gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Live-Sendung!
Ironman Kalifornien 24.10.2021
Jan Frodeno, Gustav Iden, Lionel Sanders
Gemeinsam mitfiebern: Letzte Rad- und Laufstunde
Das wird geboten: Rennanalysen, Race-Talk
Einschalten: 19:45 und 22:45 Uhr
Intelligent trainieren: Höhere Umfänge, bessere Leistung - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Sendungen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2021, 17:57   #17
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.363
Für mich ist es kein Widerspruch Wettkämpfe so gut es geht zu bestreiten, am Wettkampftag super ehrgeizig zu sein, mich dann auch dort mit anderen zu vergleichen.........aber trotzdem mein Training nur spaßbasiert und nicht leistungsorientiert zu machen. Man muss dann halt Aufwand und Ergebnis in einem realistischen Verhältnis sehen.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 18:15   #18
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.945
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Vielleicht, aber ich sprach von den angeblich vielen Trainingskilometern in Zone 2 bei Amateuren. Die müssten wir doch irgendwo sehen oder nicht?

Zone 2 ist über dem Ironman-Renntempo!

Ah ok, sorry, habe dich falsch verstanden. Habe gedacht, du sprichst von Zone 3 Einheiten.

Bei den ambitionierten Radsportlern wird eher wenig Zone 2 gefahren, vielleicht mal an einem Berg, so meine Erfahrung. Das mag aber bei Zeitfahr-Spezialisten anders sein. Ansonsten gilt die Devise: "Wer die ganze Zeit mittelschnell fährt, kann auch nur mittelschnell fahren."
Adept ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 18:27   #19
gaehnforscher
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von NBer Beitrag anzeigen
Für mich ist es kein Widerspruch Wettkämpfe so gut es geht zu bestreiten, am Wettkampftag super ehrgeizig zu sein, mich dann auch dort mit anderen zu vergleichen.........aber trotzdem mein Training nur spaßbasiert und nicht leistungsorientiert zu machen. Man muss dann halt Aufwand und Ergebnis in einem realistischen Verhältnis sehen.
Grundsätzlich muss das sicher nicht im Widerspruch stehen. Aber wenn sich beim Blick auf die Ergebnisliste geärgert wird, dass man sich gegenüber dem Vorjahr nicht verbessert hat, war das Training vllt doch nicht nur zum Spaß sondern irgendwo auch mit dem Anspruch/ Wunsch verbunden die Leistung zu verbessern.

Wobei die beiden Punkte ja auch nicht im Widerspruch stehen müssen.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 19:18   #20
thunderlips
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.02.2012
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Vielleicht, aber ich sprach von den angeblich vielen Trainingskilometern in Zone 2 bei Amateuren. Die müssten wir doch irgendwo sehen oder nicht?

Zone 2 ist über dem Ironman-Renntempo!

Kann man das denn so festlegen, was anhand eines Athleten oder einer Athletin das IM Tempo ist? Speziell wenn du von einem 3 Zonen Modell und (!) in diesem Zusammenhang von GA1 und HM/M Tempo sprichst.

Um mal ein Bsp. zu machen:

Ausgangslage:
IM Lauftempo entspricht ca. dem MRT + 20min auf die Marathon Zeit drauf.
Also:
Marathon in 2:40 = IM Marathon 3:00
ergo:
3:45min/km -> 4:15min/km
Das hieße doch der Athlet würde regelhaft bei Zone 2 zwischen 3:45 - 3:30 durch die Gegend knüppeln? Ist doch der Fall, oder?

Weil:
Oberhalb der SD Tempo wäre ja ca. 3:15min/km. Das läuft der Athlet auch nicht so oft im Training. Speziell in WK spezifischen Phase trainiert man doch viel in Zone 2, oder übersehe ich hier was? (Oder habe es nicht verstanden?)
thunderlips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 19:49   #21
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 19.498
Das Langdistanz-Renntempo für gut vorbereitete Athleten liegt am Übergang von Zone 1 und Zone 2 im 3-Zonen-Modell (ventilatorische Schwelle, oder ein erster Anstieg des Laktats bei 2mmol).

In Zone 2 ist man daher über dem Langdistanz-Renntempo. Für wenig trainierte Ausdauersportler ist dieser Bereich leicht zu erreichen, aber für gut trainierte Amateure ist das ein anstrengender Trainingsbereich.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 20:47   #22
thunderlips
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.02.2012
Beiträge: 1.451
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Das Langdistanz-Renntempo für gut vorbereitete Athleten liegt am Übergang von Zone 1 und Zone 2 im 3-Zonen-Modell (ventilatorische Schwelle, oder ein erster Anstieg des Laktats bei 2mmol).

In Zone 2 ist man daher über dem Langdistanz-Renntempo. Für wenig trainierte Ausdauersportler ist dieser Bereich leicht zu erreichen, aber für gut trainierte Amateure ist das ein anstrengender Trainingsbereich.
Verstehe ich nicht.
Oder:
Dann bin ich lieber untrainiert und laufe schnell (er als das Zonenmodell erlaubt).
thunderlips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2021, 20:49   #23
Genussläufer
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.03.2010
Ort: Frankfurt und Erfurt
Beiträge: 192
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Vielleicht, aber ich sprach von den angeblich vielen Trainingskilometern in Zone 2 bei Amateuren. Die müssten wir doch irgendwo sehen oder nicht?

Zone 2 ist über dem Ironman-Renntempo!

Man sieht sie

Schau Dir mal die Seiler Videos im Detail an. Er geht nicht von der Zeit in Zone 2 aus, sondern von den Einheiten. Auch bei einer Intervalleinheit bist Du nur einen kleinen Teil der Zeit in Zone 3. Und dennoch ordnet Seiler die Einheit der Zone zu. Und wer immer mal wieder am Berg etwas härter fährt oder bergauf etwas schneller läuft, der rutscht schon hin und wieder mal längere Zeit in Zone 2. Das ist ja schon bei 81% VO2max gegeben. Das ist häufiger als man denkt. Und dann ist es eben keine easy Einheit mehr. Und richtig erholt ist man nach so einer Einheit auch nicht. Seiler meint nicht Time in Zone. Er bezieht sich auf Sessions in Zone. Das ist ein riesiger Unterschied und macht letztlich den Unterschied.
Genussläufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2021, 06:14   #24
Freeclimber83
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 379
Zitat:
Zitat von thunderlips Beitrag anzeigen
Verstehe ich nicht.
Oder:
Dann bin ich lieber untrainiert und laufe schnell (er als das Zonenmodell erlaubt).
Wenn ich das richtig verstehe, geht es nicht um die Geschwindigkeit, sondern um den Trainingsbereich. Wenn beide im gleichen Bereich sind, tritt der untrainierte vllt. 150 Watt und der gut Trainierte 270Watt. Da ist alleine vom Energieumsatz schon ein Unterschied.
Die Zonen sind beim Trainierten ja auch viel breiter. Entsprechend leichter rutscht der Untrainierte in die angrenzende Zone.
Was mir aber auch nicht ganz klar ist: Bspw. VO2 Max Einheiten müssten sich für beide doch gleich hart anfühlen, wenn jeder in seinem richtigen Bereich ist?
Freeclimber83 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:29 Uhr.

XXX
Do, 21. 10. live!
19:00 Uhr Ist Stretching Zeitverschwendung? Die überraschenden Erkenntnisse der Wissenschaft 19:45 Uhr Triathlonprofi Florian Angert: Interview nach dem zweiten Platz beim Ironman Mallorca
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.