triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

FlyLive 07.03.2018 11:44

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1365730)
Freut mich sehr für Dich! Allerdings streikt mein Hirn und weigert sich, die Information "locker" in Verbindung mit "1:33/100" zu akzeptieren. :Lachen2:

Ich weiß nicht, ob ich damit mehr Tempo bekomme auf kurzen Distanzen.
Aber ich weiß (glaube), das ich mit der Variante weniger angestrengt Schwimmzeiten erreichen kann.

schnodo 08.03.2018 19:26

Heute war ich für 3500 m im Wasser. Ich habe das Forearm Fulcrum daheim gelassen, damit kein Abstumpfungseffekt einsetzt. Ich bin wieder meine Lieblingsübungen geschwommen und auch einige Bahnen mit Fußgelenkband, das geht immer besser. :)

Mir ist heute aufgefallen, dass ich, wenn ich mich zu sehr auf eine Sache konzentriere, ich nicht ordentlich atme und dann schnell außer Atem bin. Deswegen habe ich heute besonders drauf geachtet, kräftig unter Wasser auszuatmen und das schnelle, kräftige Einatmen immer an der gleichen Stelle zu erledigen. Das hat so gut geklappt, dass ich beschlossen habe in nächster Zeit viel mehr darauf zu achten und es zur Gewohnheit zu machen. Mit genügend Luft übt es sich natürlich schon schöner als ohne. :Cheese:

schnodo 10.03.2018 20:18

Gestern habe ich tatsächlich für zweimal 5 x 100 m die Uhr mitlaufen lassen. Ich wollte sehen, wie meine Anstrengung mit der Zeit korreliert. Als ich mittendrin war, habe ich einen Versuch unternommen, unter 1:40 zu kommen und meine Bestzeit zu verbessern.

Daran bin ich leider ziemlich kläglich gescheitert. Irgendwie konnte ich mich nicht überwinden, meine Komfortzone zu verlassen und bin dann irgendwo zwischen 80 und 90% maximaler Anstrengung verkümmert. Ich wollte aber auch nicht länger als eine Minute pausieren. Dann habe ich noch darüber nachgedacht, wie ich wohl am geschicktesten atme, dabei aber das Atmen vergessen und aus die Maus... ;)


Bildinhalt: Intervall-Tabelle

Heute habe ich dann relativ gemütlich geübt, insgesamt 5300 m. Ich habe gleich gemerkt, dass "schnell" nicht geht und es dann gar nicht erst versucht. Dafür hatte ich zwischendurch das Gefühl, dass mein Beinschlag richtig gut läuft und ich habe, neben dem fruchtlosen Versuchen, meine Atmung besser zu koordinieren, mich darauf konzentriert, das Anstellen direkt nach der Streckung des Armes zu beginnen. Schwierig, schwierig...

Schön ist es trotzdem immer, das Schwimmen. :liebe053:

Mirko 10.03.2018 21:23

Ah sehr schön! Langsam bekommem wir dich zum Tempobolzen! Super! :Lachen2:

Ich werde dafür das nächste mal bewusst langsam machen und nur üben. Na gut... fast nur...

schnodo 10.03.2018 21:32

Zitat:

Zitat von Mirko (Beitrag 1366296)
Ah sehr schön! Langsam bekommem wir dich zum Tempobolzen! Super! :Lachen2:

Das könnte Dir so passen, damit Du noch ein Opfer hast! ;)

Zitat:

Zitat von Mirko (Beitrag 1366296)
Ich werde dafür das nächste mal bewusst langsam machen und nur üben. Na gut... fast nur...

Klar doch. :Cheese:

-----

Ich verstehe kein Wort Spanisch über das hinaus, was man als Tourist so mitbekommt, habe mir aber trotzdem dieses Schwimmvideo mit Saleta Castro bis zum Ende angeschaut: Técnica de natación: Crol | Entreno del día :Cheese:


Bildinhalt: Saleta Castro rennt

schnodo 11.03.2018 12:45

Heute waren es 4500 m. Überwiegend das Übliche, allerdings habe ich heute zwei Dinge eingestreut, die nicht zu meinem normalen Programm gehören:
  • Schwimmen mit Knöchelband und Forearm Fulcrum
  • Kraul-Beine ohne Kickboard
Die Kombination von Knöchelband und Forearm Fulcrum empfinde ich als ziemlich anstrengend. Wenn ich die mal entspannt schwimmen kann, bin ich einen großen Schritt weiter. ;)

Knöchelband "normal", d.h. ohne Bescheißen durch lange Gleitphase, geht mittlerweile ganz gut. Ich mache aber trotzdem immer nach 25 m eine Pause, damit es kein unkontrolliertes Geklatsche wird.

Kraul-Beine ohne Kickboard ging überraschend locker. Zweimal Luft holen reicht für 25 m und ich glaube, wenn ich es mir etwas besser einteile, könnte ich auch mit einmal atmen auskommen. Die Wasserlage scheint auch okay zu sein - Luft am ganzen Rücken und am Hintern.

Schwimmen und Nutella - beides gut für die Seele. Zum Glück haue ich mir Nutella nicht so rein wie ich schwimme. :Lachen2:

Das Wetter ist gerade gut, jetzt geht es noch eine Runde raus an den See zum Bogenschießen. :Liebe:

Su Bee 11.03.2018 14:27

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1366336)
Die Kombination von Knöchelband und Forearm Fulcrum empfinde ich als ziemlich anstrengend.

Ach... echt??? :Cheese:

So als komplette Roulade/Bondageopfer stell ich es mir eher furchtbar vor...
Aber beim Nutella bin ich wieder bei dir :Lachen2:

Ich muss auch mal wieder bisschen Spielzeug mitnehmen.
Ich "vergesse" das immer.

FlyLive 11.03.2018 15:08

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1366295)
Gestern habe ich tatsächlich für zweimal 5 x 100 m die Uhr mitlaufen lassen. Ich wollte sehen, wie meine Anstrengung mit der Zeit korreliert.
.....
Dann habe ich noch darüber nachgedacht, wie ich wohl am geschicktesten atme, dabei aber das Atmen vergessen und aus die Maus...

Heute habe ich dann relativ gemütlich geübt, insgesamt 5300 m. Ich habe gleich gemerkt, dass "schnell" nicht geht und es dann gar nicht erst versucht. Dafür hatte ich zwischendurch das Gefühl, dass mein Beinschlag richtig gut läuft und ich habe, neben dem fruchtlosen Versuchen, meine Atmung besser zu koordinieren, mich darauf konzentriert, das Anstellen direkt nach der Streckung des Armes zu beginnen. Schwierig, schwierig...

Man hält es nicht für möglich ! Aber Du schaffst es doch tatsächlich, dem Hunderter ballern eine neue Definition zu verpassen. Immer eine Alternative zu 100% Anstrengung oder "So schnell es geht" parat :Lachanfall:
Das deine Atmung nicht funktioniert, kann ich gar nicht glauben. Sowas kriegt man doch wieder während des schwimmens repariert.



Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1366299)
... habe mir aber trotzdem dieses Schwimmvideo mit Saleta Castro bis zum Ende angeschaut: Técnica de natación: Crol | Entreno del día


Eine Augenweide :Blumen: Die Wasserlage ist vorbildlich. Ich habe auch das ganze Video geschaut.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1366336)
[*]Kraul-Beine ohne Kickboard[/list]

Kraul-Beine ohne Kickboard ging überraschend locker. Zweimal Luft holen reicht für 25 m und ich glaube, wenn ich es mir etwas besser einteile, könnte ich auch mit einmal atmen auskommen. Die Wasserlage scheint auch okay zu sein - Luft am ganzen Rücken und am Hintern.


Das Wetter ist gerade gut, jetzt geht es noch eine Runde raus an den See zum Bogenschießen. :Liebe:

Beinschlagübungen ohne Hilfsmittel und Armeinsatz, haben schon etwas. Mangels Hilfsmittel mache ich das auch Ohne. Zuletzt 5 mal 100m in 4 verschiedenen Lagen.
Kraulbeine, Brustbeine, Rückenbeine, Altdeutsch Beine. Das hat echt Spaß gemacht und vermittelt nach einiger Zeit ein gutes Gefühl für Richtig und Falsch.

Aber Kraulbeine mit nur 2mal (demnächst 1mal) atmen :cool: - das bekomme ich nicht hin.

Viel Vergnügen, alter Indianer :)


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.