gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Ironman 70.3 Dubai - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2019, 10:06   #17
Kiwi03
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kiwi03
 
Registriert seit: 09.03.2009
Ort: Münster
Beiträge: 4.903
Zitat:
Zitat von abc1971 Beitrag anzeigen
Kann offensichtlich doch nicht übers Wasser laufen.....
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder?
__________________
on Tri since 1986..
Kiwi03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:09   #18
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 15.437
Zitat:
Zitat von abc1971 Beitrag anzeigen
Durchgereicht wurde er ja nicht
Richtig gutes Rennen von Johann
Wollte mit so einer flapsigen Bemerkung natürlich niemandem zu nahe treten , aber der Laufsplit (1:18h; 8 min langsamer als der beste männliche Pro und 2 min langsamer als die schnellste Frau) ist schon in etwa das was ich erwartet habe. Ob man dann mit so einem Rückstand dritter, vierter oder Zehnter wird, hängt halt von der Güte des restlichen Profifeldes ab, das in Dubai dann letztlich doch überschaubar war.

Die Zeiten außen vor gelassen ist Rang 4 beim Ironman 70.3 Dubai sicher ein respektables Ergebnis.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:13   #19
KnutHansen
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.12.2018
Beiträge: 55
Zitat:
Zitat von Kiwi03 Beitrag anzeigen
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder?
Ich finde es in der Hinsicht bemerkenswert, da die Norweger doch allgemein so scheinen als wären sie eingestellt wie Roboter. Alles wird 1000 mal geprüft, gecheckt, geölt und vorher nochmal auf die Hebebühne.
Dass es da an sowas wie Krämpfen scheitert. Seltsam und schade.
KnutHansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:13   #20
sandmen
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 214
Zitat:
Zitat von Kiwi03 Beitrag anzeigen
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder?
Er sprach ja wohl im Vorfeld davon, dass das Rennen nur Training ist. Vielleicht war die Vorbelastung zu hart.
sandmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:17   #21
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 15.437
Zitat:
Zitat von Kiwi03 Beitrag anzeigen
vor allem hatte er die Krämpfe wohl schon nach dem Schwimmen.. schon merkwürdig für nen top Pro, oder?
Für mich hat es sich im kurzen Live-Interview mit dem Moderator während des Rennens nach Abdominal Cramps angehört.

Könnte also ein gastrointestinaler Infekt sein, oder auch falsch gegessen. Vielleicht habe ich mich aber auch verhört und besonders deutlich hat er in den paar kurz angebundenen Sätzen nicht gesprochen. Irgendwas vom langen, anstrengenden Flug von Europa nach Dubai hat er da auch noch erwähnt

Die zwei RedBull, die Blummenfelt vor jedem Wettkampf zu sich nimmt, sind in dem Zusammenhang wegen des hohen Einfachzuckergehaltes und Säuregehalt von Redbull sicher nicht hilfreich, wenn der Verdauungstrakt ohnehin schon angeknockt ist.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (01.02.2019 um 10:43 Uhr).
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:28   #22
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 15.437
Zitat:
Zitat von KnutHansen Beitrag anzeigen
Ich finde es in der Hinsicht bemerkenswert, da die Norweger doch allgemein so scheinen als wären sie eingestellt wie Roboter. Alles wird 1000 mal geprüft, gecheckt, geölt und vorher nochmal auf die Hebebühne.
Dass es da an sowas wie Krämpfen scheitert. Seltsam und schade.
Sehr informativ in diesem Zusammenhang ist der jüngste Podcast von Joell Fillol, der eine Stunde lang den norwegischen Trainer Arild Tweiten interviewt. Danach kennt man die Denkart/ Trainingsphilosophie etc. der Norweger doch noch ein wenig besser und das mit dem 1000mal Prüfen, Checken und Ölen stimmt sicher nicht. Für sowas hätten die Norweger gar nicht die Manpower.

Tatsächlich besteht der norwegische Triathlonverband nur aus Tweiten, der neben dem Amt des Trainers auch noch gleich das des Sportdirektors bekleidet. Neben Tweiten gibt es keinen weiteren hauptamtlichen Trainer oder Funktionär im Norwegischen Verband. Der Leistungsdiagnostiker, der für die Auswertung der Laktatproben zuständig ist arbeitet schon nur noch stundenweise in Teilzeit für die Sportler.

(zum Vergleich: alleine beim aktuell stattfindenden Trainingslager der DTU in Südafrika habe ich auf dem Manschaftsphoto vorgestern 5 Funktionäre, darunter drei hauptamtliche Trainer gezählt)
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:37   #23
KnutHansen
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.12.2018
Beiträge: 55
Top. Danke für den Tipp, werd ich mir mal anhören.
Wie gesagt, es scheint eben so als würden sie einer vollumfänglichen Beobachtung unterstehen. Und da Du ja ebenfalls schon sagtest, dass es sich wohl um Magenkrämpfe handelte, seh ich das schon etwas anders als eben geschrieben.
Mal abwarten was noch so dazu gesagt wird. Bin gespannt.
KnutHansen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 10:38   #24
abc1971
Szenekenner
 
Benutzerbild von abc1971
 
Registriert seit: 20.04.2012
Beiträge: 1.071
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Wollte mit so einer flapsigen Bemerkung natürlich niemandem zu nahe treten , aber der Laufsplit (1:18h; 8 min langsamer als der beste männliche Pro und 2 min langsamer als die schnellste Frau) ist schon in etwa das was ich erwartet habe. Ob man dann mit so einem Rückstand dritter, vierter oder Zehnter wird, hängt halt von der Güte des restlichen Profifeldes ab, das in Dubai dann letztlich doch überschaubar war.

Die Zeiten außen vor gelassen ist Rang 4 beim Ironman 70.3 Dubai sicher ein respektables Ergebnis.
Kein Ding, ich glaube Johann fühlt sich nicht auf den Schlips getreten
Johann hat in der Vergangenheit bei seinem Rennen oft sehr viel Pech gehabt und ich weiß, wie hart er an seiner "Laufschwäche" arbeitet. Nach einer 2.03 auf dem Rad, ist er letztes Jahr 01.18.35 gelaufen. Ich denke, dass die 01.18.11, nach 2.01 auf dem Rad, sicherlich in die richtige Richtung geht, wenn gleich sicherlich noch kein Quantensprung.
__________________
mal schauen, was kommt
abc1971 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:22 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 27. 04.
Filmtipp aktuell
Trockentraining: Schwimmform trotz Corona
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.