triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   Der professionelle Altersklassen Athlet (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=45036)

captain hook 03.01.2020 09:48

Zitat:

Zitat von mrtomo (Beitrag 1503061)
Ich bin mir sicher, dass ich auch schneller Laufen kann. Und mein Ziel,

Beim Laufen würde ich nicht ganz auf 10% Zeit Steigerung gehen, aber mit Fokus auf Lauf Training und Tempo Einheiten würde ich mir eine Zeit um die 33.59 zutrauen.

Hätte, wenn und aber... professioneller Ak´ler -> MACHEN

Pippi 03.01.2020 09:55

Gratuliere zur neuen PB. Coole Aktion nach der Zielpassage einfach weiterlaufen.

mrtomo 03.01.2020 10:17

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1503069)
Hätte, wenn und aber... professioneller Ak´ler -> MACHEN

Word!
Bin schon wieder im Training dafür :Blumen:

bentus 03.01.2020 18:07

Zitat:

Zitat von Pippi (Beitrag 1503070)
Gratuliere zur neuen PB. Coole Aktion nach der Zielpassage einfach weiterlaufen.

Ich finde es lächerlich, PB zählt eh nur auf vermessener Strecke. Das Schlimmste, was ich erlebt habe, war ein Triathlet, der ne Stunde bei einem flachen Rundstreckenradrennen hinterher gerollt ist und dann im Ziel vom Rad runter und in die Laufschuhe ist und ein Koppellauf gemacht hat. Braucht man sich nicht wundern, wenn man von den "Single"-Sportlern negativ wahrgenommen wird :Cheese:

mrtomo 03.01.2020 22:18

Zitat:

Zitat von bentus (Beitrag 1503157)
Ich finde es lächerlich, PB zählt eh nur auf vermessener Strecke. Das Schlimmste, was ich erlebt habe, war ein Triathlet, der ne Stunde bei einem flachen Rundstreckenradrennen hinterher gerollt ist und dann im Ziel vom Rad runter und in die Laufschuhe ist und ein Koppellauf gemacht hat. Braucht man sich nicht wundern, wenn man von den "Single"-Sportlern negativ wahrgenommen wird :Cheese:

Das kann man jetzt auch interpretieren.
Natürlich war es auf keiner DLV Vermessenen 10km Strecke und damit nicht Bestzeitenfähig. Aber eine 'personal best' ist es für mich auf jeden Fall gewesen. Gerne kann jetzt eine Diskussion gestartet werden, ab wann eine personal best eine personal best ist. Für mich ist es so, dass ich bisher noch nie schneller 10km gelaufen bin. Ich

Und den Vergleich mit dem Koppeln verstehe ich nicht. Hat der dann gesagt, dass es seine Koppel-Pb gewesen ist? Triathleten sind halt die Menschen, denen eine Sportart nicht genug ist... Oder die, welche keine der drei Sportarten richtig gut können.
:Blumen:

samboe 14.02.2020 10:42

Hey Tom, hast du Laufschuhe, TT und Schwimmshorts an den Nagel gehängt? Ist ruhig geworden hier...

mrtomo 15.02.2020 13:08

Zitat:

Zitat von samboe (Beitrag 1510864)
Hey Tom, hast du Laufschuhe, TT und Schwimmshorts an den Nagel gehängt? Ist ruhig geworden hier...

Servus,
Weder Laufschuhe noch die Räder oder die Badehose sind eingestaubt. Gerade hat es mich zwar mit einer leichten Erkältung erwischt, aber ansonsten bin ich weiterhin fleißig und trainiere viel. Bis auf Kraft- und Stabitraining ist auch alles von mir auf Strava und kann dort verfolgt werden.
Leider habe ich in den vergangenen acht Wochen nur sehr wenig Zeit für den Blog und das Schreiben gefunden. Manche Tagen waren sehr stressig und an anderen Tagen hatte ich keinen Kopf mehr dafür, dass ich einen Blog schreibe. Vor allem wenn ich in die Tasten haue, dann will ich auch selbst davon überzeugt sein. Dafür haben Zeit, Energie und Motivation zusammen etwas gefehlt.
ABER ich bin auf dem Weg zu einer spannenden Saison. Anders als 2019 mit St. Pölten und Nizza und auch anders als die Jahre davor. Meine Highlights sind die beiden Challenge Rennen in Geraadsbergen und Heilbronn. Beide im Juni und beide auf der Mitteldistanz. Das wird ein harter Monat, aber ich glaube, dass Experiment 2 Rennen in 14 Tagen kann ganz viel Spaß machen. Vor allem die Vorbereitung auf beide Rennen geht Hand in Hand.
Nach den Highlights habe ich noch keinen großen Plan; bisher habe ich nur große Ideen oder Hirngespinste: Kann ich 24 Stunden auf dem Rad um den Nürburgring fahren? Wie schnell kann ich einen Herbstmarathon laufen? Mache ich 2021 eine Langdistanz? Alles Fragen die ich in meinem Kopf habe.
Auf ein ersten Projekt kann ich euch hoffentlich zeitnah mitnehmen: Ich möchte im Laufen besser werden. Beim Schwimmen einen signifikanten Zeitgewinn zu bekommen, wäre mit dem 4-fachen Aufwand verbunden. Auf dem Rad sieht meine Form auch jetzt schon wieder gut aus. Aber beim Laufen habe ich definitiv noch Potential zu den guten Amateuren. Deshalb haben wir - mein Coach und ich - mal die 16 Minuten für 5km bis im Mai auserkoren. Leider habe ich bisher erst eine Bahnsession, die explizit dafür geplant war, machen können. Die anderen Einheiten (5x1km in 3.05-3.12 Pace) sind auf Grund der Erkältung etwas flach gefallen. Aber die Form kommt wieder und ich habe schon ein paar längere Läufe für das Muskelwachstum und die Stabilität der Bänder geschafft.

Es passiert somit doch etwas, aber derzeit fällt es mir schwer die Zeit und Qualität an Inhalten für den Blog zu finden. Auch mein Instagram und meine Website sind in den letzten Wochen ruhig gewesen. Ich hoffe, dass mit längeren Tagen auch wieder mehr Inhalt hier auf dem Blog kommt.

Bis dahin, Liebe Grüße
Tom

mrtomo 24.02.2020 13:01

Eine kleiner große Veränderung
 
Ich habe ein sehr turbulentes Wochende hinter mir. Ich habe ein Late-Night Zwift Rennen gemacht und wurde an einem Anstieg von anderen mit 7.X Watt pro Kilo stehen gelassen. Ich bin dann am Folgetag entsprechend paniert 25 Kilometer gelaufen und hab am Ende doch sehr die Zähne zusammengebissen. Dazu waren noch einige Hundert Meter Lagen im Becken auf dem Plan und am Freitag eine kleine Einheit, um meine 5000 Meter Form zu bestimmen. Es wäre ein langer Weg jetzt auf die Sub 16 zu schauen. Auf Strava heißt die Einheit auch "Chasing a 5k PB".
Aber das ganze hat sich an diesem turbulenten Wochenende geändert. Freitagmittag bin ich noch die schnelle Einheit laufen gewesen. Aber um 16 Uhr kam dann eine Email mit welcher ich gar nicht mehr gerechnet habe. Und demnach war ich dann ultra positiv überrascht, dass sie doch gekommen ist.



Eine Mail von Zwift, dass ich doch über das Wochenende eine Bewerbung einreichen darf für das Zwift Academy Team. Super aufgeregt und etwas überrumpelt habe ich versucht viele Dinge spontan in die Wege zu leiten. Was auch geklappt hat. Die Bewerbungsfrist läuft bis morgen früh 9 Uhr Deutscher Zeit (23.59 Montag Abend irgendwo in den USA). Better safe than sorry habe ich heute morgen den "Final Cut" abgegeben. Sobald ich mehr Infos habe werde ich euch dazu auf den aktuellsten Stand bringen. Soviel möchte ich jetzt verraten: Wir waren 6 Leute die Zusammen in Summe mehr als 25 Stunden in das Bewerbungsvideo investiert haben.

Naja. Aber erstmal zurück zu dieser Email am Freitag um 16 Uhr, denn eigentlich hatte ich meine Saison schön geplant. Zwei Mitteldistanzen (Geraadsbergen und Heilbronn) im Juni. Ein wenig Staffelschwimmen im Juli und dann in der jugendlichen Freiheit auf ein Musikfestival, um die Saison zu feiern. Danach war bisher kein Plan vorhanden.
Nur die Mail hat es mir erlaubt, dass ich ein wenig auf der Ironman Website ausrutschen durfte und mich durch die verschiedenen Quali-Rennen geklickt habe.
Am Ende ist tatsächlich etwas bei rum gekommen.



Und damit möchte ich es erstmal belassen. Als kleiner Anreiz auch für mich wieder mehr Content hier zu produzieren. Ein paar habe ich es bereits mitgeteilt, aber alle anderen dürfen gerne einmal Raten worum es geht und was auf der Bestellseite bei Active wohl gestern Abend passiert ist.

Viele Grüße
Tom


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.