Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Papathlon - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.11.2010, 06:40   #1
benedikt_rookie
Szenekenner
 
Benutzerbild von benedikt_rookie
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 452
Ausrufezeichen Papathlon

Guten Morgen zusammen,
ich habe mir gedacht ich könnte für die nächste Saison Hilfe und den ein oder anderen Tipp gebrauchen. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen einen Blog für die Saison 2011 zu schreiben.

Warum:
Am 26. September diesen Jahres wurde ich zum ersten mal Papa. Die kleine Anna-Sophia wurde geboren. Da war Sie. Man hatte kaum (!!!) Zeit sich darauf vorzubereiten und schon hat man das kleine Menschlein (48cm, 2570g) auf dem Arm. Natürlich eine sehr sehr positive und schöne Veränderung. Meine Frau und Ich sind mit der kleinen sehr glücklich und genießen jede Minute mit Ihr.

Da liegt dann auch schon die Herausforderung. Familie und Training. Sicherlich kein neuer Ansatz aber für den einzelnen sicherlich immer wieder eine Herausforderung. Ich werde mich die Saison 2011 auf zwei Wettkämpfe beschränken.

Wettkämpfe:
- 06. Juni 2011 Challenge Kraichgau (MD, 1.9 – 90 – 21.1)
- 10. Juli 2011 Offenburg Triathlon (MD, 1.9 – 90 – 21.1)

Training:
Ich habe mir ein paar Gedanken zum Training gemacht und bin dazu gekommen, dass ich vielleicht folgendes ausprobieren könnte. Pro Woche 3 Key Sessions (Ab März 4). Diese Key Sessions sollen eine gewisse Regelmäßigkeit gewährleisten. Alle zusätzlichen Trainingseinheiten werden spontan geplant und absolviert.

Key Sessions:
- 1. Key Session: Laufen, Ga1, ~2h
- 2. Key Session: Laufen, Intervalle, Bahn
- 3. Key Session: Schwimmen, Technik / Kraft
- [4. Key Session: Rad, Ga1 / Ga2, 90km <- AB MÄRZ]

Hilfe / Tipps:
Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen hier im Forum der ähnliches mitgemacht hat und kann mir Tipps geben. Auch eine Meinung zum geplanten Training wären hilfreich.

Hier auch gleich mal ein Bild von der ersten Laufeinheit
http://picasaweb.google.com/lh/photo...t=d irectlink

Benedikt
__________________
-- TS-BLOG: Papathlon --
Saison 2012: Papathlon - Roth (erste Langdistanz)
benedikt_rookie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 07:00   #2
carolinchen
Szenekenner
 
Benutzerbild von carolinchen
 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: eppele
Beiträge: 4.147
Gratulation !!!
Süüüüüß!!!
Ich habe mit sport erst angefangen als meine mädels größer waren,aber bei uns im verein sind ein paar die jetzt kids bekommen haben und ich beobachte ihr sportliches verhalten.
Anstatt eines kinderwagen s wurde ein s. guter fahrradanhänger angeschaft mit dem man sowohl laufeinheiten und radeln gehen kann.
das finde ich gut,denn ga1 kannst du super mit dem anhänger machen und beim radfahren bringt das zusatzgewicht noch verstärkten trainingseffekt.
das alles nur im rahmen wie dein kind mitmacht und unterschätze den fahrtwind in bezug auf kälte fürs kind nicht.
das ist mir erst mal spontan eingefallen.
carolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 07:19   #3
thunderbee
Szenekenner
 
Benutzerbild von thunderbee
 
Registriert seit: 27.10.2008
Ort: Augusta Treverorum
Beiträge: 1.459
...empfohlen werden ja meist 2-3 Keysessions, die dann aber richtig, der Rest je nach Regeneration.

...und Gratulation zum Nachwuchs!!!!
thunderbee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 07:38   #4
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 11.020
Herzlichen Glückwunsch!

Nach der Geburt unseres ersten Kindes habe ich erst mal zwei Jahre gar keine Wettkämpfe gemacht; hatte davor aber auch vier sportintensive Jahre und deshalb Triathlon in dieser Phase auch wenig vermisst.

Dazu kam noch dass ich damals beruflich stark eingespannt war und die wenig verbliebene Freizeit mit dem Baby nicht noch durch Training weiter kürzen wollte.

Beim zweiten und dritten Kind hat dann meine Frau relativ schnell wieder mit Sport angefangen und ich dann eben auch (schon um nicht allein daheim rumsitzen zu müssen... ). Beruflich war ich dann auch in etwas ruhigerem Fahrwasser, so dass trotzdem noch genügend Zeit für gemeinsames Kuscheln und spielen verblieb.

Auf echte lange Einheiten (3h + x) habe ich beim Sport mit Babies/Kids aber generell verzichtet.

Es fuktioniert also beides: Babypause, um die neue Situation zu genießen und Baby zum Sport mitnehmen (und dabei auch die gemeinsame Zeit zu genießen).

Sämtliche denkbaren Tipps und Tricks zur Integration von Babies/ Kindern in den Sport findest du auf unserer Website und auch in diversen Threads hier im Forum
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 08:11   #5
niksfiadi
Szenekenner
 
Benutzerbild von niksfiadi
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 4.111
Hallo,

Ich hab immer schon viel Sport gemacht aber erst nach dem 2.Kind mit Triathlon-Wettkämpfen begonnen. Konnte meine erste HD in 5:00 mit 12 min Wechsel (!) finishen, die erste LD mit heftigen Durchfall ab Marathon km 7 in 11:05h. Das ganze mit Schnitt 10h/Woche von Nov-Juni.

Deinen Ansatz mit den KeySessions hatte ich auch verfolgt. Dabei variierten meine KS stärker, je nach Saisonzeitpunkt. Am Beginn, also so um diese Zeit vor einem Jahr, bin ich viel gelaufen, vor allem häufig. KS waren dabei der LangeLauf, 800er Intervalle im Gelände und ein Tempodauerlauf auf 5-10km. Dazwischen lockere Läufe und Ergometerdings, Schwimmen viel Technik eigentlich fast nur bis ich sag mal Februar. Dazu zähl ich bei mir auch 10-25m Sprints.

Ich will jetzt da nicht den Rahmen sprengen, aber das war mal die Grundlagenzeit. Das Laufen habe ich danach etwas reduziert und Radgrundlagenwochen eingebaut. Das Laufen kam dann erst wieder intensiv mit den Koppeleinheiten, die, ganz ehrlich, am Familienunverträglichsten sind, weil sie einfach viel zu lange dauern und schwer in den Alltag integriert werden können. Einen Lauf kann man ja schnell mal am Abend machen, wenn die Kinder schlafen, Ergometer auch. Beim Radfahren bin halt ich mit dem Rad zu den Verwandten, oder mit dem Rad in die Arbeit und danach noch eine Runde. So einen Kinderanhänger/jogger hab ich auch, denke aber dass das ein bisschen idealistisch ist. Weil dann hat Baby Hunger, Durst, mag nicht mehr sitzen oder quatschen. Da kann man ja nicht trainieren ;-)

Ende Nov. kommt das dritte Kind. Da wird sich dann weisen, wie es diese Saison weitergeht. Geplant wird da nix, weil man bei Kindern ja nie weiß, was da kommt.

LG Nik
niksfiadi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 08:33   #6
benedikt_rookie
Szenekenner
 
Benutzerbild von benedikt_rookie
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 452
Hallo,
erstmal Danke für die Glückwünsche.

@carolinchen: Danke für den Tipp mit dem Kinderanhänger. Ich selber kann mir eigentlich nur vorstellen, dass Kind mal auf ne kleine Radausfahrt mit zu nehmen. Joggen möchte ich mit dem Kind eigentlich nicht. Entweder ich gehe Joggen oder mit dem Kind spazieren :-) Wobei spazieren sicherlich häufiger vorkommen wird.

@Hafu: Ich habe mir auch überlegt ob ich es einfach sein lassen soll mit Wettkämpfen. Einfach so trainieren und schauen wie es läuft. Aber da ich Arbeitstechnisch mir meine Zeit (noch) relativ gut einteilen kann (7:00 - 15:30) denke ich, dass ich es gut hinbekommen kann. Ein Vorteil ist, dass ich direkt nach der Arbeit hier in den Wald kann zum laufen oder ins 10 Minuten entfernte Schwimmbad. Dann komme ich Abends nach Hause und muss nicht mehr weg. Mal schauen wie das funktioniert.

Die HOmepage ist Klasse. War schon öfters drauf. Da sieht man wie gut man den Sport mit Kinder vereinbaren kann.

@niksfiadi
Mit dem Hunger ist das so ne Sache :-) Meine Frau stillt voll. Also vor 5, 6. Monat ist da eh nichts mit länger als ein oder zwei Stunden weg sein. Dann kommt der Hunger wieder :-)

Benedikt
__________________
-- TS-BLOG: Papathlon --
Saison 2012: Papathlon - Roth (erste Langdistanz)
benedikt_rookie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 08:35   #7
benedikt_rookie
Szenekenner
 
Benutzerbild von benedikt_rookie
 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 452
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch! ...
Wir sind übrigens auch eine Funk Familie :-)
__________________
-- TS-BLOG: Papathlon --
Saison 2012: Papathlon - Roth (erste Langdistanz)
benedikt_rookie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2010, 08:36   #8
Teuto Boy
Szenekenner
 
Benutzerbild von Teuto Boy
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Puddingtown
Beiträge: 1.412
Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs,

ich habe ähnliche Erfahrungen wie HAFU gemacht, nach dem ersten Kind war die Luft bei mir raus vor allem aus beruflichen Gründen. Seit 2 Jahren nehme ich wieder regelmäßig an Triathlons teil ( OD u. MD ), meine Kinder sind jetzt 4. u. 6.

Ich finde, dein Plan hört sich gut an.

Ich persönlich fahre regelmäßig mit dem Rad morgens zur Arbeit ( 30km ) oder Laufe/Schwimme gelegentlich in der Mittagspause. Das ist dann Training von dem die Familie gar nichts merkt

Dazu muss man halt entsprechende Möglichkeiten ( Spind, Dusche ) vor Ort haben. Vom Zeitmanagement ist es ideal, weil man eh belegte Zeiten zum Sport nutzen kann, ohne das die Familie leidet.
__________________
* Man of simple pleasures *
Teuto Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:57 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.