Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Aerotune - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.03.2018, 15:08   #1
StanX
Szenekenner
 
Benutzerbild von StanX
 
Registriert seit: 03.03.2012
Beiträge: 1.692
Aerotune

https://www.aerotune.com/de/

Ich hatte heute ein Nachricht im Postfach, dass es mittlerweile auch eine Aerotune App für den Garmin Edge gibt. Hat das mal jemand von euch probiert bzw hat das vor? Ich finde, dass das ein sehr spannendes Spielzeug sein kann, sollte es funktionieren.
__________________
Sebastian Bechtel: Talent ist doch nur ein Vorwand sich nicht in die Fresse schlagen zu müssen...
StanX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 02:41   #2
Mirko
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mirko
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 4.431
Zitat:
Zitat von StanX Beitrag anzeigen
https://www.aerotune.com/de/

Ich hatte heute ein Nachricht im Postfach, dass es mittlerweile auch eine Aerotune App für den Garmin Edge gibt. Hat das mal jemand von euch probiert bzw hat das vor? Ich finde, dass das ein sehr spannendes Spielzeug sein kann, sollte es funktionieren.
Ich hab vor es zu testen. Aber erst wenn es wärmer ist. Runtergeladen hab ich die App schon mal. Bisher war mein Plan meine Haus-Pendelstrecke ein paar Mal abzufahren und verschiedene Setups zu vergleichen. Dazu werde ich die App anwerfen.

Mich interessiert dieses Jahr zum Beispiel wie viel mich der Transport meiner Werkzeugtasche hinter dem Sattel an Tempo kostet. Bin noch nicht sicher, ob ich die im Wettkampf mitschleppen will oder lieber volles Risiko mache.

Ansonsten wollte ich noch testen was es für einen Unterschied macht den Kopf bewusst runter zu nehmen zwischen die Schultern oder "normal" nach vorne zu schauen.

Viel Material zum Vergleichen wie Sabine oder der Captain hab ich nicht, also muss ich mich mit solchen Sachen begnügen.

Geändert von Mirko (22.03.2018 um 02:48 Uhr).
Mirko ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 06:09   #3
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 10.686
Gleich mal informiert, da ich es auch nicht uninteressant finde.

49,-€ monatlich.

Im freien Testmodus sind nur zwei Testdurchgänge möglich und diese müssen auch noch 48 Stunden auseinander liegen, so dass die chance, dass beim zweiten Durchgang Temperatur oder/und Wind ganz anders als beim ersten Durchgang sind, maximal groß sind.

So wie ich es jetzt auf der Website gelesen und verstanden habe, kann man die App eigentlich nur mit der Premium-Version für ziemlich viel Geld ausprobieren. Und den Mehrwert gegenüber händischer Erfassung von Geschwindigkeit, Herzfrequenz und Watt (einschließlich NP und VI) auf einer definierten, in beide Richtung zu fahrenden Messstrecke habe ich bis jetzt auch nicht erfasst.

Beginn und Ende der Teststrecke wird einem von der App signalisiert, aber dafür kann man sich auch charakteristische Landmarken auf der Strecke merken, oder man erstellt für die Strecke ein Strava-Live-Segment, so dass einem dann der Edge, Bolt oder auch die Strava-App Beginn und Ende ansagt.

Ganz uninteressant ist die App nicht, aber m.M.n. muss der Mehrwert größer sein, als für mich bisher erkennbar, oder die App muss in der sinnvollen Nutzung billiger sein.

Noch in diesem Jahr werden vermutlich die ersten für Endverbraucher nutzbaren Aeroydynamik-Sensoren herauskommen und das wird sicherlich die Zukunft der Aerodynamiktests sein, da man dann weitaus besseres Datenmaterial erhält und sich weitgehend unabhängig von wechselnden Windbedingungen beim Testen macht. Mit Aerydynamik-Sensor bekommt man schon während des Fahrens in Echtzeit den Drag-Koeffizient angezeigt, so dass man sogar während eines Wettkampfes Kopfposition oder Schulterspannung korrigieren und optimieren kann.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (22.03.2018 um 06:24 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 06:50   #4
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 2.986
Ich finde es








Unverschämt teuer.

Was soll das Teil können außer das was ich selber messen kann?
__________________
Und manchmal denk ich mir so: Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung!
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 07:00   #5
deirflu
Szenekenner
 
Benutzerbild von deirflu
 
Registriert seit: 31.08.2011
Beiträge: 2.043
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Ich finde es


Unverschämt teuer.

Was soll das Teil können außer das was ich selber messen kann?
+1

Zumal das ganze das größte Problem bei Feldtests, die Messungenauigkeit nicht eliminiert und nur das Auswerten etwas vereinfacht.

Das kann man mit EXCEl oder ähnlichen aber auch ganz gut selbst machen.

Für mich erschließt sich da einfach kein Mehrwert?!
deirflu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2018, 08:15   #6
Mr. Brot
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 26
Die App ist mmn viel zu umständlich und auch für ausgedehnte Tests zu Aufwendig und zu teuer. Die Möglichkeiten der Auswertung in GC mit der Chung Analyse sind (unter Berücksichtigungen bestimmter Voraussetzungen) recht einfach durchführbar und zudem Kostenlos.


Zitat:
Zitat von Mirko Beitrag anzeigen
...
Ansonsten wollte ich noch testen was es für einen Unterschied macht den Kopf bewusst runter zu nehmen zwischen die Schultern oder "normal" nach vorne zu schauen.
...
Den geschilderten Fall hab ich letztens selber mit der ChunAnalyse durchgeführt. Der Unterschied ist mit der Methode eindeutig feststell- und reproduzierbar. Teststecke war ein Streckenabschnitt von ca 400 m zwischen 2 Autobahn/Eisenbahnbrücken. Den bin ich dann mit jedem Setup 3x hin und her gefahren. Selbst unter ungünstigen Testbedingungen mit ungleichmäßigem Wind war eine Zuordnung der Fahrten eindeutig möglich. Einschränkend ist anzumerken, dass es für mich jetzt natürlich noch schwierig ist, aus den ermittelten cdA Werten auf Watt umzurechnen. Für den direkten vergleich der Sitzpositionen ist aber diese Analyse durchaus Nutzbar.
Mr. Brot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:23 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Bike24 GmbH
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.