gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Hohe Trittfrequenz ein Mythos - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Radfahren
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.08.2022, 21:22   #9
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.744
Also ich würde mal sagen du bist obwohl du deine Frequenz gesenkt hast, schneller geworden und kannst danach noch gleich schnell laufen

Um den Effekt auf die 65 U/min zurückführen zu können müsste mal dein physiologischen Profil von heute kennen, von vor 1-2-5-10 Jahre und dann vergleichen.

Wenn es für dich funktioniert super und viel Spaß, aber von der Erfahrung darauf zu schließen, dass man eher mit niedriger TF fahren sollte, oder es ein Tipp ist für andere ist eher nicht gültig
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2022, 06:34   #10
KevJames
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.07.2014
Beiträge: 1.478
Ich selbst gehöre auch eher zu den Langsamkurblern (ca. 80), wenn man sich aber die Literatur für und von Zeitfahrern anschaut würde ich mal sagen, dass eher 90 als 80 empfohlen wird. Muskuläre Ermüdung ist eben gerade bei großen Wattzahlen, die man treten möchte ein Thema - auch bei Triathleten, aber nicht nur.
KevJames ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2022, 07:32   #11
iChris
Szenekenner
 
Benutzerbild von iChris
 
Registriert seit: 29.08.2013
Beiträge: 2.594
Zitat:
Zitat von Lux Beitrag anzeigen
Ja, 80 Hz wäre etwas "hektisch"

Bin auch ruhiger geworden: vor 15 Jahren war ich zwischen 80 und 90 unterwegs.
Jetzt in den 60igern.

Deswegen habe ich vor 3 Jahren die größte Kurbel für eine DuraAce gekauft: 56 Zähne.
Und dazu das kleinste Ritzel.
Damit konnte ich meine Radschnitt auf 20km Strecke (Sprintdistanz) um 1 bis 1,5 km/h steigern.
Der 5km Lauf danach war genauso schnell wie vorher.
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Also ich würde mal sagen du bist obwohl du deine Frequenz gesenkt hast, schneller geworden und kannst danach noch gleich schnell laufen

Um den Effekt auf die 65 U/min zurückführen zu können müsste mal dein physiologischen Profil von heute kennen, von vor 1-2-5-10 Jahre und dann vergleichen.

Wenn es für dich funktioniert super und viel Spaß, aber von der Erfahrung darauf zu schließen, dass man eher mit niedriger TF fahren sollte, oder es ein Tipp ist für andere ist eher nicht gültig
+ 1 Necon
Dann kommt ja noch dazu, dass Lux nicht mal weiß ob die 1-1,5 km/h wirklich von der TF kommen. Selbst wenn er identische Wattzahlen getreten ist, können das ja auch einfach andere Bedingungen gewesen sein o.Ä..
Zusätzlich glaube ich, dass der Unterschied sich erst bei längeren Distanzen deutlich mehr zeigt. Bei der SD bewegt man sich ja höchstens +-30 Minuten auf dem Rad.
iChris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2022, 09:31   #12
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 4.779
Zitat:
Zitat von iChris Beitrag anzeigen
+ 1 Necon
Dann kommt ja noch dazu, dass Lux nicht mal weiß ob die 1-1,5 km/h wirklich von der TF kommen. Selbst wenn er identische Wattzahlen getreten ist, können das ja auch einfach andere Bedingungen gewesen sein o.Ä..
Zusätzlich glaube ich, dass der Unterschied sich erst bei längeren Distanzen deutlich mehr zeigt. Bei der SD bewegt man sich ja höchstens +-30 Minuten auf dem Rad.
Zudem muss man auch den Bezugsrahmen betrachten.

Wenn ich ne SD mit 30km/h im Schnitt fahre und nun plötzlich 32km/h schaffe, weil oder obwohl ich die TF gesenkt habe, dann ist das was anderes als ob ich diese Strecke mit 40km/h fahre und hier plötzlich noch 2km/h finde.
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2022, 09:47   #13
Thanus
Szenekenner
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 364
Bei der Trittfrequenz muss man unterschieden zwischen Ökonomie und Effizienz.

Möchte man mit einem Müsliriegel möglichst weit kommen und ist die Zeit egal, ist Ökonomie gefragt und eine Trittfrequenz um 60 anzuschlagen.

Möchte man möglichst schnell eine bestimmte Distanz bewältigen und spielt die Energieversorgung eine untergeordnete Rolle, also eher kürzere Distanzen bis zu einer Stunde, ist Effizienz gefragt und da sind individuell völlig unterschiedliche Trittfrequenzen optimal. Der Krafttyp bevorzugt eher niedrigere Trittfrequenzen.

Stundenweltrekorde wurden fast alle mit Trittfrequenzen über 100U/min aufgestellt. Obree in seiner Spezialhaltung hatte als einer der wenigen Ausnahmen sogar unter 90.

Bei Langdistanzen ist neben Effizienz immer auch ein Teil Ökonomie gefragt. Im Triathlon muss jeder für sich selbst zusätzlich herausfinden, wie sich die Höhe der Trittfrequenz auf den Laufschritt auswirkt.
Thanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2022, 16:08   #14
Lux
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: Münster/ Westfalen
Beiträge: 397
Leider weiß ich nicht, wie viel Leistung ich für die langsame und die schnellere Durchschnittsgeschwindigkeit benötigt habe, da ich noch keinen Leistungsmesser hatte.

Die Bedingungen waren in beiden Jahren ähnlich: gleiche Strecke, wenig Wind.
Der Unterschied war ca. 38,5 zu 40 km/h.

Unterschiedlich könnte der Fitnesszustand sein, bei der höheren Geschwindigkeit war ich wahrscheinlich etwas fitter.
__________________
the best things are 4 free
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2022, 16:26   #15
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.744
Zitat:
Zitat von Lux Beitrag anzeigen
Leider weiß ich nicht, wie viel Leistung ich für die langsame und die schnellere Durchschnittsgeschwindigkeit benötigt habe, da ich noch keinen Leistungsmesser hatte.

Die Bedingungen waren in beiden Jahren ähnlich: gleiche Strecke, wenig Wind.
Der Unterschied war ca. 38,5 zu 40 km/h.

Unterschiedlich könnte der Fitnesszustand sein, bei der höheren Geschwindigkeit war ich wahrscheinlich etwas fitter.
Die Watt spielen eigentlich für die Betrachtung wenig Rolle, spannender wäre deine VO2 max damals, deine VLamax.
Eine Hypothese von mir wäre, dass du über die niedrige TF (eher schon Kraftausdauertraining) deine VLamax gesenkt hast und darüber deine FTP erhöhen konntest. Damit konntest du natürlich schneller die 20 km fahren und hattest weniger Laktat in den Beinen damit weniger H+ und konntest damit gleich schnell Laufen
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2022, 15:02   #16
Lux
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.05.2010
Ort: Münster/ Westfalen
Beiträge: 397
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Die Watt spielen eigentlich für die Betrachtung wenig Rolle, spannender wäre deine VO2 max damals, deine VLamax.
Eine Hypothese von mir wäre, dass du über die niedrige TF (eher schon Kraftausdauertraining) deine VLamax gesenkt hast und darüber deine FTP erhöhen konntest. Damit konntest du natürlich schneller die 20 km fahren und hattest weniger Laktat in den Beinen damit weniger H+ und konntest damit gleich schnell Laufen
Vielen Dank für die Anregung Necon!

Ich bin immer noch am recherchieren, was das für mich konkret bedeutet, also was ich bei meinem Training konkret verbessern kann.

Die VO2-Max behauptet meine Garmin 945 sind in 3 Jahren von 61 auf 58 gesunken. Ich vermute, dass die Garmin die Werte mit dem Ruhepuls berechnet. Und der ist um 4 Schläge, also ca. 10% gestiegen.

Meine VLamax kenne ich aber nicht.
Bestimmst du deine VLamax?
Und trainierst damit?
__________________
the best things are 4 free
Lux ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:10 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.