Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Badehose oder Trisuit - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 01.02.2019, 09:17   #1
spirnix
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 46
Badehose oder Trisuit

Liebe Triathlongemeinde,

Mach seit fast 20 Jahren Triathlon. Als ich damit gestartet bin, war man noch in Badehosen unterwegs.

Seit letztem Jahr hab ich wieder bisschen mehr trainiert, war in Roth dabei und hab es kleidungstechnisch auch schön gemütlich gemacht. Klassische Radhose / enges Trikot zum Radfahren und dann umgezogen in Laufshirt und -hose (hat mich gefühlt keine Zeit gekostet, gibt ja auch jede Menge Helfer).

Hatte seltsamerweise dennoch eine der schnellsten Wechselzeiten in meiner AK. Fühlte sich währen des Wettkampfes dann alles recht bequem an. Aber bisschen uncool, wenn man so sieht was die anderen alle tragen.

Leistungsmäßig strebe ich dieses Jahr in Roth 11 h an, ansonsten noch 2 weitere kürzere Wettkämpfe pro Jahr und einige Laufveranstaltungen. Radfahren werde ich in Roth wieder so um die 5:30.

Ich überlege mir jetzt, im Rahmen der Vereinsbestellung so ein Trisuit Ding (von Bioracer) zuzulegen und hab folgende Fragen:

1. Wie fühlt sich so ein enges Ding an wenn es richtig heiss wird? Muss ich mir da Sorgen machen? Letztes Jahr waren es in Roth vielleicht 25 Grad, das war echt ok. Aber kann halt auch mal 35 Grad haben. Da hätte ich mit so einem engen Anzug echt Respekt. Aber die anderen haben ja auch sowas an - kann ja dann nicht so schlimm sein.

2. Es gibt welche die sind ärmellos, manche haben Ärmel, die fast bis zum Ellenbogen gehen. Ist das nicht recht heiß? Oder sogar angenehmer?

3. Funktioniert da die Kühlung beim Laufen vielleicht sogar besser, wenn man sich da richtig nass machen kann und diese lange Kleidung die Feuchtigkeit hält?


Würd mich über eine kurze Einschätzung freuen!
spirnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 09:44   #2
Muddin
Szenekenner
 
Benutzerbild von Muddin
 
Registriert seit: 16.01.2016
Ort: 69198 Schriesheim
Beiträge: 77
Also ich habe an sich keine Probleme mit der Hitze durch einen Triathlon Anzug. Wenn die Sonne knallt macht es bei mir wenig unterschied was ich trage. Ich besitze einen ärmellosen, das ist bei uns im Verein aber sehr unterschiedlich, hat natürlich beides Vor- und Nachteile. Insgesamt sind die Teile sehr dünn und haben in der Regel einen Reisverschluss den man vorne auch bis unter die Brust öffnen kann (weiß nur nicht wie weit das jetzt genau erlaubt ist, da gab es doch als bei manchem Profis Diskussionen).
Ärmel haben natürlich den Vorteil, dass sie bei starker Sonneneinstrahlung die Schultern und Oberarme schützen.
Und wie du es auch sagst: Ich kippe mir gerne Wasser an heißen Tagen über um so den Anzug zu befeuchten. Ich denke aber, dass jeder für sich selbst entscheiden sollte wie er es macht. Du scheinst ja mit der konventionellen Methode auch erfolgreich zu sein.
Muddin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 15:18   #3
MatthiasR
Szenekenner
 
Benutzerbild von MatthiasR
 
Registriert seit: 27.08.2009
Ort: Angelbachtal
Beiträge: 2.672
Zitat:
Zitat von spirnix Beitrag anzeigen
Liebe Triathlongemeinde,

Mach seit fast 20 Jahren Triathlon. Als ich damit gestartet bin, war man noch in Badehosen unterwegs.
Komisch - ich mache seit 32 Jahren Triathlon und war ab meinem zweiten Wettkampf im Tria-Einteiler unterwegs.

Zitat:
Zitat von spirnix Beitrag anzeigen
Seit letztem Jahr hab ich wieder bisschen mehr trainiert, war in Roth dabei und hab es kleidungstechnisch auch schön gemütlich gemacht. Klassische Radhose / enges Trikot zum Radfahren und dann umgezogen in Laufshirt und -hose (hat mich gefühlt keine Zeit gekostet, gibt ja auch jede Menge Helfer).
Bei meinen beiden Roth-Teilnahmen bin ich auch in Laufhose und Singlet gelaufen (auf dem Rad trug ich allerdings den Einteiler wie beim Schwimmen). Auf der langen Distanz fällt die kurze Umziehzeit ja kaum ins Gewicht - und spätestens bei einem Toilettenbesuch hat man sie wieder eingespart.
Was auch gut geht ist ein Triathlon-Zweiteiler.

Zitat:
Zitat von spirnix Beitrag anzeigen
Ich überlege mir jetzt, im Rahmen der Vereinsbestellung so ein Trisuit Ding (von Bioracer) zuzulegen und hab folgende Fragen:

1. Wie fühlt sich so ein enges Ding an wenn es richtig heiss wird? Muss ich mir da Sorgen machen? Letztes Jahr waren es in Roth vielleicht 25 Grad, das war echt ok. Aber kann halt auch mal 35 Grad haben. Da hätte ich mit so einem engen Anzug echt Respekt. Aber die anderen haben ja auch sowas an - kann ja dann nicht so schlimm sein.

2. Es gibt welche die sind ärmellos, manche haben Ärmel, die fast bis zum Ellenbogen gehen. Ist das nicht recht heiß? Oder sogar angenehmer?

3. Funktioniert da die Kühlung beim Laufen vielleicht sogar besser, wenn man sich da richtig nass machen kann und diese lange Kleidung die Feuchtigkeit hält?
Bei Hitze sind die engen Dinger auch nicht schlechter als Laufklamotten, Gründe hast du ja schon genannt.
Die Ärmel hat man vor allem aus aerodynamischen Gründen (bei 5:30 vielleicht nicht soo relevant). Sie helfen aber auch gegen Sonnenbrand.

Gruß Matthias
__________________
Follow me on Strava: https://www.strava.com/athletes/20063929
MatthiasR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 08:42   #4
Jan-Z
Szenekenner
 
Benutzerbild von Jan-Z
 
Registriert seit: 03.04.2015
Beiträge: 314
Moin!
Ich hab auch eine Einteiler, aber so 'gebaut', dass man eben auch ganz gut zur Toilette kann (Castelli San Remo).
Ab MD wäre ein klassischer 'Kurzdistanz-Einteiler' ohne Teilung nix für mich. Ärmel hab ich auch, stören nicht aber ob sie ausser Sonnenschutz was bringen?
Mir sind noch Taschen wichtig, ich nehm zum Laufen relativ viel mit...

Gruss Jan
Jan-Z ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 10:40   #5
Solution
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 492
Ich meine mal gelesen zu haben, das Ärmel einen Vorteil in der Thermoregulation bringen. Die meisten Pro´s haben auch immer Einteiler mit Ärmel, selbst bei der größten Hitze.
Solution ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 13:48   #6
Estebban
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 21
Ich würd das machen was für dich am praktikabelsten ist und weniger schauen was die anderen machen.
Ich persönlich hab nen Einteiler mit Ärmeln. 1. find ich es am praktischsten wenn ich mich eben nicht umziehen muss, vor allem geschwitzt in ein Shirt rein find ich Mittel-spaßig.
2. mit Ärmeln weil es die vom Verein für Ld nur mit Ärmeln gibt und ich nicht einsehe auch noch hunderte Euro für so nen highend rennanzug auszugeben. (Vor allem komm ich dann schlimmstenfalls in die Versuchung so ein Frodo-ryzon Ding zu kaufen - und mit 80kg auf 191 sieht man in der gleichen Klamotte im Vergleich zu Frodo eben doch richtig fett aus :p
Estebban ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 18:16   #7
spirnix
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 16.09.2011
Beiträge: 46
Vielleicht probier ich es jetzt dann einfach mal mit so nem Einteiler. Muss ich halt die Support Crew mit dem Marathon für den Notfall mit 'ner Schere ausstatten ;-)

Scheint ja so zu sein dass das dann doch nicht soooo viel wärmer ist.

Das blöde ist halt immer: bei ner LD hat man pro Jahr immer so wenige Versuche zum Ausprobieren ....

DANKE EUCH!
spirnix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:19 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.