triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

schnodo 08.04.2019 17:28

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1445076)
Da finde ich die NLP-Anwendung von Terry mit dem Speer...

Ich frage lieber nicht nach. :Cheese:

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1445076)
tsh .... dann kommt er daher mit seinem Winkel ... kopfschüttel... :)

Viele Wege führen nach Rom. Gerade beim Schwimmen - speziell bezogen auf Übende jenseits des Jugendalters - ist es aus meiner Sicht nicht ratsam, alle nach einem Schema abzufertigen. Nach und nach findet jeder den Zugang, der am besten passt.

Ich empfehle nach wie vor eines meiner Lieblingsmottos: "Versuch macht kluch." ;)

nogood 08.04.2019 17:29

@ schnodo
ja vollkommen richtig verstanden :Lachen2:

Bin bemüht den Arm in Schwimmrichtung "gerade aus" eintauchen zu lassen. Denke da fehlt noch einiges an Beweglichkeit in der Schulter um das lange durchzuziehen ohne andere Baustellen entstehen zu lassen (schlängeln hinten).
LG

schnodo 08.04.2019 17:37

Zitat:

Zitat von nogood (Beitrag 1445080)
Bin bemüht den Arm in Schwimmrichtung "gerade aus" eintauchen zu lassen. Denke da fehlt noch einiges an Beweglichkeit in der Schulter um das lange durchzuziehen ohne andere Baustellen entstehen zu lassen (schlängeln hinten).

Was ich an der Stelle nicht verstehe, ist, warum Du meinst, dass Dir Beweglichkeit in der Schulter fehlt. :Gruebeln:

Die Bewegung des Streckens nach vorne erscheint mir nicht besonders herausfordernd. Kannst Du vielleicht beschreiben, wie Du Dir den Bewegungsablauf vorstellst und an welcher Stelle Du bei der Ausführung Probleme hast? Vielleicht liegt Dein Problem schon in der Rückholphase, weil Du die Hand zu nah am Körper führst?

Bei mir ist es so, dass die Probleme erst nach der Streckung losgehen, weil z.B. das Anstellen mit hohem Ellenbogen eine herausfordernde Bewegung ist.

FlyLive 08.04.2019 21:24

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1444922)


Wenn ich das Foto so betrachte, würde ich Dir einfach mal den Versuch anraten, deinen Kopf in genau dieser Bewegungsposition, näher an die linke Schulter zu führen, um etwas straight(er) im Wasser zu liegen.
Wenn das beidseitig so abläuft, könnte das zu leichtem schlingern führen.

Möglicherweise täuscht die Kopfhaltung auch etwas, da Du ja direkt vom atmen zurück nach vorne kommst.

schnodo 08.04.2019 21:27

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1445107)
Wenn ich das Foto so betrachte...

Das darfst Du nicht, denn das ist ein Jahr alt. :Cheese:

Genau diese Kopfhaltung ist u.a., was mir die größten Kopfschmerzen verursacht hat. ;)

FlyLive 08.04.2019 21:37

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1445108)
Das darfst Du nicht, denn das ist ein Jahr alt. :Cheese:

Genau diese Kopfhaltung ist u.a., was mir die größten Kopfschmerzen verursacht hat. ;)

Du siehst es also auch :)

Aber es kann durchaus mit der Kopfbewegung zu tun haben und ist einfach ein sehr sehr sehr sehr sehr unglücklicher Moment der Aufnahme.

schnodo 08.04.2019 21:49

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1445111)
Du siehst es also auch :)

Aber es kann durchaus mit der Kopfbewegung zu tun haben und ist einfach ein sehr sehr sehr sehr sehr unglücklicher Moment der Aufnahme.

Natürlich sehe ich es. Der Kopf dürfte zu keiner Zeit in dieser Position sein, egal ob vorher geatmet oder nicht. :)

Das ist übrigens der Grund dafür, dass ich eine helle Raute auf meinem sonst braunen Nacken habe: Da verhindern die Speckfalten in Kombination mit der schlechten Kopfhaltung, dass beim Schwimmen Sonnenlicht drauf fällt. :-((

PS: Ich revidiere "zu keiner Zeit". Wäre dies ein Frame, kurz nachdem ich zur Orientierung nach vorne geschaut habe, wäre es okay. ;)

FlyLive 08.04.2019 22:05

Suchen wir nicht weiter nach Gründen/Ausreden für die Kopfhaltung. :dresche

Widmen wir uns lieber der Tatsache, das Du anscheinend nicht ausreichend übst, um solche sonderbaren Figuren beim schwimmen zu vermeiden :Lachanfall: :Lachanfall: :Lachanfall:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:04 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.