gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Corona Virus
Thema: Corona Virus
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2021, 08:56   #23302
AndrejSchmitt
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 345
So langsam frag ich mich wirklich, ob das alles Satire ist. Biergärten öffnen, Kinos auch, aber die Schulen bleiben zu? Meine 9-jährige ist in der 3. Klasse, und hat seit Wochen Home Schooling, was da veranstaltet wird hat mit Beschulung IMHO nichts zu tun. Und das behaupte ich einfach, obwohl ich nur ein kleiner Ingenieur bin. Um 9:00 trifft man sich im virtuellen Klassenraum, die Stunde geht offiziell eine halbe Stunde, die ersten 15min sind nur bla bla, bis dann auch jeder die Lehrerin versteht und auch das Mikro bei jedem funktioniert. Dann wird „Stoff“ gemacht. Um 11:00 das Ganze dann nochmal für 30min. In der Zwischenzeit werden die vorgegebenen Aufgaben erledigt. Deren Umfang an Lächerlichkeit nicht zu überbieten sind. 20min ist sie da meistens durch. In Summe wird sie offiziell also ca. 15+15+20 min beschult. Also round about eine Unterrichtsstunde. Wo da ein Lernfortschritt erfolgen soll bleibt mir ein Rätsel. Zumindest versuche ich dann mit ihr noch zusätzliche Sachen zu machen. Stelle ihr Rechenaufgaben oder wir lesen zusammen was.

Jetzt, wo alles wieder geöffnet wird, damit die Wähler nur nicht die falsche Partei wählen, sollen unserer Kinder nach wie vor darunter leiden? Was kommt als Nächstes? Das Volk darf wieder ins Stadion um ihren Leben Fußballtechnisch endlich wieder einen Sinn zu geben? Safe werden erst die Stadien wieder gefüllt, bevor normaler Unterricht stattfinden wird. Ich frag mich, wer unseren Kindern, gut ich sag lieber meinem Kind, denn gleich wird jemand kommen und sagen wie toll unsere Regierung das doch macht und sie ja sowas von keine Probleme haben, die verlorene Zeit wieder geben wird?

Ich bin kein Querdenker, und von rechts soweit weg wie die Erde von der Sonne, wie auch, als Slowake der in Deutschland lebt, bin quasi sowas wie ein Polacke, nur eben etwas südlicher abstammend, leider sprech ich fränkisch, daher lebe ich inkognito unter den anderen Franken. By the way hab ich auch kein Problem mit Begriffen wie Quotenschwarzer, kanacke oder Polacke, würde mich auch null kratzen als Slowakke oder was auch immer bezeichnet zu werden, mit solchen Begriffen haben meiner Erfahrung nach nur Doppelmoralisten ein Problem. Was mich aber zunehmend tierisch ankotzt ist die Tatsache, dass jeder, der auch nur im geringsten die Maßnahmen der Regierung hinterfragt, in die Rechte Ecke gestellt wird. Ich hinterfrage sie auch, und bei vielem erschließt sich mir kein Sinn, aber wie zur Hölle soll ich ein Rechter sein?!?

Ich bin jetzt 40 und war in meinem Leben noch nie wählen, weil ich politisch einfach völlig uninteressiert bin, zumal wen sollst denn Wählen? Alles ein verlogenes Pack das lediglich seine eigenen Interessen verfolgt. Wahlversprechen an die sich dann 2 Monate später keiner mehr erinnern kann.. jaja, hör mir auf. War ja wieder klar ersichtlich beim Schmierentheater Laschet vs. Söder, da gehts doch nur um das eigene Ego, wer hat den längeren.. aber eines steht fest, bei der nächsten Bundestagswahl werd ich den erschwerlichen Weg ins Wahllokal auf mich nehmen und ein dickes fettes Kreuz bei der AFD oder irgendeiner anderen Spinnerpartei machen, einfach um mich bei der jetzigen Regierung für die sensationelle Arbeit zu bedanken.
AndrejSchmitt ist gerade online   Mit Zitat antworten