triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Klugschnacker 20.04.2021 17:32

Zitat:

Zitat von qbz (Beitrag 1597737)
Ich verstehe nicht, weshalb man AFD und FDP aufführt, aber die Linke, mit ca. 9 % im jetzigen Bundestag grösser als die Grünen mit 8 % bei der Umfrage einfach weglässt ...

Sorry, habe ich vergessen. Wird ergänzt. Du hast völlig recht. :Blumen:

captain hook 20.04.2021 17:39

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1597736)
In Baden-Württemberg wurde eine grüne Landesregierung gerade mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Parteien wiedergewählt. Uns geht es hier im Südwesten mit den Grünen vergleichsweise gut.

Zu den Kosten grüner Politik: Die werden vermutlich kommen, da gebe ich Dir recht. Sie werden aber auch bei allen anderen Parteien kommen, früher oder später. Je später, desto teurer, das ist wie beim Zahnarzt.

:kruecken:

Den Bayern geht es, wenn man es so betrachten will, mit der CSU auch sehr gut. Woran es dann am Ende gelegen hat, dürfte sich nicht so eindeutig auf die regierende Partei eindampfen lassen.

longo 20.04.2021 17:40

Zitat:

Zitat von merz (Beitrag 1597598)
In der Maskenaffäre der Union summieren sich die „Provisionen“ jetzt auf ......

11.5 Millionen Euro

https://www.tagesschau.de/investigat...ionen-103.html

Bin etwas sprachlos....

m.

Ich auch..
Die Maskenschubser aus der Union sollten sich mal dies als gutes Beispiel nehmen:

Der Freiburger Jörn Schinzler hat im ersten Quartal 100.000 Schnelltests beschafft. Den Erlös – bisher 60.000 Euro – spendet er an ein Wohnprojekt für junge Erwachsene mit Behinderungen

pepusalt 20.04.2021 19:43

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1597733)
Naja, dass die Umfragen zu Wahlen hier im Forum nicht wirklich repräsentativ sind, haben wir ja schon die letzten Jahre immer mal wieder sehen können. Aber es ergibt zumindest ein schönes Bild zur Stimmung bzw. Ausrichtung hier im Forum. :Cheese:

Die Wirklichkeit hinkt dem Forum nur etwas hinterher :Cheese:

Forsa-Sonntagsumfrage
Grüne ziehen mit sieben Prozent Vorsprung an Union vorbei

SPON

ricofino 20.04.2021 20:06

Zitat:

Zitat von pepusalt (Beitrag 1597752)
Die Wirklichkeit hinkt dem Forum nur etwas hinterher :Cheese:

Forsa-Sonntagsumfrage
Grüne ziehen mit sieben Prozent Vorsprung an Union vorbei

SPON

Die Grünen haben sicherlich das Momentum auf ihrer Seite. Das liegt m.E. aber nicht an ihnen selbst sondern an dem Theater was die Union fabriziert und dem mauen Konzept in der Pandemie.

keko# 20.04.2021 20:43

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1597733)
...
Ich glaube aber auch, dass die Grünen dann in 4 Jahren wieder mit sehr deutlicher Mehrheit abgewählt werden. Als Grund vermute ich, dass viele Leute dann erst merken, was die grünen Pläne/Vorhaben dann den einzelnen Bürger kosten werden. Und der deutsche Haushalt ist nach knapp 2 Jahren Corona nicht gerade üppig. Denn wenn es an den Geldbeutel der Leute geht, dann hört der Spass bei den Meisten auf. Ok, vielleicht nicht bei den Gutverdienern/Akademikern hier im Forum, aber bei anderen vielleicht schon eher. :Lachen2:
Ich mag mich aber auch täuschen bei meiner Einschätzung - wir werden sehen was die Zukunft bringt - ich bin gespannt.

Wie auch immer, Klimawandel ist ein gesetztes Thema und nicht bloß ein Idee der Grünen in Deutschland. Die notwenigen Reformen werden kommen, das ist meine feste Überzeugung. Zur Not mit Nachdruck. Das ist mir klar geworden, als ich im vergangenen Jahr die beiden letzten Bücher von Prof. Klaus Schwab gelesen habe. Im WEF ist das seit langem eines der Topthemen. Man hat die Notwendigkeit "oben" längst erkannt. Das war mir bisher gar nicht so bewußt.
:Blumen:

dr_big 20.04.2021 20:59

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1597733)
Ich glaube aber auch, dass die Grünen dann in 4 Jahren wieder mit sehr deutlicher Mehrheit abgewählt werden. Als Grund vermute ich, dass viele Leute dann erst merken, was die grünen Pläne/Vorhaben dann den einzelnen Bürger kosten werden. Und der deutsche Haushalt ist nach knapp 2 Jahren Corona nicht gerade üppig. Denn wenn es an den Geldbeutel der Leute geht, dann hört der Spass bei den Meisten auf. Ok, vielleicht nicht bei den Gutverdienern/Akademikern hier im Forum, aber bei anderen vielleicht schon eher. :Lachen2:
Ich mag mich aber auch täuschen bei meiner Einschätzung - wir werden sehen was die Zukunft bringt - ich bin gespannt.

Dass die Grünen wieder abgewählt würden glaube ich auch, aber nicht wegen der genannten Gründe, sondern schlicht und ergreifend weil sie ihr Programm nicht umsetzen konnten. Am Ende regiert immer noch die Wirtschaft und das Geld, da kommen die Grünen auch nicht dran vorbei.

qbz 20.04.2021 21:09

Zitat:

Zitat von keko# (Beitrag 1597763)
Wie auch immer, Klimawandel ist ein gesetztes Thema und nicht bloß ein Idee der Grünen in Deutschland. Die notwenigen Reformen werden kommen, das ist meine feste Überzeugung. Zur Not mit Nachdruck. Das ist mir klar geworden, als ich im vergangenen Jahr die beiden letzten Bücher von Prof. Klaus Schwab gelesen habe. Im WEF ist das seit langem eines der Topthemen. Man hat die Notwendigkeit "oben" längst erkannt. Das war mir bisher gar nicht so bewußt.
:Blumen:

Viele wissen übrigens nicht, dass Annalena Baerbock Mitglied der exklusiven Davoser Elite-Nachwuchsorganisation, Young global leaders, ist, in die man nach intransparenten Kriterien ausgewählt wird, nicht delegiert oder gewählt.
https://www.younggloballeaders.org/c...%93&q=baerbock
Auch Angela Merkel gehörte dieser Organisation an und wurde von ihr gefördert, bevor sie Bundeskanzlerin wurde.
https://norberthaering.de/die-regent...schaftsforums/


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.