triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Helios 20.03.2019 18:50

so rhytmisch bekomm ich das nicht hin - das ist eine Technik-Übung zum schrittweisen Aufbau des Schmetterlings aus dem Buch "Schwimmen für Alle" und nennt sich dort: "Körperwelle nach Art der Delfine" oder halt aus der DVD BetterFly: "Streamline Dolphin"

Ich mach immer ein Päuschen in gestreckter Position unterhalb der Wasseroberfläche, nachdem ich mir die Schulter nach vorne fast immer ausgekugelt habe und mit einem Kick extra Schub gegönnt habe.

Die Brust rhytmisch "reintunken" und nicht aus der Hüfte drücken ist wohl das Geheimnis, welches sich mir noch nicht so richtig erschlossen hat, derweil sinnier ich gestreckt Unterwasser wann ich wieder "drücken" muss ..... das auf dem Video ist mir zu schnell.

schnodo 20.03.2019 19:20

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1440859)
Die Brust rhytmisch "reintunken" und nicht aus der Hüfte drücken ist wohl das Geheimnis, welches sich mir noch nicht so richtig erschlossen hat, derweil sinnier ich gestreckt Unterwasser wann ich wieder "drücken" muss ..... das auf dem Video ist mir zu schnell.

Ich meine, dass man in der Übung genau das bleiben lassen sollte, also die Brust rhythmisch nach unten zu drücken. Die Bewegung ensteht weiter unten im Rumpf. Die Brust sollte sich möglichst nicht bewegen.

Andererseits gibt es da auch abweichende Meinungen. Wenn Chloe Sutton es macht, dann kann es so verkehrt auch nicht sein. ;)

PS: Ich gehe das am besten gleich nochmal ausprobieren. Bis später! :)

FlyLive 20.03.2019 19:25

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1440846)
peitschenförmigen Bewegung



Mach das mal, vielleicht geht Dir ein Licht auf. :)

Peitschenförmig, Peitschenartig, Peitschengleich.....das Licht anschalten. Ich werde es demnächst mal probieren.

Ist meine Aura so düster oder warum diese Anspielung ? :-((

schnodo 20.03.2019 22:05

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1440868)
Ist meine Aura so düster oder warum diese Anspielung ? :-((

Nein, nur scheinst Du, was die Delphinbewegung angeht, etwas im Dunkeln zu tappen. Deswegen wünsche ich Dir Erleuchtung! :Lachen2:

schnodo 22.03.2019 07:48

In den letzten Tagen habe ich mich, wie bereits beschrieben, etwas mit der Delphin-Wellenbewegung auseinandergesetzt, hauptsächlich, um die Arme nach den Zug-Übungen etwas zu entlasten. Ich habe mich allerdings auch einige Bahnen lang mit dem Brustbeinschlag beschäftigt. Hauptsächlich habe ich die Übung gemacht, die in diesem Raceclub-Video gezeigt wird: Swimisodes - Breaststroke Kick with Rebecca Soni


Bildinhalt: Brust-Beine mit Band

Leider bin ich sehr empfindlich, was das linke Knie angeht, in dem u.a. das vordere Kreuzband fehlt, und schwimme deswegen Brust fast ausschließlich mit einer Art Delphinbeinschlag. Ich würde aber gerne Brust "richtig" schwimmen können und hoffe, dass ein kontrollierter, enger Beinschlag, das Knie weniger belastet als der Kick mit weit geöffneten Oberschenkeln, den ich sonst automatisch mache. Ich werde mich mal herantasten und schauen, was ich vertrage.

Falls jemand Erfahrungen in Sachen Brustschwimmen für Kniegeschädigte hat, bin ich für Hinweise dankbar. :Blumen:

FlyLive 22.03.2019 07:59

Wenn ich das Video sehe und die Übung mit Band betrachte, bezweifle ich, das die Bewegung auch ohne Band durchführbar ist.
Besonders der Herr belastet doch das Band ziemlich stark. Wäre es weg, würden entweder die Knie auseinander springen oder die Unterschenkel sich weniger stark spreizen. Das ist zumindest meine Vermutung.

Viel Glück Schnodo :Blumen:

schnodo 22.03.2019 08:15

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1441213)
Wenn ich das Video sehe und die Übung mit Band betrachte, bezweifle ich, das die Bewegung auch ohne Band durchführbar ist.
Besonders der Herr belastet doch das Band ziemlich stark. Wäre es weg, würden entweder die Knie auseinander springen oder die Unterschenkel sich weniger stark spreizen. Das ist zumindest meine Vermutung.

Da liegst Du nicht verkehrt. Ich habe natürlich auch versucht, die Beine ohne Band eng zu halten - mit mäßigem Erfolg. Ich war erstaunt, wie weit die Oberschenkel-Schere gefühlt auseinander ging.

Ich meine aber, dass man es mit einiger Übung so hinbekommen kann, dass der Spalt nicht übermäßig groß wird. Ich will ja auch nicht Brust sprinten, sondern nur gemütlich etwas vor mich hin "brüsteln". :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1441213)
Viel Glück Schnodo :Blumen:

Danke schön! :Blumen:

uruman 22.03.2019 08:42

Brust schwimmen mit pull-buoy

Der Mist habe mir nicht selber ausgedacht sondern sehe ich regelmäßig bei dem top-Schwimmer hier

Mir hat super geholfen ein etwas saubere Brust Beinschlag zu bekommen, besonders in ein Stream-Linie und dass bei der Rückzug die Knien und Oberschenkeln nicht als Bremsen agieren


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.