triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Wenn ich mal nicht weiter weiß, bild ich einen Hexenkocherkreis (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42720)

Trillerpfeife 13.09.2017 11:26

Zitat:

Zitat von JeLü (Beitrag 1328559)
Du meinst das hier von Bioracer, oder? Die waren zumindest in Langen vor Ort. ...

weiss ich nicht mehr. Aber wenn Captain Hook das von Bioracer kennt ist es ja nicht so wichtig bzw keine neue Zutat in den Hexenkessel.

Die hatten einen kleinen Stand und eine Frau hat da die Vorführung gemacht. Zumindest als wir da waren. War halt schön zu sehen, jede Positionsveränderung wurde sofort in Fläche umgerechnet. So meine Erinnerung.

tomerswayler 13.09.2017 13:27

Da du die Strecke ja dieses Jahr schon mal besichtigst, könntest du bei der Gelegenheit ja auch gleich ein Steigungsprofil aufzeichnen. Gibt es da vielleicht nen Tacho, der einen Sensor dafür integriert hat?

Falls nein, dann kannst du auch improvisieren, indem du ein Smartphone dafür hernimmst mit der entsprechenden App (zB SensorLog). Schneid ne alte Trinkflasche auf und platzier das Handy dann so, dass es parallel zur Rahmenebene ausgerichtet ist. Füll die Flasche mit Watte, so dass des Handy nicht in der Flasche verrutschen kann, aber auch gleichzeitig gedämpft gelagert ist. Probier mal aus, ob die Ergebnisse daraus brauchbar sind, oder ob die Erschütterungen von der Straße und durch die Pendelbewegungen des Rads zu viel Störungen verursachen.

captain hook 13.09.2017 13:51

Zitat:

Zitat von tomerswayler (Beitrag 1328700)
Da du die Strecke ja dieses Jahr schon mal besichtigst, könntest du bei der Gelegenheit ja auch gleich ein Steigungsprofil aufzeichnen. Gibt es da vielleicht nen Tacho, der einen Sensor dafür integriert hat?

Falls nein, dann kannst du auch improvisieren, indem du ein Smartphone dafür hernimmst mit der entsprechenden App (zB SensorLog). Schneid ne alte Trinkflasche auf und platzier das Handy dann so, dass es parallel zur Rahmenebene ausgerichtet ist. Füll die Flasche mit Watte, so dass des Handy nicht in der Flasche verrutschen kann, aber auch gleichzeitig gedämpft gelagert ist. Probier mal aus, ob die Ergebnisse daraus brauchbar sind, oder ob die Erschütterungen von der Straße und durch die Pendelbewegungen des Rads zu viel Störungen verursachen.

Das ist eins der Ziele. Also Daten sammeln. Ich zeichne natürlich mit dem Garmin eh auf. Telefon könnte ich auch unter den Anzug stecken und aufm Rücken mitführen?! GPS Empfang und Abschattung dürften da vermutlich am günstigsten sein?! SensorLog schau ich mir mal an. Kannte ich noch garnicht. Strava über die App... da kann man das Höhenprofil vergessen.

LidlRacer 13.09.2017 14:54

Zitat:

Zitat von tomerswayler (Beitrag 1328700)
... indem du ein Smartphone dafür hernimmst mit der entsprechenden App (zB SensorLog).

Es gibt mindestens 4 Apps mit diesem Namen von verschiedenen Anbietern.
Welche meinst Du?

rundeer 13.09.2017 14:55

Also mich interessieren Traingsinhalte schon auch. Zum Beispiel die allgemeine Philosophie und wie das dann konkret angegangen wird.

Selber habe ich bei mir auch gemerkt, wie ich gut auf Training im höheren aeroben Bereich anspreche und gar nicht so viel anaerobes brauche.

Ich frage mich auch immer, wie ein Radfahrer periodisiert. Schließlich muss man da ja irgendwie alles können in gewissen Rennen.

tomerswayler 13.09.2017 15:23

Ich meinte die App SensorLog von Bernd Thomas. Den Link zu ITunes findest du hier: http://berndthomas.net

Im Prinzip sollte es aber egal sein, welche App benutzt wird, so lange man nach Benutzung die Daten per csv Export auf nen PC bringen kann.

tomerswayler 13.09.2017 17:16

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1328710)
Das ist eins der Ziele. Also Daten sammeln. Ich zeichne natürlich mit dem Garmin eh auf. Telefon könnte ich auch unter den Anzug stecken und aufm Rücken mitführen?! GPS Empfang und Abschattung dürften da vermutlich am günstigsten sein?! SensorLog schau ich mir mal an. Kannte ich noch garnicht. Strava über die App... da kann man das Höhenprofil vergessen.

Vielleicht hast du ja noch irgendwo nen Flaschenhalter für den Sattel rumliegen. Damit kannst du dann für beste Sicht auf den Himmel sorgen und hast eine fixe Position zum Rahmen. Mit der SensorLog App ist es möglich GPS und die Lage des Handys gleichzeitig zu erfassen. Und falls das noch nicht reicht, dann bring noch nen Tacho mit barometrischem Sensor an, oder kann dein Garmin das eh schon?

sabine-g 16.09.2017 19:29

Der Vittoria Speed Open TLR ist der schnellste Rennradreifen der Welt.

12Watt bei Tempo 35 auf Beton ist die neue Bestmarke.
Der nächstbessere Reifen Spezialized Turbo Cotton kommt auf 15,2 Watt,
Conti 4000SII auf 17,3Watt
Auf rauer Straße werden die Unterschiede noch größer.
Im Kampf um Bestzeiten ist der "Speed" eine Macht und eigentlich ein Muss,
denn keiner ist schneller.
Diese Wettkampfreifen kann mehr bewirken als kleine aerodynamische Verbesserungen.

Quelle: Tour Magazin 10.2017.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:25 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.