triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Trainings-Blogs (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=35)
-   -   schnodo schwimmt (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=42161)

Schlumpf2017 17.12.2019 17:10

.... es wird zitiert auf der letzten Seite von der Einleitung von Sheilas Workouts.. "The Reward is Within". Das treibt mich auch immer wieder an! Obwohl ein halbwegs guter Platz bei einem schönen Schwimmen oder überhaupt das Startplatz-"Ergattern" (furchtbares Wort) mich auch sehr belohnt.

schnodo 17.12.2019 17:18

Huawei Watch GT 2 - Schwimmtest
 
Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1500056)


Ich schwimme zwar nicht mehr mit Uhr, aber weil ich keinen Bericht dazu finde, dass jemand die GT 2 mal zum Test geschwommen ist, muss ich in den nächsten Tagen doch mal in den sauren Apfel beißen und ausprobieren, wie es denn wäre, wenn ich es denn täte. Manchmal kann es schon sehr schlimm sein, wenn man übertrieben neugierig ist... :Lachen2:

Heute habe ich den Test gewagt. Zuerst bin ich Sheilas Programm 10-1 abgeschwommen. Ich habe am Anfang die Start-Taste gedrückt und ganz am Ende das Workout beendet, ohne zwischendrin die Aufzeichnung zu pausieren. Ich wollte sehen, ob die Uhr Intervalle und Pausen selbst erkennt. Das Workout enthält 300 m Kraul-Beine und etliche Drills. Diese hat die Uhr gar nicht erkannt und der nächsten oder vorherigen Bahn zugeschlagen. Dementsprechend war die Distanz des Workouts am Ende 675 m zu kurz (1975 m statt 2650 m). Pausen hat die Uhr auch nicht automatisch erkannt. Allerdings war auch Chaos auf der Bahn, mit ungeplanten Stopps, für die man die Uhr nicht verantwortlich machen kann.

Danach habe ich eine neue Einheit auf der Uhr gestartet und bin jeweils 100 m Schmetterling (2 × 50), Rücken, Brust und Kraul mit langer Pause alle hundert Meter geschwommen. Hier hat die Uhr auf jeder Bahn den Stil richtig erkannt und die Gesamtdistanz stimmt auch. Pausen hat sie wieder nicht erkannt. Man muss also, wenn man kein Dauerschwimmen machen will, jedes Intervall mit Druck auf die Pausen-Taste beenden - so wie man es von den Garmin-Uhren gewöhnt ist.

Ich werde zwar auch in Zukunft nicht mit Uhr schwimmen, aber vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant, eine Alternative zu den üblichen Verdächtigen zu sehen. Ich meine, dass die Pulswerte ziemlich plausibel aussehen. Untenstehend noch ein paar Screenshots aus der Huawei-Health-App zur 400-m-Einheit. Vielleicht mache ich den 400er Test irgendwann nochmal, schwimme die 100 m Schmetterling durch, und nehme die Intervallpausen raus. :Lachen2:


Bildinhalt: Huawei Watch GT 2 swim 400 m

Schlumpf2017 17.12.2019 22:43

So: Mund einatmet, Mund ausatmet. Uhr: Herzfrequenz finde ich manchmal ziemlich interessant da besonders abends Empfinden anstrengender als tatsächlich geschwommen. Bei Freiwasserschwimmen trage ich nie eine Uhr, die Zeit wird ja gemessen durch Transponder oä. Gute Nacht :-)

schnodo 19.12.2019 15:30

Sheilas Workouts — WEEK 10-3 — volles Rohr mit Flossen
 
Heute war wieder ein rotes Kärtchen an der Reihe. Das hatte ich schon mal gesehen als premumski es abgeschwommen ist und fand es da gruselig. Heute war es dann soweit und ich hatte mir vorgenommen, die insgesamt 4000 m irgendwie zu überleben.

Der heftigste Part waren 20 × 50 m mit Flossen und Paddles (ich habe Fingerpaddles genommen): Jeweils 50 m Vollgas ohne Rücksicht auf Verluste, dann maximal 5 Sekunden Pause und direkt 50 m "active recovery" hintendrauf. Danach eine längere Pause.

Das war kein Zuckerschlecken für einen Warmbader wie mich und ich war etwas entsetzt, dass die schnellsten 50 m bei 34.x lagen. Ich fürchte, ohne einen Außenbordmotor kann ich die Hoffnung augeben, jemals Geschwindigkeit zu entwickeln. Es ist für mich nicht nachvollziehbar wie man 50 m ohne Flossen und Paddles in 20 Sekunden schaffen kann. :-((

Ich glaube aber, ich muss öfters mal wieder mit Flossen kraulen. Ich habe in der "aktiven Erholung" richtig gespürt, wie ich dazu neige, eine Kickpause bei der Atmung auf der rechten Seite zu machen. Das ist auch der Moment, in dem meine Hüfte absackt. Die Aufgabe ist klar:
  • Mehr Körperspannung
  • Durchgängiger Kick
  • Weniger Rotation
  • Besseres Atemtiming

Schlumpf2017 19.12.2019 17:39

Machst Du Stabi Training an Land? Hilft auch für die Hüfte. Gut, dass Du 10.3 vorgeschwommen bist, dann verlege ich das aufs Wochenende in ausgeschlafenem Zustand!

schnodo 19.12.2019 18:12

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1500642)
Machst Du Stabi Training an Land? Hilft auch für die Hüfte.

Ich mache viel Stabi-Mentaltraining an Land. ;)

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1500642)
Gut, dass Du 10.3 vorgeschwommen bist, dann verlege ich das aufs Wochenende in ausgeschlafenem Zustand!

Das verträgt bestimmt jeder oder jede anders, aber mir hat's gereicht. :Lachen2:
Ich bin gespannt, wie hart Du es findest.

Schlumpf2017 19.12.2019 22:51

Samstag. Heute bin ich nochmal 10.1 und dann 100er auf Zeit alle 2 min geschwommen wegen der 100x100 im Januar. War auch schnaufig :-)

FlyLive 20.12.2019 09:48

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1500243)

Wenn man auf die Nachbearbeitung/betrachtung anhand von Daten steht, macht die Uhr seine Sache ganz gut.
Ich finde, die Ansicht sehr gelungen - Daumen hoch.

Für meinen Geschmack sind es zu viele Infos. Mir wären Uhren, die wenig können und ewig funktionieren lieber :Lachen2: .

schnodo 20.12.2019 14:14

Nasenatmung mit Schnorchel
 
Heute bin ich kein Workout geschwommen, sondern habe mich mal wieder mit technischen Feinheiten und der Atmung beschäftigt. Ich bin Schnodos Schnorchelei geschwommen, habe mich aber darauf konzentriert, durch die Nase auszuatmen. Das klappt ziemlich gut. Das einzige Problem dabei ist, dass ich dadurch gelegentlich vergesse, den Schnorchel nach der Wende auszublasen und dann einen ungeplanten Belüftungsstop mitten auf der Bahn einlegen muss, weil statt Luft nur Wasser in die Lunge will. :Cheese:

Ich habe festgestellt, dass Rückenschwimmen ganz gut nur mit Nasenatmung geht, wenn ich nicht zu schnell schwimme.

Schlumpf2017 21.12.2019 17:20

Sheilas 10.3 fand ich nicht so schlimm wie 9.3 oder ich bin abgehärtet. Bei den 20x50Pullbuoy und Paddles habe ich des öfteren den Oullbuoy verloren und viel gelacht! Dann noch 1.500 auf 2er Abgangszeit und fertig waren die 5,5 und auf die 800 fehlen noch 16 für 2019. Freu!

schnodo 21.12.2019 17:24

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1501078)
Sheilas 10.3 fand ich nicht so schlimm wie 9.3 oder ich bin abgehärtet. Bei den 20x50Pullbuoy und Paddles habe ich des öfteren den Oullbuoy verloren und viel gelacht! Dann noch 1.500 auf 2er Abgangszeit und fertig waren die 5,5 und auf die 800 fehlen noch 16 für 2019. Freu!

Wo sind denn in 10-3 die 20 × 50 m mit Pull Buoy und Paddles versteckt? Die sind bei mir nicht drauf. :cool:

Schlumpf2017 21.12.2019 18:38

Bei mir auch nicht, aber statt der Flossen (traue ich mir nicht) habe ich den PB genommen. :-).. Passe Dein Schwimmverhalten an die Mitschwimmer an..

schnodo 21.12.2019 18:59

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1501093)
Bei mir auch nicht, aber statt der Flossen (traue ich mir nicht) habe ich den PB genommen. :-).. Passe Dein Schwimmverhalten an die Mitschwimmer an..

Wenn man die Beine hängen lassen kann, ist das Sprinten natürlich nicht das Gleiche. Du hättest den Pull Buoy weglassen sollen. :Lachen2:

TakeItEasy 23.12.2019 22:37

So, lieber Schnodo, hier kommt mein Weihnachtsgeschenk für Dich :)

Ich hatte hier vor ca. 4 Wochen gefragt, wie lange man nach einer Schwimmpause für den Wiedereinstieg braucht... und warum sich die Schwimmeinheiten einfach nur ka... anfühlen :dresche

Nachdem ich jetzt wieder auf Ausgangsniveau (oder vielleicht gar besser? :Cheese: ) bin, will ich Danke sagen ... und der Bitte von Schnodo nachkommen.

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1496445)
ich war zwar nie mehrere Wochen aus dem Schwimmtraining raus - habe aber bei mir schon festgestellt, das 3-4 Wochen regelmäßig schwimmen (3x/Woche) wieder zu guter Form führt.

Danke, hat auch so jetzt bei mir gepasst.

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1496456)
Schön wäre es natürlich, wenn Du später im Interesse der Analytiker hier berichten könntest, wie lange es denn bei Dir dann letztendlich gedauert hat, bis Du wieder Dein gewohntes Tempo mit normaler Anstrengung schwimmst.

Mach ich doch gerne, ich habe fleißig Daten gesammelt und es versucht gut aufzubereiten.

Und los gehts: Also die ersten beiden Schwimmheiten nach der Pause waren eine Katastrophe und habe ich meist nach etwas mehr als 1.000m abgebrochen. Die Pace war dementsprechend bei 1:50-55 min/100m für die ganze Session.

Danach gings etwas strukturierter los, es sah dann so aus:
- 4 Wochen mit je 2 Einheiten
- Je Einheit ~2.000m
- Inhalt: Einschwimmen 200m; dann 100m auf Zeit; ... ; 400m mit Zeitnahme; ... ; 100m final; direkt danach Ausschwimmen 250m
- An manchen Tagen hatte ich zuvor bereits ein (härteres) Lauftraining in den Beinen, was man auch gleich in der Grafik sieht :Lachanfall:



Also, man sieht schön, wie die 100m Zeit nach dem Einschwimmen sich in den 8 Einheiten auf 1:28 gesteigert hat :cool: Ebenso die Zeiten für die längere Strecke, was ich ziemlich beeindruckend finde. Da hat man gemerkt, dass die "Ausdauer" anfangs gefehlt hat, aber ruckzuck wieder da war. Und die finalen 100m zeigen, was am Ende des Trainingssession noch möglich war. Interessant, dass das Delta zur Eröffnungs-100m-Zeit jeweils kleiner wurde.

So, Schnodo, jetzt will ich wieder Fortschrittsberichte von Dir lesen. Du könntest auch mal etwas über Deine Pace berichten, ist ja nicht so uninteressant auch für Dich mit Deinem großen Ziel nächstes Jahr. Das soll Dich nicht unter Druck setzen, sondern sieh es als Instrument um den persönliches Fortschritt festzuhalten.

Schöne Weihnachten Euch allen!

autpatriot 24.12.2019 18:12

Kann ich auch nur bestätigen.

Seitdem ich wieder 3-4 x /Woche schwimmen gehen merkt man sehr schnell wieder einen Fortschritt.

1-2 mal ist fast zu wenig um sich zu steigern.

Mal schauen , zu Beginn konnte ich gerade mal die 100 Meter in 1:52 schwimmen. Nach 3 Wochen bin ich zumindest wenn ich 100M all Out auf 1:32.

Möchte eigentlich gar nicht viel schneller sondern "entspannter" durchs Wasser kommen ..

schnodo 25.12.2019 00:07

Frohe Weihnachten, liebe Schwimmer!
 
Zitat:

Zitat von TakeItEasy (Beitrag 1501572)
So, lieber Schnodo, hier kommt mein Weihnachtsgeschenk für Dich :)

Unverhofft kommt oft. Danke schön für Deinen ausführlichen Bericht und die sehr ordentliche Aufbereitung! :Blumen:

Da kann man doch recht gut ablesen, wie schnell sich die Form bei einem geübten Schwimmer wieder einstellt.

Zitat:

Zitat von TakeItEasy (Beitrag 1501572)
So, Schnodo, jetzt will ich wieder Fortschrittsberichte von Dir lesen. Du könntest auch mal etwas über Deine Pace berichten, ist ja nicht so uninteressant auch für Dich mit Deinem großen Ziel nächstes Jahr. Das soll Dich nicht unter Druck setzen, sondern sieh es als Instrument um den persönliches Fortschritt festzuhalten.

Meine Pace gibt derzeit nicht viel Berichtenswertes her. Zwischendurch hatte ich eine Phase, wo einiges zusammengepasst hat und ich den Kilometer so deutlich unter 18 Minuten schwimmen konnte, dass ich meinen Augen oder meinem Zählsystem nicht trauen wollte. Seither habe ich aber zu viele gravierende und immer noch offene Technikbaustellen entdeckt, so dass ich mich eher auf diese konzentriere. Generell gilt der Grundsatz, dass ich durch vermehrtes Denken beim Schwimmen eher langsamer werde.

Ich nehme aber an, dass ein koordinierter Kick, besseres Atemtiming und eine optimierte Atemmechanik letztendlich auch der Geschwindigkeit nicht schaden werden. Durch den Chiemsee werde ich schon irgendwie durchkommen, viel wichtiger ist, dass sich das Schwimmen für mich rund anfühlt, da muss der Blick auf die Uhr dann auch mal hintenan stehen. Wichtig ist nicht, dass ich auffallend schnell durch den Chiemsee komme, sondern dass es gepflegt aussieht. Hier also alles beim Alten. ;)

Immerhin kann ich mittlerweile 100er auf Zuruf in 1:36 oder 1:37 halbwegs kontrolliert schwimmen, ohne dass gleich ein Sauerstoffzelt bereitgestellt werden muss. Und schneller als 1:40 zu schwimmen war lange Zeit für mich ein Problem. Allerdings auch nicht verwunderlich, weil ich schon immer gerne mein Spaziertempo geschwommen bin. Mittlerweile verlasse ich zumindest gelegentlich, gescheucht durch Sheilas Programme, meine Komfortzone.

Zitat:

Zitat von TakeItEasy (Beitrag 1501572)
Schöne Weihnachten Euch allen!

Danke schön! Dir und allen anderen Schwimmverliebten und solchen, die es noch werden wollen, auch ein schönes Weihnachtsfest! :Blumen:

schnodo 31.12.2019 16:35

Guten Rutsch ins neue Jahr!
 
Schwimmerisch gibt es nicht viel zu vermelden. Es wäre zwar in den letzten Tagen ein Schwimmbad in relativer Nähe gewesen, aber nachdem ich mich wohl bei der Leibesertüchtigung nach Kaffee und Kuchen zu sehr verrenkt habe, ist meine Wade leicht lädiert und ich habe sie geschont. Ich hatte noch nie einen Muskelfaserriss, glaube ich, aber aus kundigem Mund habe ich erfahren, dass die Symptome – Bluterguss, Berührungsempfindlichkeit und knotenartige Verdickungen – dem wohl entsprechen.


Bildinhalt: schnodos bruised calf

Heute war ich zum letzten Mal dieses Jahr schwimmen – gemütlich und alles mit Pull Buoy wegen der Haxe – um meine Jahreskarte für das Fächerbad feierlich zu Grabe zu tragen. Ab nächstem Jahr werden keine Jahreskarten mehr angeboten und jeder muss einen Einzeleintritt lösen. Die Kosten fürs Schwimmen werden sich für mich und die anderen Vielschwimmer also mindestens verdoppeln, eher verdreifachen. Aber anderswo gibt es nicht einmal Schwimmbäder, von daher will ich nicht allzu sehr jammern.

Ich wünsche allen, die hier ab und zu reinschauen, ein richtig tolles neues Jahr. Bleibt gesund und schwimmt so schön Ihr könnt! :Lachen2:

Helios 31.12.2019 17:57

merci und retour

und toi toi toi - wenn ich in die Ergebnislisten von dem Chiemseedingens schau, dann erwart ich bei Dir schon eine sub85min :)

schnodo 31.12.2019 18:10

Zitat:

Zitat von Helios (Beitrag 1502679)
merci und retour

und toi toi toi - wenn ich in die Ergebnislisten von dem Chiemseedingens schau, dann erwart ich bei Dir schon eine sub85min :)

Danke schön! :Blumen:

Ich habe mal 90 Minuten als Minimalziel angepeilt. Andererseits kennst Du ja mein Verhältnis zu Geschwindigkeit und Zeitmessung. Egal wie es wird, wird es gut sein. :)

...und wenn ich mir anschaue, mit wem ich da unterwegs bin - ich nenne keine Namen - und wie das intern ausgegebene "Rahmenprogramm" aussieht, wird die größte Herausforderung vermutlich darin bestehen, halbwegs nüchtern am Start zu stehen. ;)

BunteSocke 31.12.2019 21:29

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1502671)
(...)

Ich wünsche allen, die hier ab und zu reinschauen, ein richtig tolles neues Jahr. Bleibt gesund und schwimmt so schön Ihr könnt! :Lachen2:

Danke, danke ... auch, wenn ich lieber Medizinbälle werfe so schön ich kann :Cheese:

Alles Gute für den Haxen!!!!!!! :bussi: ... und ich freue mich, trotz meiner derzeitigen schwimmerischen Abstinenz, hier auch in 2020 über so viel Begeisterung für das Schwimmen zu lesen ... und warte mal ab, ob nicht irgendwann doch noch mal was auf mich abfärbt ;)

Auch Dir einen guten Rutsch und für 2020 alles Gute!!!!!!!!!!!!

FlyLive 01.01.2020 09:16

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1502671)
Ich wünsche allen, die hier ab und zu reinschauen, ein richtig tolles neues Jahr. Bleibt gesund und schwimmt so schön Ihr könnt! :Lachen2:

Die Wünsche nehme ich gerne - Danke :Blumen:

Dir wünsche ich aber ein ebenso tolles Jahr. Gerne gekrönt mit einem fantastischen Chiemsee-Schwimmerlebnis.
Bleib gesund, munter und weiterhin schwimmverliebt - die Sportartikel und Medienindustrie wird es freuen.

schnodo 01.01.2020 09:51

Das neue Jahr ist da!
 
Zitat:

Zitat von BunteSocke (Beitrag 1502695)
Danke, danke ... auch, wenn ich lieber Medizinbälle werfe so schön ich kann

Ich hoffe, dass die Schönheit sich irgendwann auch in Wurffrequenz ummünzen lässt. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von BunteSocke (Beitrag 1502695)
Alles Gute für den Haxen!!!!!!! :bussi: ... und ich freue mich, trotz meiner derzeitigen schwimmerischen Abstinenz, hier auch in 2020 über so viel Begeisterung für das Schwimmen zu lesen ... und warte mal ab, ob nicht irgendwann doch noch mal was auf mich abfärbt

Danke! Ich gehe davon aus, dass 2020 ein großartiges Jahr mit epochalen Erleuchtungen wird, die ich hier wortreich breittreten werde. Nur um etwas später festzustellen, dass es dann vielleicht doch ganz anders ist...

Vielleicht kommt beim Hyrox noch ein langer Wassergraben dazu, da hättest Du dann einen Grund. :Cheese:

Zitat:

Zitat von BunteSocke (Beitrag 1502695)
Auch Dir einen guten Rutsch und für 2020 alles Gute!!!!!!!!!!!!

:bussi:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1502706)
Dir wünsche ich aber ein ebenso tolles Jahr. Gerne gekrönt mit einem fantastischen Chiemsee-Schwimmerlebnis.

Danke schön! Ich bin sehr neugierig, wie das wird – entweder eine katastrophale Performance oder eine unerwartet gute. Eines ist ziemlich sicher: Ich werde das Feld gnadenlos vor mir herjagen. :Cheese:

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1502706)
Bleib gesund, munter und weiterhin schwimmverliebt - die Sportartikel und Medienindustrie wird es freuen.

Ich glaube, ich habe mir außer Badehosen schon ziemlich lange nichts mehr fürs Schwimmen gekauft. Und die Medienindustrie? Was hat denn die davon? Höchstens einige Anbieter von Schwimmworkshops können sich vielleicht schon die Hände reiben, weil sie demnächst schuldenfrei bauen. Da kann ich leider selten nein sagen. ;)

FlyLive 01.01.2020 10:37

Mit Medien meinte ich Videos, Bücher und Trainingstafeln :)

schnodo 01.01.2020 12:06

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1502713)
Mit Medien meinte ich Videos, Bücher und Trainingstafeln :)

Ahh... okay. Ja, da liegst Du vermutlich nicht ganz falsch. :Lachen2:

Schlumpf2017 01.01.2020 12:37

Frohes Neues Jahr auch von mir. Hallenbad zu, entsprechend die Laune :-(. Bei Deinen 100er Zeiten könntest Du im Chiemsee die 1h20 gut schaffen. (siehe meine frühere Info von gesetzten Bojen, Wasserstadt, fassbarem Wasser). Für die Schönheit: ein Fotograf ist die ganze Zeit vor Ort. Frohes Training!

schnodo 01.01.2020 13:02

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1502727)
Frohes Neues Jahr auch von mir. Hallenbad zu, entsprechend die Laune :-(.

Danke sehr und oh nein! Schnapp Dir die Zugseile!
Meines macht um 14 Uhr auf. Ich bin schon ganz ungeduldig und hoffe, dass sich nicht zu viele "schwimmen" als Vorsatz fürs neue Jahr gefasst haben. ;)

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1502727)
Bei Deinen 100er Zeiten könntest Du im Chiemsee die 1h20 gut schaffen. (siehe meine frühere Info von gesetzten Bojen, Wasserstadt, fassbarem Wasser). Für die Schönheit: ein Fotograf ist die ganze Zeit vor Ort. Frohes Training!

"Training" ist in diesem Thread ein ganz schmutziges Wort. :Cheese:
Hier wird nicht trainiert, sondern geübt. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1340483)
Ich trainiere nicht, sondern ich studiere eine Bewegung ein - ich übe. Vielleicht kommt irgendwann der Tag, an dem ich denke: Jetzt will ich aber mal so richtig an meinem Tempo arbeiten. Aber wie Du siehst, habe ich es auch damit nicht eilig.

macoio, als von mir hochgeschätztem Tippgeber, wird es vermutlich nicht gefallen, dass seine Worte diesen Effekt haben, denn er sieht es mit Wohlwollen, wenn die Menschen trainieren und es ist ihm eine Freude, wenn sie dazu auch noch schnell schwimmen. Aber da muss er durch. :Lachen2:


Schlumpf2017 01.01.2020 13:18

Dankeschön für den Hinweis!

BunteSocke 01.01.2020 15:16

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1502707)
Ich hoffe, dass die Schönheit sich irgendwann auch in Wurffrequenz ummünzen lässt. :Lachen2:

(...)

Vielleicht kommt beim Hyrox noch ein langer Wassergraben dazu, da hättest Du dann einen Grund. :Cheese:

:Lachanfall: ... das mit der Wurffrequenz hast Du natürlich messerscharf erkannt, das ist hier in der Tat erheblich entscheidender, sch*** hier auf Schönheit :Huhu: ... ob ich das mit dem Wassergraben auch hoffen soll, weiß ich noch nicht :8/;)

schnodo 01.01.2020 19:03

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1502735)
Dankeschön für den Hinweis!

Gerne. Aber dogmatisch sind wir selbstverständlich nicht. Hier sind auch Freaks willkommen, die nicht nur üben, sondern tatsächlich trainieren – auch wenn sie natürlich argwöhnisch beäugt werden. :Lachen2:

Zitat:

Zitat von BunteSocke (Beitrag 1502754)
... ob ich das mit dem Wassergraben auch hoffen soll, weiß ich noch nicht :8/;)

Vermutlich weißt Du gar nicht, wie schlecht die meisten Leute schwimmen. Ich will jetzt niemandem zu nahe treten, aber aus persönlicher Anschauung sind die meisten, die sich irgendwann in ihrem Leben zumindest halbherzig auf den Schwimmpart eines Triathlons vorbereitet haben, jedem reinen CrossFitt-Hyroxer um einiges voraus. Für Dich wäre das – bei jeder Distanz über 25 m – aus meiner Sicht ein klarer Vorteil. :Cheese:

-----

Das erste Schwimmen des blutjungen Jahres ist in the can. Schön war's! Hier sieht man den nicht mehr ganz jugendlichen, aber hoffnungsfrohen Protagonisten dieses Threads voller Vorfreude vor dem Cabriobecken, in welchem er sich wenig später prustend gewälzt hat. :)


Bildinhalt: Faecherbad New Year 2019

Schlumpf2017 02.01.2020 08:20

Das ist großartig!
Entsprechend Deines Ratschlages habe ich dann heute in der Frühe an meinem Zugseil GEZOGEN und werde heute abend im Schwimmbad ÜBEN :-) Mein Finger zuckt seit drei Tagen um die Vidöstersimmet-Anmeldung. Eigentlich ist es noch zu früh (ein weiteres Jahr Training (!) wäre besser), aber derzeit passt alles (Ausdauer, Biss, Gesundheit)..

BunteSocke 02.01.2020 12:07

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1502836)
Das ist großartig!
Entsprechend Deines Ratschlages habe ich dann heute in der Frühe an meinem Zugseil GEZOGEN und werde heute abend im Schwimmbad ÜBEN :-) Mein Finger zuckt seit drei Tagen um die Vidöstersimmet-Anmeldung. Eigentlich ist es noch zu früh (ein weiteres Jahr Training (!) wäre besser), aber derzeit passt alles (Ausdauer, Biss, Gesundheit)..

Ööööööhm... das habe ich mal kurz ergoogolt. Es gibt dort unterschiedliche Strecken. Die 500 m würde ich mich mit etwas gutem Willen auch in der Lage sehen zu bewältigen.

6km *huuuuuust* ... schon ganz schön weit :8/

... und dann gibt es noch 21 km (in Worten: einundzwanzig Kilometer) SXHWIMMEN x-(

... über welche Strecke denkst Du nach????? :dresche

schnodo 02.01.2020 13:22

Zitat:

Zitat von Schlumpf2017 (Beitrag 1502836)
Mein Finger zuckt seit drei Tagen um die Vidöstersimmet-Anmeldung. Eigentlich ist es noch zu früh (ein weiteres Jahr Training (!) wäre besser), aber derzeit passt alles (Ausdauer, Biss, Gesundheit)..

Alter Schwede! :Lachen2:
Da hast Du Dir ja ganz schön was vorgenommen. Ich bin gespannt auf Deinen Bericht, wenn es soweit ist.

-----

Ich habe heute wieder Rekonvaleszenzschwimmen betrieben und mich erneut mit dem Timing beschäftigt, nachdem ich kürzlich einen SwimBox-Podcast gehört habe, in dem es darum geht, die Hüfte, die oben liegt, nach dem Catch nach unten zu bringen, zur Schonung der Schulter in der Kraftphase. Im Prinzip ist das nichts anderes als die untere Hüfte wegzudrehen wie von Sheila Taormina beschrieben, aber man konzentriert sich eben auf die andere Seite. Generell finde ich die Verbindung zwischen Drücken und Hüftbewegung produktiv, ich weiß aber nicht, welche Bewegungsvorstellung für mich besser funktioniert. Damit muss ich noch etwas herumprobieren.

Andere Leute sind Turnbeutelvergesser, ich bin Badehosen- und Schwimmbrillen-Vergesser. Ich hatte meine Lieblingsbrille (auf dem Foto links) nicht am gewohnten Platz aufgehängt und prompt stand ich ohne da. Natürlich habe ich immer mindestens eine Ersatzbrille dabei (rechts), aber die war eher für grelles Sonnenlicht gedacht und somit war das Cabriobecken ungewohnt düster. Fürs nächste Schwimmen habe ich mein Goldstück nun so platziert, dass ein Vergessen unwahrscheinlicher wird. :)


Bildinhalt: schnodos Schwimmbrillen

soloagua 02.01.2020 14:07

Gutes neues Jahr! :-)(-:
Viel Spass beim Üben und dem wunderschönen Seeschwimmen!

schnodo 02.01.2020 14:10

Zitat:

Zitat von soloagua (Beitrag 1502923)
Gutes neues Jahr! :-)(-:
Viel Spass beim Üben und dem wunderschönen Seeschwimmen!

Danke schön! Ich hoffe, Du springst bald wieder umher wie ein junges Reh - oder wahlweise ein Seepferdchen. :Lachen2:

schnodo 02.01.2020 14:38

Weihnachtsliteratur
 
Mal was ganz anderes: Über die Feiertage habe ich ziemlich viel gelesen und – einige werden sich wundern – nichts davon hatte mit Schwimmen zu tun. :)

Greg Keast - The Art Of The Cut: Editing Concepts Every Filmmaker Should Know
Habe ich mir zu Weihnachten gewünscht. Kurz und bündig, aber ich kannte schon zu viel davon aus Understanding Movies.

Edward Snowden - Permanent Record
Snowdens Autobiographie. Eine frustrierende und desillusionierende, aber wichtige Weihnachtslektüre. Ich hoffe, dass sich immer mehr Menschen finden, die den Mut haben, ihre Zukunft dafür zu opfern, dass wir erfahren, welche Verbrechen heimlich in unserem Namen begangen werden.

Larry Niven - Ringworld
Habe ich vor etlichen Jahren mal gelesen und wollte einige Dinge nachlesen. Fand es allerdings inzwischen hölzern und ziemlich übel. Hat die Zeit gar nicht gut überdauert. Speed reading geübt.

Larry Niven - The Ringworld Engineers
Die Fortsetzung von Ringworld, wo einige Details näher erklärt werden. Schlimme Zeitverschwendung, habe auch dieses Buch genutzt, um speed reading zu üben. ;)

Marc-Uwe Kling - QualityLand
Ein ziemlich nerdiges Buch, das mir aber großen Spaß gemacht hat. Ein Blick in die Gegenwart und die Zukunft, der leider teilweise so realistisch ist, dass einem das Gelächter manchmal im Hals stecken bleibt. ;)
Klare Empfehlung für Geeks!

Zitat:

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

papa2jaja 03.01.2020 08:29

Ich hab vor ca. einem Jahr mit Kindle angefangen und lese seither richtig viel. Ich hab mir auch mal ein paar ältere Bücher geholt, die ich früher sehr gerne las, und die auch Beststeller waren oder Preise erhalten hatten.

Die fand ich alle total langweilig. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt.

FlyLive 03.01.2020 09:37

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1502934)

Marc-Uwe Kling - QualityLand
Ein ziemlich nerdiges Buch, das mir aber großen Spaß gemacht hat. Ein Blick in die Gegenwart und die Zukunft, der leider teilweise so realistisch ist, dass einem das Gelächter manchmal im Hals stecken bleibt. ;)
Klare Empfehlung für Geeks!

Aus meiner Erinnerung heraus -> könnte das der Autor von den Känguru Chroniken sein, die ich mal während eines Strandurlaubs gelesen habe.
Ich forsche nun mal und wenn es so ist, dann behalte ich das im Sinn, für den nächsten Urlaub am Strand :)

P.S: Es ist so - mein Hirn erinnert sich richtig (klasse)

schnodo 03.01.2020 09:54

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1503035)
Ich hab vor ca. einem Jahr mit Kindle angefangen und lese seither richtig viel.

Ich lese immer noch gerne echtes Papier, nehme aber für den Urlaub meist meinen Kobo mit (top Gerät, schön groß).

Zitat:

Zitat von papa2jaja (Beitrag 1503035)
Die fand ich alle total langweilig. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt.

Die Bücher ändern sich nicht, wir schon. :)

Zitat:

Zitat von FlyLive (Beitrag 1503048)
Aus meiner Erinnerung heraus -> könnte das der Autor von den Känguru Chroniken sein, die ich mal während eines Strandurlaubs gelesen habe.

Es gibt eine Leseprobe (Link geht auf PDF). Die habe ich gelesen und dann gekauft. :)

Zitat:

Die Unternehmensberatung beauftragte die Kreativen von WeltWeiteWerbung (WWW), nicht nur einen neuen Namen für das Land zu erarbeiten, sondern auch gleich ein neues Image, neue Helden, eine neue Kultur, kurz gesagt: eine neue Country Identity. Nach einiger Zeit und noch mehr Geld, nach Vorschlägen und Gegenvorschlägen einigten sich alle Beteiligten endlich auf den heute weltbekannten Namen, der sich so vorzüglich dafür eignet, hinter einem »Made in« auf Produkten zu stehen: QualityLand. Das Parlament votierte mit großer Mehrheit für die Umbenennung. Beziehungsweise mit der »größten« Mehrheit, denn die neue Country Identity verbietet strikt, im Zusammenhang mit QualityLand den Positiv oder den Komparativ zu benutzen. Allein der Superlativ ist erlaubt. Sei also vorsichtig. Wenn du gefragt wirst, wie es dir in QualityLand gefällt, dann sag bloß nicht, QualityLand sei ein besonderes Land. Es ist kein besonderes Land. Es ist das besonderste!

FlyLive 03.01.2020 10:04

Zitat:

Zitat von schnodo (Beitrag 1503054)
Ich lese immer noch gerne echtes Papier.......



Es gibt eine Leseprobe (Link geht auf PDF). Die habe ich gelesen und dann gekauft. :)

Danke !
Ich lese mit dem Kindle Reader und hole mir eigentlich fast immer die Leseprobe zuerst. :)

Für Kroatien hatte ich mich mit 4 DigiBüchern ohne Leseprobe eingedeckt.
Die waren durchweg großer Mist. Manches konnte ich gar nicht zum Ende lesen - andere habe ich gelesen und bereits wieder aus der Erinnerung verdrängt. :Cheese:

schnodo 03.01.2020 14:31

Lieber am Seil ziehen als am Rad drehen.
 
Das Schwimmen heute war sehr schön – allerdings wegen der immer noch empfindlichen Haxe alles mit Pull Buoy. Mittlerweile pendelt sich mein Wohlfühltempo um die 1:40 pro 100 m ein. Spaßeshalber habe ich mal versucht, mein Tempo zu kontrollieren, indem ich auf 50 m eine bestimmte Zeit angepeilt habe, also 45 Sekunden oder 50 Sekunden. Bei 50 Sekunden klappte das sehr gut, da reichten dann auch 10 Sekunden Pause locker. Bei 45 Sekunden war ich zu schnell oder zu langsam. Mal 46, mal 43. Das ist aber das Tempo, bei dem ich auch weniger Kontrolle über die Bewegung habe. Zwischendurch habe ich noch 100 m Vollgas versucht und landete bei 1:27.x – alles gut. :)

Ansonsten habe ich in den letzten Tagen verstärkt das Zugseil bemüht, zur Bewegungskontrolle und um besser zu fühlen, welche Muskelgruppen ich benutze. Das habe ich immer mal wieder gemacht, für die Länge von Don't Stop Believin' von Journey. Auf dem Lied hänge ich seit einigen Tagen; keine Ahnung, wo ich es gehört habe. :)

In den nächsten Tagen sind wir im Schwarzwald. Da sieht es mit Schwimmen eher mau aus und die Angetraute wird enttäuscht sein, weil es wenig Schnee gibt. Zumindest auf dem Feldberg kann sie abfahren/snowboarden. Ich werde mich der Fotografie und dem Filmen widmen während sie den Hang runterballert.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.