triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

mamoarmin 11.12.2019 17:46

Danke für die Rückmeldung...ich kann ja ausserhalb noch Volumen machen :-)
da zur Zeit reg Woche ist, komm ich beim Pokal eh unter die Räder :-)

Da ich sehr langsam schwimme um die 2.08 im Schnitt auf 3-4 km.....macht es sinn über ne Teilnahme an dem Meet nachzudenken in Karlsruhe? oder sind da nur die Freaks :-)

mamoarmin 11.12.2019 18:33

Mal eine andere Frage...welche langen Open Water Events könnt ihr empfehlen..da mein Knie knackt brauch ich nen Exit für nächste Saison als Höhepunkt, wenn es mit Tria nicht läuft..
In Genf gibt es was, 13 km nach Frankreich rüber?
Was ist hier in DE so kultig?

schnodo 11.12.2019 21:47

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1498951)
Da ich sehr langsam schwimme um die 2.08 im Schnitt auf 3-4 km.....macht es sinn über ne Teilnahme an dem Meet nachzudenken in Karlsruhe? oder sind da nur die Freaks :-)

Was denn für ein Meet in Karlsruhe? Habe ich da was verpasst? Die 53. Internationalen Schwimmsport–Tage waren ja schon und für die wäre eine 2:08 eher etwas zu langsam gewesen. :)
Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1498960)
Mal eine andere Frage...welche langen Open Water Events könnt ihr empfehlen..da mein Knie knackt brauch ich nen Exit für nächste Saison als Höhepunkt, wenn es mit Tria nicht läuft..

Ich kenne mich da nicht sonderlich gut aus, habe mich aber zum Chiemsee-Langstreckenschwimmen überreden lassen. :)

Schlumpf2017 11.12.2019 22:22

Mamoarmin, schau mal(entschuldigt, mit dem Handy kriege ich die Links nicht hin) auf www.schwimmkalender.de, sehr gut sortiert. Und schreib, wo Du Dich angemeldet hast:-)

FlyLive 11.12.2019 22:51

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499009)
Was denn für ein Meet in Karlsruhe? Habe ich da was verpasst?

Vielleicht meint er das Swim Performance Camp..... oder sogar das Mega Swim Meeting im SaSch mit Du und ein paar Knalltüten :Lachen2:

@ Mamodingengsbums
Wenn dir KA eh nicht zu weit wäre, kannst tatsächlich mal über unser Treffen in Bruchsal nachdenken. Schnodos Signatur ist aktuell :)

mamoarmin 12.12.2019 08:30

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1499038)
Vielleicht meint er das Swim Performance Camp..... oder sogar das Mega Swim Meeting im SaSch mit Du und ein paar Knalltüten :Lachen2:

@ Mamodingengsbums
Wenn dir KA eh nicht zu weit wäre, kannst tatsächlich mal über unser Treffen in Bruchsal nachdenken. Schnodos Signatur ist aktuell :)

Ja, das Meet meine ich....sorry irgendwie habe ich die beiden Orte in einen Topf geschmissen..

mamoarmin 12.12.2019 08:31

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1499025)
Mamoarmin, schau mal(entschuldigt, mit dem Handy kriege ich die Links nicht hin) auf www.schwimmkalender.de, sehr gut sortiert. Und schreib, wo Du Dich angemeldet hast:-)

ok...das kenne ich....dann mache ich das Mal..

mamoarmin 12.12.2019 08:33

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499009)
Was denn für ein Meet in Karlsruhe? Habe ich da was verpasst? Die 53. Internationalen Schwimmsport–Tage waren ja schon und für die wäre eine 2:08 eher etwas zu langsam gewesen. :)

Ich kenne mich da nicht sonderlich gut aus, habe mich aber zum Chiemsee-Langstreckenschwimmen überreden lassen. :)

Moin, vielen Dank für den Input...bei dieser Veranstaltung habe ich jetzt schon 4 mal gefragt ob die 100 überschritten ist wegen der Shirts...:-) bisher keine Rückmeldung :-)
Ich mache zwischen den Jahren meine Planung für nächstes Jahr....Chiemsee...mal sehen wie ich das meiner Frau verkaufe :-)

Schlumpf2017 12.12.2019 09:02

Huhu! Ich glaube aus der Erinnerung von 2018 für 2019, dass es zwar viele (340) Plätze gibt, die aber recht schnell ausgebucht sind beim Chiemsee LSS! Ansonsten leicht zu verkaufen an "mitreisende Fans", da die Gegend und die Gastronomie herrlich und somit mit einem Urlaub vereinbar sind. Das Schwimmen ist nicht schwer, jeder km eine Boje, Wasserstart, Menge zieht sich auseinander. Einige haben über die Wellen und Wind gemeckert, war aber harmlos.

FlyLive 12.12.2019 09:27

Zitat:

Zitat von mamoarmin (Beitrag 1499061)
Ja, das Meet meine ich....sorry irgendwie habe ich die beiden Orte in einen Topf geschmissen..

Okay.... ! Das mitwirken, war bisher nie ein Problem und Wer lernen wollte, hat bisher immer gelernt - immer auch erfolgreich gelernt.
Am 11ten wollen wir wieder Videoaufnahmen machen, sofern uns die freundlichen Schwimmmeister das erlauben. Bisher klappte es immer.
Wir sind da sehr vorsichtig und rücksichtsvoll im Umgang mit anderen Badegästen. Es soll keine fremde Person auf den Videos zu sehen sein. Erkennbar schon gar nicht.

Für Tipps ist aber immer Zeit und um diese Tipps zu testen auch.

Die Treffen gehen meistens 4-5 Stunden. Davon bis zu 3 Stunden in der Schwimmhalle und den Rest bei gesprächiger Runde mit Happa Happa.

Kannst Dir ja überlegen, ob Dir das von Wert sein kann. :Blumen:

mamoarmin 12.12.2019 10:03

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1499074)
Huhu! Ich glaube aus der Erinnerung von 2018 für 2019, dass es zwar viele (340) Plätze gibt, die aber recht schnell ausgebucht sind beim Chiemsee LSS! Ansonsten leicht zu verkaufen an "mitreisende Fans", da die Gegend und die Gastronomie herrlich und somit mit einem Urlaub vereinbar sind. Das Schwimmen ist nicht schwer, jeder km eine Boje, Wasserstart, Menge zieht sich auseinander. Einige haben über die Wellen und Wind gemeckert, war aber harmlos.

Hört sich gut an, ebenso wie das Treffen :-)

mamoarmin 12.12.2019 10:18

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1499080)
Okay.... ! Das mitwirken, war bisher nie ein Problem und Wer lernen wollte, hat bisher immer gelernt - immer auch erfolgreich gelernt.
Am 11ten wollen wir wieder Videoaufnahmen machen, sofern uns die freundlichen Schwimmmeister das erlauben. Bisher klappte es immer.
Wir sind da sehr vorsichtig und rücksichtsvoll im Umgang mit anderen Badegästen. Es soll keine fremde Person auf den Videos zu sehen sein. Erkennbar schon gar nicht.

Für Tipps ist aber immer Zeit und um diese Tipps zu testen auch.

Die Treffen gehen meistens 4-5 Stunden. Davon bis zu 3 Stunden in der Schwimmhalle und den Rest bei gesprächiger Runde mit Happa Happa.

Kannst Dir ja überlegen, ob Dir das von Wert sein kann. :Blumen:

Danke..mal schauen ob ich da Zeit habe..

schnodo 12.12.2019 17:29

Geplättet von Sheilas Swim Speed Workout WEEK 8-3
 
Heute bin ich endlich das Workout geschwommen, das ich so lange vor mir hergeschoben habe: WEEK 8-3. In den insgesamt 4200 m verstecken sich 1100 m Schmetterling und 3 × 100 m Kraul all out. Ich habe ein wenig beschissen, weil ich mittendrin noch einem neuen "Schüler" die Grundzüge des Kraulschwimmens vermittelt habe. Mein Schummeln bestand also in einer ziemlich Großen Pause im Workout. Und die abschließenden 1000 m Kraul locker auschwimmen habe ich mit Pull Buoy gemacht.

Der "Schüler" und ich sind befreundet und bei einer Geburtstagsparty kamen wir aufs Schwimmen und dass er seinen Kraulstil gerne optimieren würde. Ich habe mich angeboten, mal draufzuschauen. Da hatte ich allerdings noch keine Ahnung, was da alles geboten wird: Ansätze von Brustbeinschlag, Hakenfüße, Extremes Übergreifen auf beiden Seiten mit Schlangenbewegung, schlimme Wasserlage und dropped elbow fallen mir spontan ein. :Lachen2:

Der Beinschlag war in der Kürze der Zeit nicht in den Griff zu bekommen, aber mit Pull Buoy sah das am Ende tatsächlich nach Schwimmen aus, auch wenn der Gute völlig am Ende war. :)

Schlumpf2017 12.12.2019 17:43

Mach bloß 2 Tage Pause. Nach 8-3 war ich am Ende. Obwohl ich Butterfly nur 1armig irgendwie erledigt habe. Und dann noch ein Schwimmschüler.. Respekt! :-)

schnodo 12.12.2019 18:54

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1499193)
Mach bloß 2 Tage Pause. Nach 8-3 war ich am Ende. Obwohl ich Butterfly nur 1armig irgendwie erledigt habe. Und dann noch ein Schwimmschüler.. Respekt! :-)

Meistens zwingen sich die Schwimmpausen mir selbst auf, deswegen versuche ich, nicht von vornherein welche einzuplanen. Wenn ich morgen total kaputt bin, schwimme ich entweder gar nicht oder übe nur gemütlich mit dem Schnorchel vor mich hin. :)

schnodo 14.12.2019 15:17

"1-2 dance" und "finish-feel"
 
Gestern bin ich WEEK 9-1 aus Sheila Taorminas Workouts geschwommen und heute WEEK 9-2. Teilweise ziemlich heftig mit Absauf-Drills wie "Superman" (so ähnlich wie das hier, nur mit dem vorderen Arm in Catch-Position) und all out Kraul-Beine. Ich habe die Geschichte dadurch entschärft, dass ich die Pausenzeiten eher als gut gemeinten Vorschlag gesehen habe und nicht als verbindliche Vorgabe. :Cheese:

Das zentrale technische Thema war das Timing der Arme. Sheila benutzt dafür zwei Begriffe:

1-2 dance
Hier geht es darum, dass der Arm, der vorne in die Streckung geht, beschleunigt wird, direkt darauf erfolgt das Finish mit dem hinteren Arm, der auch beschleunigt wird. Danach erfolgt eine Verlangsamung, nämlich der Beginn des Anstellens des vorderen Armes und die Rückholphase des hinteren Armes.

finish-feel
Beim finish-feel soll man sich darauf konzentrieren, dass mit Austritt der hinteren Hand das Anstellen der vorderen Hand beginnt.

Letztendlich sollen die beiden Punkte helfen, eine durchgängige Bewegung ohne Totzeiten einzustudieren. Ich finde, das machen 9-1 und 9-2 ziemlich gut. Es fühlt sich hinterher alles irgendwie "runder" an.

Das Auschwimmen habe ich mit 400 m Rücken-Drills, 800 m Eisenbahnschienen, 8 × 25 m Schmetterling und noch ein paar Bahnen Brust und Kraul etwas länger gemacht als vorgesehen.

Als ich gerade am Austrudeln war, haben auf einer der Nebenbahnen zwei sehr ordentlich austrainierte CrossFitter (wie ich vermute) ihr Schwimmtraining begonnen. Ich habe immer mal wieder rübergeschielt und war kurz davor, ihnen zu sagen, dass die vorzeigbare Muskulatur wenig bringt, wenn man mit ähnlich prägnant ausgebildetem dropped elbow zieht, habe es dann aber bleiben lassen. Nicht jeder hat Lust darauf, von Fremden Ratschläge aufs Auge gedrückt zu bekommen. ;)

Schlumpf2017 14.12.2019 19:52

Ich habe auch das Gefühl.. dass ich dank der Workouts glatter schwimme und ich traue mir auch mehr zu. Ob das Gefühl stimmt, sehe ich bei den Langstreckenschwimmen im Sommer. Morgen früh wieder :-)

Schneum 15.12.2019 12:49

Hallo,
da ich gerade dabei bin, mich mit kürzlich erworbenen 5kg Übergewicht abzumühen, zwei grundsätzliche Sonntagsfragen zum Thema Schwimmen:

Das Körpergewicht wird ja durch den Auftrieb im Wasser einigermassen aufgehoben, so daß man sich relativ leicht fühlt. Dennoch bleibt ja die Masse des Körpers, die man horizontal durchs Wasser gegen den Wasserwiderstand bewegen muss, gleich. Also müsste sich doch erworbenes Übergewicht dahingehend einigermassen negativ auf die Schwimmzeit auswirken? Gibt es da Erfahrungswerte?

Bei Motorbooten gibt es ja zwei Phasen der Fortbewegung: bei langsamer Fahrt wird das Wasser verdrängt und man ist mühsam und relativ langsam unterwegs. wenn man dann beschleunigt, merkt man, wie der motor gegen den Wasserwiderstand relativ viel arbeit leisten muss, bis es ruckelt und das Boot dann ins gleiten kommt und scheinbar müheloser fährt.
Daß Schwimmer keine Tragflächenboote sind ist mir klar, aber gibt es beim Schwimmen einen ähnlichen Effekt, daß es ab einer bestimmten Geschwindigkeit relativ wieder einfacher wird (oder wird die Wand, gegen die man schwimmt nur immer härter)?

Besten dank und Grüße,
arne

hero 15.12.2019 14:16

Bei der Gleitphase der Boote liegt das Boot auf dem Wasser, in der Verdrängerphase ist es im Wasser und schiebt es zur Seite weg.
Kann mir nicht vorstellen das es beim Schwimmen einen ähnlichen Effekt gibt.

Wenn aber doch - was muss ich üben ?

Gruss Mathias

Meik 15.12.2019 14:23

Zitat:

Zitat von hero (Beitrag 1499743)
Wenn aber doch - was muss ich üben ?

Lange Luftanhalten. :Lachen2:

Der Schwimmer ist das klassische Verdrängerboot. Gleiten schafft er nicht, dafür fehlt eine Menge Power. Aber komplett unter Wasser ist der Wasserwiderstand auch geringer. Ein U-Boot ist unter Wasser schneller als über Wasser.

Blöd nur dass die Schwimmstrecken im Triathlon über 25m sind, mehr schaffe ich unter Wasser nicht. :(

Bei der Verdrängerfahrt gibt es als "Grenzgeschwindikgeit" die sogenannte Rumpfgeschwindigkeit wo die "Wand" kommt. In der Berechung der Rumpfgeschwindigkeit steckt die Rumpflänge -> je länger desto besser. Ist beim Schwimmen nicht anders: Lang machen beim Gleiten. Länge läuft.

schnodo 15.12.2019 14:48

Ob man auf dem Wasser oder durchs Wasser schwimmen soll, wird soviel ich weiß immer noch kontrovers diskutiert. Eine ähnliche Frage hatte ich zufälligerweise auch vor kurzem in einer Sendung gestellt. Björn Hauptmannl, wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist eher für die auf-dem-Wasser Variante, rät aber generell dazu, die individuell optimale Position experimentell zu ermitteln.

Ich meine, es hängt stark von der Geschwindigkeit ab. Wenn man langsam schwimmt, hat man gar nicht die Option sich aufs Wasser zu legen. Vor einiger Zeit hatte ich mal auf drei Videos von Holger Lüning hingewiesen, die in diesem Zusammenhang interessant sein könnten.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1498717)
Zur Körperrotation hat sich Holger Lüning gerade mal wieder in drei ziemlich sehenswerten Videos ausgelassen.

WASSERLAGE & AUFTRIEB | SCHNELLER SCHWIMMEN #01
WASSERLAGE & WIDERSTAND | SCHNELLER SCHWIMMEN #02
WASSERLAGE & BIOMECHANIK | SCHNELLER SCHWIMMEN #03

Sein Standpunkt ist, dass die Körperrotation ein nutzloser Wurmfortsatz der Atembewegung ist, nur Nachteile bringt und eine Rotation entlang der Längsachse deshalb am besten gänzlich unterbleiben soll. :Lachen2:


schnodo 15.12.2019 16:41

Zitat:

Zitat von Schneum (Beitrag 1499716)
Das Körpergewicht wird ja durch den Auftrieb im Wasser einigermassen aufgehoben, so daß man sich relativ leicht fühlt. Dennoch bleibt ja die Masse des Körpers, die man horizontal durchs Wasser gegen den Wasserwiderstand bewegen muss, gleich. Also müsste sich doch erworbenes Übergewicht dahingehend einigermassen negativ auf die Schwimmzeit auswirken? Gibt es da Erfahrungswerte?

Ich habe eine Studie von 1994 dazu gefunden: The Effect of Varying Body Composition on Swimming Performance

Zitat:

This study examined the effect of artificially increasing body fat levels by at least 2% on swimming performance. Subjects were 10 competitive swimmers with body fat levels below 25% for females and 15% for males. Latex pads of 50 to 300 g simulating the density of body fat were fitted to the swimmers under a spandex triathlon suit in the abdomen, hip, thigh, chest, back, and buttocks. Each subject swam a supramaximal 50-yd freestyle with and without the pads, in a counterbalanced design, swimming twice under each condition. Swimmers swam significantly slower with the latex pads than without them. There was also a significant correlation between the difference in swim times and the percentage increase in artificial fat. One must look at these results with caution, however, since the latex may differ from body fat in consistency, thereby changing drag characteristics. Also, the subjects were not extremely lean and it is not known whether increases in buoyancy due to a greater percentage of fat tissue might aid a leaner population.
Anecdotal evidence, auch aus eigener Anschauung, deutet aber darauf hin, dass schlechte Technik ein viel größerer limitierender Faktor ist als Fettleibigkeit. :)
Kraul und Rückenschwimmen werden wohl auch weniger beeinflusst als Butterfly und Brust, weil man bei Letzteren den Körper anheben muss. Ande aus dem verlinkten USMS-Thread, der sich wohl ziemlich gut auskennt, schätzt, dass ein sehr guter Schwimmer auf 100 Yards (ca. 92 m) pro 12 kg Gewichtsverlust eine Sekunde schneller werden kann - bis zu einer gewissen Grenze natürlich.

Ich persönlich würde mir über 5 kg zuviel Gewicht beim Schwimmen nicht übertrieben viele Gedanken machen. :Cheese:


Bildinhalt: Springender Wal

schnodo 15.12.2019 18:37

Swim Speed Workouts WEEK 9-3
 
Heute bin ich Sheilas WEEK 9-3 geschwommen, ein rotes Kärtchen. Nach den als recht heftig empfundenen Einheiten der letzten Tage war auch hier für meinen Geschmack ziemlich viel Vollgas angesagt: 6 × 50 m Kraul und 10 × 25 m Schmetterling/Kraul im Wechsel. Bei den 50ern Kraul hatte ich zu kämpfen, unter 44 Sekunden zu kommen. Bei den 25ern habe ich gar nicht erst nach der Zeit geschaut. Ich weiß nun nicht, ob meine Technik schlechter ist als früher oder ich einfach nur alt, dick und ausgelaugt bin. Wobei "dick" laut meiner eigenen Überzeugung im Wasser nicht der entscheidende Faktor sein dürfte. ;)

Hauptsache ist, dass es Spaß macht. Und das tut es. Das Wasser fühlt sich auch immer öfter fantastisch an, alleine das ist es schon wert. :liebe053:

Schneum 15.12.2019 19:35

Hallo,
danke für die interessanten Antworten zu meinen Fragen.
Leider werden die 5kg dann wohl nur 0,4sek bringen, seufz.

Meik 15.12.2019 19:57

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499754)
Ob man auf dem Wasser oder durchs Wasser schwimmen soll,

Da braucht man nichts diskutieren, wirklich "auf" dem Wasser wie ein gleitendes Boot kann ein Schwimmer nicht. Wenn er das könnte bräuchten wir nicht diskutieren, der Wasserwiderstand wäre beim gleiten erheblich niedriger.

Beim Schwimmer reden wir immer über bestmögliche Varianten des "Verdrängens". Das wird vermutlich ähnlich individuell sein wie die bestmögliche Sitzposition auf dem Rad. Bei den meisten ein Kompromiss aus Beweglichkeit, Körperform, Rumpfstabilität, Schwimmtechnik etc..

Die offene Frage ist auch ob man sich mit Essen nicht der idealen Tropfenform annähern kann. :Gruebeln: :Lachen2:

Schlumpf2017 15.12.2019 21:12

Die Idealkörperform heißt Kegelrobbe. Etwas Biopren im Winter!

FlyLive 15.12.2019 21:47

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1499820)
Die Idealkörperform heißt Kegelrobbe. Etwas Biopren im Winter!

Hast du das gelesen, Schnodo ? :)

Unser Ziel über den Winter heißt Form verbessern und die Speckschwarte nähren :Cheese:

schnodo 15.12.2019 21:58

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1499827)
Unser Ziel über den Winter heißt Form verbessern und die Speckschwarte nähren :Cheese:

Meine Speckschwarte ist imposant ausgebildet. Da kannst Du Hungerhaken nicht mithalten. :Lachen2:

FlyLive 15.12.2019 22:08

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499831)
Meine Speckschwarte ist imposant ausgebildet. Da kannst Du Hungerhaken nicht mithalten. :Lachen2:

Ich hole gerade auf und habe beim betreten der Schwimmhalle mittlerweile schon Schamesrötengrad 3 erreicht. Peinlich peinlich.

Ich erwarte nach Weihnachten die ersten Scherze und Schenkelklopfer hinter meinem Rücken :Lachen2:

schnodo 15.12.2019 22:14

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1499832)
Ich hole gerade auf und habe beim betreten der Schwimmhalle mittlerweile schon Schamesrötengrad 3 erreicht...

Ich ziehe semi-transparente Badehosen an, dann gaffen die Leute nicht so auf den Speck. :Cheese:

FlyLive 15.12.2019 22:40

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1499833)
Ich ziehe semi-transparente Badehosen an, dann gaffen die Leute nicht so auf den Speck. :Cheese:

Sprachlos :Holzhammer:

Schlumpf2017 16.12.2019 06:22

Schnodo gibt nur an :-)

schnodo 16.12.2019 19:32

Huawei Watch GT 2
 
Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1499844)
Schnodo gibt nur an :-)

Manchmal; aber meistens ist er froh, wenn er seine Ruhe hat. :Cheese:

Ich hatte ganz vergessen, zu erwähnen, dass ich nach meiner ausgemusterten Fitbit Versa, die mittlerweile meine Holde ausprobiert, eine neue schwimmtaugliche Uhr habe: Ich habe mir vor ca. einem Monat die Huawei Watch GT 2 gekauft - die schwarze Ausführung in 46 mm.

Ausschlaggebend waren ca. 14 Tage Akku-Laufzeit und die Hoffnung, dass diese die Benachrichtigungen meines Huawei-Handys zuverlässiger anzeigt als die Versa. Außerdem kann man mit dem Wecker auch telefonieren und muss nicht das Handy aus der Tasche holen. Bisher alles im grünen Bereich und ich bin ziemlich zufrieden, auch wenn natürlich einige Dinge durchaus noch sehr verbesserungsfähig sind. :)


Bildinhalt: Huawei Watch GT 2

Ich schwimme zwar nicht mehr mit Uhr, aber weil ich keinen Bericht dazu finde, dass jemand die GT 2 mal zum Test geschwommen ist, muss ich in den nächsten Tagen doch mal in den sauren Apfel beißen und ausprobieren, wie es denn wäre, wenn ich es denn täte. Manchmal kann es schon sehr schlimm sein, wenn man übertrieben neugierig ist... :Lachen2:

-----

Mal was ganz anderes: Gibt es hier jemanden, der beim Schwimmen durch die Nase einatmet? Ich finde das Konzept interessant, stelle mir die Umsetzung aber sehr schwierig vor.

PS: Aus einer Amazon-Bewertung zum Buch des Interviewten:
Zitat:

Ich sage nur soviel. Machen Sie das Experiment und kleben Sie sich in der kommenden Nacht mit Klebeband oder Pflaster den Mund zu wenn Sie ins Bett gehen (was Sie zur Nasenatmung zwingen wird) Sie werden überrascht sein wie fit Sie aufwachen werden.

macoio 16.12.2019 21:36

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1500056)
-----

Mal was ganz anderes: Gibt es hier jemanden, der beim Schwimmen durch die Nase einatmet? Ich finde das Konzept interessant, stelle mir die Umsetzung aber sehr schwierig vor.

PS: Aus einer Amazon-Bewertung zum Buch des Interviewten:

Hatte jetzt keine Muße mir das Video anzuschauen, aber ich atme durch Nase und Mund synchron ein und versuche nur durch den Mund auszuatmen, da ist der Luft-Anteil den man durch die Nase reinzieht immer frisch, prinzipiell hat man beim Atmen ja immer einen Teil alte Luft im Mund und Rachenraum den man immer wieder mit einatmet, diese Mischung kann man so etwas verbessern. Die Idee kam glaube ich prinzipiell aus dem Radsport da gab es mal so ein Obree-Video hier in der Mediathek.

Schlumpf2017 17.12.2019 08:47

Mund und Nase rein, Mund raus. Beim Rückenschwimmen und (gelegentlichen) Rollwenden viel zu viel Nase eigentlich :-) Frohes Schwimmen.

schnodo 17.12.2019 11:21

Alles für die Wissenschaft
 
Es soll keiner sagen, ich brächte keine Opfer im Dienste des Erkenntnisgewinns. Meine Frau hält mich für total bescheuert und hat schlecht geschlafen, weil sie Angst hatte, dass ich ersticke; immerhin konnte ich verhindern, dass sie ein Foto macht. :Cheese:

Zitat:

Ich sage nur soviel. Machen Sie das Experiment und kleben Sie sich in der kommenden Nacht mit Klebeband oder Pflaster den Mund zu wenn Sie ins Bett gehen (was Sie zur Nasenatmung zwingen wird) Sie werden überrascht sein wie fit Sie aufwachen werden.
Es hat gut geklappt, aber ich bin nicht fit aufgewacht, sondern fühle mich ziemlich platt. Vielleicht mache ich nochmal einen Versuch, aber die vollmundigen Versprechungen des Rezensenten kann ich erstmal nicht bestätigen. :cool:

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1500094)
Hatte jetzt keine Muße mir das Video anzuschauen, aber ich atme durch Nase und Mund synchron ein und versuche nur durch den Mund auszuatmen, da ist der Luft-Anteil den man durch die Nase reinzieht immer frisch, prinzipiell hat man beim Atmen ja immer einen Teil alte Luft im Mund und Rachenraum den man immer wieder mit einatmet, diese Mischung kann man so etwas verbessern.

Ich habe das Gefühl, dass ich entweder nur durch die Nase oder den Mund einatmen kann. Beides schaffe ich gar nicht. Das Ausatmen durch den Mund wäre nun aber wieder kontraproduktiv fürs Schwimmen, wenn man Gary Hall Sr. glaubt. ;)

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1500094)
Die Idee kam glaube ich prinzipiell aus dem Radsport da gab es mal so ein Obree-Video hier in der Mediathek.

Das kenne ich nicht. Ich schaue mal, ob ich es finde.

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1500135)
Mund und Nase rein, Mund raus. Beim Rückenschwimmen und (gelegentlichen) Rollwenden viel zu viel Nase eigentlich :-)

Rollwende ohne Ausatmen durch die Nase fühlt sich auch nicht sehr bekömmlich an. :Lachen2:

Schlumpf2017 17.12.2019 13:37

Das Schöne ist: Heute beim Schwimmen kann ich wieder auf etwas achten, was mich vom Schwimmen ablenkt nach dem Exkurs zur Wende, dem Beinschlagzählen und dem Startsprung. Wenn ich nicht mehr schreibe, ist das Mund Nase Experiment missglückt.
Schnodo: machst Du eigentlich mittlerweile die Seilzugübungen bei Sheilas Workouts? Ich habe gestern die Tubings der letzten 6 Workouts nachgeholt. Heute tut alles weh (weil ich zur Ablenkung zwischendurch Burpees gemacht habe).

FlyLive 17.12.2019 14:00

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1500163)
Es soll keiner sagen, ich brächte keine Opfer im Dienste des Erkenntnisgewinns. Meine Frau hält mich für total bescheuert und hat schlecht geschlafen, weil sie Angst hatte, dass ich ersticke; immerhin konnte ich verhindern, dass sie ein Foto macht. :Cheese:

Es hat gut geklappt, aber ich bin nicht fit aufgewacht, sondern fühle mich ziemlich platt. Vielleicht mache ich nochmal einen Versuch, aber die vollmundigen Versprechungen des Rezensenten kann ich erstmal nicht bestätigen. :cool:

:Maso: x-( :Holzhammer:

such Dir ein Emoji aus - treffen alle irgendwie zu

Ich habe mal gelesen, das es ein einzigartiges Schwimmgefühl bringen soll, wenn man mit ner Tüte überm Kopf schläft und ausschließlich über die Haut atmet.
Nach nur 10 Minuten wirkt sich der Effekt dann im nächsten Training aus. Die meisten bleiben aber scheinbar zur Sicherheit länger liegen und manche schlafen immer noch :Huhu: *




*zur Sicherheit: bitte nicht ausprobieren - es ist eine Lüge !

Rennente 17.12.2019 14:18

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1500206)
:Maso: x-( :Holzhammer:

such Dir ein Emoji aus - treffen alle irgendwie zu

Ich habe mal gelesen, das es ein einzigartiges Schwimmgefühl bringen soll, wenn man mit ner Tüte überm Kopf schläft und ausschließlich über die Haut atmet.
Nach nur 10 Minuten wirkt sich der Effekt dann im nächsten Training aus. Die meisten bleiben aber scheinbar zur Sicherheit länger liegen und manche schlafen immer noch :Huhu: *




*zur Sicherheit: bitte nicht ausprobieren - es ist eine Lüge !

:Lachanfall:

So ganz unrecht hast du nicht, man muss nicht ALLES ausprobieren ;)

schnodo 17.12.2019 15:28

Wie ein wilder Stier
 
Na, Hauptsache ihr habt euren Spaß, während ich mich hier zu Forschungszwecken aufopfere. ;)

Ich kann berichten, dass durch die Nase einatmen beim Schwimmen für mich gar nicht funktioniert. Erstens kriege ich nicht genügend Luft durch und zweitens kommt auch noch Wasser mit rein. Wer meint, man könne so atmen, hat entweder sehr lange geübt oder ist ein kompletter Theoretiker. :cool:

Ich habe aber bei dieser Gelegenheit für mich festgestellt bzw. bestätigt, wie ich am angenehmsten Luft kriege: Zum Beginn der Druckphase wie ein schnaubender Stier durch die Nase ausatmen und dann durch den Mund ein. Das fühlt sich am natürlichsten an und so mache ich auch keine Pause zwischen dem Aus- und Einatmen.

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1500200)
Schnodo: machst Du eigentlich mittlerweile die Seilzugübungen bei Sheilas Workouts? Ich habe gestern die Tubings der letzten 6 Workouts nachgeholt. Heute tut alles weh (weil ich zur Ablenkung zwischendurch Burpees gemacht habe).

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Ich habe es in den letzten Wochen einmal geschafft. :o

Großes Lob, dass Du es durchziehst! :Blumen:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.