Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Sport in der Schwangerschaft - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Der kleine Unterschied > Frauenthemen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 08.08.2017, 14:05   #1
Lucy89
Szenekenner
 
Benutzerbild von Lucy89
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 3.173
Sport in der Schwangerschaft

Hallo zusammen ,
da ich mich aktuell eher plötzlich in anderen Umständen befinde und mich vorher nie damit auseinander gesetzt habe, halten sich meine Erfahrungen zum Thema Sport in der Schwangerschaft sehr in Grenzen.
Also ich bin nun in der 14.SSW und will, natürlich, so fit wie möglich bleiben. In der 7.SSW habe ich meinen letzten WK (Mitteldistanz) gemacht. Danach war mir nicht mehr nach großen Anstrengungen. Ich hatte auch ein bisschen Angst, was zu riskieren. Ich trainiere aktuell ca. 15h pro Woche. Mein Arzt kennt sich nicht aus mit einem solchen Sportpensum, er sagt, ich kann machen was ich gewohnt bin, soll aber nicht übertreiben.
Bei mir sind das derzeit 4 Laufeinheiten mit jeweils ca.10km, 3 mal radeln, wobei eine Einheit länger ist (3-4h) und 3 mal schwimmen. Dazu einmal pro Woche Krafttraining (ohne Bauch ). Also vom Umfang gar nicht so wenig. Aber im Prinzip ist alles GA1, nur ab und zu beim radfahren auf der Rolle komm ich mal in Bereiche von 80-85%. Eigentlich geht es mir soweit gut. Habe trotzdem immer Angst, zu viel zu machen.
Ich freue mich über Erfahrungsberichte!
Lucy89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 14:08   #2
TriAlex
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriAlex
 
Registriert seit: 01.10.2007
Ort: Wüste
Beiträge: 1.200
Herzlichen Glückwunsch Zu deiner Frage kann ich sonst leider nichts sagen.

.
__________________
Happy wife Happy life.
TriAlex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 14:37   #3
PabT
Szenekenner
 
Benutzerbild von PabT
 
Registriert seit: 10.06.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 464
Geschichte-LK

In grauer ... nein, rosa Vorzeit gab es sowas schonmal. Vielleicht ist was Passendes dabei? Alles Gute!

"Kinderwunsch und Triathlon": http://www.triathlon-szene.de/forum/...ad.php?t=40164

"Beginn Schwangerschaft - Rennradfahren auf Lanzarote?": http://www.triathlon-szene.de/forum/...ad.php?t=30651

"Schwanger: Kann ich weiter trainieren?": http://www.triathlon-szene.de/forum/...ead.php?t=6688

"Training während der Schwangerschaft": http://www.triathlon-szene.de/forum/...ad.php?t=15815

"Schwanger! Alles Training für die Katz?": http://www.triathlon-szene.de/forum/...ead.php?t=8472

__________________
"Die höchste Form menschlicher Intelligenz ist die Fähigkeit, zu beobachten, ohne zu bewerten." (Jiddu Krishnamurti)
PabT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 15:56   #4
carolinchen
Szenekenner
 
Benutzerbild von carolinchen
 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: eppele
Beiträge: 4.129
Trotz dass ich vier Kinder habe, war ich leider nicht in deiner Lage, da ich erst später angefangen mit Triathlon...ich habe aber noch nicht von Schäden durch zu viel Sport in der Schwangerschaft gehört.
Es wird sich wohl von allein regulieren was du machen kannst und nicht. Wunderbar ist schwimmen gerade gegen Ende der Schwangerschaft wenn man sich wie ein Elefant fühlt und durch den Auftrieb zur Feder wird . Beim Rad wirst du auch irgendwann an deinen Bauch stoßen und wie gesagt höre auf dich, sei selbstbewußt und lass dich nicht durch allzuviel kluge Ratschläge von Nichtsportlern verunsichern!
carolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 16:28   #5
Lucy89
Szenekenner
 
Benutzerbild von Lucy89
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 3.173
Danke euch!! Hatte die SuFu auch bemüht aber dachte, es gibt vielleicht noch ein paar neuere Erkenntnisse
Bis dahin höre ich wohl einfach auf meinen Körper ;-)
Lucy89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 17:53   #6
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 15.604
Bei uns hat sich das Sportpensum (Marathonläuferin) von selbst reguliert, also nach Gefühl. Wir hatten uns viel mit den möglichen Risiken beschäftigt, weil man teilweise von außenstehenden Nichtsportlern ganz verrückt gemacht wurde. Nach wie vor scheint mir das der beste Rat zu sein, nach Gefühl vorzugehen und bevorzugt den Sport zu machen, der sich für Dich gut anfühlt.

Bei der Mutter meines Sohnes war irgendwann beim Joggen eine stützende Bandage um den Bauch hilfreich. Die gibt es fertig zu kaufen. Irgendwann in den letzten Wochen war der Bauch trotzdem zu schwer. Da war dann Schluss mit der Lauferei, aber das merkt man von alleine.

Lass Dich nicht verrückt machen und höre auf Dein Gefühl.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 18:28   #7
BunteSocke
Szenekenner
 
Benutzerbild von BunteSocke
 
Registriert seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.832
Herzlichen Glückwunsch erstmal!!!

Meine "letzten Erkenntnisse" sind nun auch schon gut drei Jahre alt aber ich glaube, Arne hat es ganz gut auf den Punkt gebracht. Ich bin auch noch eine ganze Weile gelaufen, aber das hat einfach irgendwann aufgrund der Wampe keinen Spaß mehr gemacht. Radeln auf dem RR war auch bald nicht mehr möglich, draußen fahren mir zu unsicher. Mit dem MTB auf der Rolle das aber ging problemlos bis zum Ende hin, ebenso schwimmen. Die "Badmannschaft" fürchtete schon immer sie müssten noch zum Geburtshelfer werden

Ich würde auch sagen: keine Panik, nicht verrückt machen lassen, solange es Dir gut geht: locker-flockig weitermachen. Ich habe immer gut gemerkt, wenn ich mal einen Gang zurück schalten musste
__________________
How you see things is how they appear. THINK DIFFERENT and you`ll see them differently
The revenge of the IRONMOM
BunteSocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2017, 18:47   #8
Vicky
Szenekenner
 
Benutzerbild von Vicky
 
Registriert seit: 11.03.2011
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 5.885
Zitat:
Zitat von BunteSocke Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch erstmal!!!
Die "Badmannschaft" fürchtete schon immer sie müssten noch zum Geburtshelfer werden
Das wr bei mir im Verein hier auch so. Zwei Mädels sind nacheinander schwanger geworden. Beide sind bis fast zum Schluss noch geschwommen. Bei einer war die Geburt 5 Tage nach dem letzten Schwimmen.

Natürlich geht das dann auch nur mit gewissen Einschränkungen, aber ich glaube schon, dass das angenehm ist im Wasser. Man ist mal für eine Weile quasi schwerelos

Den Glückwünschen schließe ich mich natürlich gern an!
__________________
Phantasie ist etwas, das sich manche Leute gar nicht vorstellen können.
Vicky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:18 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.