facebook-Gruppe | youtube | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Frust und Sportpause (Übertraining)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.02.2020, 09:27   #13
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 17.927
Zitat:
Zitat von deadbolt86 Beitrag anzeigen
Oktober bis Dezember. Ca. 20% der Zeit war ich über 78% HFmax. So habe ich das gemeint.
Wenn Du tatsächlich die HFmax meinst, wären die 20% noch kein Indiz für ein zu intensives Training. Falls Du hingegen die Herzfrequenz an der anaeroben Schwelle meinst, halte ich das Training für zu intensiv. Es würde die Vermutung, dass es sich bei Dir um Übertraining handelt, stützen.

Sollte das der Fall sein, musst Du mit einer mehrwöchigen Sportpause rechnen. Typisch wären drei bis sechs Wochen. Nach zwei bis drei Wochen komplett ohne Training, könntest Du jeden zweiten Tag versuchsweise eine halbe Stunde ganz locker trainieren. Es ist kein wirkliches Training im Sinne von Reize setzen, sondern eher ein Reinfühlen in den Körper, ob er auf dem Weg der Besserung ist.

Diese langfristige Perspektive über viele Wochen ist ganz wichtig.

Du kannst die Zeit nutzen, um ein Blutbild machen zu lassen. Eisenmangel hat ähnliche Symptome wie Übertraining.
__________________
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten