gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Mittelfussläufer / Schuhfrage / Alternative zum Kinvara
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.11.2020, 16:37   #24
time14
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2014
Beiträge: 75
Danke für das viele Feedback.

Ich hab es riskiert und hab mir einen Hoka Clifton 6 in normaler Breite gegönnt.

Mein Resume nach den ersten 30km:

- Zehenbox ist schmäler als beim Kinvara, gibt aber im Gegensatz zum Hoka Mach3 deutlich nach und passt mittlerweile für mich
- der Clifton läuft sich angenehm im lockeren Pace (4:30-5:30)
- Wenn es schneller wird als 4:30 min/km , ist die Dämpfung für meinen Geschmack viel zu viel, unter 4:00 min/km fühlt es sich nicht besonders dynamisch an.
- Bergauf (also intensiv am Vorfuß) versinkt man für meinen Geschmack zu stark in der Dämpfung
- Sohle wirkt zumindest auf den ersten Blick haltbarer als die des Kinvara
- Die Sprengung ist für mich angenehm zu laufen und vergleichbar zum Kinvara
- Der Schuh ist extrem komfortabel. Ich denke ich muss hier wirklich aufpassen nicht in eine unsaubere Lauftechnik zu fallen. Man kann in langsamer Schrittfrequenz auf die Ferse "knallen" und es fühlt sich immer noch nicht besonders falsch an....

In Summe mag in den Clifton! Anwendungsgebiet für mich ganz klar lange und gemütliche Dauerläufe im Flachen.
time14 ist offline   Mit Zitat antworten