gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
Ostern 15.-18.04.2022
EUR 199,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Tubeless oder doch wieder Schlauch?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.07.2021, 08:49   #58
chris.fall
Keko-Bezwinger
 
Benutzerbild von chris.fall
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Browntown
Beiträge: 2.776
Moin,

Zitat:
Zitat von Marte Beitrag anzeigen
Nach meiner aktuellen Pannenmisere habe ich meinen Renner nun auch auf Tubeless umgestellt.
da die Pannensicherheit ja häufiger als Argument für tubeless genannt wird, die Frage, warum nicht einfach ein vorher schon mit Dichtmilch gefüllter Schlauch verwendet wird?

Ich mache das seit Jahren bei fast allen meinen Rädern und habe hinsichtlich der Pannensicherheit wirklich extrem gute Erfahrungen damit gemacht!

Da "fast alle meine Räder" Trainingsräder sind - ich habe nur ein WK-Rad - sind mir negative Nebeneffekte wie ein minimal größerer Rollwiderstand(?) gleichgültig. Bzw. eigentlich wäre das fürs Training ja sogar besser


Viele Grüße,

Christian
__________________
Zitat:
Zitat von wieczorek Beitrag anzeigen
(...) Foren lesen macht langsam...
chris.fall ist offline   Mit Zitat antworten