gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Tote bei Ultramarathon in China
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.05.2021, 18:23   #41
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.766
Zitat:
Zitat von happytrain Beitrag anzeigen
Da musst schon sauber trainiert sein um 10km in 60min bei Höhenmetern (von wievielen HM sprichst auf den 10km?)
Ich hab mich bei diesem Wert an den Angaben zur Renndauer beim nämlichen Wettkampf (ca. 3 Stunden nachm Start) sowie dass die Teilnehmer nach rund 30km vom Unwetter überrascht wurden, orientiert und weniger an einer Aussage Philipp Bruggers in der oben erwähnten BergundSteigen-Ausgabe, er schaffe problemlos 1000hm in unter 35 Minuten.

Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Offtopic: ich kalkuliere eigentlich immer mit 300-400 Höhenmeter pro Stunde beim Bergwandern (nicht Rennen),...
Jou, das sind so auch die offiziellen Werte, aus denen man Geh(!)zeiten im alpinen Gelände errechnet.
Ca. 300-400hm je Stunde im Aufstieg, ca. 500hm im Abstieg, 3-4km je Stunde in der Ebene, der grössere Wert Auf-Abstieg/Horizontal genommen, die Hälfte vom kleineren hinzuaddiert, ergibt so grob die zu erwartende Marschdauer.
Allerdings nicht beim Traillauf. Da wirste wahrscheinlich wahrscheinlich an irgendner Labe wegem Zeitlimit ausm Rennen genommen.

Konditionstest bei der Bayerischen Bergwacht setzt 1000hm in zwo Stunden voraus. Die darf man brauchen, aber dann warten die andern schon ne halbe Stunde. Die Ausbilder machen das in ner guten Stunde.
Mit Gepäck, also inkl. Seil, Klimperware, Helm und Kletterschuhen undn paar Klamotten für drei Tage rund 10-12kg.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten