gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Unfall mit Rennrad/Wie geht es weiter? - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.04.2020, 09:14   #17
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen

Ob/wann die beiden das hätten erkennen können oder müssen und ob sie den Unfall hätten verhindern können, weiß ich nicht.
In dem Moment wo du 10 cm hinter dem Hinterrad deines Trainingspartners fährst, was wir alle so machen, hat du immer eine Mitschuld.

Und der der vorne fährt und es zulässt, verzichtet damit auf Schadenersatz!

https://www.ra-kotz.de/rennrad-train...ll-haftung.htm

Zitat:
Es kann dahinstehen, ob der geltend gemachte Schadensersatzanspruch bereits aufgrund einer stillschweigenden Einwilligung entfällt. Zumindest steht der Haftung des Beklagten hier ein Handeln des Klägers auf eigene Gefahr i.S. einer bewussten Selbstgefährdung entgegen, welches als Mitverschulden i.S.v. § 254 BGB die Haftung entfallen lässt. Durch die Teilnahme der Unfallbeteiligten an einer Trainingsfahrt mit sportlichem Charakter haben sich alle Beteiligten und damit auch der Kläger bewusst in eine Situation mit drohender Eigengefährdung begeben, indem die Beteiligten in stillschweigender Übereinkunft straßenverkehrsrechtliche Verhaltensanforderungen – insbesondere das Gebot zur Einhaltung eines hinreichenden Abstandes aus § 4 Abs. 1 Satz 1 StVO – nicht einhielten
Nur mal so am Rande
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 11:35   #18
CarstenA
Ehemals Borni
 
Registriert seit: 03.07.2018
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 63
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Wir waren nicht dabei, so dass wir das kaum zweifelsfrei beurteilen können.
Aber nach meinem Verständnis hatte die Unfallgegnerin als Linksabbiegerin die Vorfahrt der Entgegenkommenden zu beachten. Das hat sie anscheinend nicht getan, da sie erst glaubte, noch vor ihnen abbiegen zu können und sich zu spät und inkonsequent umentschieden hat.

Ob/wann die beiden das hätten erkennen können oder müssen und ob sie den Unfall hätten verhindern können, weiß ich nicht.
Ja genau, sie wollte von sich aus nach links und von uns aus nach rechts abbiegen. Entgegenkommender Verkehr ich durchzulassen. Durch ihr anhalten (nicht auf ihrer Seite des Weges, sondern auf der Mitte) war es nicht mehr möglich, auf unserer Seite an ihr vorbeizukommen, noch in der Mitte durch sie hindurch, sondern nur noch nach links.

Windschatten sind wir zu dem Zeitpunkt nicht gefahren, sondern versetzt mit etwas Abstand. Unabhängiger Zeuge, der 20 m hinter uns gefahren ist, kann das so auch alles bestätigen.

Mein Kumpel hat Gott sei Dank keinen Schaden am Rad.
CarstenA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 12:09   #19
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 8.348
Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Eine uns entgegenkommende Radfahrerin wollte von uns aus gesehen noch rechts (von ihr gesehen nach links) abbiegen und war anscheinend total überfordert (schlingerte immer noch rechts und nach links) und blieb dann einfach mittig auf dem Radweg stehen.
Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Windschatten sind wir zu dem Zeitpunkt nicht gefahren, sondern versetzt mit etwas Abstand.
Auch wenn wir, wie LidlRacer richtig bemerkt, nicht dabei waren. Deine Aussagen sind schon recht eindeutig daß ihr auf die, nach Deinen Worten, total überforderte Dame nicht genügend Rücksicht genommen habt. STVO §1 Abs. 2
Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


Ob ihr Windschatten gefahren seid oder nicht spielt letztlich keine Rolle. Du hattest nicht genügend Abstand zu Deinem Vordermann sonst hättest Du ja anhalten können.
Daß sie natürlich nicht völlig unbeteiligt ist ist mir schon klar. Nur hat sie um eine Kollision zu vermeiden angehalten. Das hätte Euch beiden auch besser zu Gesicht gestanden.
Dann aber auch noch versuchen Kapital aus daraus zu schlagen finde ich schon interessant.

Dem lieben Gott danke würde ich eher dafür daß niemandem etwas schwerwiegend Körperlich passiert ist.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 12:23   #20
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Ja genau, sie wollte von sich aus nach links und von uns aus nach rechts abbiegen. Entgegenkommender Verkehr ich durchzulassen. Durch ihr anhalten (nicht auf ihrer Seite des Weges, sondern auf der Mitte) war es nicht mehr möglich, auf unserer Seite an ihr vorbeizukommen, noch in der Mitte durch sie hindurch, sondern nur noch nach links.

Dann muss ich halt anhalten oder so langsam fahren, dass nicht passiert.
Angepasst ist das Stichtwort.


MAn unabhängig davon, dass das ein typischer Radwegeunfall ist und ein Grund wieso ich Radwege hasse! Aber das ist ein anderes Thema.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 12:33   #21
CarstenA
Ehemals Borni
 
Registriert seit: 03.07.2018
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 63
Zitat:
Zitat von tandem65 Beitrag anzeigen
Auch wenn wir, wie LidlRacer richtig bemerkt, nicht dabei waren. Deine Aussagen sind schon recht eindeutig daß ihr auf die, nach Deinen Worten, total überforderte Dame nicht genügend Rücksicht genommen habt. STVO §1 Abs. 2
Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.


Ob ihr Windschatten gefahren seid oder nicht spielt letztlich keine Rolle. Du hattest nicht genügend Abstand zu Deinem Vordermann sonst hättest Du ja anhalten können.
Daß sie natürlich nicht völlig unbeteiligt ist ist mir schon klar. Nur hat sie um eine Kollision zu vermeiden angehalten. Das hätte Euch beiden auch besser zu Gesicht gestanden.
Dann aber auch noch versuchen Kapital aus daraus zu schlagen finde ich schon interessant.

Dem lieben Gott danke würde ich eher dafür daß niemandem etwas schwerwiegend Körperlich passiert ist.
Ich sage auch nicht, dass uns nicht auch eine Teilschuld trifft. Gegenseitige Rücksichtnahme etc. ist mir auch bewusst. Nur kann man nicht einfach mitten im Weg stehen bleiben.
Hätte sie auf ihrer Seite angehalten (wovon man normalerweise auch ausgeht), wäre die Situation nicht eingetreten, wie sie letztlich passiert ist.

Wir haben beide gebremst, seine Bremsen haben dabei besser reagiert als meine...Felgenbremse Alu vs. Carbon (bei mir). Deswegen habe ich auch vermutlich den Abstand zu ihm nicht halten können und bin dann seitlich beim Ausweichmanöver mit ihm kollidiert. Besser so, als Frontal mit der Radfahrerin. Das wäre dann anders geendet...

Ich bin auch wirklich froh, dass ihr nichts passiert ist, bzw. bei mir bis auf ein paar Schürfwunden nicht viel.
CarstenA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 13:15   #22
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 8.348
Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Nur kann man nicht einfach mitten im Weg stehen bleiben.
Doch hättet ihr besser auch gemacht.

Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Hätte sie auf ihrer Seite angehalten (wovon man normalerweise auch ausgeht), wäre die Situation nicht eingetreten, wie sie letztlich passiert ist.
Ebenso wenn ihr angehalten hättet oder Du mehr Abstand gehalten hättest zu Deinem Kumpel.

Zitat:
Zitat von Borni Beitrag anzeigen
Wir haben beide gebremst, seine Bremsen haben dabei besser reagiert als meine...Felgenbremse Alu vs. Carbon (bei mir). Deswegen habe ich auch vermutlich den Abstand zu ihm nicht halten können
Merke mit Carbonbremsflanken mehr Sicherheitsabstand einplanen.
Du schreibst gerade schon wieder ein Argument dafür, daß Du zu wenig Sicherheitsabstand gehalten hast, weil Du Dein Material nicht richtig eingeschätzt hast.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 13:19   #23
Estebban
 
Beiträge: n/a
Nachdem ich den Thread jetzt mehrmals gelesen habe und dann verstanden habe, dass die entgegenkommende eine Radfahrerin war, macht alles bisher geschrieben irgendwie mehr Sinn

Ich versetze mich jetzt einfach mal in die Lage der Dame die euch entgegenkam.

„Ich wollte bei dem guten Wetter, nach drei Wochen in der Bude hocken, endlich mal an die frische Luft und hab mich aufs Rad geschwungen und hab eine kleine Tour gemacht. Ich bin gemächlich auf meinem Radweg geradelt und will links abbiegen. Mir kommen zwei sportliche junge Männer entgegen, aber bis die an meiner Abbiegung sind, dauerts noch, da kann ich locker in Ruhe abbie... HEIDERDAUS, sind die schnell!!! Was mache ich jetzt? Ich brems mal lieber, dann sollen die an mir vorbei..“ und Rumms! Der erste fährt links vorbei, du fährst demjenigen rein und liest danieder.

Ja Leute, also im Ernst. Scheisse gelaufen, aber auf einem Radweg zu zweit hintereinanderherkloppen, so dass man nicht ausweichen kann? Da wärs mir offen gesagt zu peinlich den Anwalt anzurufen und zu schildern.
Aus Deinem Schock und dem Ärger über die Schäden am Rad, kann ich’s verstehen, kosten tuts dich auch nix. Trotzdem würd ich nochmal in Ruhe drüber schlafen.

Ich will dir nix Böses, sondern nur die andere Seite aufzeigen, also nicht persönlich nehmen
  Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2020, 14:20   #24
CarstenA
Ehemals Borni
 
Registriert seit: 03.07.2018
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 63
Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Nachdem ich den Thread jetzt mehrmals gelesen habe und dann verstanden habe, dass die entgegenkommende eine Radfahrerin war, macht alles bisher geschrieben irgendwie mehr Sinn

Ich versetze mich jetzt einfach mal in die Lage der Dame die euch entgegenkam.

„Ich wollte bei dem guten Wetter, nach drei Wochen in der Bude hocken, endlich mal an die frische Luft und hab mich aufs Rad geschwungen und hab eine kleine Tour gemacht. Ich bin gemächlich auf meinem Radweg geradelt und will links abbiegen. Mir kommen zwei sportliche junge Männer entgegen, aber bis die an meiner Abbiegung sind, dauerts noch, da kann ich locker in Ruhe abbie... HEIDERDAUS, sind die schnell!!! Was mache ich jetzt? Ich brems mal lieber, dann sollen die an mir vorbei..“ und Rumms! Der erste fährt links vorbei, du fährst demjenigen rein und liest danieder.

Ja Leute, also im Ernst. Scheisse gelaufen, aber auf einem Radweg zu zweit hintereinanderherkloppen, so dass man nicht ausweichen kann? Da wärs mir offen gesagt zu peinlich den Anwalt anzurufen und zu schildern.
Aus Deinem Schock und dem Ärger über die Schäden am Rad, kann ich’s verstehen, kosten tuts dich auch nix. Trotzdem würd ich nochmal in Ruhe drüber schlafen.

Ich will dir nix Böses, sondern nur die andere Seite aufzeigen, also nicht persönlich nehmen
Aus Sicht der Radfahrerin gut geschrieben!

Ich werde mich trotzdem anwaltlich beraten lassen. Mir geht es nicht darum, dass die gegnerische Partei zu 100% schuld ist, sondern zumindest eine Teilschuld anerkennt und ein Teil des Schadens erstattet wird. Rechtsschutz und Anwalt auch deshalb, da ich kein Russisch kann und die Schadensersatzforderung auch formell richtig formuliert wird (Voraussetzung ist natürlich, dass der Anwalt auch überhaupt einen Sinn in der Sache sieht)

Ich danke euch bis für eure objektiven Antworten und Bewertungen
Ich merke aber auch, dass es sich hier meistens im Kreise dreht. Habe ich was Neues zu berichten, werde ich mich hier melden.
CarstenA ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:04 Uhr.

XXX
Nächste Termine
🏊
9:30
🚲
11:30
🏃
15:30
🍝🍻
19:00
TODAY
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.