Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Bodenseequerung - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Schwimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.05.2019, 21:22   #9
tangogolf73
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.03.2015
Beiträge: 61
Schaumal hier bei bei den Sendungen, in der Mediathek, Schwimmen, aus dem Jahr 2014. Da ist ein Bericht über 50 Minuten über die Bodenseequerung.
tangogolf73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2019, 22:01   #10
Triphil
Szenekenner
 
Benutzerbild von Triphil
 
Registriert seit: 19.01.2011
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.214
Unglaublich,hier gibt es es nix was es nicht gibt für uns irre Trias...
Triphil ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 07:29   #11
triconer
Szenekenner
 
Benutzerbild von triconer
 
Registriert seit: 12.01.2013
Ort: Hohenlohe
Beiträge: 1.302
Klar, wenn man vor Ort wohnt, ist das sicher ne prima Sache.
Ich finde die Freiwasserszene echt klasse und da gibt es viele feine Veranstaltungen. Leider halt oft etwas weit weg.
Für Dich ist das ein oder andere Event evtl. etwas näher: https://www.alpen-open-watercup.com/

Falls Du Lunte gerochen hast...

LG
triconer
PS: Für Freiwassertraining finde ich persönlich immer ein aufblasbare Boje sinnig.
__________________
Golden Swim Hero 2018/2019
triconer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 11:42   #12
Otscho
Szenekenner
 
Registriert seit: 08.02.2018
Beiträge: 75
Generell gibt es nur einen "offiziellen" Anbieter und dieser ist so teuer, weil es eine individuelle Querung ist und natürlich auch noch einiges im Hintergrund zu tun ist. Dort ist auch beim Thema Sicherheit alles OK.
Der andere Anbieter führt das ganze als Event durch, wo in Gruppen geschwommen wird. Dass der Bodensee tückisch sein kann, wurde schon erwähnt. Ob man eine Gruppe mit unterschiedlich guten Schwimmern unter evtl. schlechten Bedingungen ausreichend gut betreuen kann, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Ich würde übrigens unbedingt ohne Neo schwimmen, so wie es auch die allermeisten machen, mit wird das ganze nicht unbedingt für voll genommen, weil genau die Bedingungen mit zur Herausforderung dazugehören.
Otscho ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 12:49   #13
Schlumpf2017
Szenekenner
 
Registriert seit: 08.03.2017
Beiträge: 61
Das ist ja interessant! Ich lese gern mit, da ich am 11.8. 10 K Freiwasserschwimmen in Schwerin schwimmen möchte und 2020 den Wakenitzman. Meine Vorbereitung: 4 - 5 x die Woche Schwimmen und beim Long Swim pro Woche etwas (1 - 1,5 km) auflegen. Ich kann nur im Freibad üben, daher ist mir bewusst, dass meine Zeit im Freibasser länger sein wird, trotz Neo.
Meine "Schwimmbibel" Outdoor Swimmer Magazine empfiehlt in den letzten Wochen auch mehrere Einheiten zw 7 und 8 km, der Rest wird durch die Begeisterung geschwommen.
VIEL GLÜCK :-)
Schlumpf2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 15:08   #14
kingkolli
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.08.2018
Beiträge: 65
Zitat:
Zitat von Triphil Beitrag anzeigen
...aber da braucht man ein Boot das nach 4-5h Standgas nicht am Arsch ist. .
Ist zwar OT, aber warum sollte ein Schiffsmotor durch Standgas Schaden nehmen? Der wird auch bei geringer Leistung (im Gegensatz zum Auto) durch Seewasser gekühlt und findet das besser als 4h Vollgas.
Oder halt Ruderboot....

VG,
Alex
kingkolli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 15:30   #15
Triphil
Szenekenner
 
Benutzerbild von Triphil
 
Registriert seit: 19.01.2011
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.214
Mein Kumpel baut Schiffe... Motorboote... Der meinte das wäre ein Problem.
Ob das mit Neo ernst genommen wird oder nicht ist mir Wurst. Ich denke ich würde das mit einen 0,5mm Neo machen, weil ich das so will.
Ich bin am Bodensee aufgewachsen und kenne den Teich. Ich denke wenn man früh los schwimmt und notfalls ins Boot hüpft ist es denke ich kein Ärmelkanal oder so :-)
Triphil ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2019, 15:34   #16
Otscho
Szenekenner
 
Registriert seit: 08.02.2018
Beiträge: 75
Zitat:
Zitat von kingkolli Beitrag anzeigen
Ist zwar OT, aber warum sollte ein Schiffsmotor durch Standgas Schaden nehmen?
Das Problem ist wahrscheinlich nicht das Standgas, sondern dass die meisten Boote selbst mit Standgas zu schnell sind. Das heißt, entweder andauernd aus- und wieder einkuppeln, oder als bessere Alternative, Treibanker mitnehmen (würde ich sowieso empfehlen, da man so das Boot bei den niedrigen Geschwindigkeiten besser stabilisiert bekommt).
Otscho ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:48 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.