triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

mcbert 29.04.2018 11:40

Zum Thema Wasserlage find ich das Video eine nette Demonstration von Jan Wolfgarten: https://youtu.be/pui-guqzrsw Ab 3:10 sonnst habt Ihr zuviel Geschwätz.
Da musst sich schnodo nicht verstecken.

Sag mal habt Ihr da ein Bad für euch allein?

schnodo 29.04.2018 12:49

Zitat:

Zitat von Su Bee (Beitrag 1375858)
Kommt das von der Schulter?

Ich habe den Verdacht, dass es genau andersrum ist. :)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1375859)
Zum Thema Wasserlage find ich das Video eine nette Demonstration von Jan Wolfgarten: https://youtu.be/pui-guqzrsw Ab 3:10 sonnst habt Ihr zuviel Geschwätz.

Wenn die beiden zugange sind, geht es oft ziemlich langatmig zu. Gelegentlich muss man schon viel Geduld mitbringen - manchmal lasse ich es lieber ganz bleiben. ;)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1375859)
Da musst sich schnodo nicht verstecken.

Danke für die Blumen, aber mit Jan Wolfgartens Streamline kann ich leider nicht mithalten. :)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1375859)
Sag mal habt Ihr da ein Bad für euch allein?

Das täuscht sehr. Am Anfang waren wir zum Einschwimmen auf den abgesperrten Bahnen im 25-m-Becken, da war schon relativ viel los, direkt nach Öffnung des Bades. Wir sind dann zur Technikbegutachtung ins wärmere Vielzweckbecken gewechselt und da hatten wir gerade Glück, dass die spielenden Kinder für einige Zeit wohl alle zum Essen abgewandert sind.

Was ich an dem Bad wirklich gut finde, ist, dass Videoaufnahmen zulassen werden wenn man sich etwas einbremst und nicht offensiv auf die anderen Badegäste draufhält - und vorher nett fragt, was FlyLive sehr gut kann. :Blumen:

Das ist mittlerweile leider die Ausnahme. Also nicht, dass er nett fragt, sondern das Zulassen der Aufnahmen. :Cheese:

Das erinnert mich daran, dass es im Gespräch war, das nächste Treffen in Karlsruhe stattfinden zu lassen, damit nicht nur ich in den Genuss des Cabriobeckens komme. Allerdings wird es dort mit dem Filmen leider nichts werden, darauf wollte ich noch hinweisen.

Und hatte ich schon erwähnt, dass sich der Schwager eine fette Drohne mit 4K-Kamera und Live Video gekauft hat? Da können wir vielleicht im Sommer mal ein paar schöne dynamische Aufnahmen im See rausleiern.


FlyLive 29.04.2018 21:18

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375863)
Und hatte ich schon erwähnt, dass sich der Schwager eine fette Drohne mit 4K-Kamera und Live Video gekauft hat? Da können wir vielleicht im Sommer mal ein paar schöne dynamische Aufnahmen im See rausleiern.


Das wäre der Oberhammer :liebe053:

schnodo 29.04.2018 22:23

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1375892)
Das wäre der Oberhammer :liebe053:

Yo. Finde ich auch. :Cheese:

-----

Durch die zweite Auflage von Sheila Taorminas Swim Speed Secrets animiert, habe ich mich heute fast ausschließlich auf den Armzug konzentriert und 4000 m lang versucht, ihrer Beschreibung zu folgen soweit ich mich daran erinnert habe:
  1. Für den Catch zuerst das Schulterblatt nach vorne schieben.
  2. Dann durch Innenrotation des Oberarmes den Ellenbogen nach oben zeigen lassen und den Oberarm nach außen, weg von der Körpermitte, führen
  3. Gleichzeitig den Ellenbogen beugen, so dass die Hand in Richtung Beckenboden gerichtet ist.
  4. Dann für die Diagnalphase die Innenrotation des Oberarms "auflösen" ("un-rotate"), so dass Unterarm und Hand nach innen, näher zur Körpermitte, kommen und in einem Winkel von 45° zum Beckenboden stehen.
  5. Die Fläche von Oberarm, Unterarm und Hand diagonal nach hinten in Richtung Hüfte ziehen, während das Schulterblatt möglichst lange vorne bleibt.

Beim nochmaligen Nachlesen eben habe ich festgestellt, dass ich ein paar Details übersehen oder falsch interpretiert habe aber im Großen und Ganzen war es zumindest nicht grob falsch, was ich versucht habe. Und natürlich war es war ein Kampf, weil ich wie gewohnt nicht auf alles gleichzeitig achten konnte.

Was mir besonders große Schwierigkeiten gemacht hat, war der Übergang vom Anstellen in die Diagonalphase. Ich habe nicht so recht gewusst, wie ich dieses "un-rotate" herbeiführen soll, ohne dass es zum gefürchteten "dropped elbow" kommt. Ich habe dazu geneigt, die Bewegung mit der Hand zu führen, was aber wohl nicht erwünscht ist. Im Buchausschnitt unten ist es der Übergang von Bild 4 nach Bild 5.

Eine andere Sache, die auch überhaupt nicht geklappt hat, war, beim Zug das Schulterblatt vorne stehen zu lassen. Insgesamt hat sich aber der geänderte Zug - obwohl unzulänglich umgesetzt - ziemlich antriebswirksam angefühlt und ich werde weiter daran arbeiten, mir die Fähigkeit anzueignen, die Bewegung kontrolliert durchzuführen. :)


mon_cheri 29.04.2018 23:55

Zitat:

Zitat von schnodo;

Meine statische Wasserlage könnte besser sein aber sie sah auch schon deutlich schlechter aus. Und meine Rollwende ist etwas lahm aber akzeptabel.


Du bist aber wirklich sehr streng mit dir! Ich fand sowohl deine Wasserlage als auch deine Rollwende extrem gut!:Blumen:

schnodo 30.04.2018 00:22

Zitat:

Zitat von mon_cheri (Beitrag 1375914)
Du bist aber wirklich sehr streng mit dir! Ich fand sowohl deine Wasserlage als auch deine Rollwende extrem gut!:Blumen:

Du bist ein Schatz! :bussi:

"Schöner Schwimmen" ist halt mein erklärtes Ziel und da darf ich meine Wasserlage nicht mit der von ertrinkenden Rentern (nichts gegen Rentner!) vergleichen, sondern muss mich an Leuten orientieren, die es besser können.

Mir geht es ja nicht darum, möglichst schnell sagen zu können, "ich bin 95% perfekt!" wie andere Schwimmfreunde, deren werten Namen ich an dieser Stelle verschweige :Cheese: - sondern darum, Bewegung und Wasserlage korrekt einschätzen und steuern zu können.

Das soll aber nicht heißen, dass ich mich nicht über meine Fortschritte freue. Als ich angefangen habe, mich ernsthaft mit Schwimmen zu beschäftigen und mir erstmals klar wurde, wie schwierig die Angelegenheit ist (ich erinnere an meine Nahtod-Videoanalyse von 2007), hätte ich mir niemals träumen lassen, dass ich mal so vorzeigbar schwimme, wie ich es heute tue. Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung und glücklich darüber, dass ich ein so schönes Hobby gefunden haben, das selbst den schönsten Tag noch schöner machen kann. :Liebe:

Außerdem sorgt das Schwimmen dafür, dass ich meiner Holden nicht mit der Bratpfanne hinterherjage wenn sie wieder etwas ausgefressen hat. Nach dem Schwimmen bin ich immer sehr sanftmütig gestimmt und nehme auch übelste Beichten über grob fahrlässig zerstörte Gerätschaften milde ab. :Lachen2:

schnodo 30.04.2018 11:49

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1375863)
Und hatte ich schon erwähnt, dass sich der Schwager eine fette Drohne mit 4K-Kamera und Live Video gekauft hat? Da können wir vielleicht im Sommer mal ein paar schöne dynamische Aufnahmen im See rausleiern.

Damit ich es nicht vergesse: Ich finde, dieser Typ auf Youtube hat einige ganz schöne Aufnahmen hinbekommen.

mcbert 30.04.2018 21:51

Nachdem ich rausgefunden habe wie man von Bild 3 auf Bild 4 kommt (allein der Wechsel des Badeanzugs mitten in der Zugphase war schwer nachzuvollziehen) hab ich das ganze heute selbst ausprobiert.
Es ist etwas komplexer als gedacht und bei mir sicherlich noch verbesserungswürdig aber der gefühlte Vortrieb ist enorm. Verglichen mit meinen versuchen einen graden Zug zu schaffen sind tempomässig Welten dazwischen. Hab nur mal ganz kurz auf 50m locker und schnell gestoppt (derzeit mein Hilfsmittel zur Beurteilung neben dem reinen Gefühl) und das hat mich enorm beeindruckt.
Auf dieser Welle von Glücksgefühlen bin ich dann einfach eine Bahn nach der anderen locker abgeschwommen, locker aber konzentriert auf den neuen Ablauf.

Muss das unbedingt zeitnah nochmal testen aber so schön wie heute war schwimmen noch nie. Tatsächlich wie fliegen im Wasser.

schnodo, ich bin bereit fürs nächste Bilderrätsel :Lachanfall:

schnodo 01.05.2018 11:50

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1376107)
Nachdem ich rausgefunden habe wie man von Bild 3 auf Bild 4 kommt (allein der Wechsel des Badeanzugs mitten in der Zugphase war schwer nachzuvollziehen) hab ich das ganze heute selbst ausprobiert.

Wenn Du den Wechsel schaffst und trotzdem Deine gewohnte Zeit schwimmst, zeigt dass, wie überlegen die Technik ist. :Cheese:

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1376107)
Es ist etwas komplexer als gedacht und bei mir sicherlich noch verbesserungswürdig aber der gefühlte Vortrieb ist enorm. Verglichen mit meinen versuchen einen graden Zug zu schaffen sind tempomässig Welten dazwischen. Hab nur mal ganz kurz auf 50m locker und schnell gestoppt (derzeit mein Hilfsmittel zur Beurteilung neben dem reinen Gefühl) und das hat mich enorm beeindruckt.

Die Bewegung sieht sehr einfach aus ich finde aber auch, dass es sehr schwer ist, diese umzusetzen - außer im Zeitlupentempo an StrechCordz. ;)

Ich bin leider kein sonderliches Bewegungstalent und muss mir neue Muster meist langwierig und mühsam mit viel Nachdenken beibringen. Wenn jemand Talent hat, geht das sicher schneller.

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1376107)
Muss das unbedingt zeitnah nochmal testen aber so schön wie heute war schwimmen noch nie. Tatsächlich wie fliegen im Wasser.

Das freut mich ganz enorm für Dich! :Blumen:

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1376107)
schnodo, ich bin bereit fürs nächste Bilderrätsel :Lachanfall:

Ich habe den Verdacht, es werden über kurz oder lang Neue nachkommen. :)

schnodo 01.05.2018 22:36

Heute habe ich nur 2000 m geübt, weil ein kleiner Ausflug mit der Holden anstand. :Liebe:

In den kommenden Tagen sieht es eher schlecht aus mit Zeit fürs Schwimmen. Verschiedene Arten von Terminen stehen an und wenn ich Glück habe, kann ich in den nächsten vier Tagen einmal schwimmen.

Solche Gedanken sollen aber nicht meine Freude über mein allmähliches Herantasten an den schmerzfreien Armzug trüben...

In den Schwimmsequenzen dieses Videos mit Rebecca Adlington sieht man sehr deutlich ihre Armführung, die exakt dem entspricht, was Sheila Taormina beschreibt (ruhig in Youtube mal die Geschwindigkeit auf viertel oder halb setzen): My Swimming Career

Ich dachte bisher, dass die Fähigkeit, mit hohem Ellenbogen zu schwimmen, einhergeht mit einer extrem hohen Belastbarkeit der Schulter. Bei Leistungsschwimmern ist dies vermutlich auch ein großer Aspekt. Aber nachdem ich nun ein paarmal versucht habe, so zu schwimmen, stelle ich aber fest, dass durch die Diagonalphase tatsächlich die Belastung der Schulter für mich direkt fühlbar reduziert wird.

Und ich sehe nun auch direkt an meiner Zugführung des linken Armes in den Aufnahmen, warum das auf Dauer nicht gutgehen konnte. Ich bin sogar überrascht, dass der Arm die Umfänge dann doch vergleichsweise klaglos weggesteckt hat. Vermutlich ist das der Tatscache zu verdanken, dass ich eher gemütlich schwimme - ich wusste doch, dass sich das irgendwann auszahlt. :Lachen2:

macoio 02.05.2018 11:27

Die Innenrotation des Oberarmes erst in der Streckung zu vollführen finde ich koordinativ nicht so einfach ich mache das schon in der Luft und tauche den dann bereits so ein dass das Ellbogengelenk nach unten zeigt. Mit dem Diagonalphasepunkt muss ich auch mal experimentieren da ich prinzipiell recht weit außen ziehe, steht in dem Buch wo du die Erläuterung dazu gelesen gelesen hast mit dabei auf welcher Höhe des Zuges das stattfindet? Das sieht man ja in der Frontalansicht nicht so gut.

schnodo 02.05.2018 20:40

Zitat:

Zitat von macoio (Beitrag 1376320)
Die Innenrotation des Oberarmes erst in der Streckung zu vollführen finde ich koordinativ nicht so einfach ich mache das schon in der Luft und tauche den dann bereits so ein dass das Ellbogengelenk nach unten zeigt. Mit dem Diagonalphasepunkt muss ich auch mal experimentieren da ich prinzipiell recht weit außen ziehe, steht in dem Buch wo du die Erläuterung dazu gelesen gelesen hast mit dabei auf welcher Höhe des Zuges das stattfindet? Das sieht man ja in der Frontalansicht nicht so gut.

In der Übersichtsseite bei velopress für das Buch gibt es zum Glück auch untenstehendes Bild, das genau den Moment zeigt.

Ansonsten schau mal in das Video rein, das ich in meinem vorigen Beitrag verlinkt habe und das Rebecca Adlington relativ ausführlich beim Schwimmen zeigt. Sie hätte als Vorlage dienen können und man sieht aus verschiedenen Perspektiven ziemlich gut, wann sie ihren Unterarm in die Diagonale bringt.

Falls Dir das nicht reicht, frag gerne nochmal genau nach, ich zitiere dann möglichst präzise aus dem Buch. :)


schnodo 03.05.2018 23:54

Heute bin ich 2600 m geschwommen. Die nächsten beiden Tage wird es leider nichts mit Schwimmen. :Weinen:

Familiäre Pflichten könnten manchmal so angenehm sein wenn sie mich nicht vom Schwimmen abhalten würden. :cool:

Damit ich es nicht vergesse, möchte ich die Dinge dokumentieren, die mir heute an mir aufgefallen sind.

Zuerst einmal etwas Schönes. Auf einigen Bahnen habe ich zum ersten Mal verstanden, was manche Leute meinen, wenn sie beschreiben, dass ein Schwimmer "ruhiges Wasser" sucht, um sich daran festzuhalten. Ich habe tatsächlich gespürt, wie ich durch das Tasten der Hand während des Anstellens diese in einen Teil des Wassers verschob, der noch nicht bewegt war. Irgendwie ein irrsinniges Gefühl. Leider hielt es nicht lange. Aber lange genug, um es wahrzunehmen und plötzlich zu verstehen, wovon diese Menschen da schwätzen. :Cheese:

Die zweite Erkenntnis war nicht ganz so schön aber vermutlich trotzdem hilfreich. Dadurch, dass ich den Weg der Hand und des Unterarmes so genau spüren konnte, habe ich auch gemerkt als dieser konstante leichte Druck abbrach. Das geschah auf meiner schwachen Seite, wo ich unwillkürlich einen "Sprung" im Zug erzeugt habe. Dieser unbewusste Sprung ist wohl durch langes Schwimmen mit "dropped elbow" und dem Versuch, meine Schulter zu schonen entstanden.

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich den Tag erlebe, wo ich meine Bewegung so deutlich spüren kann. Wen ich in der Lage bin, das zu fühlen, dann kann ich es auch ändern. Eigentlich eine tolle Sache.

Insgesamt ist die Verbesserung des Armzugs eine große Herausforderung. Man (also eigentlich ich) unterschätzt, wie schwierig es ist, den Arm so zu führen, dass man den Wasserdruck spürt aber dennoch keine Kraft aufwendet bevor der Arm in die Diagonalphase übergeht und dann den Zug so weiterführt, dass Druck und Armgeschwindigkeit erhöht werden, ohne dass der Arm die Traktion verliert und "durchrutscht".

Ich bin froh, dass ich mir die zweite Auflage von Swim Speed Secrets gekauft habe. Ohne hätte ich vermutlich noch einige Zeit auf diese Erweiterung meines Zugriff auf sensorische Informationen warten müssen. :)

FlyLive 04.05.2018 00:17

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1376413)

Wenn es das ist, was Du aktuell übst, dann liegt das auffälligste darin, das Rebecca deutlich zeigt, wie man den Oberarm samt Ellenbogen nach der Anstellphase am Körper versteckt und den Widerstand in der Druckphase weiter minimiert.

Eine gute Sache, die in den letzten Monaten auch von mir schon, eine Überlegung und Übung wert war und ich das den schlanken Ellenbogen nannte.
Meines Erachtens, eine logische Folge von Streamlining.

Aber heute hier und morgen da - so kommt man vom einen zum anderen und wieder zurück :Cheese:

schnodo 04.05.2018 00:29

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1376666)
Eine gute Sache, die in den letzten Monaten auch von mir schon, eine Überlegung und Übung wert war und ich das den schlanken Ellenbogen nannte.
Meines Erachtens, eine logische Folge von Streamlining.

Interessant, wie unterschiedlich zwei Menschen ein und dieselbe Sache interpretieren können. Für mich war es komplett einleuchtend, dass man die Position einnimmt um besser Kraft übertragen zu können weil dadurch die Schulter weniger belastet wird, wie ich an mir selbst gespürt habe. :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1376666)
Aber heute hier und morgen da - so kommt man vom einen zum anderen und wieder zurück :Cheese:

Ja, ist es denn nicht wunderbar, wenn man noch einmal irgendwo vorbeikommt und plötzlich die Welt mit ganz anderen Augen sieht? Ich schätze, das wird uns noch einige Mal passieren - wenn Du nicht zwischenzeitlich wegen Rentnerverängstigung Hausverbot im Sasch bekommst. :Cheese:

schnodo 09.05.2018 12:45

Ein leicht malader schnodo weiß nicht, ob er heute überhaupt schwimmen kann. Aber fürs nächste Schwimmen ist der Bademoden-Zuschlag schon gesichert, weil die Dame von FedEx mir etwas Schönes gebracht hat. :Lachen2:


Bildinhalt: Selbst designte Badehose

ks03 09.05.2018 12:55

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1377597)
Ein leicht malader schnodo weiß nicht, ob er heute überhaupt schwimmen kann. Aber fürs nächste Schwimmen ist der Bademoden-Zuschlag schon gesichert, weil die Dame von FedEx mir etwas Schönes gebracht hat. :Lachen2:


Coooool!

poldi 09.05.2018 13:00

Nice

maotzedong 09.05.2018 14:36

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1377597)
Ein leicht malader schnodo weiß nicht, ob er heute überhaupt schwimmen kann. Aber fürs nächste Schwimmen ist der Bademoden-Zuschlag schon gesichert, weil die Dame von FedEx mir etwas Schönes gebracht hat. :Lachen2:



Definitv sehenswert :Blumen:

mcbert 09.05.2018 15:07

Ein Unikat gibt bestimmt einen extra Bonus.
Ist sehr schön geworden und auch die Farben sehen toll aus.
Weißt du was das für ein Druck ist und ob der Chlor länger aushält?

schnodo 09.05.2018 15:21

Freut mich, dass Euch meine neue Badehose gefällt. :)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1377629)
Weißt du was das für ein Druck ist und ob der Chlor länger aushält?

Das weiß ich leider nicht aber ich habe mal per Mail nachgefragt.

FMMT 09.05.2018 15:22

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1377597)
Ein leicht malader schnodo weiß nicht, ob er heute überhaupt schwimmen kann. Aber fürs nächste Schwimmen ist der Bademoden-Zuschlag schon gesichert, weil die Dame von FedEx mir etwas Schönes gebracht hat. :Lachen2:


Süß :Lachen2:

Hoppel 09.05.2018 15:54

Super :Blumen:

mon_cheri 09.05.2018 16:17

Sehr hübsch!

Spatzi 09.05.2018 16:52

:Cheese: Grrrr... Richtiger Leckerbissen die Hose

FlyLive 09.05.2018 17:32

Ich bin neidisch :Lachen2:

Gerade meine Eltern mal gefragt, ob ich nicht noch einen dritten oder vierten Vornamen habe. Schnodo vielleicht ;)
Dann könnt ich eine Kopie tragen.

Wie gefällt es der Namensentwicklerin ?

Sehr schön einzigartig und auffällig :liebe053:

schnodo 09.05.2018 21:02

Danke für den allgemeinen Zuspruch! :Lachen2:

Meinem Schädel ging es dann doch etwas besser und da ich sowieso aus dem Haus musste, dachte ich mir, da kann ich gleich schwimmen gehen. Die Form der neuen Badehose ist etwas ungewohnt für mich und ich habe immer leichte Bedenken, dass man mehr sieht als ich mir wünsche. Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden damit. So eine Hose hat sonst keiner. :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377669)
Gerade meine Eltern mal gefragt, ob ich nicht noch einen dritten oder vierten Vornamen habe. Schnodo vielleicht ;)
Dann könnt ich eine Kopie tragen.

"schnodo schwimmt" steht für Inklusion. Fast jeder darf meine Kollektion tragen, Du auf jeden Fall. :-)(-:

Wenn irgendwo "Prada" draufsteht, ist das im Normalfall ja auch nicht der Name des Trägers. :Cheese:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377669)
Wie gefällt es der Namensentwicklerin ?

Sie findet den Schnitt etwas gewagt, ansonsten gefällt ihr das Stück sehr gut und sie verlangt einen schlandolina™-Badeanzug zu Weihnachten. ;)

FlyLive 09.05.2018 23:07

Danke, das Du mir würdiges Tragen des Textils zutraust. ;)

Mach doch bei Gelegenheit ein Foto der ausgelegten Hose. Ich glaube die Seitenhöhe ist mir zu breit. Schmaler wäre meinem Geschmack nach besser.

schnodo 09.05.2018 23:41

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377733)
Mach doch bei Gelegenheit ein Foto der ausgelegten Hose.

Das habe ich natürlich gleich nach dem Auspacken erledigt. Man weiß ja nie. ;)


Bildinhalt: "schnodo schwimmt" Badehose Vorder-/Rückseite

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377733)
Ich glaube die Seitenhöhe ist mir zu breit. Schmaler wäre meinem Geschmack nach besser.

Es gibt ja unterschiedliche Schnitte. Ich wollte halt mal etwas anderes als meinen üblichen 70er-Jahre-alternder-Gigolo-Schnitt.

Wobei ich zugeben muss, dass das noch mehr nach alterndem Gigolo aussieht als meine dunklen traditionellen Briefs. ;)

FlyLive 10.05.2018 00:00

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1377738)
Das habe ich natürlich gleich nach dem Auspacken erledigt. Man weiß ja nie. ;)





Es gibt ja unterschiedliche Schnitte. Ich wollte halt mal etwas anderes als meinen üblichen 70er-Jahre-alternder-Giogolo-Schnitt.

Wobei ich zugeben muss, dass das noch mehr nach alterndem Gigolo aussieht als meine dunklen traditionellen Briefs. ;)

Beim verlinkten Turboträger macht der Schnitt eine gute Figur. Streng dich an, ähnlich gut geformt, deinen Auftritt im Bad vorzubereiten ;)

schnodo 10.05.2018 00:05

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377743)
Beim verlinkten Turboträger macht der Schnitt eine gute Figur. Streng dich an, ähnlich gut geformt, deinen Auftritt im Bad vorzubereiten ;)

Das habe ich nicht nötig, mein Übergewicht steht mir. Außerdem besteche ich durch eine einnehmende Persönlichkeit, ausgezeichneten Geschmack und meine eigene Bademoden-Kollektion*. :Cheese:

*"Kollektion" ist leicht übertrieben. Aber ich spüre, dass es bei einem Teil nicht bleiben wird. ;)

mcbert 10.05.2018 18:55

Ich finde ja dieses rot verleiht einem schon das Gefühl von Sicherheit



Im Gegensatz zu schwarz (Warnung nur klicken wenn ihr im Leben schon so einiges erlebt habt. Wollte euch den Googletreffer aber nicht vorenthalten)

Ich glaube diese Hose wird dir noch das ein oder andere Erlebnis bringen. Bin mal gespannt wann dich der Erste darauf anspricht.


Aber findet ihr die Hose so knapp? Die sieht doch größer aus als ne normale und etwas kleiner als eine Kastenbadehose. Also eigentlich genau richtig

FlyLive 10.05.2018 19:09

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1377818)
Ich finde ja dieses rot verleiht einem schon das Gefühl von Sicherheit

Absolut ;)


@Schnodo
es verhunzt mit seiner Intensität fast den kompletten Thread.
So schön alle bisherigen Seiten waren - The Hoff ruiniert einiges davon,weil man nur noch mit einem Würgegefühl lesen kann.

Ich entferne es auf deinen Wunsch gerne wieder:Blumen:

mcbert 10.05.2018 19:45

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377821)
Absolut ;)

@Schnodo

Ich entferne es auf deinen Wunsch gerne wieder:Blumen:

Das gilt natürlich auch für mich. Auf Wunsch wird the hoff entfernt.
Ich hab sowohl Baywatch als auch Knight Rider in meiner Jugend geschaut:Lachanfall:

schnodo 10.05.2018 21:40

Ich habe prinzipiell überhaupt nichts gegen David Hasselhoff. Ich mag ihn aber am liebsten wenn er nicht singt. ;)

Zitat:

Zitat von mcbert (Beitrag 1377818)
Aber findet ihr die Hose so knapp? Die sieht doch größer aus als ne normale und etwas kleiner als eine Kastenbadehose. Also eigentlich genau richtig

Ich finde, dass sie leicht tiefer sitzt als meine gewohnten Badehosen. Ich hatte anfangs Befürchtungen, das könnte zum Bauarbeiter-Dekolleté ausarten aber so schlimm war es dann doch nicht. :Lachen2:

schnodo 11.05.2018 14:08

10 Jahre Nichtraucher! Yay! :liebe053:

FlyLive 11.05.2018 14:24

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1377908)
10 Jahre Nichtraucher! Yay! :liebe053:

Ein Tag zum feiern :liebe053:

Wie sieht es mit Kiffen aus - Spacecakes - Uhu und Pattex schnüffeln .... ;) ?

poldi 11.05.2018 14:55

:) :Lachen2: Ne ne ne, der hat wie ich das Schwimmen:liebe053: :Cheese: :Huhu:

FlyLive 11.05.2018 15:14

Zitat:

Zitat von poldi (Beitrag 1377918)
:) :Lachen2: Ne ne ne, der hat wie ich das Schwimmen:liebe053: :Cheese: :Huhu:

Suchtverlagerung also ;)

schnodo 11.05.2018 18:12

Zitat:

Zitat von poldi (Beitrag 1377918)
:) :Lachen2: Ne ne ne, der hat wie ich das Schwimmen:liebe053:

So ist es. :bussi:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1377911)
Wie sieht es mit Kiffen aus - Spacecakes - Uhu und Pattex schnüffeln .... ;) ?

Ich kann nur zum Kiffen was sagen - einmal versucht. Mir ging es so schlecht, ich wollte sterben. Glück gehabt. :Cheese:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:34 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.