gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
25.05.-02.06.2024
EUR 390,-
Das offizielle triathlon-szene-Lazarett - Seite 342 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.12.2021, 13:48   #2729
spanky2.0
Szenekenner
 
Benutzerbild von spanky2.0
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 2.413
Zitat:
Zitat von svmechow Beitrag anzeigen
Irgendwann die Tage werde ich mal mein Bike inspizieren, das habe ich mich noch gar nicht getraut bislang.
Absurderweise tut mir auch der Unfallverursacher so leid. Scheisse, der hat das auch nicht gewollt. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit und - bäm.
Ja, solche Gedankengänge sind schon verrückt nach einem Unfall. Bei meinem Sturz vor 1,5 Jahren galt meine ganze Sorge meinem 2 Monate 'alten' Bike. Die kleine Fraktur habe ich dabei erst viel später gemerkt.
Die Ungeduld (nicht trainieren zu können) kann ich jedenfalls gut verstehen. Manchmal ist das Gefühl schlimmer als der eigentliche Schmerz.
Trotzdem wünsche ich gutes Durchhaltevermögen, schöne Weihnachtsfeiertage und schnelle und vollständige Genesung.
spanky2.0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2021, 01:08   #2730
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 1.435
Zitat:
Zitat von svmechow Beitrag anzeigen
Tag drei auf dem Siechenlager. Ich habe so die Schnauze voll. Warum dauert das so lang???
Linke Hand schwillt einfach nicht ab und von den Rippchen ganz zu schweigen. Nicht disloziert, immerhin, aber keiner wollte sich festlegen beim Ausschluss Fraktur.
Zur Motivationssteigerung erstmal ein neues Bike bestellt, auch wenn sich mein Kadaver nicht so anfühlt, als könnte er jemals wieder eine andere als Hollandrad-mit-Körbchen-Position einnehmen. Vllt käme ich sogar in eine Art Aeroposition rein, aber garantiert nicht wieder raus.
Ich fühle immer wieder so diesen Moment und höre dieses Geräusch des Anpralls; ich hätte mir das immer ganz anders vorgestellt, eher so metallisch, warum auch immer. In echt war das dumpf und klang eher so wie brechender Kunststoff.
Irgendwann die Tage werde ich mal mein Bike inspizieren, das habe ich mich noch gar nicht getraut bislang.
Absurderweise tut mir auch der Unfallverursacher so leid. Scheisse, der hat das auch nicht gewollt. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit und - bäm. Ein Uber Fahrer aus Pakistan, ich hoffe, der ist jetzt nicht seine Arbeit los.
So. Arschbacken zusammen, genug gejammert. Für heute. Und immer wieder dran denken: alles könnte viel schlimmer sein. Alles reparabel, Hirn, Rückenmark und Beine funktionieren. Der Rest ist Blech.
Hatte ich 2017, zwei Monate vor dem Ironman Hamburg: einem Idioten ausgewichen der mir die Vorfahrt nahm, gestürzt und zwischen Bordsteinkante und Rad gelandet; wie auch immer ich das geschafft habe. Kommentar in der Klinik: "Ob gebrochen oder geprellt, ist egal, machen kann man eh nix; aber von einer Prellung haben sie mehr, das dauert länger."

Rolle hatte ich damals noch nicht. Eine Woche kein Sport, dann vorsichtig wieder mit Rad angefangen und anfangs im Rentnertempo gefahren und seeehr aufrecht; erstmal wieder die Angst in den Griff kriegen. Laufen ging vier Wochen nicht., dann nur maximal 10km.
In Hamburg habe ich das Rennrad genommen, bin eine Runde relativ normal gefahren, die zweite dann im "Holland-Style". Der anschließende Marathon war eine Mischung aus Wandern und Joggen, aber ich bin angekommen. Bis ich wieder völlig schmerzfrei auch auf längeren Strecken war, hat es ein gutes halbes Jahr gedauert.
Gute Besserung und viel Geduld! Und frohe Weihnachten :-)
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2021, 01:18   #2731
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 9.896
Gute Besserung, allen hier im Faden!
Und guten Rutsch rüber nach 2022.
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2021, 10:15   #2732
svmechow
Szenekenner
 
Benutzerbild von svmechow
 
Registriert seit: 01.09.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 1.038
Danke. Ich danke Euch allen so sehr für Eure aufbauenden, anteilnehmenden und motivierenden Beiträge.
Die Perspektive, wie lange ich mich auf Einschränkungen einstellen muss, ist allerdings ebenso beunruhigend wie die Erkenntnis, dass ich offenbar keine Wunderheilung im Stil von Mechow vs. Auto 1:0 in zwei Tagen hinlegen werde.
Mir wird von verschiedenen gescheiten und durchaus wohlmeinenden Menschen allenthalben geraten, die neu gewonnene Zeit doch zu dafür zu nutzen, mich mal mit Yoga oder Meditation zu beschäftigen, um einen Aspekt in mein Leben zu bringen, der nichts mit bigger, better, faster, more zu tun hat; Stichwort: Entschleunigung und innere Einkehr. Das ergibt für mich in der Theorie viel Sinn, wirklich sehr viel Sinn sogar. Praktisch jedoch bekomme ich Ausschlag nur bei dem Gedanken daran, jetzt irgendetwas grundlegend an meinem Leben zu verändern, bloss weil ich mal kurz von einem Kfz umgefahren worden bin. Mit nur einem Messer im Rücken bleibe ich noch lange nicht zu Hause. Vorerst zumindest. Aber immerhin erahne ich, ähnlich einem dunstigen Streifen am fernen Horizont, dass ich doch nicht unverwüstlich bin.
Aber egal, wie gesagt, Hirn und Rückenmark sind heile, alles andere ist reparabel. Und global betrachtet sind das ohnehin nichts als Luxusprobleme.
svmechow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2021, 11:36   #2733
Rälph
Kona-Finisher
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 03.07.2009
Beiträge: 4.026
Zitat:
Zitat von svmechow Beitrag anzeigen
.... mich mal mit Yoga oder Meditation zu beschäftigen,....
Warum sollte man ausgerechnet mit Meditation anfangen, nur weil man mal verletzt ist? Mach doch einfach, worauf du sonst Lust hast außer Sport. Da wird es doch was geben.
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2021, 14:42   #2734
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.233
Ach Du bist das - Gute Besserung !
Bis zum Spreewald Duathlon sieht die Welt schon wieder heller aus .
Was hast Du Dir bestellt ? Nen neues Canyon ?
Liebe Grüße
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2021, 10:31   #2735
svmechow
Szenekenner
 
Benutzerbild von svmechow
 
Registriert seit: 01.09.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 1.038
Ja, bin ich, auch wenn ich mich grad selber fast nicht wieder erkenne. Die Hand ist jetzt ausm Cast in so nem Klebe-Verband, Fingerchen noch ruhig gestellt, tut aber fast nicht mehr weh. Keine Ahnung, wann ich wieder operieren kann. Rippchen dauern halt. Die Abstände zwischen Ibu und Nova werden länger; die Richtung stimmt. Ich selber sage immer meinen Patientinnen, dass Wundheilung kein linearer Prozess ist, bei dem es mit jedem Tag im selben Maß voran geht.
Gestern das erste Mal alleine draußen war - hart. Zwei Komma drei Kilometer in 30 Minuten Spaziergang auf kleinen Strassen mit Scheissangst im Leib. Das kommt jetzt genauso unerwartet und irgendwie genauso unausweichlich und unsichtbar von hinten, wie das Auto letzte Woche. Bäm———aus den Latschen. Mein Mann, der beste der Welt, sagt ignorieren bringt nix.
Plan für heute: gleich wieder rauf aufs Pferd. Ziel: Spaziergang zum Bäcker. Oder wenigstens in den Innenhof. Oder vllt auch erst morgen. Mal sehen.
svmechow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2021, 12:19   #2736
bergflohtri
Szenekenner
 
Benutzerbild von bergflohtri
 
Registriert seit: 31.01.2014
Ort: Wien
Beiträge: 1.595
Ich hatte mal vor längerer Zeit einen Radunfall bei dem es mir 3 Vorderzähne ausgeschlagen hat und eine Sehne gerissen war. Solche Unfälle die mehr oder weniger gravierende und beibende Schäden verursachen haben eine andere Wirkung auf die Psyche als wenn es zb nur Prellungen oder Abschürfungen sind.
Was rückblickend bei mir auch einen großen Unterschied gemacht hat war die Tatsache dass dieser Unfall weitestgehen fremdbestimmt war. Wenn ich früher einen Fahrfehler gemacht habe und es mich deshalb hingelegt hatte, dann blieb offensichtlich der Eindruck dass ich es selbst herbeigeführt habe aber in Zukunft auch anders machen kann.
Bei einem Unfall der von jemand anderen verursacht wird fehlt dann diese positive Vorschau, und er erzeugt das Gefühl eines Kontrollverlustes, also die Erkenntnis dass man nicht immer Herr über das Geschehen und den Fehlern anderer auch ausgeliefert ist. Bei mir hat das nach dem Unfall auch zu Angst und Übervorsicht geführt. Die Angst beim Fahren fühlte sich dann aber nicht falsch an sondern mehr als passende Reaktion auf das was geschehen war. Ich konnte also weiter ohne Probleme mit dem Rad trainieren, aber die Aufmerksamkeit war extem stark nach Außen gerichtet.
Mit der Zeit hat die Übervorsicht auch wieder nachgelassen, im Vergleich zu vorher ist aber dieses Grundgefühl geblieben die Situation nicht immer kontrollieren zu können, und ich fahre jetzt bestimmt weiterhin vorsichtiger als vorher und ertappe mich bei stärkerer Selbstkontrolle wenn ich merke dass ich übermütig werde - ihr kennt das vielleicht, wenn man im Trainingsmodus ist und zb wegen Verkehr oder Fußgängern nichts weitergeht.
Es hat bei mir ungefähr ein dreiviertel Jahr gedauert bis ich wieder befreiter fahren konnte.

Geändert von bergflohtri (28.12.2021 um 12:27 Uhr).
bergflohtri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.

Triathlon-Talk: Erfolgreiches Grundlagentraining
Das Frühjahr ist die Zeit des Grundlagentrainings. Wer nicht bereits im Winter mit dem Kilometersammeln begonnen hat, muss jetzt richtig ran. Der vierfache Hawaii-Finisher Peter Weiss und Triathloncoach Arne Dyck diskutieren, worauf es im Grundlagentraining ankommt.
Altersrechner
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.