triathlon-szene.de |  Europas aktivstes Triathlon  Forum

triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum (https://www.triathlon-szene.de/forum/index.php)
-   Ironman Frankfurt (https://www.triathlon-szene.de/forum/forumdisplay.php?f=38)
-   -   Ironman Frankfurt 2021 (https://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=48367)

Onnomax 27.04.2021 14:38

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1598950)
Für mich persönlich wäre ein "BikeRun für alle" überhaupt nicht in Ordnung. Da würde ich auf keinen Fall mitmachen wollen und unbedingt meine Teilnahme verschieben.

Da bin ich ganz bei dir, aber das ist ja nicht der Fall.......

mwpk71 27.04.2021 14:43

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1598883)
Denke auch ohne Schwimmen würden viele davon sprechen "einen IRONMAN" gemacht zu haben und außerhalb der Triathlon-Bubble bei Nachbar*innen, Kolleg*innen usw. würde es nicht hinterfragt werden.
Schwache Schwimmer*innen werden da vielleicht durchaus von Gebrauch machen.

Tut doch keinem weh - ich könnte auch der Hälfte der Nachbarschaft erzählen ich habe schon drei Triathlon gemacht und viele würden glauben ich rede von der Langdistanz, obwohl ich bisher noch nicht über die Mitteldistanz rausgekommen bin.

Beim Berlin Marathon ist Zielschluss nach 6:15h. Hat das noch was mit Marathonlaufen zu tun? Mir doch egal, meine Ziele sind andere. Ich mache das ja nicht um vor den Nachbarn anzugeben, sondern hauptsächlich um mich selbst zu quälen. :dresche (Macht es auch nicht besser :Maso: )

Den Nachbarn und Freunden imponiert eher die Leidensfähigkeit der Frau, egal ob ich jetzt schwimme oder nicht. :Blumen:

Brian 27.04.2021 15:35

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1598950)

Was ist eigentlich mit einer Option "Neo freiweillig", also bei Neoverbot darf der Sportler trotzdem mit Neo schwimmen wenn er/sie sich da sicherer fühlt, kann dann natürlich nicht die AK gewinnen oder die Quali holen.

Ehrlich gesagt kam ICH nicht auf diese tolle Idee, finde sie wirklich sehr gut und genial. Es sind halt besondere Zeiten, die Bäder sind zu und Freiwasser ist immer ne besondere Geschichte. Gerade das Schwimmen ist IMMER mit einer gewissen Gefahr verbunden, ich hab es einmal erlebt, dass eine Athletin überschwommen wurde, der Veranstalter ließ erst das Damenfeld starten und 5 min die Herren...was zwangsläufig dazu führte, dass die schnellsten Männer die langsamste Frau schnell eingeholt hatten. Trotz DLRG haben das nur wenige mitbekommen und wir Männer haben dann für die Zeit, bis die Helfer da waren den Wettkampf unterbrochen. Von daher ne sinnvolle Ergänzung, die ich sehr begrüßen würde. Und ja, ich würde diese "Auftriebshilfe" definitiv nutzen und mich danach nicht schämen :)

Klugschnacker 27.04.2021 15:50

Wir bieten vom 03.-11. Juli 2021 ein Triathlon Trainingslager in Südbaden bei Freiburg an. Es handelt sich um das ursprüngliche Mai-Camp.

Das Camp bietet optimale Möglichkeiten, sich auf eine Langdistanz vorzubereiten. Infos dazu findet Ihr auf unserer Website.

Grüße,
Arne

tridinski 27.04.2021 16:01

Der Termin ist wirklich perfekt um 5 Wochen vor der LD am 15.8. nochmal Grundlagen-km zu sammeln :Blumen:

Thorsten 27.04.2021 20:11

Zitat:

Zitat von irek (Beitrag 1598914)
jetzt zurück zu der neue Rad Strecke:)

Was denkt ihr? Was passt besser zu der Strecke: Scheibe oder Hochprofil Felge

In meinen Augen ist der Kurs auch mit dem fiesen Hubbel von beiden Seiten bei Schöneck trotzdem noch gut für die Scheibe. Da sind viele rolling hills dabei, an denen man nicht "klettern" muss.

Klugschnacker 27.04.2021 20:38

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1598973)
Der Termin ist wirklich perfekt um 5 Wochen vor der LD am 15.8. nochmal Grundlagen-km zu sammeln :Blumen:

Das denke ich auch! Man kann bei uns auch hervorragend auf Triathlonrädern trainieren. Ebene, schnelle und störungsfreie Straßen, kaum Verkehr.

Am Montag, 05. Juli sowie am Samstag, 10. Juli gibt es für die Langstreckler unter Euch spezielle Trainingstage mit allen drei Disziplinen. Schwimmen im See, Zeitfahrtraining auf Triathlonrädern, Koppellauf.

Schaut Euch das mal auf unserer Website an. :Blumen:

Grüße,
Arne

craven 27.04.2021 20:49

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1598971)
Wir bieten vom 03.-11. Juli 2021 ein Triathlon Trainingslager in Südbaden bei Freiburg an

Ich habe hier exemplarisch mal Arnes Post rausgepickt, weil er unser aller Chef hier ist - gilt aber für alle anderen genauso:

Es ist so verdammt schön, hier mal wieder was anderes als Corona (oder Trump letztes Jahr) zu lesen! Endlich mal wieder Posts und Meinungen über Triathlon und/oder Sport im Allgemeinen. Infos über Trainingslager, Trainingsblogs, Materialbesprechungen, etc :liebe053: Hooray!


Wat freu ick mir, wenn der IM FFM im August stattfindet :Blumen:

quick-nick 28.04.2021 10:12

Zitat:

Zitat von El Stupido (Beitrag 1598883)
Es gibt Teilnehmer*innen, die abkürzen, dann aber dank der Zeitnahmematten auffliegen. Da das mit den Matten bekannt ist kommt das mit dem Abkürzen denke ich nicht so oft vor.
Nicht belegbare These: ohne Zeitnahmematten an Zwischenpunkten oder sonstige Möglichkeiten, Abkürzer*innen auffliegen zu lassen würden es wohl einige mehr machen und trotzdem stolz wie bolle mit dem Finisher Shirt überall angeben.

Denke auch ohne Schwimmen würden viele davon sprechen "einen IRONMAN" gemacht zu haben und außerhalb der Triathlon-Bubble bei Nachbar*innen, Kolleg*innen usw. würde es nicht hinterfragt werden.
Schwache Schwimmer*innen werden da vielleicht durchaus von Gebrauch machen.

(Und nein, ich will damit nicht sagen, dass alle, die davon Gebrauch machen solche "Cheater*innen sind)


Ich hab vor ein paar Jahren mal einen gesprochen der bei einer olympischen Distanz von Ironman mitmachen wollte (war auch mein erster Triathlon). Während ich (hauptsächlich wegen dem Schwimmen - Anspruch war schon durchzukraulen) etwas Respekt hatte hiess es bei ihm 2 Monate vorher "Ne nen Rad hab ich nicht, mach ich mit nem Klapprad, sollte reichen", "Ob ich Lauferfahrung habe? Ja hab vor 2 Monaten nen Marathon gemacht".

Der "Marathon" stellte sich dann als der Skimarathon in Engadin heraus. Gestartet ist er dann bein Triathlon ebenfalls nicht.

Blender gibt es leider immer. Und gibt ja auch im Bereich Amateursport beim Laufen und Triathlon genug Beispiele bei denen Leute die Strecke abgekürzt haben und sich dann danach haben feiern lassen.

MartinN 28.04.2021 11:01

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1598950)
Was ist eigentlich mit einer Option "Neo freiweillig", also bei Neoverbot darf der Sportler trotzdem mit Neo schwimmen wenn er/sie sich da sicherer fühlt, kann dann natürlich nicht die AK gewinnen oder die Quali holen.

Zitat:

Zitat von Brian (Beitrag 1598968)
Ehrlich gesagt kam ICH nicht auf diese tolle Idee, finde sie wirklich sehr gut und genial. Es sind halt besondere Zeiten, die Bäder sind zu und Freiwasser ist immer ne besondere Geschichte. Gerade das Schwimmen ist IMMER mit einer gewissen Gefahr verbunden, ich hab es einmal erlebt, dass eine Athletin überschwommen wurde, der Veranstalter ließ erst das Damenfeld starten und 5 min die Herren...was zwangsläufig dazu führte, dass die schnellsten Männer die langsamste Frau schnell eingeholt hatten. Trotz DLRG haben das nur wenige mitbekommen und wir Männer haben dann für die Zeit, bis die Helfer da waren den Wettkampf unterbrochen. Von daher ne sinnvolle Ergänzung, die ich sehr begrüßen würde. Und ja, ich würde diese "Auftriebshilfe" definitiv nutzen und mich danach nicht schämen :)

Das würde ich mit Vorsicht angehen. Ganz ohne Regelung würden doch auch im Hochsommer viele Leute mit NEO schwimmen und dann überhitzen. Die Wasserrettung hätte mit so einer Regelung wohl eher keine Freude.
Ich denke, wenn man eine Langdistanz absolvieren möchte, sollte man halt schon sicher schwimmen können, ganz egal wie die Verhältnisse sind.

Mikala 28.04.2021 11:29

Ich will hier ja nicht die Spaßbremse sein, aber ich kann mir keine Sportveranstaltung in dieser Größenordnung in diesem Jahr vorstellen.
Hier macht Euch Gedanken über das Format.
Ich frage mich, wo die Helfer herkommen sollen und wie Hygienekonzept aussehen könnte.
Wie sollen so viele Athlet*innen auf der Laufstrecke versorgt werden ?
Ich denke an die Dixis und Schwämme.....nein, ich sehe das nicht.

:Huhu:

eik van dijk 28.04.2021 11:32

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1599106)
Ich will hier ja nicht die Spaßbremse sein, aber ich kann mir keine Sportveranstaltung in dieser Größenordnung in diesem Jahr vorstellen.
Hier macht Euch Gedanken über das Format.
Ich frage mich, wo die Helfer herkommen sollen und wie Hygienekonzept aussehen könnte.
Wie sollen so viele Athlet*innen auf der Laufstrecke versorgt werden ?
Ich denke an die Dixis und Schwämme.....nein, ich sehe das nicht.

:Huhu:

Ich kann dir am Abend des 30 Mai mehr sagen, da ist dann die Challenge St. Pölten mit ca.1500 Teilnehmern Geschichte :Huhu:

Mikala 28.04.2021 11:47

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1599108)
Ich kann dir am Abend des 30 Mai mehr sagen, da ist dann die Challenge St. Pölten mit ca.1500 Teilnehmern Geschichte :Huhu:

Ich bin gespannt und bleib' gesund.

:Huhu:

Homer Simpson 28.04.2021 12:24

Zitat:

Zitat von Mikala (Beitrag 1599106)
Ich will hier ja nicht die Spaßbremse sein, aber ich kann mir keine Sportveranstaltung in dieser Größenordnung in diesem Jahr vorstellen.
Hier macht Euch Gedanken über das Format.
Ich frage mich, wo die Helfer herkommen sollen und wie Hygienekonzept aussehen könnte.
Wie sollen so viele Athlet*innen auf der Laufstrecke versorgt werden ?
Ich denke an die Dixis und Schwämme.....nein, ich sehe das nicht.

:Huhu:

GEHEN tut das schon. Selbstbedienung an den Verpflegungsstellen, Eigenverpflegung, keine Schwämme, keine Massagen usw. ...
Die Helfer füllen nur nach aber reichen nicht an. Kein Kontakt mit den Athleten. Verlängerte Verpflegungsstellen um das Ganze zu entzerren.
Dann gibt's keine Bestzeiten weil es eben länger dauert. Aber man hat wenigstens ein Rennen gemacht.

Bei einem großen Rennen wie IM sicher aufwändig. Aber machbar. Ob's dafür dann eine Genehmigung gibt steht auf einem anderen Blatt.

Nepumuk 28.04.2021 12:34

Zitat:

Zitat von Homer Simpson (Beitrag 1599127)
Ob's dafür dann eine Genehmigung gibt steht auf einem anderen Blatt.

Genau. Es braucht halt eine Verwaltung, die sich nicht wegen jedes Mini-Risikos in die Hose macht. Die sehe ich aktuell nicht.

mattib 28.04.2021 12:52

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1599131)
Genau. Es braucht halt eine Verwaltung, die sich nicht wegen jedes Mini-Risikos in die Hose macht. Die sehe ich aktuell nicht.

Ich bin kein Jurist aber so weit mirt bekannt, wenn sie es genemigen sind sie teilweise auch Haftbar zu machen wenn was passiert.

Der öffentliche Druck eine Veranstaltung wie Triathlon zu genemigen ist wohl auch kaum vorhanden daher werden Verwaltungen wenn überhaupt erstmal Veranstaltungen genemigen bei denen der Druck wohl höher liegt als beim Triathlon, Wie viele Leute starten da im Vergleich zu Teilnehmern an anderen Veranstaltungen, ziemlich wenige wenn auch für alle hier im Forum ziemlich unbefridigend das wir so unwichtig sind...


Dazu kommt, vor allem bei einem Rennen wie Frankfurt, das der Auwand an z.B. Ordnungskräften, Polizei, Rettungskräfte usw doch recht groß ist und die müssen ja auch verfügbar sein und die haben durch Corona dermaßen viel zu tun gehabt das die jetzt schon total überlastet sind und haben sicher besseres zu tun als z.B. ein Ironman abzusichern.

hanse987 28.04.2021 13:35

In Deutschland sehe ich die Sache etwas skeptisch. Bei einigen europäischen Nachbarn kann ich mir aber Veranstaltungen vorstellen. Vor allem dort wo man verstärkt vom Tourismus lebt.

uk1 28.04.2021 14:03

Die Verschiebung ist ja erst mal da. Bis auf die Ungewissheit was Corona angeht, sollte doch das ganze Drumherum mit allen Verantwortlichen abgesprochen sein. Alles andere wäre fahrlässig. Der Sommer kommt, die Impfkampagne wird bis Ende Juli hoffentlich dazu geführt haben das über 50% geimpft sind. Der bis dahin vollständig geimpfte hat dann den Impfausweis dabei, alle anderen werden Schnelltests nachweisen müssen. Wie auch immer das organisiert wird.
Ich bin zuversichtlich.

petra_g 28.04.2021 14:57

Habe mir eben mal das Original gpx angesehen von Ironman (unter Course zu finden).
Diese Schleife am Westhafen also Friedensbrücke / Untermainkai scheint aber noch nicht endgültig festzustehen, denn ?! :Cheese: Dort wo es runter geht zum Mainufer ist eine Treppe ! Das hat sich doch sicherlich noch keiner vom Ironman Team vor Ort angesehen.

Erinnert irgendwie an den Triathlon in Köln mit einer Wendeltreppe ...

:Nee:

Das kann keine Marathonstrecke sein für einen Ironman.

tridinski 28.04.2021 15:25

ich hab kein gpx angeschaut, aber es geht sicher nicht über die Treppe dort, sondern
- über den Uferweg direkt am Main bis zum Westhafentower (wie immer)
- dann auf der Uferstrasse "Unter der Friedensbrücke" auf den "Untermainkai" zurück bis zum "Nizza" und wieder zum Westhafentower (neu)
- und dann die Speicherstr auf die Friedensbrücke hoch (wie immer)

petra_g 28.04.2021 15:33

Zitat:

Zitat von tridinski (Beitrag 1599174)
ich hab kein gpx angeschaut, aber es geht sicher nicht über die Treppe dort, sondern
- über den Uferweg direkt am Main bis zum Westhafentower (wie immer)
- dann auf der Uferstrasse "Unter der Friedensbrücke" auf den "Untermainkai" zurück bis zum "Nizza" und wieder zum Westhafentower (neu)
- und dann die Speicherstr auf die Friedensbrücke hoch (wie immer)

Das wäre gut. Also eine Wendestrecke dort oben auf der Straße.
So dachte ich auch zunächst, bis ich mir das GPX genauer angesehen habe :-)

Matthias75 28.04.2021 16:18

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1599176)
Das wäre gut. Also eine Wendestrecke dort oben auf der Straße.
So dachte ich auch zunächst, bis ich mir das GPX genauer angesehen habe :-)

ich kann auch dem GPX-Track keine Treppen finden. Wie Tridisnki schrieb:

- Es geht unter der Friedensbrücke unten am Main bis zum Westhafentower zum 1. Wendepunkt. Wir befinden uns auf dem Niveau des Mainufers.

- Dann geht es auf der Straße "unter der Friedensbrücke" unter der Friedensbrücke bis zum 2. Wendepunkt "Nizza" . Wir befinden und immer noch auf dem Niveau des Mainufers, also kein Grund für Treppen.

- Vom "Nizza" geht es auf derselben Straße zurück und wieder unter der Friedensbrücke durch zum 3. Wendepunkt auf Höhe Westhafentower. Immer noch Niveau Mainufer, also auch keine Treppen.

- Dann geht es vom Westhafentower bzw. der Straße "unter der Friedensbrücke" nach rechts auf die Speicherstraße, die auf die Friedensbrücke hoch führt. Hier geht es auf der Straße vom Niveau des Mainufers auf das Niveau der Friedensbrücke hoch, also auch keine Treppen.

M.

petra_g 28.04.2021 16:18

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1599182)
ich kann auch dem GPX-Track keine Treppen finden. Wie Tridisnki schrieb:

- Es geht unter der Friedensbrücke unten am Main bis zum Westhafentower zum 1. Wendepunkt. Wir befinden uns auf dem Niveau des Mainufers.

- Dann geht es auf der Straße "unter der Friedensbrücke" unter der Friedensbrücke bis zum 2. Wendepunkt "Nizza" . Wir befinden und immer noch auf dem Niveau des Mainufers, also kein Grund für Treppen.

- Vom "Nizza" geht es auf derselben Straße zurück und wieder unter der Friedensbrücke durch zum 3. Wendepunkt auf Höhe Westhafentower. Immer noch Niveau Mainufer, also auch keine Treppen.

- Dann geht es vom Westhafentower bzw. der Straße "unter der Friedensbrücke" nach rechts auf die Speicherstraße, die auf die Friedensbrücke hoch führt. Hier geht es auf der Straße vom Niveau des Mainufers auf das Niveau der Friedensbrücke hoch, also auch keine Treppen.

M.

Ich habe das GPX genommen und in komoot hochgeladen.
Ja auf dem PDF sieht es so aus wie eine Wendepunktstrecke

petra_g 28.04.2021 16:25

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Hier das PDF (Wendepunktstrecke auf der Straße Untermainkai) und dann das GPX (hochgeladen auf komoot: mit einem Abstecher über die Treppe runter: Untermainkai -> Treppe runter zur Mainuferpromenade & später wieder zurück auf die Straße "Mainuferkai").
Denke das GPX ist falsch.

petra_g 28.04.2021 16:34

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Das GPX ist falsch, vermute ich. Habe das mit der Treppe rechts oben mal erläutert.

tridinski 28.04.2021 16:35

da haste aber genau hingeguckt, ich denke die haben da einfach nur etwas schlampig geklickt

Matthias75 28.04.2021 16:39

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 2)
Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1599184)
Hier das PDF (Wendepunktstrecke) und dann das GPX (hochgeladen auf komoot: mit einem Abstecher über die Treppe runter).
Denke das GPX ist falsch.

Scheint mir ein Darstellungsproblem in Komoot zu sein.

So sieht der fragliche Abschnitt auf Garmin-Connect aus. (hoffe, man kann etwas auf den Bildern erkennen).

M.

petra_g 28.04.2021 16:42

Zitat:

Zitat von Matthias75 (Beitrag 1599189)
Scheint mir ein Darstellungsproblem in Komoot zu sein.

So sieht der fragliche Abschnitt auf Garmin-Connect aus. (hoffe, man kann etwas auf den Bildern erkennen).

M.

Okay danke, dann ist das geklärt (komoot bietet extra eine Importeinstellung an: "Original übernehmen ohne Anpassung").

Habe es eben woanders importiert. Dort ist es wie bei Garmin. Also 100% Untermainkai & dort Wendepunktstrecke.

Mikala 29.04.2021 07:04

Zitat:

Zitat von petra_g (Beitrag 1599190)
Okay danke, dann ist das geklärt (komoot bietet extra eine Importeinstellung an: "Original übernehmen ohne Anpassung").

Habe es eben woanders importiert. Dort ist es wie bei Garmin. Also 100% Untermainkai & dort Wendepunktstrecke.

Ich kenne die Ecke da sehr gut. Du musst keine Treppe laufen.

Klugschnacker 29.04.2021 09:58

IRONMAN verschoben: So solltest Du jetzt trainieren
(Gratisfilm)

https://tv.triathlon-szene.de/Detail...o?JumpID=35313

:Blumen:

Sikor 29.04.2021 13:51

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1599278)
IRONMAN verschoben: So solltest Du jetzt trainieren
(Gratisfilm)

https://tv.triathlon-szene.de/Detail...o?JumpID=35313

:Blumen:

Ich habe es mit Vergnügen gesehen und ich habe meinen Plan entsprechend angepasst.

Toller Film, vielen Dank! :Danke:

irek 30.04.2021 10:47

Zitat:

Zitat von Klugschnacker (Beitrag 1599278)
IRONMAN verschoben: So solltest Du jetzt trainieren
(Gratisfilm)

https://tv.triathlon-szene.de/Detail...o?JumpID=35313

:Blumen:


Tolle Beitrag DANKE:Blumen:

Hafu 30.04.2021 21:53

Zitat:

Zitat von eik van dijk (Beitrag 1599108)
Ich kann dir am Abend des 30 Mai mehr sagen, da ist dann die Challenge St. Pölten mit ca.1500 Teilnehmern Geschichte :Huhu:

In Österreich fanden auch 2020 reichlich Triathlons statt, teilweise auch mit verstelligen Teilnehmerzahlen, wie z.B. Podersdorf. Die haben dort eine andere Einstellung zu Sport.

Zitat:

Zitat von Nepumuk (Beitrag 1599131)
Genau. Es braucht halt eine Verwaltung, die sich nicht wegen jedes Mini-Risikos in die Hose macht. Die sehe ich aktuell nicht.

Gerade bei einer internationalen Veranstaltung wie IM Germany wird früher oder später im Genehmigungsprozess wieder das Argument mit den hunderttausenden von Zuschauern kommen, die dort angeblich (wie der Veranstalter in der Vor-Pandemie-Zeit stets gemeldet hat) an der Strecke stehen.

Auch wenn ich persönlich Triathlons auch in Pandemiezeiten mit vernünftigen Konzepten für durchführbar halte, teile ich auch die Skepsis von Nepumuk und Mikala. Solange die Fußballstadien noch nicht wieder voll sind, wird es für derartige große Veranstaltungen wohl eher keine Genehmigung seitens der Behörden geben.

rhoihesse 01.05.2021 11:11

Ich hatte mir überlegt den Gutschein zu nehmen, und nächstes Jahr Mitteldistanzen zu machen. Aber das wird praktisch nicht möglich sein, da die Rennen jetzt schon quasi ausgebucht sind, oder sehe ich das falsch?

Dembo 03.05.2021 11:50

Bin gestern mal die neue Radstrecke abgeradelt (gleich mit zwei Runden auf der neuen Nord-Ost-Schleife). Ein paar Beobachtungen:

- Aktuelle Trainingssituation: das kurze Stück auf der B45 nervt bei nicht gesperrter Straße aktuell etwas (insbesondere wenn freundliche Autofahrer im Vorbeifahren einem zubrüllen, man möge doch den unasphaltierten Radweg benutzen), aber dafür ist nach Heldenbergen die B521 für den Verkehr nach einer Fahrbahnerneuerung noch nicht freigegeben (fehlen wohl noch einigen Markierung und bis auf ein paar Kids mit Rollerblades hat man die jungfräuliche Straße für sich alleine - herrlich). Unter der Woche hie natürlich besser nicht oder mit großer Vorsicht fahren, falls Baumaschinen o.ä. rumsteht.

- Hügeligkeit: Ja, ist etwas hügeliger geworden - erinnert mich jetzt doch stark an den Kraichgau, aber nichts dramatisches, Spielereien mit der Übersetzung oder gar Rennräder sind m.E. überhaupt nicht erforderlich.

- Wind: Zugige Ecke, aber die Straßen (gerade die kleineren) sind - ähnlich wie im Kraichgau - alle etwas "tiefergelegt", will sagen rechts und links Erdwälle, Bäume oder dichtes Buschwerk. Ich fand (wie immer) die Abfahrt vom Hühnerberg windtechnisch am unangenehmsten. Wenn's nicht übel bläst werde ich wohl mit 80mm/Scheibe fahren, aber mal schauen, wie sich die Nerven so im Laufe des Trainings entwickeln.

- 90° Kurve in Stammheim: Ich bin eh ein Schisser, fand ich aber auch nicht schlimm. Ja, geht erst runter und dann scharf nach links, aber da wird es eine "No Aero Bars Zone" geben und dann passt das. Vielleicht schnalle ich mir bei der nächsten Runde mal die GoPro unter die Auflieger, dann könnt ihr euch ein Bild machen.

- Straßenbelag: Völlig ok, keine Auffälligkeiten

Alles in allem eine nette Strecke, hoffe sehr, dass wir die dann auch am 15.8. im Wettkampf abradeln dürfen.

Thomas W. 03.05.2021 12:23

Das Streckenprofil würde mich schon sehr anhand von Kameraaufnahmen interessieren.

Vielleicht mal zur Info - mir, als dicken Berliner jagt eine Beschreibung wie : "nicht schlimmer als Kraichgau " die Angst in die überflüssigen Pfunde.

Ich wollte eigentlich fragen, ob man sich für 2022 gleich was anderes suchen soll, oder noch Chancen für eine Registrierung ausrechnen darf.

Für etwas vergleichbares wie Kraichgau müsste ich aber außerdem noch die Ernährung aber noch umstellen ( Ergebniswarnung Häagen Dasz und Storck ) und vorne wieder auf zweifach umbauen.;)

tridinski 05.05.2021 10:30

mal wieder ne neue Radstrecke ... also Bad Vilbel mit Heartbreak-Hill fehlt jetzt bzw. wird über Bergen-Enkheim umfahren

https://www.bikemap.net/de/r/8498495....17239/8.76385

(zumindest in dieser Variante von Pascal Morillon, dem Renndirektor, auf dem IM-Homepage noch der Stand mit BV)

Dembo 05.05.2021 17:11

Ach schau an, ja wieder eine neue Strecke - schade um den Heartbreak Hill. Die Höhenmeter müssen wir natürlich trotzdem rauf, dürfte halt wesentlich weniger Zuschauer anziehen und vermutlich damit im Sinne des Erfinders.

@Thomas: Mach Dir keine Sorgen: Viel ist das übliche gedonner über Landstraßen, ein paar Hügel sind halt dazugekommen, aber ein echter Radfahrer würde die Strecke als Tagesetappe wohl als "brettflach" bezeichnen. Wenn Dir der Hühnerberg keine Angst macht, dann passt der Rest locker.

tridinski 05.05.2021 21:30

Zitat:

Zitat von Dembo (Beitrag 1600505)
Ach schau an, ja wieder eine neue Strecke - schade um den Heartbreak Hill. Die Höhenmeter müssen wir natürlich trotzdem rauf, dürfte halt wesentlich weniger Zuschauer anziehen und vermutlich damit im Sinne des Erfinders.

wenn das das Ziel ist im Coronajahr hätte ich noch ein paar Ideen:
- statt in Hochstadt über Kopfsteinpflaster lieber auf der Umgehung aussenrum
- statt durch Altenstadt und Stammheim lieber vor Altenstadt links hoch (hier spart man auch gleich noch 2-3km pro Runde und kommt so wieder auf glatte 180)

Damit blieben als Ortsdurchfahrt tatsächlich nur noch: Frankfurt, Bergen-Enkheim, Wachenbuchen, Kaichen

Schlafschaf 05.05.2021 22:36

Zitat:

Zitat von rhoihesse (Beitrag 1599681)
Ich hatte mir überlegt den Gutschein zu nehmen, und nächstes Jahr Mitteldistanzen zu machen. Aber das wird praktisch nicht möglich sein, da die Rennen jetzt schon quasi ausgebucht sind, oder sehe ich das falsch?

Abgesehen vom augebuchten Zustand der MD:

Ich habe mir sagen lassen, dass du mit dem Gutschein nur EIN anderes Rennen melden kannst. Also du kannst das scheinbarn icht auf zwei Rennen aufteilen. Weiß aber nicht sicher ob das stimmt.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:16 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.