triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

JENS-KLEVE 10.07.2021 08:46

Ich glaube, dass die Menschheit deutlich asozialer der Umwelt gegenüber lebt, als ich es tu. Die Verbotskultur ist daher nur moralisch geprägt. Genauso wie bei der Sprachpolizei und vielen anderen Bereichen.

plastex7 10.07.2021 09:39

Es gibt KEIN vernünftiges Argument GEGEN ein Tempolimit. Zumindest habe ich noch keins gehört.
Weshalb Raserei als "Freiheit" bezeichnet wird erschließt sich mir auch nicht.

tandem65 10.07.2021 10:02

Zitat:

Zitat von plastex7 (Beitrag 1610561)
Weshalb Raserei als "Freiheit" bezeichnet wird erschließt sich mir auch nicht.

Analog zur USA, dort ist halt [b]Schuss[b]waffenbesitz ein Freiheitsrecht.
Daß in den diesbezüglich so Freiheitsversessenen USA ein Tempolimit nicht in Zweifel gezogen wird gibt halt nicht jedem zu denken.

TRIPI 10.07.2021 10:54

Man stelle sich mal vor die würden mit ihren Monstertrucks alle 250 ballern:Cheese: Dann hätten sie garantiert schon vor BMW die "währendderfahrtbetankung" erfinden müssen, und zwar alle 10 Minuten

moorii 10.07.2021 11:12

Zitat:

Zitat von plastex7 (Beitrag 1610561)
Es gibt KEIN vernünftiges Argument GEGEN ein Tempolimit. Zumindest habe ich noch keins gehört.
Weshalb Raserei als "Freiheit" bezeichnet wird erschließt sich mir auch nicht.

Ohne Tempolimit komme ich schneller von A nach B

qbz 10.07.2021 11:31

Zitat:

Zitat von JENS-KLEVE (Beitrag 1610557)
Ich glaube, dass die Menschheit deutlich asozialer der Umwelt gegenüber lebt, als ich es tu. Die Verbotskultur ist daher nur moralisch geprägt. Genauso wie bei der Sprachpolizei und vielen anderen Bereichen.

Wie stehst Du denn zu diesem Verbot aus NRW?
Der Landtag wird heute mit den Stimmen der schwarz-gelben Regierungsmehrheit das umstrittene Gesetz zum pauschalen 1.000-Meter-Abstand für neue Windenergieanlagen beschließen. Keine der Änderungen, die gleich mehrere Sachverständige bei einer Landtagsanhörung Ende Mai empfohlen hatten, wurde berücksichtigt.

Es existieren im Bereich Umweltschutz doch Tausende von gesetzlichen Bestimmungen, Grenzwerte für Stoffe und Verbote, z.B. bei Ozon oder neu das Verbot von Einweg Plastik. Nun braucht es auch staatliche Bestimmungen im Bereich der CO2-Emissionen wie z.B. die Aufgabe (das Verbot) der Produktion von Strom aus Kohle, aber auch im Verkehrbereich (Verbrennermotoren) z.B. usf., will DE die Verpflichtung aus dem Pariser Klimaschutz Abkommen erfüllen und bis 2050 klimaneutral werden.

Man muss natürlich darüber diskutieren, welche Regeln, Verbote zweckmässig sind, und demokratische Entscheidungen treffen, damit DE bis 2050 klimaneutral wird.

noam 10.07.2021 14:02

Schlauer wäre doch ein elektronisches Verkehrsleitsystem, dass eben auch gescheit funktioniert und den Verkehrsfluss so lenkt dass kaum Verdichtungen bis Staus entstehen.

Jeder weiß, dass ein Großteil des Verbrauchs durch Beschleunigung entsteht. Wenn ich den Verkehrsfluss so steuere, dass jeder seinen Tempomat auf die passende Geschwindigkeit einstellen kann und man bis zum Abfahren nicht mehr bremsen muss, würde man mehr Emissionen sparen, als die paar Hansel in der Höchstgeschwindigkeit zu begrenzen, die man insbesondere Tagsüber kaum ausnutzen kann.

Bleierpel 10.07.2021 14:15

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1610582)
Schlauer wäre doch ein elektronisches Verkehrsleitsystem, dass eben auch gescheit funktioniert und den Verkehrsfluss so lenkt dass kaum Verdichtungen bis Staus entstehen.

Jeder weiß, dass ein Großteil des Verbrauchs durch Beschleunigung entsteht. Wenn ich den Verkehrsfluss so steuere, dass jeder seinen Tempomat auf die passende Geschwindigkeit einstellen kann und man bis zum Abfahren nicht mehr bremsen muss, würde man mehr Emissionen sparen, als die paar Hansel in der Höchstgeschwindigkeit zu begrenzen, die man insbesondere Tagsüber kaum ausnutzen kann.

Du meinst, wo wir die LKW-Maut so nett Verzögerungszeit ohne Mehrkosten, die PKW-Maut gar nicht durchbekommen und die E-Scooter als echten Entwicklungsschritt verkauft haben, ist das in D möglich? :o

Ich habe bei einer Seminarreihe 2016 jemanden kennengelernt, der mit so was selbstständig war. Du glaubst nicht, wie weit die Technik vor r Jahren war und welche Knüppel der Gute zwischen die Beine bekam. Alles dafür, sein Startup den Big Playern (VW, MB) in die Arme zu treiben und dort versauern zu lassen. Allein ein Banker, der an ihn glaubte, hielt den Laden am Leben…


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.