facebook-Gruppe | youtube | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Frust und Sportpause (Übertraining)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.02.2020, 12:53   #15
Trillerpfeife
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von deadbolt86 Beitrag anzeigen
Hallöchen!

I.... Das ging bis Mitte November gut, dann kam die Infektanfälligkeit hinzu. Halsschmerzen, Müdigkeit und unruhiger Schlaf. Eine Woche war ich auch ganz krank mit Antibiotikum. Muskulär hatte ich keine Probleme. HRV und Ruhepuls lagen im grünen Bereich, also machte ich weiter. Jedoch nicht ganz rund. Immer wieder Ausfälle etc. Bis Weihnachten wurden im Dezember die Ruhetage grandioser Weise zu "Feiertagen" umgemodelt und beim Umtrunk mit der Familie habe ich mir ehrlicherweise auch nichts geschenkt (ich weiß - Alkohol und Sport...no go) Gefühlsmäßig war ich schon sehr, sehr grantig in dieser Zeit. Das bestätigte mit meine Chefin letzte Woche Beruf hat mich auch unglaublich aggressiv und sauer gestimmt.
Das führte dazu, dass ich am 28.12. am Abend vom Schwimmen heim kam und mein Puls nicht mehr runter gehen wollte. Und seitdem läuft nichts mehr wirklich.
...

Hallo Mike,

wenn ich es richtig verstehe, hast du Antibiotika genommen und trotztem weitertrainiert. Müsste die letzte Novemberwoche gewesen sein.

Bis Weihnachten hast du mit Ausfällen trotzdem weiter trainert. Wie intensiv, das kannst nur du beurteilen,
Dann kam die Weihnachtszeit mit dem Weihnachtsstress und Alkohol (wieviel das kannst auch nur du beurteilen) Ich vermute das ein oder andere Katertraining wird dabeigewesen sein.

Das ganze noch gepaart mit Arbeitsstress über den Dezember.

Liest sich für mich so, als ob du zwischen Mitte November und Ende Dezember nie richtig rausgenommen hast, auch nicht in der Antibiotika Zeit und auch nicht über Weihnachten und Neujahr.

Klar du bist neu in dem Sport. Motiviert und hast Spass daran. Da passiert es schon leicht, dass man in die Stunde Freizeit auch noch ein Training reinquetscht.

Ich würde auch mal einen Monat komplett rausnehmen. Dadurch wirst du nicht viel an Form verlieren. Oder besser, du holst es locker wieder auf in den nächsten 3 Monaten.

Und alles Gute für die Vaterschaft. Das rockt wirklich.
  Mit Zitat antworten