gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Corona Virus
Thema: Corona Virus
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.2020, 12:01   #5024
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 10.359
Zitat:
Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
Wichtig finde ich halt die klare Stellungnahme, dass aktuell keine Aussage dazu möglich ist, ob ein signifikanter Anteil "nur" mit und nicht an COVID-19 stirbt.
Inwiefern spielt das wirklich, faktisch bei den Zahlen eine Rolle für die gemeldeten Verstorbenen ans RKI?
Es mag einzelne Fälle geben, in einem Altersheim z.B., wo alle durchgetestet werden, weil sich die Infektion dort ausbreitet, und dann einer der positiv Getesten ohne Corona-Symptome an einem Krebsleiden verstirbt und ihn der Arzt als Corona-Fall meldet? Die sind doch extrem selten, keine Symptome, keine Lungenentzündung, positiv getestet, Tod wegen einer anderen Krankheit. In der Regel handelt sich um Verstorbene, die zuhause oder in einem Heim ohne Intensivmedizin oder im Krankenhaus infolge der viralen Lungenentzündung versterben bzw. einem Organversagen wegen der Lungenentzündung, und zwar innerhalb von 2-3 Wochen. Da ist doch das Erkennen der Todesursache keine "Kunst" für den Hausarzt oder Klinikmediziner und man kann davon ausgehen, dass die RKI-Zahlen annähernd die richtige Dimension wiedergeben. (Unsicherheitsfaktor: +- 5 % ?).

Für mich ist das mehr ein öffentlicher Wettbewerb um mehr Ressourcen für einzelne medizinische Fachrichtungen auf dem Hintergrund der Corona-Krise.

Geändert von qbz (16.04.2020 um 12:12 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten