triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Wenn ich mal nicht weiter weiß, bild ich einen Hexenkocherkreis (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42720)

drullse 14.03.2018 16:53

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1366948)
So könnte es aussehen. Wobei ich wohl aufs Hochprofil verzichten werde:

https://c1.staticflickr.com/3/2922/3...724229b7_b.jpg

Schick! Vor allem das Ritzelpaket... :Cheese:

captain hook 14.03.2018 17:53

Zitat:

Zitat von drullse (Beitrag 1366964)
Schick! Vor allem das Ritzelpaket... :Cheese:

Für das, was wir hier haben außer dem Skihang vielleicht etwas übertrieben. :Lachen2:

captain hook 11.04.2018 13:50

Da war er nun der erste Saisonhöhepunkt, oder das, was es vor Saisonbeginn geplanterweise werden sollte.

Nach dem Totalausfall im Februar hab ich dann nach kurzer Eingewöhnung doch die Brechstange rausgeholt und mir immer im Wechsel Locker und 4x4min gegeben. Warum 4x4min?! Kurzes EZF als wichtige Etappe fürs Klassement und außerdem im Sweetspot zwischen dem harten Speed für eine Attacke und lang genug um nicht nach 1km zu verrecken.

Um die Verwirrung des Powermeters komplett zu machen noch schnell runde statt ovale Blätter montiert (Erfahrungen sprechen von bis zu 5% Abweichungen je nach Ovalität).

Also blieb zur Abschätzung quasi gar nix mehr übrig.

Unvermeintlich deshalb im Vorfeld TT Test auf meiner Referenzstrecke. Ups... 10min 48kmh inkl. Wende.

Allerdings rechnete ich damit, dass mich bereits die Etappe vorm Zeitfahren umbringen würde.

So lautete die Absprache, dass für meinen Freund und Kollegen gefahren wird, der Chancen bei den Masters 3 hatte die Gesamtwertung zu gewinnen. Der Start ins Rennen verlief seeeehr ungewohnt. Wobei das Gefühl im Rennen immer besser wurde und auch das Verständnis mit den Kollegen sofort wieder da war. Am Ende konnte ich sogar unseren Mann für die Gesamtwertung so vorne abliefern, dass er sicher vor dem dort immer sehr nervösen, großen Feld auf die sehr enge Zielgerade fahren konnte. Ein paar fuhren noch vorbei, aber das war durchaus kalkuliert. Vorsichtiger Optimismus bezgl des Brechstangentrainings machte sich breit.

Das EZF am nächsten Morgen hatte ich dann nach dem Test entsprechend kalkuliert. Sitzposition massiv verschärft und dann einfach hoffen das es sich ausgeht. Am Ende lag die Leistung zwar weit unter dem, was nach dem Januar-training möglich gewesen wäre, aber die optimierte Aerodynamik reichte schlussendlich, wenn auch rel. knapp zu neuer persönlichen Bestzeit auf der Strecke und zum Sieg mit 5s Vorsprung. In der Gesamtwertung reichte es für Rang 2, weil die Bonussekunden aus den Sprintwertungen des ersten Tages stark gewichtet werden und ich diese als Unterstützer des Kollegen natürlich nicht zu fahren hatte.

Da die weiteren Etappen meistenteils flach waren änderte sich auch nichts mehr. Ich fuhr weiter für den Kollegen, der die 3er Wertung gewinnen konnte. Den zweiten Gesamtrang behielt ich auch noch, so dass es fürs Team in Summe doch eine erfolgreiche Rundfahrt war und ich ein paar schöne Rennkilometer sammeln konnte. Nach der letzten Etappe dann Blut- und Urintests. Kann man ja mal machen. Schade nur, dass die Bluttests nicht bei allen getesteten gemacht wurden. Aber besser als nix.

Ansonsten bin ich im Training wieder ganz gut angekommen, auch wenn ich natürlich noch merke, dass mich die einzelnen Einheiten noch ziemlich anstrengen, weil einfach die Kilometer aus dem Februar noch fehlen. Spätestens Ende Mai und diverse Rennen später sollte sich das dann erledigt haben. Die Saison ist ja lang dieses Jahr, wer weiß, ob sich der schleppende Start hinten raus vielleicht sogar positiv bemerkbar machen kann.

longtrousers 11.04.2018 14:09

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1372344)
Die Saison ist ja lang dieses Jahr, wer weiß, ob sich der schleppende Start hinten raus vielleicht sogar positiv bemerkbar machen kann.

Das habe ich auch gedacht beim Durchlesen. Ansonnsten freut es mich wieder mal was Sportliches von dir zu lesen, hatte mich schon fast Sorgen gemacht.
O ja, und Glückwunsch mit den Ergebnissen der Rundfahrt.

drullse 11.04.2018 14:12

Ah - der Holzmichel lebt noch. Auf FB war ja schon das Resultat zu sehen. Schön zu hören, dass Du wieder in Tritt kommst.

Maja meinte am Sonntag nur "Der ICE war auch unterwegs." :Cheese:

bellamartha 11.04.2018 15:15

Lieber Micha,

Glückwunsch und danke für den interessanten Bericht!

Gruß
J.

captain hook 11.04.2018 15:31

Fühlt sich noch ein bisschen nach Dampflock anstelle von ICE an, wird aber besser.

Ich weiß, dass ich einige auch genervt hab und davon jetzt einige dastehen mit "jammert der rum und fährt dann neuen Rekord und ist immer noch nicht zufrieden".

Kann ich verstehen. Trotzdem ist es so, dass man natürlich weiß auf welchem Stand man schon war und dass man selbst natürlich merkt wie es sich vorher anfühlte und wie es sich jetzt anfühlt. In Ergebnislisten ist der Vergleich mit anderen zwar essentiell, aber speziell im Zeitfahren ergibt sich zumindest bei mir selbst ein großer Teil der Zufriedenheit aus meiner eigenen Leistung und meiner eigenen Einschätzung derselben.

Auch für mich selbst manchmal ein zu komplexes Thema um es für mich selbst überblicken zu können, was das nicht besser macht.

Nachdem es nun ja veröffentlich ist... Ich habe mich sehr gefreut, als ich gelesen habe, dass Anna bei der Tour Transalp starten wird - im Mixed mit einem starken österreichischem Fahrer. Alleine beim Denken an das Ventoux Bild von damals läuft mir ein Schauer über den Rücken! Endlich mal wieder ein echter Grund für mich dieses Rennen zu verfolgen. @Anna: tu dem Günther mal richtig weh. :dresche

felixb 11.04.2018 16:04

Gratuliere Micha!

Na für die Problemchen in der Vorbereitung ist das doch erfreulich.

Über die 5 Sek Vorsprung ärgert sich der 2. Platzierte wohl auch ein wenig, also besser so rum.
Hatte im Januar auch eine Zwangspause und brauchte recht lange, um aufs über den Winter gehaltene Niveau zurückzukommen.
Manchmal hat man halt Pech und muss das Beste draus machen. :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.