Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Ironman Abzocke geht weiter - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman Frankfurt

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.07.2017, 22:40   #25
Bunde
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.08.2015
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von JensR Beitrag anzeigen
ich habe glaube ich vor 8 Jahren angefangen den ganzen Unsinn, den man bei Veranstaltungen dazu bekommt, liegen zu lassen. Auch wenn er im Startgeld enthalten war. Die ganzen Rucksäcke, Shirts, Handtücher usw..
Sehe ich ähnlich. Wird alles auf Ebay Kleinanzeigen verschenkt...
Bunde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 13:08   #26
mamoarmin
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 308
also ich bin einer dieser Deppen der die Startgebühr bezahlt hat.
IM Frankfurt ist für mich die logische Konsequenz für die erste(einzige) LD, da ich hier wohne.
Mein Trainingskumpel hat Roth gemacht, total begeistert, aber halt ausverkauft.
Den Rucksack hätte ich sep. kaufen können, habe ich nicht gemacht, schon teuer genug.
Sehr gut finde ich, dass man bei rechtzeitiger Mitteilung den Bewerb um ein Jahr verschieben kann, nur deswegen habe ich mich angemeldet...keine Ahnung wie das mit dem laufen wird, dazu demnächst in sep. Threads mehr :-)
Grundsätzlich finde ich über 600 Euro schon happig, mit dem Wissen, das es ein Chinese bekommt noch mehr, mit dem Wissen, dass soviele Helfer mit wenig abgespeist werden erst Recht.
Es wird aber auch der Einlauf am Römer geboten und das möchte ich von meiner Bucketlist haben :-)
mamoarmin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 13:23   #27
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 9.844
Zitat:
Zitat von mamoarmin Beitrag anzeigen
also ich bin einer dieser Deppen der die Startgebühr bezahlt hat.
IM Frankfurt ist für mich die logische Konsequenz für die erste(einzige) LD, da ich hier wohne.
Mein Trainingskumpel hat Roth gemacht, total begeistert, aber halt ausverkauft.
Den Rucksack hätte ich sep. kaufen können, habe ich nicht gemacht, schon teuer genug.
Sehr gut finde ich, dass man bei rechtzeitiger Mitteilung den Bewerb um ein Jahr verschieben kann, nur deswegen habe ich mich angemeldet...keine Ahnung wie das mit dem laufen wird, dazu demnächst in sep. Threads mehr :-)
Grundsätzlich finde ich über 600 Euro schon happig, mit dem Wissen, das es ein Chinese bekommt noch mehr, mit dem Wissen, dass soviele Helfer mit wenig abgespeist werden erst Recht.
Es wird aber auch der Einlauf am Römer geboten und das möchte ich von meiner Bucketlist haben :-)
Du musst dich nicht rechtfertigen! Wenn du das Geld hast und Bock auf den Wettkampf hast, dann mach Frankfurt. Danach kannst du mitreden und wirst dir eine fundierte Meinung bilden können, ob die gebotenenen Leistungen den krassen Preis von über 600€ wert ist.

Aber lass den IM Frankfurt nicht deinen einzigen Triathlonwettkampf sein, sondern mach auch mal davor und danach andere Wettkämpfe sowohl über die Langdistanz als auch kürzere Distanzen bei anderen Veranstaltern mit, die nicht Ironman (und auch nicht unbedingt Challenge) heißen, um einen Vergleich der gebotenen Leistungen zu bekommen!

Triathlon als Sport ist soviel mehr und keineswegs ein Synonym für "Ironman".

Ironman kämpft seit Jahren darum, ein Monopol (zumindest für Langdistanz- und Mitteldistanzwettbewerbe zu bekommen) und dagegen sollte jeder Triathlet im Eigeninteresse kämpfen.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:07   #28
tria ghost
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.05.2017
Beiträge: 179
Immer wieder schön zu sehen, wie sich Leute über Preise aufregen und dann noch jammern auf hohem Niveau betreiben.

Klar sind Volks- und Wiesentriathlon's besser im Preis-Leistungsverhältnis wenn es nur um den Wettkampf selbst geht, aber da ist auch die Orga und alles drum herum wesentlich günstiger.

Alleine die Streckenabsperrungen kosten einiges, damit ihr wohlbehalten im Ziel ankommt. Polizei, Feuerwehr und RK machen das auch nicht umsonst. Massagedienste, Streckenverpflegung, Presseräume, Shirts, Medallien Helfershirts, Helferverpflegung, Banquett, Siegerehrung, Nebenevents (IronKids, NightRun etc.)
Flaschen für Verpflegung (25.000 Stück insgesamt - nicht reused).
Wesentlich mehr KaRi's (auch wenn alle sagen RTF deluxe etc. - da sind verdammt viele unterwegs und verteilen auch Strafen) Bikeservice auf der Strecke - Polizei vorne + hinten, Führungsfahrzeuge etc. pp

Selbst wenn ich den Frankfurt-City Triathlon mit einem kleineren IM70.3 vergleiche (was von Größe und Aufwand ungefähr gleich kommt) spare ich mittlerweile nicht wirklich viel beim Startgeld- ein 70.3 bietet dann drumherum jedoch doch mehr, wenn ich alles in Anspruch nehme.
Bei den Beuteln kann sich IM da jedoch was abschauen - die FCT Beutel sind deutlich besser und auch bequemer zu tragen.

Ich bin kein Fanboy...aber ich rechne immer gegen: Wo finde ich schon eine LD direkt vor der Haustür? Ich müsste dann gleich reisen, Hotelzimmer etc. um dann z.B. in Moritzburg zu starten - am Ende wird es dann nicht viel günstiger...

Die Orga vom FCT hat mal offen die größten Kostenpunkte genannt - auf der im Vergleich zum IM deutlich kürzer zu sperrenden Strecke (12km? Anfahrt von Langen + ca. 16km? im Stadtgebiet) werden schon 75k fällig.

Aleine für die GEMA-Gebühren für Musik vermute ich schon das Startgeld von 4-5 Personen (kenne das als Ausrichter von "kleinen" Volksfesten)

Wer keinen Einblick von der anderen Seite hat, sollte das große Jammern lieber sein lassen (gleiches gilt übrigens auch fürs Jammern über Helfer die nicht gut mit den Rädern umgehen...kann sich jeder mal selbst nen Tag hinstellen!)

Und Jammern hilft nicht - einfach fern bleiben wenn es einem nicht gefällt und die Startplätze denen lassen, die Händeringend einen haben wollen!
tria ghost ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:19   #29
kromos
Szenekenner
 
Benutzerbild von kromos
 
Registriert seit: 01.02.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.444
Ist ja alles schön und gut, aber so wie du schreibst, denkt man ja die können mal gerade so ihre Kosten decken und überleben.
Du weißt schon das die Wanda Group als kommerzielles Unternehmen die WTC besitzt und auf Gewinnmaximierung ausgelegt ist?
Die Chinesen weisen, glaube ich, einen Bilanzgewinn von über 180 Mio Euro aus. Ok sicher nicht allein aus den IM-Lizenzeinnahmen kommt aber nicht von ungefähr und das zeigt doch die Ausrichtung der Veranstaltungen und der angesetzten Preise.

Aber wie du schon sagtest, wird ja keiner gezwungen
__________________
<Hier könnte Ihre Signatur stehen>
kromos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:20   #30
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 14.595
Zitat:
Zitat von tria ghost Beitrag anzeigen
Wer keinen Einblick von der anderen Seite hat, sollte das große Jammern lieber sein lassen (gleiches gilt übrigens auch fürs Jammern über Helfer die nicht gut mit den Rädern umgehen...kann sich jeder mal selbst nen Tag hinstellen!)
Mir scheint, die Kritik am Umgang mit den teuren Wettkampfrädern zielte nicht auf die freiwilligen und unbezahlten Helfer, sondern auf die Verantwortlichen in der Organisation.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:22   #31
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 3.915
Zitat:
Zitat von tria ghost Beitrag anzeigen
...
Die hohen Startgelder für IMs kommen zustande, weil IM maximalen Gewinn abschöpfen will. Die ganzen Kosten haben die anderen Veranstaltungen auch.

Für die Rahmenbedingungen für die Fahrrad"lagerung" ist der Organisator verantwortlich. Der Helfer, der vor Ort die Räder stapeln muss und dem das Herz dabei blutet, kann natürlich nichts dafür.

Geändert von Stefan (17.07.2017 um 15:44 Uhr).
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2017, 15:32   #32
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 2.910
Zitat:
Zitat von mamoarmin Beitrag anzeigen
Grundsätzlich finde ich über 600 Euro schon happig, mit dem Wissen, das es ein Chinese bekommt noch mehr, mit dem Wissen, dass soviele Helfer mit wenig abgespeist werden erst Recht.
Ich frage mich immer wieder, wer sich bei IM freiwillig als Helfer hinstellt. Mit dem Wissen, dass große Gewinne in ein chinesisches Firmenimperium wandern würde ich mich da nicht für lau hinstellen und Getränke reichen.


Bin auch kein großer IM-Fan, aber wenn die 600 € nicht weh tun dann spricht schon viel für Ironman. Organisation, abgesperrte Strecken und das gemeinsame Rennen mit den besten und bekanntesten Profis gibt's in der Form wahrscheinlich hauptsächlich bei IM und in Roth. Ich hätte ja schon Bock, dass Sebi und Frodo an mir vorbei laufen während dem Rennen!

Ich werde aber hoffentlich trotzdem an anderen Werten (Landschaft, kein Lutschen auf der Strecke, Sport für mich selbst und nicht für Facebook und Kollegen, Familienurlaubstauglich) festhalten und nicht Frankfurt melden, auch wenn es nur 100 km von mir weg ist.
Mirko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:59 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.