Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
"Sattel-Rutschen" - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Radfahren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 04.12.2017, 17:43   #9
Helios
Szenekenner
 
Registriert seit: 16.09.2015
Beiträge: 1.188
Servus,

ich hab nicht viel Erfahrung - genauer gesagt, nur von einer Saison - aber mich wundert die Eingangs-"Problematik" SEHR.

Für das 1. Mal über 150km radeln hab ich mit waagrechtem Sattel 6h gebraucht.

Nachdem ich für ein EZF die Position "schärfer" eingestellt habe, nach den Vorgaben des Wattmessers (!!) - Sattel hoch und nach vorne leicht kippen um mehr Schmackes an Output zu erhalten (kann man auf der Rolle machen und direkt ablesen).

Mit dieser Position ging es ein paar Wochen später nochmal um die 150km Runde - nach 5:15h war es diesmal erledigt. Ich glaube nicht, dass sich meine Fitness so erhöht hat, die bessere Zeit ist eher der optimierten Position geschuldet, dabei sitze ich immer noch zuwenig in Aero, da ist noch viel Luft drinne.

Bei dem Einsteiger Giant lässt sich wenigstens die Sattelneigung sinnvoll verstellen, das Felt meiner Tochter mit seinem halberten Planetengetriebe als Pseudo-Sattelverstellung ist eine glatte Fehlleistung - sie hat jetzt einen geneigten Sattel gefunden, der an die waagrechte Halterung montiert werden konnte, ohne dass sie Lust hat das Radl nach jeder Fahrt in den nächsten Bach zu versenken.

Ich bin froh, dass ich hin und her rutschen kann und mir die Haut nicht durchsitze.
Helios ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 18:10   #10
bergflohtri
Szenekenner
 
Benutzerbild von bergflohtri
 
Registriert seit: 31.01.2014
Ort: Wien
Beiträge: 567
3M microfoam Klebeband auf die satteldecke kleben, hat den gleichen Effekt wie Schleifpapier und macht die Hose nicht kaputt weil es nicht rau ist
bergflohtri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 19:56   #11
rennrob
Szenekenner
 
Benutzerbild von rennrob
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Am Berger Rücken
Beiträge: 1.634
Zitat:
Zitat von Helmut S Beitrag anzeigen
...Was ich persönlich nicht machen würde ist, irgendwelche Winkel zu verändern um einen "Abstützeffekt" zu kriegen. Dann rutscht du vielleicht nicht mhr nach vorne aber dir tut halt im schlimmsten Fall nach ein paar Stunden was weh...

LG H.
Da wäre ich auch vorsichtig. Ich hatte das mal bei einer LD ausprobiert. Gerutscht bin ich nicht mehr. Dafür hatte ich aber danach zwei Wochen lang Blut im Urin.
rennrob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2017, 13:54   #12
MatthiasR
Szenekenner
 
Benutzerbild von MatthiasR
 
Registriert seit: 27.08.2009
Ort: Angelbachtal
Beiträge: 2.634
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Wenn man mit 600mal nach vorne rutschen zweimal Hawaii gewinnt und mit neuer "optimierter" Position nicht mal mehr finisht wegen Rückenschmerzen, ...
Frodeno hat doch gefinisht, wenn auch nicht ganz in Wunschzeit
Sonst hast du natürlich recht.

Gruß Matthias
MatthiasR ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:43 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.