triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

iaux 07.05.2021 18:38

Ausgang der Kommunalwahlen in England

Um kurz nach sieben Uhr Ortszeit am Freitagmorgen war es so weit. In Hartlepool, einer trostlosen Küstenstadt im englischen Nordosten, trat die Leiterin der Wahlkommission vor die Kameras. Die Zahlen, die sie zu verkünden hatte, waren ein Triumph für Boris Johnson und seine Konservative Partei.

Ganz besonders, weil seine Regierung in Rekordzeit erfolgreich Impfstoffe gegen das Coronavirus beschaffte und an die Nation verimpft. Mehr als die Hälfte aller Briten hat bereits eine Impfung bekommen, mehr als ein Viertel beide. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen liegt nur noch bei einem Zehntel derer in Deutschland.

Was Wähler zu den Torries treibt
Bereits seit dem 8. März sind alle Schulen geöffnet, Ende März folgten weitere vorsichtige Schritte aus dem Lockdown. Geht alles so gut weiter, sollen am 21. Juni alle Kontaktbeschränkungen fallen. Das ist es, was die Wähler in Hartlepool und anderen ehemaligen Labour-Gegenden zu den Tories treibt.

Die Vorwürfe der Korruption und Vetternwirtschaft hingegen, die seit Wochen Schlagzeilen machen, rauschen an den Normalbürgern vorbei wie eine englische Küstenbrise. Sie interessiert nicht, dass Johnsons Verlobte Carrie Symonds angeblich großzügige Parteispender überredete, ihr die tausend Euro pro Meter teure Designertapete zu bezahlen.


Wenn das mal kein Omen ist.

qbz 07.05.2021 19:38

Zitat:

Zitat von iaux (Beitrag 1600917)
......
Wenn das mal kein Omen ist.

Auch in DE müssen wie in England X-Affären und Skandale der CDU bis zu den Wahlen noch vergessen gemacht werden. Insofern scheint mir das Beispiel England durchaus vergleichbar. :)

In der neuen Anstaltsshow "Max & Claus gegen ZDF" treten die beiden Protagonisten zu einer Wette an. Sie müssen versuchen alle Affären der Union in 45 Minuten auf eine Tafel zu bringen. Ob ihnen das gelingt?

captain hook 07.05.2021 20:17

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1600442)
Für alle Einkunftsarten? Und was ist mit der Idee, dass die Leistungsstärkeren einen relativ größeren Anteil tragen sollen?

:Blumen:

Gute Idee, aber tun sie das auf dem Papier oder real? Wenn du in D viel Steuern zahlen müsstest, gibt es gleichzeitig unzählige Modelle die Steuerlast zu senken. Wesentlich mehr als dies Menschen aus den Niedriglohnsektor möglich ist.

Auf dem Papier sieht es natürlich gut aus...

Da könnte es schon gut sein, dass man ermitteln kann, welchen Fixsatz man da annehmen müsste der auch eingerieben wird, der am Ende real mehr ausspuckt als die theoretisch hohen Sätze die dann gedrückt werden.

Im Firmenbereich funktioniert es eh überhaupt nicht. Da wird allseits bekannt grade bei den großen Firmen so lange geschoben, bis alles optimiert ist. Um es freundlich zu sagen.

merz 08.05.2021 20:56

die Unionsmaskenaffäre verbreiteter sich, jetzt neu (?) die Tochter von Tandler über die Hohlmeier-Route

Der Wortwitz der Linken ist naheliegend :cool:

https://www.spiegel.de/politik/deuts...2-a189cf34d5b9

m.

Thomas1987 08.05.2021 21:00

Und die Revolution frisst weiter ihre Kinder. Jetzt hats den Boris erwischt. Mal schaun wer der nächste ist. Robespierre wäre stolz auf seine Nachfolger. Hoffentlich kennt die Annalena dessen Geschichte besser als die der Sozialen Marktwirtschaft.

Hafu 08.05.2021 21:17

Zitat:

Zitat von Thomas1987 (Beitrag 1601056)
Und die Revolution frisst weiter ihre Kinder. Jetzt hats den Boris erwischt. Mal schaun wer der nächste ist. Robespierre wäre stolz auf seine Nachfolger. Hoffentlich kennt die Annalena dessen Geschichte besser als die der Sozialen Marktwirtschaft.

Palmer ist längst kein Kind der Grünen mehr, sondern seit langem als Einzelkämpfer unterwegs und eifrig bemüht auch die querdenkende und nationalkonservativen Szene beifallheischend abzufischen.
Baerbock und Habeck haben sich doch schon vor einem Jahr klar von Palmer distanziert und unmissverständlich gesagt, dass die grüne Partei diesen bei einer erneuten Kandidatur nicht mehr unterstützen wird.

Der Spiegel hat eine kurze Sammlung der rassistischen und ethisch-moralischen Entgleisungen von Palmer erstellt. Das ist ein verhaltensauffälliger Populist wie er im Buch steht mit immer wieder auftauchender Tendenz zur Beleidigung und Kriminalisierung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Thomas1987 08.05.2021 22:50

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1601059)
Palmer ist längst kein Kind der Grünen mehr, sondern seit langem als Einzelkämpfer unterwegs und eifrig bemüht auch die querdenkende und nationalkonservativen Szene beifallheischend abzufischen.
Baerbock und Habeck haben sich doch schon vor einem Jahr klar von Palmer distanziert und unmissverständlich gesagt, dass die grüne Partei diesen bei einer erneuten Kandidatur nicht mehr unterstützen wird.

Der Spiegel hat eine kurze Sammlung der rassistischen und ethisch-moralischen Entgleisungen von Palmer erstellt. Das ist ein verhaltensauffälliger Populist wie er im Buch steht mit immer wieder auftauchender Tendenz zur Beleidigung und Kriminalisierung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Hmm, und warum ist C. Roth dann noch ein Kind der Grünen? Eine Frau die öffentlich Kumpanei mit den obersten Exponenten eines rassistischen, homophoben, frauenfeindlichen, antisemitischen Terrorregimes zur Schau stellt? Seltsame demokratische Partei, welche einen Palmer nicht aushält, aber solchen Schlächtern um den Hals fällt. Interessanter moralischer Kompass :Huhu:

qbz 08.05.2021 23:14

@thomas1987: Die "Bildzeitung" ist bekannt für ihre verzerrte Berichterstattung. Schäuble berichtet über das Treffen so:
antisemitismus-vorwuerfe-gegen-claudia-roth-wolfgang-schaeuble-verteidigt-gruenen-politikerin


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:40 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.