triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Erst war das Fett, dann die Trägheit ... (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=26418)

fras13 27.12.2012 13:46

Erst war das Fett, dann die Trägheit ...
 
ein Artikel aus dem Tagesspiegel geistert schon seit Wochen durch meinen Kopf:

http://www.tagesspiegel.de/wissen/sp...t/7431722.html

- als Aufhänger für einen eigenen Trainings-Blog.

Was? Noch ein weiterer Blog? Ja, hier bin ich mal an der Reihe, für mich.

Na dann, ich versuche mich mal im bloggen.

Zu meiner Vorgeschichte:

Meinen ersten Triathlon habe ich 1993 in Rostock absolviert.
Sport gehörte eigentlich schon immer zu meinem Leben dazu.

Später musste ich mich aus beruflichen und privaten Gründen sportlich einschränken. Ein Wiedereinstieg ist mir ein paar Jahre später (wieder bei FIKO) geglückt. Doch nach Trennung, Scheidung, Umzug weg von der Ostseeküste hier in den Berliner Norden läuft es lange nicht mehr so, wie früher.

Gewichtsprobleme hatte ich schon immer, besonders nach der ersten Sportpause.
Ich habe weiter so gegessen, wie ich es vorher konnte, nur halt ohne Sport. Das Ergebnis: ganz klar - Übergewicht, Kurzatmigkeit und Bluthochdruck. Den werde ich wohl auch nicht mehr los. Das Gewicht aber soll nun wirklich weichen.

Ein richtig erfolgreicher Sportler war ich nie, immer so "Middle of the Pack". Für mich war es ein Erfolg, wenn ich deutlich im 2. Drittel des Starterfeldes ins Ziel kam und Spaß hat es immer gemacht.

Ich sag´s ganz ehrlich, ich bin nicht so zielstrebig bei der Ernährung.
Lasse mich oft von der Kantine verleiten. Und nasche zu oft, ungesund - ich weiß. :Nee:

Die verschiedenen Blogs hier im Forum: der "Übergrößen"-Thread von BigWilly wie auch das Kilometer-Spiel haben mich nicht vom Hocker gerissen.
Warum? Weil ich zuerst an mir selbst arbeiten muss.:Huhu:

Und dafür jetzt dieser Trainings-Blog.

Wer ihn nicht lesen mag, überliest ihn einfach.
Wer mich motivieren möchte, darf dies gerne tun.

In meiner Signatur werde ich zum Jahreswechsel die aktuelle Wasserstandsmeldung der Waage einschreiben. Aktuell ist nach dem Fest eher alles umsonst gewesen. Keine Verbesserung zum letzten Jahr, eher das Gegenteil.
Ich schätze, dass ich zum 31.12. eher so 110kg auf die Waage bringe.

Ein Link führt zu meiner Ernährungstabelle (FDDB), in der ich mein tägliches Essen aufschreibe. Könnt Ihr Euch gern ansehen, und vor allem mich kritisieren, wenn es mal wieder suboptimal ist.

Also dann, los geht´s.
Heute Abend laufe ich noch ein paar km - die Winterpokal-Hausrunde, also knapp 40min.;)

Bugsbunny 27.12.2012 13:56

Klingt sehr interessant.
Ich werde mitlesen. Sehr gut finde ich es mit der Ernährung, das du es offenlegst.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Ironmanfranky63 27.12.2012 13:56

Hallo Frank ,

wie groß bist du?? 110 ist wirklich etwas viel für Triathlon.
DU musst es wirklich wollen
Ich bin beim Km Spiel erst am 06.09. eingestiegen und hab fast doppelt so viele km wie du. Mehr und viel laufen und lass den Süßkram weg , ab sofort!!!!

fras13 27.12.2012 14:00

frühmorgens sind es 184cm, Bauchumfang so 109cm...

ja, ohne Süßkram ging es Weihnachten nicht -
aber diese Tage waren außerhalb der Wertung.

Nun soll es besser werden.;)

Das Gewicht ist schon ziemlich hinderlich beim Laufen.

Ironmanfranky63 27.12.2012 14:03

Zitat:

Zitat von fras13 (Beitrag 849974)
frühmorgens sind es 184cm, Bauchumfang so 109cm...

ja, ohne Süßkram ging es Weihnachten nicht -
aber diese Tage waren außerhalb der Wertung.

Nun soll es besser werden.;)

Das Gewicht ist schon ziemlich hinderlich beim Laufen.

Über Weihnachten langt wohl fast jeder zu, ist doch normal. Was ist mit Alkohol? Wenn ich mal ein paar Wochen nichts trinke geht es runter wie nichts.

fras13 27.12.2012 14:07

Ja sicher, ist auch ein Thema.

Das will ich auch ändern, nur noch bei Feierlichkeiten, zu Einladungen etc., natürlich an Silvester.

Aber ein Partygänger bin ich nicht, eher so der Genussmensch.
Gutes Essen, guter Wein, gutes Bier...

Ich habe im Sommer mal 10 Wochen nix getrunken, aber das machte sich beim Gewicht nicht sonderlich bemerkbar.
Sicher habe ich zu der Zeit wegen des gestiegenen Trainingsumfangs eher zuviel gegessen.

fras13 27.12.2012 14:17

Zitat:

Zitat von Bugsbunny (Beitrag 849969)
Klingt sehr interessant.
Ich werde mitlesen. Sehr gut finde ich es mit der Ernährung, das du es offenlegst.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Das Problem sitzt wie immer vor der Tastatur:
allein das Aufschreiben hat mich nicht dazu gebracht, mich umzustellen.

Wie in anderen Blogs hier soll jetzt der leise Zwang hinzukommen, durch die Aufmerksamkeit des Forums.

Ironmanfranky63 27.12.2012 14:20

- setz dir kleine Ziele , sagen wir pro Monat ca 3kg. das wären bis zum Sommer 15kg!
- geh nur einmal Pro Woche immer zur gleichen Zeit auf die Waage.
- Abends keine Kohlehydrate!!!
- viel laufen. Bitte nicht sauer sein aber wenn ich deine km beim KM -Spiel ansehe, fehlt irgendwie die letzte Kosequenz.
Und noch mal: DU musst es wirklich wollen
WEnn es im Kopf nicht stimmt kannst alles vergessen. In diesem Sinne - Guten Rutsch und viel Erfolg! Ich lese mit.
Grüße Frank


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:20 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.