triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

noam 01.09.2021 10:16

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1620870)
Die Zeiten sind vorbei. So etwas kommt sicherlich nicht von einem normalen Arbeitnehmer. So Sprüche kommen von HR Mitarbeitern, Geschäftsführern oder Bereichsleitern.

Wie gesagt: Ist so wie ich schreibe. Bei Umwandlung in Fixgehalt gab es auch andere Modelle:

Vorher:

Fixgehalt + Bonus = Gesamtgehalt

Neues Gesamtgehalt = altes Fixgehalt

Somit

Fixgehalt + Bonus = Gesamtgehalt neu = Fixgehalt alt

Und es gab auch Modelle
Fixgehalt + 10 % Bonus = Gesamtgehalt
Fixgehalt + 20 % Bonus = Gesamtgehalt

Neu
Fixgehalt + (50% vom alten Bonus) = neues niedrigeres Fixgehalt


Das gute für den ITler ist ja nun doch die freie Arbeitsplatzwahl. Man ist ja nicht gezwungen den Arbeitsvertrag der Bank anzunehmen. Finden die Banken keine qualifizierten ITler müssen sie den Arbeitsplatz attraktiver machen. Der Markt regelt das doch von ganz alleine… oder etwa doch nicht

zahnkranz 01.09.2021 10:29

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1620870)
Die Zeiten sind vorbei. So etwas kommt sicherlich nicht von einem normalen Arbeitnehmer. So Sprüche kommen von HR Mitarbeitern, Geschäftsführern oder Bereichsleitern.

Wie gesagt: Ist so wie ich schreibe. Bei Umwandlung in Fixgehalt gab es auch andere Modelle:

Vorher:

Fixgehalt + Bonus = Gesamtgehalt

Neues Gesamtgehalt = altes Fixgehalt

Somit

Fixgehalt + Bonus = Gesamtgehalt neu = Fixgehalt alt

Und es gab auch Modelle
Fixgehalt + 10 % Bonus = Gesamtgehalt
Fixgehalt + 20 % Bonus = Gesamtgehalt

Neu
Fixgehalt + (50% vom alten Bonus) = neues niedrigeres Fixgehalt

Das ist einfach nur Blödsinn, mal wieder. Wenn du schon Frankfurter Banken erwähnst, dann mach dich schlau wie das wirklich war.

Wie der Name 'Bonus' es bereits sagt, ist das ein Bonbon on top. Wenn nix da ist, kann auch nix verteilt werden. Sich auf alte gute Zeiten mit hohen Boni zu berufen ist eine falsche Erwartungshaltung.

spanky2.0 01.09.2021 10:36

"Der gute Petra" scheint tatsächlich eine Gehaltserhöhung und einen Bonus zu verdienen.
Scheint ja ein echter Knochenjob zu sein, den er da ausüben muss und der es ihm erlaubt, in 3 Tagen hier nahezu 90 (!!) Beiträge im Forum abzusetzen. Aber ich vermute mal Du bist im Urlaub und machst das nicht alles während der Arbeitszeit. ;)

PS zum Thema:
Ich befürchte Du wirst auch keine (ausserplanmässige) Gehaltserhöhung bekommen, wenn Du dein Kreuzchen bei der FDP machst. :Blumen:

Hafu 01.09.2021 10:37

Wie wäre es mit einem extra Thread "Bezahlung in der hessischen Banken-IT-Branche"?:Huhu:

Gestern ging es gelegentlich in diesem Thread um die Konzepte der Parteien zur Zukunftssicherung der Renten, da war es durchaus lohnenswert hier in diesem Thread mal reinzuklicken.

Nicht dass ich nicht selbst mal ins Offtopic abgleite, aber mittlerweile erkenne ich nicht mal mehr einen minimalen Bezug zur Bundestagswahl.

petra_g 01.09.2021 10:40

Zitat:

Zitat von noam (Beitrag 1620881)
Das gute für den ITler ist ja nun doch die freie Arbeitsplatzwahl. Man ist ja nicht gezwungen den Arbeitsvertrag der Bank anzunehmen. Finden die Banken keine qualifizierten ITler müssen sie den Arbeitsplatz attraktiver machen. Der Markt regelt das doch von ganz alleine… oder etwa doch nicht

Das ist ja genau der Grund warum ich FDP wähle.
Politik der 3 GROKOS hat den Arbeitsmarkt zum Stillstand gebracht. Und nicht nur im Bankenbereich oder EDV Bereich. Viele Branchen jammern: Pflege und Krankenhauspersonal, aber auch bspws im öffentlichen Sektor oder öffentlich rechtlichen Sektor.

Diese Systeme (Öffentlich, Öffentlich rechtlich) könnte man ja als nachgelagerte Systeme bezeichnen, da sie ja de facto keine großen Gewinne auf den Märkten erzielen können. Sie leben ja von den Steuereinnahmen und den Sozialbeiträgen.

Steigen nun aber die Kosten in den Bereich höher als die Löhne wachsen in der freien Wirtschaft, hast du eben irgendwann eine Schere zwischen "Lohnwachstum in freier Wirtschaft" versus "Kostensteigerung im Öffentlichen Sektor/Öffentlich rechtlichen Sektor".

Und da sehe ich eben SPD, CDU/CSU und Grüne eher kontraproduktiv. Sie doktern nur bißchen herum und verteilen Wahlgeschenke und Wahlalmosen und reden davon das 90% bei Soli entlastet wurden, reden davon das Spitzensteuersatz von Reichen gezahlt wird.

Es wäre aber besser endlich für reales Wachstum zu sorgen so das Löhne in allen Branchen steigen. Um zu erreichen das in den nachgelagerten Systemen eben wieder mehr Gelder hinein fließen über Steuern und Sozialabgaben. Und dieser positive Effekt dann eben auch trotz Wegfall Soli, trotz Senkung Spitzensteuersatz und eben auch trotz eine höhere Einkommensgrenze ab der der Spitzensteuersatz zu zahlen ist.

SPD, CDU/CSU Politik führt zu einer Situation in der sich Löhne nur noch horizontal bewegen oder leicht nach unten bewegen. Folge: Steuern müssen erhöht werden, man beseitigt die Kalte Progression nicht, man schafft Steuersonderzahlungen (Soli) nicht ab oder man erhöht Werbekostenpauschalen einfach nicht in ausreichender Höhe.

FDP Politik versucht Wachstumsmotor zu stimulieren, Löhne wachsen. Mehr Menschen bekommen höhere Löhne.

zahnkranz 01.09.2021 10:48

Zitat:

Zitat von Hafu (Beitrag 1620894)
Wie wäre es mit einem extra Thread "Bezahlung in der hessischen Banken-IT-Branche"?:Huhu:

Gestern ging es gelegentlich in diesem Thread um die Konzepte der Parteien zur Zukunftssicherung der Renten, da war es durchaus lohnenswert hier in diesem Thread mal reinzuklicken.

Nicht dass ich nicht selbst mal ins Offtopic abgleite, aber mittlerweile erkenne ich nicht mal mehr einen minimalen Bezug zur Bundestagswahl.

Sorry für Off-Topic. Aber wenn hier einer Quatsch schreibt, das weder Hand noch Fuß hat, dann weise ich darauf hin. Ich halte jetzt auch meinen Mund :-)

Hafu 01.09.2021 10:49

Zitat:

Zitat von spanky2.0 (Beitrag 1620893)
...
PS zum Thema:
Ich befürchte Du wirst auch keine (ausserplanmässige) Gehaltserhöhung bekommen, wenn Du dein Kreuzchen bei der FDP machst. :Blumen:

du warst nicht gemeint, Spanky. :Blumen:


Petra_G ist einer der Menschen, der immer noch an die von FDP und Union in Deutschland und von den Republikanern in den USA verbreiteten Trickle-Down-Theorie glaubt:

"Wenn man es durch geeignete Wirtschafts- und Steuerpolitik schafft, die Reichen in einer Gesellschaft noch reicher zu machen und die Gewinne der Unternehmen zu steigern, dann wird irgendwann auch der Wohlstand der Mittelschicht und der schlechter bezahlten Arbeitnehmer steigen."


Die Theorie ist längst widerlegt und in der Realwirtschaft ist das Gegenteil der Fall.

petra_g 01.09.2021 10:50

Zitat:

Zitat von Itchybod (Beitrag 1620867)
Ich gebe zu ich gehe zum "trollen" über.
Aber es gibt also eine Gute und eine Böse Liberalisierung und Deregulierung?
Und das von einem FDP Fan?

Finanzmärkte wurden durch SPD/Grüne damals liberalisiert und dereguliert. Finanzminister Eichel und Bundeskanzler Schröder und Vizekanzler Joschka Fischer & deren Leute also Gabriel, Steinbrück aber auch Scholz & Co.

Warum denkst du ist damals die Troika La Fontaine & Schröder & Scharping zerbrochen und La Fontaine zu Linke.

Schröder hatte die Wähler doch 1998 mit Respekt, Anstand, Sozialreformen getäuscht und so die Wahl gewonnen. Leute haben SPD nur gewählt weil La Fontaine & Scharping mit in der Troika waren.

Egal ist lange her. Und die anderen Parteien wie CDU/CSU haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. CDU/CSU hat immer versprochen das EURO Stabilitätskriterien gelten, das Euro Aufnahmekriterien gelten und das man Staatsschulden unter bestimmtes Niveau drücken will. All das wurde gebrochen ! Nicht nur durch SPD/Grüne zwischen 98-2005 sondern dann eben auch durch die drei GROKO's.

Und zur FDP: Ja dieses Partei hat auch Flügel. So wie alle oben genannten Parteien auch.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.