triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Politik, Religion & Gesellschaft (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=30)
-   -   Bundestagswahl 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48874)

Mo77 23.09.2021 13:11

Zitat:

Zitat von Mitsuha (Beitrag 1624898)
Hatten wir das schon?

U18-Wahl: AfD bei Kindern und Jugendlichen in Thüringen vorn

Das macht mir wirklich dermassen Angst um dieses eigentlich schöne Bundesland...

Da leben halt viele Deutsche.
Migranten wählen eher selten AFD.
In Thüringen sind 5,4 % Ausländeranteil.
In Baden-Württemberg 16,6 %
Berlin 22,5 %
Quelle
Im Schnitt 13,7 %

Daher ist vermutlich schon mal etwas höher dort der AFD Wähler.

Wird es aus deiner Sicht nicht besser machen.
Hilft mir aber etwas etwas nachvollziehen zu können.

Wenn wir nur Schuldig suchen (Eltern /Politiker...) anstatt Ursachen und passende Angebote geht mehr.

Vielleicht wollen die aber auch einfach nicht in schnellem Tempo von 5% auf 15%
Das macht denen vielleicht Kummer?
Anstatt sie da ernst zu nehmen hat man sie eher beschimpft etc.

Weißer Hirsch 23.09.2021 13:13

Zitat:

Zitat von captain hook (Beitrag 1624941)
https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Schlägt sich allerdings 0 in den Umfragen nieder. Wenn es ganz blöd kommt, überholt die AFD die Grünen noch. Da in den letzten Wahlen die Trends der Umfragen meistens zuschlugen und die Grünen aktuell auf dem absteigenden Ast sind, sieht das gar nicht mal so optimal aus.

Meine Vermutung ist ferner, dass es zwischen rot und schwarz an der Spitze ganz eng werden kann.

Für Spannung ist jedenfalls gesorgt.

Was die AFD angeht bin ich da optimistischer. Aber das die derzeitigen Umfragen in der Verteilung zwischen Schwarz, Rot, Grün und Gelb nicht das Ergebnis vom Sonntag abbilden (sondern wahrscheinlich ziemlich daneben liegen) vermute ich stark. Sonntag sind wir schlauer.

El Stupido 23.09.2021 13:24

Zitat:

Zitat von Weißer Hirsch (Beitrag 1624945)
(...)Sonntag sind wir schlauer.

Jein....
Ich denke auch, dass uns ein spannender Abend mit Prognosen und Hochrechnungen bevorstehen wird. Es ist aber knapp und es sind mehrere Möglichkeiten (Koalitionen) offen.
Am Wahlabend werden wir die üblichen Worthülsen hören wie "haben wir von den Wählerinnen und Wählern den klaren Regierungsauftrag bekommen" und "wir werden mit allen demokratischen Parteien sprechen" oder "um sich auf mögliche Koalitionen festzulegen ist es heute Abend noch zu früh".

Dann werden Tage und Wochen vergehen mit Sondierungsgesprächen und es wäre nicht sonderlich verwunderlich wenn Interna dieser Gespräche nach außen sickern.
Je nach möglichem sich abzeichnenden Bündnis werden erst mal Parteitage abstimmen müssen usw.

Da werden schon möglicherweise noch Wochen und Monate ins Land ziehen bis wir wissen, ob wir eine stabile Regierung bekommen und wie diese aussehen wird. Die Zahlen am Sonntag werden allenfalls gewisse Spekulationen weiter befeuern.

Mitsuha 23.09.2021 13:26

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1624943)
Da leben halt viele Deutsche.
Migranten wählen eher selten AFD.
In Thüringen sind 5,4 % Ausländeranteil.
In Baden-Württemberg 16,6 %
Berlin 22,5 %
Quelle
Im Schnitt 13,7 %

*hust* die AFD ist absolut frauenfeindlich und trotzdem wird sie von einer ganzen Menge Frauen gewählt. Also das ist nun wahrlich kein Argument.

Weißer Hirsch 23.09.2021 13:28

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1624948)
Jein....
Ich denke auch, dass uns ein spannender Abend mit Prognosen und Hochrechnungen bevorstehen wird. Es ist aber knapp und es sind mehrere Möglichkeiten (Koalitionen) offen.
Am Wahlabend werden wir die üblichen Worthülsen hören wie "haben wir von den Wählerinnen und Wählern den klaren Regierungsauftrag bekommen" und "wir werden mit allen demokratischen Parteien sprechen" oder "um sich auf mögliche Koalitionen festzulegen ist es heute Abend noch zu früh".

Dann werden Tage und Wochen vergehen mit Sondierungsgesprächen und es wäre nicht sonderlich verwunderlich wenn Interna dieser Gespräche nach außen sickern.
Je nach möglichem sich abzeichnenden Bündnis werden erst mal Parteitage abstimmen müssen usw.

Da werden schon möglicherweise noch Wochen und Monate ins Land ziehen bis wir wissen, ob wir eine stabile Regierung bekommen und wie diese aussehen wird. Die Zahlen am Sonntag werden allenfalls gewisse Spekulationen weiter befeuern.

Das glaube ich auch, also was die Zeit nach der Wahl angeht. Ich vermute, wir hören noch mindestens eine Weihnachtsansprache von Frau Dr. Merkel.

tandem65 23.09.2021 13:57

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1624943)
Da leben halt viele Deutsche.
Migranten wählen eher selten AFD.

Das ist eine Frage wen Du alles als Migranten bezeichnest.:Cheese:

Körbel 23.09.2021 14:00

Zitat:

Zitat von Helmut S (Beitrag 1624806)
Hi Sabine-g!

Wegen dem hier…

…hat mich das hier aus dem Hawaii-Quali-Mail Thread nun tatsächlich überrascht.

Aber bei der doch eher kategorischen Einstellung von oben fragt man sich ja schon, ob ne Flugreise nach Hawaii sein muss oder ob das nicht a bisserl Wasser predigen und Wein saufen ist? Vor allem, wenn man schon mal da war. Lt. atmosfair hat so ein Hin- und Rückflug von FRA nach HNL einen Footprint von 8,5 to CO2. Zum Vergleich: Sie rechnen, dass würde gut vier Jahren Autofahren mit einem Mittelklassewagen bedeuten (bei 12.000 km p.a.).

Grün leben is halt besser als nur Grün wählen finde ich.

Helmut you made my day!

Habe ich mal gelesen, das Menschen die "Grün" wählen,
die meisten Flugmeilen auf ihrem Konto haben.

HerrMan 23.09.2021 14:06

Zitat:

Zitat von Mo77 (Beitrag 1624943)
Da leben halt viele Deutsche.
Migranten wählen eher selten AFD.

Das ist vermutlich zu simpel gedacht. Menschen mit Migrationshintergrund haben ein gutes Gespür dafür, was geht in einer Gesellschaft. Mir fällt da immer ein (vermutlich) türkischer Taxi-Fahrer eine, der im besagten Jahr 2015 in den Nachrichten wie ein Rohrspatz am schimpfen war (ist das jetzt rassistisch von mir?) über das, was sich an den Grenzen abspielte. Ich konnte das damals nicht wirklich nachvollziehen. Heute kann ich unter anderem in meinem Gym beobachten, was den Taxifahrer vermutlich so in Rage brachte. Jetzt nicht im geilen John Reed am Prenzlauer Berg, sondern im provinziellen Gym an meinem 2.-Wohnsitz. Eine nicht unbedeutende Unterscheidung in diesem Kontext.

Da sind viele Jungbullen unterwegs, gemischtes Publikum aus allen Milieus. In 2016 war der Anteil der gerade Geflüchteten sehr hoch in dem Gym, vermutlich zu hoch. So habe ich das zumindest empfunden, viele der Locals haben die Atmosphäre so nicht mehr akzeptieren wollen, es herrschte eine latente Aggressivität. Heute, bei einem stark gesunkenen aber noch deutlich spürbaren Anteil von Syrern, Afghanen etc. ist die Atmosphäre wesentlich angenehmer, jeder macht seinen Sport und gut ist.

Als Conclusio: Gerade Menschen mit Migrationshintergrund können ein vitales Interesse daran haben, das der Anteil "Buntheit" in der Gesellschaft nicht zu groß wird.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:25 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.