gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
28.04.-01.05.2023
EUR 199,-
Corona Virus - Seite 3797 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.02.2022, 08:25   #30369
Mikala
Szenekenner
 
Registriert seit: 09.08.2013
Beiträge: 1.425
Zitat:
Zitat von TRIPI Beitrag anzeigen
Ich höre aktuell auch von allen Seiten dass die Leute positiv sind. Die Symptome bei den leichten Verläufen scheinen sich geändert zu haben. Statt starken Kopfschmerzen und Geschmacksverlust höre ich nun dauernd dass es wohl richtig ätzende Halsschmerzen sind.
Bestätigt jedenfalls für mich die offiziellen Statements, es scheint sich mehr im Hals-Rachenbereich abzuspielen und weniger im Rest des Körpers.
Allerdings habe ich noch von keinen Ungeimpften etwas mitbekommen, wer weiß was da dann los ist.
Ich kenne nur einen jungen ungeimpften Mann, der sich letztes Wochenende angesteckt.
Er hat Halsschmerzen, Husten und hohes Fieber.
In unserer Firma hatten wir jetzt auch ein paar Fälle von Geimpften, die Symptome waren wie von Dir beschrieben, aber nicht so schlimm.

Über diese Menschen mache ich mir aber keine Gedanken.

Wir können uns aber gerne mal über die Menschen in den Krankenhäusern unterhalten.
In den letzten zwei Jahren hatte wir immer Sorge unsere Oma könnte sich anstecken.
Sie ist Priogruppe 1 und konnte schon im letzten Jahr erst spät geimpft werden, weil sie nicht gesund genug war. Dann ist sie mit Astra geimpft worden. Die 3. Impfung konnte sie noch nicht bekommen.

Sie hat ein altes schwaches Herz , oft Wasser in der Lunge und ist Sehbehindert.
Nach einem Sturz musste sie leider ins Krankenhaus und jetzt ist passiert,
was wir auf jeden Fall verhindern wollten.
Unsere Oma wurde im Krankenhaus einer Ärztin mit Corona ansteckt. Das Kind der Dame hat Corona aus der Schule mit gebracht und auch das Personal in den Krankenhäusern sind keine Superhelden, sie infizieren sich auch.

Wie unserer Oma geht, wissen wir nicht !
Man darf sie nicht besuchen und sie hat auch kein Telefon am Bett, weil sie sich selbst nicht darum kümmern kann und wir nicht dürfen.
Für sie kann jede Infektion tödlich enden.
Ja, sie ist alte und ihr Leben neigt sich dem Ende entgegen.

Was sie aber nicht verdient hat, ist die Tatsache, dass sie keine Möglichkeit hat nochmal mit ihren Ekelinnen, Sohn oder ihren Schwestern sprechen kann !
Uns kann es auch passieren, dass wir erst angerufen werden, wenn sie beatmet werden muss.

Wir hoffen Corona wird ihren Zustand nicht verschlechtern und können nach Hause holen. Das ist die einzige Hoffnung , die wir haben.

Mikala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:29   #30370
anlot
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 1.660
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
https://twitter.com/rki_de/status/1489283349638176771
RKI:
Die #Omikron-Welle kommt langsam bei der älteren Bevölkerung an & es werden vermehrt Ausbrüche in Alten- & Pflegeheimen berichtet.
#RKI bedankt sich bei allen, die sich an die Maßnahmen halten & bittet weiterhin durchzuhalten.
Neuer Wochenbericht:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...ichte_Tab.html

Auch Drosten sagte in seinem aktuellen Podcast, Omikron werde in den hohen Altersgruppen ankommen.

Stellt Euch wieder auf täglich abstürzende Jumbojets ein!
Warum sollten ältere Menschen nun reihenweise sterben, wenn über 80% der Ü60 mind. über eine Grundimmunisierung verfügen und Omnikron nun weitaus weniger gefährlich ist (für Ungeimpfte evtl. nicht)?!

Ich empfehle Dir mal das Interview von Claus Madsen gestern bei Lanz anzuschauen. Darin geht es u. a. um positive und motivierende Kommunikation, die ich bei Dir leider so gut wie nie feststellen kann. Schade eigentlich.

https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2022-100.html
anlot ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:36   #30371
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 4.858
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Allein schon durch die begrenzte Zeit entsteht eine Gewichtung oder Themensetzung. Man kann nicht für jede Nachricht alle möglichen Alternativen und Gegenmeinungen darstellen.
Gewichtung und Themensetzung kann man aber, wenn man vielseitig informieren will, tageweise variieren. Meine Kritik an den ÖR ist, daß dieser Wille zunehmend weniger erkennbar ist.
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Auch meine Tageszeitung hat eine "Blattlinie".
Mag für ein privatwirtschaftliches Medium in Ordnung sein, finde ich aber eben für ÖR-Medien nicht dem Auftrag entsprechend.
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Damit kann ich gut leben, sofern ich die Möglichkeit habe andere Quellen zu nutzen. Aus meiner Sicht hat Corona diesbezüglich nichts verändert.
Solange die anderen Quellen nicht massiv diffamiert oder in ihrer Reichweite eingegrenzt werden, stimmt das. Corona hat in dieser Hinsicht (Einseitigkeit einzelner Medien, Diffamierung von Medien, die gegenteilige Positionen vertreten) nichts grundlegend verändert, aber wie bei vielen anderen Problemen, vieles offensichtlicher gemacht. (jüngstes Beispiel aus Kindergarten-Absurdistan: RT DE und Deutsche Welle - ich nehme Dir Dein Schäufelchen, weil Du mir Mein Schäufelchen genommen hast. Wie schwach müssen meine Argumente sein, wenn ich die Gegenmeinung verbieten muß, statt sie durch besseres Angebot zu schlagen?)
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Dass man Menschen "ans Internet" verliert, war schon vorher zu erkennen.
Nicht nur ans Internet; man hat schon immer Leser an an die Konkurrenz verloren, wenn die "Blattlinie" dem Leser nicht gepasst hat. Ans Internet verlieren alle, wegen der Bequemlichkeit, mit der eine breite Palette von Informationen und Meinungen zugänglich ist - da können die "linearen Medien" natrugemäß nicht mithalten.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:40   #30372
aequitas
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.605
Zitat:
Zitat von Mikala Beitrag anzeigen
Was sie aber nicht verdient hat, ist die Tatsache, dass sie keine Möglichkeit hat nochmal mit ihren Ekelinnen, Sohn oder ihren Schwestern sprechen kann !
Uns kann es auch passieren, dass wir erst angerufen werden, wenn sie beatmet werden muss.

Wir hoffen Corona wird ihren Zustand nicht verschlechtern und können nach Hause holen. Das ist die einzige Hoffnung , die wir haben.
Meine 98-jährige Oma geht es ähnlich; schon im Sommer dachten wir, dass es nicht mehr lange geht.

Nun kam im Dezember eine Corona-Infektion dazu - nur zweimal geimpft, da der Booster zu dem Zeitpunkt nicht ambulant möglich war. Einweisung ins Krankenhaus und volle Isolation. 1 1/2 Tage keinen Arzt zu sehen bekommen, da das KH ausgelastet war. Nach einer Woche ging es dann wieder ohne Beatmung oder intensiv wieder nach Hause. Zustand wieder normal. [nicht Deutschland, sondern Südeuropa]

Ich drücke die Daumen, dass ihr bald wieder gesund zusammenkommt.
aequitas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:44   #30373
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 4.858
Zitat:
Zitat von Mikala Beitrag anzeigen
Wie unserer Oma geht, wissen wir nicht !
Man darf sie nicht besuchen und sie hat auch kein Telefon am Bett, weil sie sich selbst nicht darum kümmern kann und wir nicht dürfen.
Für sie kann jede Infektion tödlich enden.
Ja, sie ist alte und ihr Leben neigt sich dem Ende entgegen.

Was sie aber nicht verdient hat, ist die Tatsache, dass sie keine Möglichkeit hat nochmal mit ihren Ekelinnen, Sohn oder ihren Schwestern sprechen kann !
Uns kann es auch passieren, dass wir erst angerufen werden, wenn sie beatmet werden muss.

Wir hoffen Corona wird ihren Zustand nicht verschlechtern und können nach Hause holen. Das ist die einzige Hoffnung , die wir haben.

Wer solche Isolation für alte Leute beschließt, begeht für mich eine nicht zu rechtfertigende Sünde gegen die Menschlichkeit.
Genau deshalb hat mein Vater (89) festgelegt, daß er im Fall der Fälle auf keinen Fall in ein Krankenhaus eingeliefert werden will - entweder er übersteht es zu Hause oder eben nicht, Hauptsache nicht allein sein. Bestätigt sieht er sich durch die Geschichte einer ihm bekannten 82-jährigen, die die von der Tochter (wegen Sauerstoffsättigung deutlich < 90 % in Panik) für sie gerufene Ambulanz weggeschickt hat - und inzwischen wieder auf den Beinen ist. Ob sie im Krankenhaus allein auch die Kraft gehabt hätte, es durchzustehen? Ich wünsche Euch, daß Eure Oma diese Kraft hat.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:46   #30374
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5.549
Mikala,
alles Gute für deine Oma! Das hört sich schlimm an, was du erzählst und tut mir sehr leid für alle Beteiligten.

LG
J.
bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 08:58   #30375
El Stupido
Szenekenner
 
Benutzerbild von El Stupido
 
Registriert seit: 12.07.2019
Beiträge: 1.445
Zitat:
Zitat von Schwarzfahrer Beitrag anzeigen
Wer solche Isolation für alte Leute beschließt, begeht für mich eine nicht zu rechtfertigende Sünde gegen die Menschlichkeit.
Hierzu hätte ich gerne was geschrieben, habe es mir mit Rücksicht auf Mikala aber verkniffen. Man muss das nicht noch weiter sachlich vertiefen und weiter den Finger in die Wunde legen.

@Mikala: euch alles Gute, Daumen sind gedrückt!

Zitat:
Genau deshalb hat mein Vater (89) festgelegt, daß er im Fall der Fälle auf keinen Fall in ein Krankenhaus eingeliefert werden will - entweder er übersteht es zu Hause oder eben nicht, Hauptsache nicht allein sein. Bestätigt sieht er sich durch die Geschichte einer ihm bekannten 82-jährigen, die die von der Tochter (wegen Sauerstoffsättigung deutlich < 90 % in Panik) für sie gerufene Ambulanz weggeschickt hat - und inzwischen wieder auf den Beinen ist. Ob sie im Krankenhaus allein auch die Kraft gehabt hätte, es durchzustehen? Ich wünsche Euch, daß Eure Oma diese Kraft hat.
Und eine Patient*innenverfügung zu machen oder eben nicht muss eben jede*r selbst wissen.
Ohne aus dem medizinischen Bereich zu kommen: bei Sauerstoffsättigung < 90% den Rettungsdienst zu rufen ist für mich = alles richtig gemacht und hat nichts mit Panik zu tun.
El Stupido ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2022, 09:00   #30376
pepusalt
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von TRIPI Beitrag anzeigen
Allerdings habe ich noch von keinen Ungeimpften etwas mitbekommen, wer weiß was da dann los ist.
Die gesunde 40-jährige Ungeimpfte, bei der ich (geboostert) mich fast unbemerkt angesteckt hatte, lag 4 Tage mit Hals und Fieber richtig im Bett. Da hat ihr die ganze CDS-Trinkerei nichts genutzt
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:31 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.