gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Von Rügen nach Hiddensee! - Seite 626 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2024, 09:06   #5001
Siebenschwein
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.06.2019
Ort: Zürič
Beiträge: 2.072
Das nennt man wohl Cliffhanger...
__________________
Wenn Ihr alle die Zeit, die Ihr hier im Forum vertüdelt, fürs Training nutzen würdet...
Siebenschwein ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 08:38   #5002
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 37.803
Naa, den Wäscheberg schon Richtung Waschmaschine entsorgt, nachdem der Rest deiner Heimreise (hoffentlich) geschmeidigst vonstatten ging?!
Stellenweise wars Wetter ja wieder ganz schön grottig...
__________________
Irgendwo, irgendwann, begegnest auch du mal dem Sensenmann. Und in dem Moment denkst gewiss nedd ‘Oh! Ich hätt im Leben viel öfter ins Büro gesollt!‘
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 10:44   #5003
Old Fox
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 25.09.2023
Beiträge: 25
Ewig nicht mehr im Forum gewesen und dann so eine Geschichte und so ein Cliffhänger.
Ganz stark, Ju
Old Fox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 19:48   #5004
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5.914
Ultra-Swim 33.3 - Tag 4

Der letzte Tag des Events war ein bisschen stressig, da ich morgens schon packen und das Zimmer räumen musste und dann nach dem Schwimmen auch zusehen musste, einigermassen schnell wegzukommen. Ich musste ja mein Motorrad noch aufs Stari Grad abholen, wo ich es an dem ersten Hotel hatte stehen lassen. Eine Busverbindung, die passte, gab es nicht und so musste ich mit dem Taxi zurückfahren.
Aber erst mal schwimmen! Die Stimmung unter den Teilnehmern war prima, weil wir ja jetzt schon fast alles geschafft hatten. Heute war es lediglich noch ein Schwimmen von 4.4 km und dann eine kleine Bootsfahrt direkt zum Hafen von Hvar Town, wo wir noch einmal ein paar 100 m zum Ziel direkt im Hafen geschwommen sind. Dieses letzte Mini schwimmen war aber nicht mehr in der Wertung, das war nur ein Show-Schwimmen.




Mein Pacemaker Jacques kündigte an, heute schnell schwimmen zu wollen und ich ging davon aus, dass ich ihm dann nicht folgen kann, weshalb ich es gar nicht erst probierte. Ziemlich schnell nach dem Start kam eine Schwimmerin vorbei, die mir schon bei den anderen Schwimmen manchmal begegnet war und ich dachte, dass das vielleicht ganz gut passt und hängte mich bei ihr in den Wasserschatten. Zunächst schien es auch gut zu gehen, aber nach einer Weile merkte ich, dass sie doch ein ganz ordentliches Tempo vorlegte und das ist für mich ziemlich anstrengend war, mit ihr mit zu schwimmen. Weil es aber nur 4,4 km waren versuchte ich tapfer dranzubleiben. Das klappte auch. Nur ganz am Ende musste ich sie ziehen lassen, wenige 100 m vor dem Ziel. Grund war so eine Pfeife, der echt ätzend aggressiv schwamm. Im Ziel sah ich, dass es einer von diesen Freiwasser Legenden war, dieser Ire, Barry. Trotzdem voll nervig!

Kurz vor dem Ziel traf ich auch wieder auf Jacques, dem ich dann im Finish nicht folgen konnte. Aber er war am Ende nur 35 Sekunden schneller als ich, also hätte ich doch mit ihm schwimmen können. Mit diesem kurzen Schwimmen von 4.4 km war ich sehr zufrieden. Ich hab mich ordentlich angestrengt, mehr wäre nicht gegangen.



Im Ziel war sehr gute Stimmung, denn das war ja das offizielle Ende der Schwimmstrecke. Viele Teilnehmer waren super glücklich, es geschafft zu haben und viele von den langsameren Schwimmen wurden mit großer Begeisterung im Ziel begrüßt, gerade auch von den Schwimmcracks wie Andy, Dina und anderen schnellen Schwimmern.
Hier bin ich im Ziel mit Ocean‘s Seven Star Andy und mit Stephane, einem in München lebenden Franzosen, den ich schon vom Morocco Swim Trek kenne und der nicht nur superschnell, sondern auch supernett ist. Er wurde Gesamtzweiter mit gerade mal 28 Sekunden Rückstand auf den Sieger.

bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 20:00   #5005
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5.914
Ich selbst fand es zwar auch schön, es geschafft zu haben, bin da aber irgendwie nicht so ein super emotionaler Typ. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich selbst auch ganz gut einschätzen kann und ich daher eigentlich keine Zweifel hatte, dass ich diese Strecke bewältigen kann und alle schwimmen sicher ins Ziel bringen. Das soll sich jetzt nicht arrogant anhören, aber für mich ging es ja eher darum, ob ich es schaffe mich wie erhofft einigermassen vorne zu platzieren.

Das ist mir auch gelungen. Ich konnte zwar leider nicht den dritten Platz in der Frauenwertung ohne Neoprenanzug erringen, aber der vierte Platz ist auch prima. Der Abstand zur dritten ist auch so groß, Dass man das nicht knapp nennen kann: sie ist insgesamt 11 Minuten schneller, als als ich gewesen auf den 33,3 km. Seltsamerweise war ich beim allerersten Schwimmen gut 7 Minuten schneller als sie.
Während ich dies schreibe, denke ich, dass ich für mich und die anderen Zahlenfreunde hier im Forum gleich noch einen kleinen Extra Beitrag mit den reinen Zahlen mache, jetzt lieber noch ein paar Sätze zum Rest der Veranstaltung.

Nachdem alle Teilnehmer im Ziel des letzten schwimmend waren, dass für die Wertung galt, konnten wir uns wieder ordentlich verpflegen und wurden dann mit Booten in die Hafeneinfahrt von Hvar Town gebracht. Und dort verspätete sich unser Staat zum ersten Mal, was dazu führte, dass diejenigen von uns, die schon im Wasser waren, knappe 10 Minuten dort ausharren mussten, bis der Start erfolgen konnte. Denn zwischenzeitlich mussten wir ein paar Schiffe passieren lassen.
Seit ich nicht mehr Triathletin, sondern Schwimmerin bin, vertrete ich allerdings die Meinung, dass Kälteempfinden auch sehr stark davon abhängt, wie man an die Sache herangeht. Ich blieb ganz entspannt, es war sicherlich nicht besonders warm, aber es war unproblematisch.

Dann erfolgte der Startschuss, und wir schwammen die letzten 700 m locker, gut gelaunt und stolz in den Hafen der Stadt, wofür Touristen standen und uns harte Schwimmhelden bewunderte. Es wurde Sekt und und alkoholfreie Getränke gereicht zum Anstoßen auf den gelungenen Wettkampf. Bei diesem letzten Stück waren auch noch mal 91 Teilnehmer dabei, während bei der langen Strecke über die 11 km lediglich 84 von uns ins Ziel kamen.





Auf der sehr schönen Terrasse eines Hotels direkt am Hafen folgte, dann die schöne Siegerehrung. Unten am Schwimmziel hatte schon jeder von uns eine schöne Holzmedaille bekommen, die aus recycelten Materialien aus dem Meer hergestellt worden war, inklusive des Bandes zum Umhängen . Die Veranstalter versuchen, einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen, das gefällt mir auch gut. Nachdem die schnellsten drei Schwimmerrinnen und Schwimmer jeweils mit und ohne Neoprenanzug geehrt worden waren, wurden noch alle Teilnehmer nach vorne gerufen, die die gesamte Strecke geschafft hatten, und erhielten noch einmal eine kleinere Medaille und wir liefen durch ein Spalier von Leuten aus dem Team.

Die Teilnehmer hingegen feierten das Organisationsteam, und es war insgesamt eine schöne, glückliche Stimmung.








Ich musste dann allerdings sehr rasch weg, weil ich ja noch mein Motorrad aus Stari Grad holen und die Fähre nach Split bekommen musste. Das hat auch alles gut geklappt und so habe ich den Abend in Split verbracht und im siffigsten Hostel der ganzen Reise übernachtet. Gut, die Nacht dort hat auch nur 14 € Euro gekostet, aber es war echt schmuddelig. Und das sage ich, die kein Stück empfindlich ist und die in Osteuropa, zum Beispiel in Rumänien oder Bulgarien auch schon recht krasse Unterkünfte gesehen hat. Der Betreiber war aber sehr nett und das Hostel lag zentral und in Anbetracht der Tatsache, dass ich nur 14 € bezahlen musste, bin ich auch nicht unzufrieden.
bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 20:02   #5006
bellamartha
Szenekenner
 
Benutzerbild von bellamartha
 
Registriert seit: 30.05.2010
Beiträge: 5.914
Hier noch ein Foto des Kern-Orgateams:
bellamartha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 20:18   #5007
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 4.704
Klasse. Glückwunsch erstmal.
Und dann Vielen Dank für diese schönen Berichte, man kann gut in die Stimmung und das ganze Event reinfühlen.
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2024, 20:19   #5008
Foxi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Foxi
 
Registriert seit: 24.02.2009
Ort: Somewhere below the rainbow
Beiträge: 1.717
WOW!!!

Da ich in der vergangenen Wochen keinen Zugang zum Netz hatte, "musste" ich heute alles auf einmal lesen...

Und bin natürlich geflasht. 33,3 km laufen, das kenne ich. Aber schwimmen??? Never ever! Das hab ich auch nicht annähernd beim 24 h-Schwimmen hingekriegt - an Open Water-Schwimmen gar nicht zu denken.

Deshalb absoluten RESPEKT und große Anerkennung für deinen Durchhaltewillen und dein Schwimmvermögen. Kompliment auch für die launigen und unterhaltsamen Fotoberichte.

Wünsche dir gute Erholung. Du darfst echt stolz sein auf das, was du uns da vorgeschwommen bist. Chapeau!! Badekappe gezogen!
__________________
"Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Er hat die Kraft, zu inspirieren. Er hat die Kraft, Menschen zu vereinen, wie es sonst nur weniges kann. Sport kann Hoffnung erwecken, wo vorher nur Verzweiflung war." (Nelson Mandela)
Foxi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:15 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.