor allem vom eigenen Steuersatz abhängig und ob der Arbeitgeber die vorgeschriebene Versicherung on-top spendiert oder du sie selbst noch bezahlen musst. Kenne niemanden, der sein Sportgerät auf so eine Art und eigene Kosten versichern würde.

Bei mir zahlt der AG das on-top und ein Speedmax für 5800 € wird mich nach der Ablösezahlung nach 3 Jahren dann ca. 4000 € gekostet haben. Mit wenig Gehalt sowie Frau und Kindern wäre die Ersparnis geringer.

Auch wenn es sich wenig anhören mag ("sind doch nur Cents ..."), die Einzahlungen in die Rentenversicherung für deinen Arbeitgeber und für dich werden geringer, wenn du unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze liegt und dementsprechend wird auch deine spätere Rente geringer ausfallen.

Andere Risiken des Jobrads: Wenn du 35 Monate lang deine Rate zahlst und eigentlich in einem Monat das Rad übernehmen willst und dann wird es dir geklaut oder geschrottet - dann stehst du mit leeren Händen da und hast nur die Raten zahlen dürfen. In so einem Fall wird das Leasing wohl einfach beendet und du kriegst nicht nach 35 Monaten ein Ersatzrad hingestellt, dass du kurz danach übernehmen kannst.
__________________
Die meisten Radwegbeschilderungen wurden von Aliens erschaffen.
Sie wollen erforschen, wie Menschen in absurden Situationen reagieren.
Thorsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2022, 07:04   #4
hero
Szenekenner
 
Registriert seit: 18.09.2018
Ort: Assamstadt
Beiträge: 197
bei mir (verheiratet und 4 Kinder) wird sich das finanziell nicht so sehr gelohnt haben.
Draufgelegt habe ich aber auch nicht.
Ich habe heute die Abschlussrechnung für mein Speedmax bekommen und werde es für grob 600€ kaufen.
Wie viel ich genau eingespart habe kann ich gar nicht mehr sagen.

Ich bin mir aber auch Sicher das ich das Speedmax vor 3 Jahren nicht gekauft hätte.
Der Neupreis von 3500€ den ich so über 3 Jahre abbezahlen konnte machte die Entscheidung das Rad zu holen leicht.

Jetzt könnte ich es gebraucht verkaufen, könnte ganz grob 2000€ bringen.
Da es aber bei den Neuräder von Canyon aber gerade nicht so dolle mit der Verfügbarkeit ausschaut fahre ich mein Speedmax erst mal weiter.

Gruss

Matthias
hero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2022, 07:18   #5
lepeters
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.08.2021
Beiträge: 58
Hier gibt es einen sehr hörenswerten Podcast mit allen Fragen zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=-FXYA66P0V0

Schade nur, dass mein AG kein Jobrad anbietet
lepeters ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2022, 07:26   #6
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 8.397
Moin der Herr,

Zitat:
Zitat von Thorsten Beitrag anzeigen
Andere Risiken des Jobrads: Wenn du 35 Monate lang deine Rate zahlst und eigentlich in einem Monat das Rad übernehmen willst und dann wird es dir geklaut oder geschrottet - dann stehst du mit leeren Händen da und hast nur die Raten zahlen dürfen. In so einem Fall wird das Leasing wohl einfach beendet und du kriegst nicht nach 35 Monaten ein Ersatzrad hingestellt, dass du kurz danach übernehmen kannst.
ca depend wie der Lateiner sagt. Bei Jobrad ist es tatsächlich so. Da Jobrad ja so etwas wie Tempo ist und Du manchmal ein Softie oder auch ein Papiertaschentuch bekommst wenn Du nach einem Jobrad fragst, werfe ich mal folgendes ein. Es gibt auch Fahrradleasinganbieter bei denen Du noch am letzten Tag ein neues Rad hingestellt bekommst.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2022, 08:26   #7
Frau Müller
Szenekenner
 
Benutzerbild von Frau Müller
 
Registriert seit: 21.09.2016
Beiträge: 427
Ich bin inzwischen Job Rad-Wiederholungstäter und sehr zufrieden. Ich habe auch beide Bikes übernommen. Mein letztes Leasingsrad war ein Trek Speed Concept. Gesamtpreis inkl. Zubehör ca. 9 Tsd. Euro. Meine monatliche Netto-Belastung waren ca. 145 Euro. Der Restwert zur Übernahme lag bei knapp 1,7 Tsd. Euro. In Summe habe ich also ca. 7 Tsd. Euro bezahlt.
Frau Müller ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2022, 08:32   #8
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 8.527
Ich hatte auch ein Job Rad. Habe zunächst mal bei den üblichen Online-Shops die Preise für meine Wahl verglichen und dann einen Grosser bestellt (2099€)
ich musste in etwa 3/4 der 2099 in 3 Jahren inkl. der Übernahmerate zahlen, also eine klare Empfehlung.
Derzeit profitiert meine Mutter davon, sie hat ein schickes e-Bike.
Vielleicht schaffe ich mir dieses Jahr dann doch mal ein richtig geiles Rennrad an.
Mein Principia aus 1995 ist dann doch in die Jahre gekommen und bleischwer.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:47 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.