gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Aggression und Angriffe ggü. Radfahrern - Seite 54 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Radfahren
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2022, 14:30   #425
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 8.697
Zitat:
Zitat von svmechow Beitrag anzeigen
Genau!
..., sondern bin noch dazu noch von ausgesuchter Höflichkeit.
+1 ...

Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
...
Vernünftige und sozialverträglich Menschen realisieren durchaus, dass es nicht immer und überall sinnvoll ist, das zu tun, was das Gesetz hergibt.
warum nur findet man solche Spezien nicht sooooo oft unter den Autofahrern? Sitzen schon in Ihren 220cm breiten Kisten alleine rum und blockieren Verkehrsraum und regen sich über den Radfahrer auf, der ohne vorhandene Radwege halt auf der Strasse fährt.

Heute hat in einer solchen Situation sogar so ein Depp hinter mir gehupt, als ich in einer 30Zone direkt hinter einer langsamen Autokolonne gefahren bin. Da kann ich dann auchmal Aggro werden. Fxxkfinger zeig ich nie! Ist zu teuer, wenn doch mal eine Streife in der Nähe. Ich winke immer beruhigend mit der "päpstlichen Grußhand".
T.

PS es gab da mal Mitte der Achtziger diese fiesen Aufkleber "Parke nicht auf unseren Wegen" mit kleinen Glassplittern im Kleber. Die haben damals die Fahrradterroristen den Autofahrern im Sichtfeld auf die Windschutzscheibe geklebt. Der Versuch, den mit Fingern runterzurubbeln, war schmerzhaft und blutig.
Ach, wie gut, dass wir Radfahrer soetwas heute nicht mehr produzieren und verkleben...
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 14:48   #426
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.328
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
Als Verkehrsteilnehmer darauf zu beharren, dass man das tun darf, was auch erlaubt ist, liegt für mich irgendwo zwischen Spießertum und Altersstarrsinn.

Vernünftige und sozialverträglich Menschen realisieren durchaus, dass es nicht immer und überall sinnvoll ist, das zu tun, was das Gesetz hergibt.
Wobei viele Autofahrer darüber hinaus gehen. Da geht es darum dass man sein vermeintliches Recht auf der Straße schnell und ungestört fahren zu dürfen versucht durchzusetzen und dabei noch Menschen (Rad- und Fußgänger und sogar ander Autofahrer) gefährdet.
Z.b. durch enges Überholen, schneiden ......
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 21:51   #427
PabT
Szenekenner
 
Benutzerbild von PabT
 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 828
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
Als Verkehrsteilnehmer darauf zu beharren, dass man das tun darf, was auch erlaubt ist, liegt für mich irgendwo zwischen Spießertum und Altersstarrsinn.

Vernünftige und sozialverträglich Menschen realisieren durchaus, dass es nicht immer und überall sinnvoll ist, das zu tun, was das Gesetz hergibt.
Ich käme nicht auf die Idee, mein Fahrverhalten daran auszurichten, mit möglichst fieser Rechtsnormauslegung andere Menschen zu behindern oder zu gefährden, ich will einfach schnell und sicher von A nach B.
Wer aber meint, ich solle den nicht benutzungspflichtigen Radweg statt der normalen Fahrbahn nutzen, weil ich sonst ja selbst schuld sei, wenn ich geschnitten würde, der sagt auch, die Frau habe ja selbst schuld, wenn sie einen kurzen Rock anziehe. Ich hoffe, ich habe Dich hier nur falsch verstanden.


Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Wobei viele Autofahrer darüber hinaus gehen. Da geht es darum dass man sein vermeintliches Recht auf der Straße schnell und ungestört fahren zu dürfen versucht durchzusetzen und dabei noch Menschen (Rad- und Fußgänger und sogar ander Autofahrer) gefährdet.
Z.b. durch enges Überholen, schneiden ......
Ja. Gefühltes Recht führt zudem auch zu Joggern auf Radwegen und Radfahrern auf Fußgängerüberwegen ... es ist eine Pest, und soooo leicht vermeidbar. Die StVO ist ja kein Geheimwissen. Ich kann das nicht verstehen.
__________________
"Wer einen Hammer hat, für den ist jedes Problem ein Nagel; für einen Triathleten ist das ganze Leben irgendwie ein Triathlon."
(Schwarzfahrer hier)

Ember Sea \m/
PabT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2023, 08:58   #428
El Stupido
Szenekenner
 
Benutzerbild von El Stupido
 
Registriert seit: 12.07.2019
Beiträge: 1.445
Nicht direkt auf den Threadtitel passend aber trotzdem nicht minder interessant uns hier am ehesten passend (will dafür keinen neuen Thread eröffnen):

https://twitter.com/TakingLane/statu...59941803548675

Und jetzt können alle Nicht-Jurist*innen (wie ich selbst auch) mal ihre Bewertung der Sach- und Rechtslage raushausen wenn ihnen danach ist.
El Stupido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2023, 09:23   #429
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 8.709
Zitat:
Zitat von El Stupido Beitrag anzeigen
Nicht direkt auf den Threadtitel passend aber trotzdem nicht minder interessant uns hier am ehesten passend (will dafür keinen neuen Thread eröffnen):

https://twitter.com/TakingLane/statu...59941803548675

Und jetzt können alle Nicht-Jurist*innen (wie ich selbst auch) mal ihre Bewertung der Sach- und Rechtslage raushausen wenn ihnen danach ist.
Ja was soll man da halt schreiben?
Hoffentlich eine Verkehrshaftpflicht?
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
12.03.2017 42:40 Bienwald 10K
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM
29.10.2017 3:15:05 FfM M


2022
08.05. 1:40:09 St. Wendel HM
31.07 Dresden MD cancelled
21.08 5:16:59 Breisgau Triathlon MD
02.10 12:57:47 Elbaman LD
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2023, 09:31   #430
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 5.022
Zitat:
Zitat von El Stupido Beitrag anzeigen
Nicht direkt auf den Threadtitel passend aber trotzdem nicht minder interessant uns hier am ehesten passend (will dafür keinen neuen Thread eröffnen):

https://twitter.com/TakingLane/statu...59941803548675

Und jetzt können alle Nicht-Jurist*innen (wie ich selbst auch) mal ihre Bewertung der Sach- und Rechtslage raushausen wenn ihnen danach ist.
Natürlich hätte der Autofahrer früher blinken können/sollen. Mit „müssen“ bin ich vorsichtig. Da gibt es sicher entsprechende Rechtsprechung. Zudem passiert es auch mir gelegentlich, dass der Blinker wieder „rausspringt“. Und natürlich hätte er in den Spiegel/über die Schulter schauen müssen. Ob er den schnell ankommenden Radfahrer erkannt und dessen Geschwindigkeit richtig eingeschätzt hätte, steht auf einem anderen Blatt.

Andererseits sagt die StVO in § 5, das Überholen, also auch das hier versuchte rechts Überholen des Radfahrer, grundsätzlich unzulässig ist, bei unklarer Verkehrslage (Absatz 2). Ich meine mich daran zu erinnern, dass das Überholen im Kreuzungsbereich schon nicht unproblematisch sein kann, beim Anfahren der Fahrzeuge nach einer Rotphase wäre ich erst recht vorsichtig.

Absatz 8 sagt dann noch, dass Radfahrer zwar rechts überholen dürfen, aber nur „mit mäßiger Geschwindigkeit und besonderer Vorsicht“.

Für mich in mehrfacher Hinsicht ein vermeidbarer Unfall. Auch der Radfahrer hättecden Zusammenstoß durch angepasste und vorausschauende Fahrweise verhindern können.

M.

Geändert von Matthias75 (09.01.2023 um 09:44 Uhr).
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2023, 10:19   #431
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 2.763
Da hat der Radler eine schöne Delle hinterlassen

Der Radler muss auch generell damit rechnen, dass andere Verkehrsteilnehmer anhalten. So wie der drauf los gerast ist, hätte er ja keine Chance gehabt irgendwie zu reagieren. Eigentlich ein klarer Fall. Man muss auch ziemlich lebensmüde sein, um so zu fahren.
dr_big ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2023, 10:26   #432
svmechow
Szenekenner
 
Benutzerbild von svmechow
 
Registriert seit: 01.09.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 674
Zitat:
Zitat von El Stupido Beitrag anzeigen
Nicht direkt auf den Threadtitel passend aber trotzdem nicht minder interessant uns hier am ehesten passend (will dafür keinen neuen Thread eröffnen):

https://twitter.com/TakingLane/statu...59941803548675

Und jetzt können alle Nicht-Jurist*innen (wie ich selbst auch) mal ihre Bewertung der Sach- und Rechtslage raushausen wenn ihnen danach ist.
Oh Gott wie furchtbar. Und gleichzeitig: wie abgefahren, dass der Radfahrer sofort aufsteht und sich prima vista keine schweren Verletzungen zugezogen hat. Hoffentlich zeigt sich auch im Nachgang keine Traumafolge.
In mir aktivieren solche Bilder direkt die durch meinen Unfall vor einem Jahr hervorgerufene Angststörung
svmechow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:09 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.