gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - schnodo schwimmt
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2018, 01:38   #668
macoio
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2006
Ort: Dresden (Gauernitz)
Beiträge: 1.160
das sieht tatsächlich noch ganz schön nach TI aus im Video, wenn auch die Gleitphase schon bei weitem nicht mehr so pathologisch anmutet wie in dem 2009er - Video zu dem man anschließend automatisch weitergeleitet wird
Was mir neben den hier schon genannten Dingen noch auffällt: Während deiner Konzentration aufs Schön-Schwimmen vergisst du die Zielstellung des Schwimmens an sich, die ich Zieltempounabhängig mit "sich am Wasser entlangziehen/schieben" titulieren würde. Die Finger sind vorn in der Streckung zu weit auseinander (zumindestens der Daumen), im weiteren Zugverlauf weichst du dem gefürchteten Wasserdruck mehrfach durch geschicktes seitliches Winken aus. Das dem Zug die Dynamik fehlt wie weiter oben geschrieben finde ich nicht unbedingt, ein bisschen Schwung ist da schon dahinter (sieht man im letzten Abschnitt in der Vorderansicht), zumindestens passt es zum Tempo.

Mit der Handhaltung könntest du mit Differenzierungsübungen ausprobieren wie du mehr Wasser fassen kannst, im Zweifelsfall macht man mit "Alle Finger berühren sich locker" nur wenig falsch, zumindestens weniger als wenn der Abstand zu groß ist

Das seitliche Wischen könnte man neben bei dir wahrscheinlich wegen der Schulter weniger beliebten Übungen Zugseil und Paddles (nicht das es in Training ausartet ) eventuell auch mit einarmig schwimmen + pullbuoy " Weg-Üben", ich finde wenn man die Körperrotation aus der Bewegung rausnimmt was man beim einarmig schwimmen ja tut fällt es leichter auf einer geraden Linie langzuziehen. Was ich zur Zeit sehr gerne als Technikblock schwimme und mich dabei auf verschiedene Aspekte konzentriere (leider auch auf seitliches Wischen ich neige da auch dazu ). 4 x 50 m einarmig 25er Wechsel, 4 x 50 m 4er Armzug (d.h. 4 links, 4 rechts, ...), 4 x 50 m 3-3-5 (d.h. 3 Züge linker Arm, atmen, 3 Züge rechter Arm, atmen, 5 Züge wechselseitig, atmen, 3 Züge rechter Arm,...), 4 x 50 m normal. Auf jeden Fall mit großem Pullbuoy, für mich gern auch mit großen Paddles. Danach schwimm ich geradeaus wie auf ner Eisenbahnschiene..

Die schon mehrfach angesprochene Wasserlage liegt denke ich am Beinschlag. Da du ja aus dem TI-Bereich kommend prinzipiell mit den Möglichkeiten vertraut bist wie man die Wasserlage durch gute Balance zumindestens statisch einstellen kann denke ich das der durch die Beine generierte Auftrieb mangelhaft ist. Neben fleißiger Ausführung des schnodelschen-Beinkreises (zu dem ich bei Gelegenheit auch noch eine Ergänzung schreiben werde, finde den aber schon ziemlich gut) könnten dafür alle Übungen hilfreich sein die ermöglichen die Beine gar nicht mehr so sehr zu brauchen, also auch ohne Beine gut zu schwimmen. Dazu zählt: Schwimmen mit großem Pullbuoy + Fußgelenksband und evtl. in Maßen angewendet nur Fußgelenksband

Ich hoffe ich hab nicht zuviel davon schon irgendwann vorher schonmal hier hingekritzelt
macoio ist offline   Mit Zitat antworten