Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Schwimmtraining weiterer Fokus? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Trainingsfragen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 02.02.2019, 08:37   #1
Oetsch
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.12.2017
Beiträge: 82
Schwimmtraining weiterer Fokus?

Hi Zusammen,

nach meiner ersten Traithlonsaison letztes Jahr, konnte ich mich aktuell etwas besser motivieren um etwas an meinem Schwimmvermögen zu tun. Die letzten Triathlons liefen nahezu in Brust und jetzt war ich ca. 10 mal im Schwimmbad und hab mich gezwungen mehr und mehr Kraul zu schwimmen.

Zum einen das Gefühl zu "Schwimmen" und nicht Abzusaufen ist besser geworden, aber auch die Muskulatur in den Armen hat sich verbessert und ich habe weniger Probleme auch mal 1000m am Stück zu Kraulen, wo sonst nach 50-100m Schluß war.

Aber! Ich habe mich bei dem Kraultraining sehr auf die Arme fokussiert und die Beine benutze ich fast gar nicht. Zum Einen wollte ich damit Luft sparen, zum Anderen die Arme trainieren, weil der Effeckt von Woche zu Woche spürbar war.

Wie mache ich nun weiter? Kaufe ich mir zB ein Kickboard und gehe die Beine nochmal intensiv an oder bleibe ich besser an den Armen dran und versuche die Beine nur zur Stabilisierung der Wasserlage zu nutzen?

Thx
Oetsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 13:05   #2
Körbel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Körbel
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 1.611
Geh in einen Schwimmverein oder in einen Triathlonverein mit Schwimmabteilung.

Und geh so oft du kannst und Zeit hast schwimmen.
__________________
Meine Definition von einem perfekten Tag:
Keine Termine und leicht einen sitzen!
Körbel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:05   #3
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.071
Zitat:
Zitat von Oetsch Beitrag anzeigen
Wie mache ich nun weiter? Kaufe ich mir zB ein Kickboard und gehe die Beine nochmal intensiv an oder bleibe ich besser an den Armen dran und versuche die Beine nur zur Stabilisierung der Wasserlage zu nutzen?
Ein Kickboard ist nie verkehrt, da kann man auch Kraul einarmig üben, was auch für den Kick gut ist.

Außerdem kann man sich beim Kicken was von den anderen Schwimmern abschauen und sich mit Leuten unterhalten, die auf gleicher Höhe mit dem Kickboard unterwegs sind. Ich hatte schon Zeiten, da bestand mein Einschwimmen aus 2 km Kraul-Beine mit Kickboard. Das mache ich aber nicht mehr.

Da ich selbst aber momentan viel Schnorchel schwimme, weil ich immer noch meinen Zug verbessern will und die Atembewegung meine Selbstwahrnehmung stört, habe ich festgestellt, dass ein Schnorchel eine echte Universalwaffe ist. Man kann ihn fürs Üben des Beinschlages, des Armzuges und der Koordination von beidem einsetzen. Derzeit mache ich grob Folgendes (alles mit Schnorchel, wenn nichts anders angegeben) und nenne das jetzt einfach mal Schnodos Schnorchelei:
  • 200 m Beine: In Streamline abstoßen - danach kräftig ausatmen! - und dann in Position Eleven die Bahn fertig kicken.
    Dabei darauf achten, dass der Körper und die Fußspitzen gestreckt sind, die Schulterblätter vorgeschoben, die Hände auf einer Höhe. Vom Hinterkopf bis zum Po sollte alles an der Luft sein.
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in Sculling mit gestreckten Armen
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in Sculling in Catch-Position. Dabei darauf achten, dass die Schulterblätter vorgeschoben bleiben
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in Sculling in Finish-Position. Versuchen zu fühlen, wie das von den Händen abgestoßene Wasser das Bein entlang "rollt" bis zu den Füßen
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in EVF Drill
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in Doggy Paddle (Rückholphase unter Wasser), dazwischen immer wieder die Ausgangsposition finden
  • 100 m Streamline, Position 11, übergehen in Catch-Up Schwimmen. Lange Pause zwischen den Zügen, immer wieder Position Eleven mit Rücken an der Luft finden.
  • 100 m ganze Lage, das Eingeübte in die Gesamtbewegung einfließen lassen. Nicht schnell schwimmen, sondern bewusst.
  • Schnorchel weglegen und 100 m ganze Lage schwimmen - gerne auch mit Konzentrationspause nach jeder Bahn - und den Unterschied spüren.

Insgesamt ist das ein Kilometer und ich meine, das könnte auch Dir helfen, falls Dir nichts Besseres einfällt. Wenn Du Dich daran gewöhnt hast, kannst Du anfangen, ein gutes Kick-Timing einzuüben.
__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler

Nächstes Treffen im Sasch! Bruchsal: Samstag, 25. Mai 2019, 14:00 Uhr

Geändert von schnodo (02.02.2019 um 14:27 Uhr). Grund: Typo
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 14:47   #4
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.071
Jetzt habe ich doch glatt vergessen, Werbung für eine andere beinlastige Übungsfolge zu machen, den Schnodolischen Beinkreis.

Zitat:
Zitat von schnodo Beitrag anzeigen
So, ich habe meine private Übungsfolge erfunden, damit mein Kick besser wird, den Schnodolischen Beinkreis. Ein Kreis, weil ich den gerne auch 2 oder 3 mal hintereinander mache, damit sich der Lerneffekt vertieft. Pro Durchgang sind das 400 Meter.

Die Idee dahinter ist, dass ich durch extrem langsames Flossenschwimmen, wo die Beinbewegung nur aus der Hüfte erzeugt wird, das Gefühl der Wellenbewegung durchs ganze Bein erspüre (1). Dann versuche ich, dieses Bewusstsein auf verschiedene Variationen zu übertragen und zu verstärken. Dann komme ich wieder zum Beginn des Zyklus und kann prüfen, wie nahe dran der Beinschlag in der ganzen Lage am "Referenzgefühl" dran war und verfeinere das in der nächsten Runde.

Der Pull-Buoy-Part (5) dient dazu, die Wahrnehmung des Armzuges aufzufrischen, damit in (6) nicht nur der Beinschlag, sondern möglichst alle Komponenten der ganzen Lage sauber präsent sind.

Ich habe keine Ahnung, ob das aus sportwisschenschaftlicher Sicht ein sinnvolles Vorgehen ist aber ich finde meine Argumentation einleuchtend und schaden wird es wohl auch nicht.

__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler

Nächstes Treffen im Sasch! Bruchsal: Samstag, 25. Mai 2019, 14:00 Uhr
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 15:37   #5
captnelson
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 68
Geiler Circle

Mir persönlich zu viel Medien wechsel, mache technische Übungen nur 25/25m, gerne mit vielen Wiederholungen
captnelson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 20:01   #6
Marsupilami
Szenekenner
 
Benutzerbild von Marsupilami
 
Registriert seit: 10.09.2009
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 882
Vieles was Schnodo sagt würde ich so unterschreiben, d.h. folgendes ist als Ergänzung zu verstehen:

Ich würde erstmal grundlegend an der Wasserlage arbeiten. Diese sollte halbwegs vernünftig sein, damit du dann an Armzug, Beinschlag, etc. weiterarbeiten kannst.

Die Übungen von Schnodo sind super, allerdings geht es (in meinen Augen) nicht um das Training des Kicks, sondern die Übungen zwingen dich zu einer ordentlichen Wasserlage, und DAS hilft dir weiter.
__________________
Strava
Instagram
Marsupilami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 16:01   #7
Oetsch
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.12.2017
Beiträge: 82
Hi

vielen Dank insbesondere @Schnodo

Sehr Ausführliche Anleitung mit tollen Links zu den Videos, dass auch ich nicht nur vor Google sitze

Den Tip verstehe ich aber sofort "Und geh so oft du kannst und Zeit hast schwimmen." und spielt mir bzgl. Konditionsaufbau in die Karten.

VG
Oetsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2019, 18:14   #8
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 6.071
Gern geschehen. Vielleicht berichtest Du gelegentlich mal darüber, wie es weiterging und welche Erfahrungen Du gesammelt hast. Ich bin immer interessiert, zu hören, wie andere das Schwimmen wahrnehmen und beschreiben, und ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht der Einzige bin, dem das so geht.
__________________
Nothing is impossible for the man who doesn't have to do it himself.
A. H. Weiler

Nächstes Treffen im Sasch! Bruchsal: Samstag, 25. Mai 2019, 14:00 Uhr
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.