gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Live-Sendung!
Ironman Kalifornien 24.10.2021
Jan Frodeno, Gustav Iden, Lionel Sanders
Gemeinsam mitfiebern: Letzte Rad- und Laufstunde
Das wird geboten: Rennanalysen, Race-Talk
Einschalten: 19:45 und 22:45 Uhr
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Welche Scheibe?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.11.2018, 17:31   #5
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 20.867
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Ich habe mich in einer unserer Sendungen mit Jean-Paul Ballard von SwissSide darüber unterhalten. Seiner Ansicht nach ist die Scheibenform aus aerodynamischer Sicht mehr oder weniger egal, wenn ich mit recht erinnere. Den Vorteil einer Scheibe gegenüber einem modernen Aerowheel sieht er bei 3 Minuten auf 180 Kilometer.
Die Wahl der Weltklasse ist bei Scheibenrädern jedenfalls so vielfälltig, dass dieser Eindruck bestehen könnte. Wobei... bei der TT WM dieses Jahr Pro Textreme Disc und Trispoke auf 1 und 2... Aber nur tubular erhältlich. Aber gutes Gewicht, breit und angeblich steif. Muss man halt kleben und bei der Wahl der Reifen penibel sein. Platz 3 an Campa Ultra Disc... auch heiß. Auch nur tubular.

Wenn man alle gängigen Trends betrachtet, dürfte Enve ganz weit vorne sein. Clincher, Breites Innenmaß, breites Außenmaß, Übergewicht fast noch im Rahmen, gute Carbonbremsfläche (nass wie trocken), Vollcarbon...

In der britischen TT Szene extrem erfolgreich sind zB auch Revolver Wheels. Kann man vorm Brexit ja noch kaufen. Alu und Carbon Option bei der Bremsfläche.

Mein Teamkollege hat seine Hed gegen meine Citec Ultra vor der Masters WM getestet und ist dann Citec gefahren. Ich bin da auch mal seine Hed gefahren. Das Prinzip mit dem verkleidetem Scheibenrad finde ich ganz komisch. Außerdem im direkten Vergleich sackschwer. Besonders steif hat sich das auch nicht angefühlt. Da hat mir zB eine Zipp schon besser gefallen, die ich auch mal getestet hatte, die aber auch keine Watt Vorteil gegen die Citec zeigen wollte. Zwei Räder, zwei Fahrer, diverse Umläufe... nix.

In der Summe aller Eigenschaften (und besonders wenn ich sie selbst bezahlen muss) finde ich Citec immernoch im goldenen Schnitt. Das schmale Innenmaß beschränkt die Reifenbreite zwar etwas, dafür ist sie für eine Clincher Scheibe überragend leicht und gleichzeitig trotzdem steif.

China hab ich mal probiert. Extreme Fertigungstoleranz und massives Übergewicht. Dafür sind die nicht billig genug.

Wer sowas breites wie Pro oder Enve im Auge hat, sollte die Komaptibilitätscharts im Auge haben. Da passt nicht alles überall rein.

https://www.pro-bikegear.com/content...PRO_Wheels.pdf

Denke wenn man so einen Rahmen wie ein Scott hat, sollte eine Anfage zB bei Pro oder Scott Klarheit bringen. Denke auch ne Bude wie Enve hat Informationen dazu, was geht und was nicht.

In ein Plasma 3 scheint es nicht zu passen. Da hatte letztens im Tour Forum jemand Probleme mit einer Pro.

Revolver bietet aus diesem Grund (Scheibe links zu fett für einige Rahmen) zwei unterschiedliche Scheiben an.
captain hook ist gerade online   Mit Zitat antworten