gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Blutspenden - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.12.2006, 12:07   #1
macoio
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: Dresden (Gauernitz)
Beiträge: 1.160
Blutspenden

Hallo, wie handhabt Ihr denn das mit dem Blutspenden. An sich könnte man ja jede Woche einmal Plasmaspenden und aller 2 Monate Vollblut, ich denke nur dass sich das negativ auf Training und Wettkampfleistung auswirkt. Also Blutspenden nur im Winter? Ich hab vor nem Monat Vollblut gespendet am darauffolgenden Tag und selbst 3 Tage später fand ich das Schwimmen ganz schön anstrengend.
Also, wie sieht das bei euch aus?
macoio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 12:33   #2
Ocean
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ocean
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 679
Am Tag nach der Blutspende sollteste nix anstrengendes machen.
Und 3 Wochen danach keine WKs.

Wenn das in deinen Sommerplan passt ist alles klar.
Wenn nicht sollteste halt nur im Winter spenden gehen.

Ich selber mache es so, und habe keine Probleme mit den Spenden.
Ocean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 12:59   #3
felix__w
Szenekenner
 
Benutzerbild von felix__w
 
Registriert seit: 23.10.2006
Ort: Aegerten, Schweiz
Beiträge: 5.117
Ich habe normalerweise nach dem letzten Wettkampf im Herbst gespendet. Un dann noch zwei mal im Winter/Frühling im Abstand von drei Monaten. In dieser Zeit gibt es (fast) keine Wettkämpfe die mir wichtig sind und darum von der Spende 'gestört' würden.
Da das Blutspende-Zentrum in der nahen Stadt geschlossen wurde habe ich aber diesen Herbst nicht mehr gespendet.

Zitat:
Zitat von macoio Beitrag anzeigen
Hallo, wie handhabt Ihr denn das mit dem Blutspenden. An sich könnte man ja jede Woche einmal Plasmaspenden und aller 2 Monate Vollblut
Wirklich? Bei uns kann man höchstens alle drei monate spenden gehen (4.5dl).

Zitat:
Zitat von Ocean Beitrag anzeigen
Am Tag nach der Blutspende sollteste nix anstrengendes machen.
Und 3 Wochen danach keine WKs.
Was heisst anstrengend? Ich habe teilweise schon am Abend nach der Spende (am Mittag) wieder etwas gemacht und am nächsten Tag trainierte ich ohne etwas zu spüren.

Felix
__________________

2019: 16.6.Zytturm Tri 23.6. Aletsch HM 6.7.Zermatt Ultra-Mara 11.8. Sierre-Zinal 17.8.Inferno HM ? 7.9.Gemmi Tri 14.9.MD Seeland 21.9. Double Vertical km Chando

http://www.family-weilenmann.net/Sport/
felix__w ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 13:00   #4
pioto
Auf eigenen Wunsch deaktiviert
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.830
Zitat:
Zitat von macoio Beitrag anzeigen
Hallo, wie handhabt Ihr denn das mit dem Blutspenden. An sich könnte man ja jede Woche einmal Plasmaspenden und aller 2 Monate Vollblut, ich denke nur dass sich das negativ auf Training und Wettkampfleistung auswirkt. Also Blutspenden nur im Winter? Ich hab vor nem Monat Vollblut gespendet am darauffolgenden Tag und selbst 3 Tage später fand ich das Schwimmen ganz schön anstrengend.
Also, wie sieht das bei euch aus?
Ich war vor einigen Wochen auch beim Blutspenden, und war danach schon einige Tage deutlich "kaputter" als sonst. Mit reichlich Trinken vor und nach der Spende kann man aber das Gröbste abfangen. Ich hatte danach zwei kleine Spaßwettkämpfe (Dauer je ca. 45 min) und kam mir ziemlich matt vor - kann aber auch allgemeine Herbstmüdigkeit gewesen sein. Im Frühjahr/Sommer werde ich auf keinen Fall Blut spenden.
Hatte neulich folgenden Link gefunden: http://www.lauftipps.ch/koerper/blutspende.php
Dort wird empfohlen, 3 Monate vor einem Marathon kein Blut mehr zu spenden. Vor "normalen" Wettkämpfen 6-8 Wochen keine Blutspende. Das kommt mir etwas überzogen vor.

Pioto
pioto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 14:24   #5
Ocean
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ocean
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 679
Zitat:
Zitat von felix__w Beitrag anzeigen
Was heisst anstrengend? Ich habe teilweise schon am Abend nach der Spende (am Mittag) wieder etwas gemacht und am nächsten Tag trainierte ich ohne etwas zu spüren.

Felix
Mittags Spenden ist bei mir nicht drin, wegen Job, also spende ich immer erst gegen 18 Uhr
und danach ist mir dann echt nicht mehr nach Training.

Und mit anstrengend meine ich z.b. einen Hitzelauf, oder nen 30er oder harte Intervalle oder sowas. Der Körper ist halt noch mit dem nachproduzieren des verlorenen Blutes beschäftigt, da könnte sowas schnell zum Kreislaufkollaps führen.
Ocean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 21:10   #6
Natalie
triathlon-szene.de Autorin
 
Benutzerbild von Natalie
 
Registriert seit: 03.11.2006
Beiträge: 449
leidvolle erfahrungen gemacht -- total im eimer für wochen - daher nie wieder in der "saison".
in der vorbereitung (und ich fange jetzt mit der IM vorbereitung an) kommt das für mich auch nicht mehr in frage

aber vielleicht sind männer auch "taffer" drauf - diesbezüglich .....

Natalie
Natalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 23:55   #7
Volkeree
Szenekenner
 
Benutzerbild von Volkeree
 
Registriert seit: 02.11.2006
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 4.916
Zitat:
Zitat von Natalie Beitrag anzeigen
aber vielleicht sind männer auch "taffer" drauf - diesbezüglich .....
Na klar doch!

Ich brauche mir darüber keine Gedanken mehr zu machen. Früher war ich auch regelmäßig spenden, habe aber noch keinen regelmäßigen Ausdauersport gemacht, sondern nur Squash. Irgendwann sagen die mir dann, dass man beim letzten Mal Antikörper in meinen Blut festgestellt hätte. Also nur Blut für die Untersuchung abgeliefert. Auf Nachfrage waren die Antikörper immer noch da. Man meinte nach ein paar Wochen würde sich das bestimmt wieder legen. Ein paar Monate später war das Ergebnis wieder gleich. Die haben nicht untersucht, wie und was das genau war/ist, es störte aber wohl beim Spendeblut. Ich bekam aber die Versicherung, dass es weder schlimm für mich ist, noch Auswirkungen für mich haben würde.

Das war dann der Abschluss meiner Blutspendekarierre.

Volker
Volkeree ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2006, 08:10   #8
carvinghugo
Szenekenner
 
Benutzerbild von carvinghugo
 
Registriert seit: 30.10.2006
Ort: Hersbrucker Schweiz
Beiträge: 1.312
Im Herbst/ Winter geh ich 3x Spenden.
Am Tag der Spende kommt für mich Sport anschließend nicht mehr in Frage.
Am nächsten Tag geh ich ohne Probleme wieder trainieren.

Im Frühjahr und in der WK-Saison käme es nicht in Frage.
carvinghugo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.