triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Su Bee 21.09.2017 12:16

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1330228)
... weil Schwimmen mein Quell der Freude ist - und es hat sich gelohnt....

...da bin ich ganz bei dir - ich hab es auch noch nie bereut... selbst wenn ich kaum noch aus dem Becken kam

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1330228)

sondern dadurch, dass man das komplette Schulterblatt in Schwimmrichtung schiebt, so dass die Schulter das Ohr verdeckt.

Unser Schwimmlehrer sprach immer vom "Äpfel pflücken" - allerdings meinte er auch, dass eine gute Beweglichkeit in der Schulterkugel im Alter halt eher nachlässt.
Mir hat der Vergleich aber immer gut gepasst.



Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1330228)
Ein weiterer Nebeneffekt ist, dass in dieser Position die Bartstoppeln des Kinns nicht mehr an der Schulter reiben.

Leider fehlt mir da der entsprechende "Marker" :Cheese:

schnodo 21.09.2017 14:21

Zitat:

Zitat von Su Bee (Beitrag 1330274)
Unser Schwimmlehrer sprach immer vom "Äpfel pflücken"

Die Intelligenz ist nicht gleich verteilt, vermutlich hast Du diese Anweisung deshalb so umgesetzt, wie es sein soll und ich halt nicht. :Lachen2:

Die "Äpfel pflücken" Bewegungshilfe (so hatte ich es vorher noch nicht gehört) hätte ich wohl auch nicht richtig verarbeitet, weil ich beim Pflücken eines Apfels diesen normalerweise im Blick behalte. Ich hätte vermutlich die Hand irgendwo im Sichtbereich platziert, also schräg voraus in Richtung Unterkante des Schwimmbeckens. Eigentlich ist es aber so, dass in der maximalen Streckung die Hand in Richtung der gegenüberliegenden Wand ausgerichtet ist und man sie nicht sieht.

Den üblichen Tipp "Schulter nahe an den Kopf bringen" hatte ich zum Beispiel so ausgeführt, dass ich die Schulter eingedreht habe und sie aber trotzdem in etwa auf der Linie des Schultergürtels blieb. Wenn ich dann zu früh Druck aufgebaut habe, hat das ordentlich in der Schulter gezogen, weshalb ich immer sehr aufpassen musste. Ich kam gar nicht auf die Idee, dass man die Schulter auch anders nah an den Kopf bekommen könnte...

Ich habe mir mit diesem neuen Bewusstsein ein paar Technik-Videos angeschaut und gesehen, dass man augenscheinlich beide Varianten erfolgreich schwimmen kann. Mir scheint es aber so als sei die Schulterblatt-Variante die deutlich schonendere. Mal abwarten, vielleicht heule ich in zwei Wochen rum weil da plötzlich irgendwas kaputt ist. :Cheese:

Zitat:

Zitat von Su Bee (Beitrag 1330274)
allerdings meinte er auch, dass eine gute Beweglichkeit in der Schulterkugel im Alter halt eher nachlässt.

Das überrascht mich etwas. Ich finde, dass man durch das Vorschieben des Schulterblattes gerade weniger Beweglichkeit im Schultergelenk braucht, da quasi der komplette Block inklusive Schultergelenk weiter nach vorne verlagert wird.

schnodo 21.09.2017 20:07

Heute hatte ich einen schlimmen Gedanken, wie man schlagartig für mehr Platz im Schwimmbad (Edit: Link entfernt) sorgen könnte...

Keine Angst, ich verspreche, diese Schnapsidee nicht in die Tat umzusetzen! Ich bin selbst ganz schockiert über mich. :Cheese:

schnodo 09.10.2017 10:13

Leider kann ich aus Rücksicht auf andere Schwimmer immer noch kein Video liefern aber zumindest ist hier eine aktuelle Sequenz. Die Atemseite habe ich danach gewählt, wo die Kamera war. Da bin ich 25 m ziemlich flott geschwommen; ich schätze mal, in einem Tempo, das ich 100 m halten könnte, hinge mein Leben davon ab. ;)

Wenn es schneller wird, treten auch die Baustellen deutlicher zutage. Hier ist eine ganz große sichtbar, von der ich dachte, sie wäre hätte sich mittlerweile erledigt. :Nee:


Bildinhalt: Arm-Sequenz, unter Wasser

uruman 10.10.2017 12:46

Hallo Schnodo, ich finde super dass du hier ein Blog über schwimmen führst , finde auch sehr mutig von dir und bewundert es , große Respekt !

Muss ich gestehen dass ich nicht die ganze Blog gelesen habe aber doch die erste Post und jetzt die Sequenz Bilder

Meinen Fragen , was hast du vor ? macht du hier ein öffentliche Analyse ? was sagt der Trainer ?

Finde interessant, dein Ziel besser zu schwimmen hier zu verfolgen
Danke :Blumen:

schnodo 10.10.2017 13:22

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1333896)
Hallo Schnodo, ich finde super dass du hier ein Blog über schwimmen führst , finde auch sehr mutig von dir und bewundert es , große Respekt !

Natürlich übers Schwimmen, gibt es noch was anderes? Ob es Mut ist oder Demenz ist, was eine Seegurke wie mich dazu treibt - wer kann es wissen? :Lachen2:
Danke schön für Deine warmen Worte! :Blumen:

Zitat:

Zitat von uruman (Beitrag 1333896)
Meinen Fragen , was hast du vor ? macht du hier ein öffentliche Analyse ? was sagt der Trainer ?

Konkret habe ich in nächster Zeit nichts vor. "Besser schwimmen" finde ich als Ziel schon lohnenswert genug. :)

Ich versuche, mich langsam heranzutasten und hoffe dazu auf gelegentliches Feedback aus dem Forum. Außerdem kann ich so immer mal zurückschauen und sehen, was mich vor einiger Zeit so bewegt hat.

Ich bin mein eigener "Trainer" aber gelegentlich hole ich mir Input über Videoanalysen. Zuletzt - bezogen auf das Video aus dem die Bild-Sequenz kommt - habe ich die Empfehlung bekommen, darauf zu achten, dass meine Hand nicht zu nahe an der Wasseroberfläche ist, weil das zum "dropped elbow" führt. Generell soll ich dazu mit der Hand früher eintauchen.

Vorgeschlagene Drills: Single Arm Freestyle mit Kickboard (Im Gegensatz zum Video Kopf unten), 6/3/6 Drill - dann Armposition überprüfen, Sculling.

Ich fand die Vorschläge sinnvoll und werde mich daran halten. :)

macoio 10.10.2017 23:37

Hallo! Mal noch eine Frage zur Interpretation der Bilder, hier geht es meist um Technik, aber: falls das nicht geheim ist: Was schwimmst du ungefähr auf 1'000 Meter?

schnodo 11.10.2017 00:28

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1334080)
Hallo! Mal noch eine Frage zur Interpretation der Bilder, hier geht es meist um Technik, aber: falls das nicht geheim ist: Was schwimmst du ungefähr auf 1'000 Meter?

Geheim ist das nicht aber nix zum Angeben. :Lachen2:

Ich bin schon lange keine 1000 m mehr am Stück geschwommen, deshalb kann ich Dir nur einen alten Wert von knapp unter 20 Minuten nennen. Momentan, schätze ich, würde ich knapp über 19 Minuten schwimmen.

Bei meinem letzten CSS-Test vor ein paar Monaten kam 1:56 als CSS Pace raus.

Letztlich habe ich auf die Uhr geschaut und bin 100 m in 1:40 geschwommen und 50 m in 44.x Sekunden, beides sehr zügig aber nicht "all out". Das Tempo bei den letzten Bildern dürfte so um die 1:35 gewesen sein.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.