gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
Ironman 70.3 World Championship St.George - Seite 22 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.09.2021, 17:25   #169
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.546
Zitat:
Zitat von Freizeitathlet Beitrag anzeigen
...

Und zur Performance: Ich habe mich bis zum Laufen sehr gut unterhalten gefühlt (mit deutscher Brille). Offensive Fahrweise, richtig spannend. Danke!
Um einen anderen Tri zu zitieren: Schön Krawall gemacht. Geil!
...
Danke für die positive Rückmeldung (und auch die anderen nicht zitierten konstruktiven Beiträge von gestern)

Auf die weniger konstruktiven Beiträge gehe ich mal nicht ein. DNF bei einer Mitteldistanz für einen Profi, wenn in zwei Wochen der nächste wichtige Wettkampf ansteht ist IMHO grundsätzlich anders zu bewerten, als bei einer Langdistanz, insbesondere wenn die Langdistanz der letzte Wettkampf der Saison ist, so wie Kona. Dort macht auch ein Finish als Wandertag aus Respekt vor der Distanz Sinn, sofern gesundheitlich nichts dagegen spricht.

Die meisten Profis sind bei Mitteldistanzen (im Gegensatz zu Langdistanzen) übrigens auch ohne Flickzeug unterwegs, da bei einem Reifenwechsel, der im besten Fall drei bis vier Minuten dauert ohnehin alle Plazierungschancen in einem gut besetzten Feld verspielt sind.

Auch ohne die Schlaglochgeschichte wäre an Iden gestern im übrigen keiner vorbei gekommen. Der war unumstritten der Beste im Feld.

Die mitfahrenden Motorräder, die dem Führenden keinen Windschatten, den dahinter fahrenden Verfolgern aber partiell Windschatten boten, machten Ausreißversuche besonders schwierig. Frederic hatte einige male 10-Sekunden-Löcher gerissen , woraufhin die Motorräder sich statt neben ihm hinter ihm eingruppierten und es zu seiner Frustration somit mit ihrem Slipstream es besonders einfach machten der bereits abgerissenen Perlenkette an Konkurrenten immer wieder ermöglichten, aufzuschließen.
Magnus Ditlev agierte in solchen Situationen auch nicht besonders clever, denn anstatt Frederic erstmal fahren zu lassen und anschließend mit harter Tempoerhöhung selbst auszureißen und somit ein Duo zu bilden (was Plan B gewesen wäre, wenn es mit einem Ausreißen allein nicht geklappt hätte), fuhr Ditlev stets nur eine gleichmäßige vorübergehende Tempoerhöhung, die alle anderen in der Gruppe weitgehend mühelos mitgehen konnten, bis entstandene Lücken wieder geschlossen waren.

Er berichtete gestern auch davon, dass bei der Spitzengruppe
aller Rennfavoriten kein Kampfrichter mitfuhr, was dazu führte, dass manche Fahrer die 10m-Regel ernst nahmen (positiv wurden hier Iden und Kanute erwähnt) und einige andere wie Baekkegard, Tagholt in manchen Rennsituationen auch mal nur drei bis fünf Meter Abstand hielten. Bis zum steilen Anstieg im Snow-Canyon waren alle vorherigen Anstiege mit über 30km/h fahrbar, so dass auch bergauf Windschatten ein gravierender Faktor war.

In der Verfolgergruppe der Spitzengruppe in der Jan Stratmann (und später auch Sam Long) mit unterwegs war, fuhr eine aufmerksame Kampfrichterin mit, die auch Penalties verteilte und dort wurde auch jeder Überholvorgang von der Kampfrichterin mit Stoppuhr kontrolliert.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (19.09.2021 um 17:40 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 17:49   #170
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.045
Glückwunsch nochmal zum Ergebnis ( wenn auch nicht zufriedenstellend)

Danke für den Einblick mit dem Schwimmen - hatte das dieses Jahr jedes Mal und werde nicht schlau daraus . Ständig schwere Arme und Herzrasen . Musste dann immer locker zu Ende schwimmen .
Dachte das läge am seltenen Neo Schwimmen Dank entdeckten Freibad mit leeren Bahnen .

Gute Erholung den zerstörten Beinen .
Thomas W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 19:41   #171
Greyhound
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2016
Beiträge: 492
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Die mitfahrenden Motorräder, die dem Führenden keinen Windschatten, den dahinter fahrenden Verfolgern aber partiell Windschatten boten, machten Ausreißversuche besonders schwierig. Frederic hatte einige male 10-Sekunden-Löcher gerissen , woraufhin die Motorräder sich statt neben ihm hinter ihm eingruppierten und es zu seiner Frustration somit mit ihrem Slipstream es besonders einfach machten der bereits abgerissenen Perlenkette an Konkurrenten immer wieder ermöglichten, aufzuschließen.
Magnus Ditlev agierte in solchen Situationen auch nicht besonders clever, denn anstatt Frederic erstmal fahren zu lassen und anschließend mit harter Tempoerhöhung selbst auszureißen und somit ein Duo zu bilden (was Plan B gewesen wäre, wenn es mit einem Ausreißen allein nicht geklappt hätte), fuhr Ditlev stets nur eine gleichmäßige vorübergehende Tempoerhöhung, die alle anderen in der Gruppe weitgehend mühelos mitgehen konnten, bis entstandene Lücken wieder geschlossen waren.

Er berichtete gestern auch davon, dass bei der Spitzengruppe
aller Rennfavoriten kein Kampfrichter mitfuhr, was dazu führte, dass manche Fahrer die 10m-Regel ernst nahmen (positiv wurden hier Iden und Kanute erwähnt) und einige andere wie Baekkegard, Tagholt in manchen Rennsituationen auch mal nur drei bis fünf Meter Abstand hielten. Bis zum steilen Anstieg im Snow-Canyon waren alle vorherigen Anstiege mit über 30km/h fahrbar, so dass auch bergauf Windschatten ein gravierender Faktor war.
Mal sind es
-die Motorräder, die den anderen Windschatten geben
-die anderen, die unfair fahren
-die anderen, die keine Führungsarbeit leisten wollen
-die Überfahrer, die die guten Läufer nach vorne fahren
-die Regeln (10m), die unfair gegenüber den guten Radfahrern sind

Du kannst mal deine Kommentare nach der Challenge Daytona oder dem Pushing Limit Rennen anschauen. Ich bin kein Freund von finger-pointing. Vor allem da die Liste der genannten Athleten mittlerweile lang ist. Ich weiß nicht, ob du immer alles öffentlich schreiben solltest, was dir Frederic persönlich erzählt. Es ist manchmal auch schwer zu trennen, ob es deine Meinung oder die deines Sohnes ist.
Zumindest bei mir hinterlassen deine Kommentare oft das Bild eines weinerlichen Athleten, der die Schuld bei anderen sucht. Er selbst verkauft sich bei Interviews und Instagram ganz anders (besser).
Greyhound ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 19:59   #172
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8.340
Zitat:
Zitat von Greyhound Beitrag anzeigen
Mal sind es...
Ich finde solche Informationen runden das Gesamtbild ab. Natürlich ist letztendlich jeder seines Glückes Schmied, aber erstens sind solche Umstände relevant und zweitens für viele Außenstehende interessant.

Hafu, bitte lass Dich nicht abschrecken, weiter solche Details zu liefern. Ich glaube, es gibt genügend Mitleser, die es freut, wenn Du aus dem Nähkästchen plauderst. Ich sehe da keinen "weinerlichen Athleten" sondern einen nur wenig gefilterten Blick in die manchmal etwas unappetitlichen Eingeweide des Triathlon-Zirkus.

Und bei dieser Gelegenheit noch herzlichen Glückwunsch zu Deinem Abschneiden!
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video: EnglishEspañolDeutsch 🏊
__________________
Nächster SaSch-Termin: Samstag, 20. November 2021, 10:00 Uhr
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 20:41   #173
JeLü
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.08.2015
Beiträge: 237
Kann mich Schnodo da nur vollumfänglich anschließen. HaFu schreibt über die genannten Probleme im Übrigen nicht nur dann, wenn Frederic davon betroffen ist. Mag ja sein, dass ein Punkt der Liste auch daher herrührt, dass FreFu in besonderem Maßnahme davon betroffen ist, aber gerade angesichts solch erwartbaren Gegenwinds sich nicht zu scheuen, Kritik detailliert zu benennen und zu belegen, machen seine Beiträge so interessant. Bitte auf keinen Fall ändern. Ansonsten ist FreFu alles, aber kein weinerlicher Athlet. Sry.
JeLü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 21:08   #174
Freizeitathlet
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 519
Wir erhalten hier Infos von HaFu über seinen Sohn. Und auch die eine oder andere Info die man vielleicht normalerweise nicht erhalten würde. Für die Offenheit erst mal Danke!

Und das man manchmal als Vater nicht unbedingt immer objektiv ist kann man doch niemanden vorwerfen. Hey, wenn Eure Söhne so im Sport performen würden wäre doch jeder stolz. Und das zu Recht! Welcher Sportkommentator ist denn schon objektiv!

Für mich sind solche Kommentare doch eher im Bereich Neid abzulegen! Und dann wäre es nice wenn man sich mal zurück hält.

Guten Abend!
__________________
www.tri-konfekt.de
Freizeitathlet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2021, 21:09   #175
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.546
Zitat:
Zitat von Greyhound Beitrag anzeigen
.... Ich weiß nicht, ob du immer alles öffentlich schreiben solltest, was dir Frederic persönlich erzählt...
Das tue ich ganz sicher nicht. Was ich hier öffentlich schreibe ist eine massiv und sehr bewusst gefilterter Einblick. Du darfst mir durchaus eine gewisse Lebenserfahrung und auch Routine im Verfassen von Forums-Beiträgen zutrauen, dass ich mir wohl bewusst bin, wo es O.K. ist auch mal Namen zu nennen, erst recht im positiven Sinne wie bei Kanute, und wo man z.B. bei ungeahndeten Regelverstößen auch mal den Finger in die Wunde legen kann. Wenn letzteres der Betreffende liest oder es ihm zugetragen wird, dann wäre es durchaus denkbar, dass dieser sein Verhalten, das ihm möglicherweise aus der Innenperspektive so gar nicht bewusst ist, mal hinterfragt und in der Zukunft ändert.
Wenn du das für unangebracht, uninteresssant oder weinerlich hältst ist das O.K, schließlich ist das hier auch ein Meinungsforum., aber dann nutze doch bitte die Ignore-Liste dieses Forums und mach dir nicht die Mühe so ausführlich meine Meinungsäußerungen oder sonstigen Beiträge zu kritisieren.
Denn wenn du wirklich konstruktiv kritisieren willst, dann ist es absolut kontraproduktiv mich oder Frederic ad hominem mit einer diffusen Anreihung von Vorwürfen zu kritisieren, sondern dann solltest du auch konkret belegen, auf welcher Aussage von mir diese Vorwürfe beruhen?

Ist es weinerlich falsches, rennbeeinflussendes Fahren von Motorrädern zu beschreiben, dass es bei der Tour längst nicht mehr gibt, weil es dort Kampfrichter gibt, die einzig und alleine dafür zuständig sind, die Motorräder und Begleitfahrzeuge zu dirigieren?
Dieses Thema ist wichtig für den Triathlonsport und ich greife es seit mindestens 10 Jahren immer wieder auf, völlig unabhängig davon ob in einem Rennen Frederic mit unterwegs ist oder nicht.




Zitat:
Zitat von Greyhound Beitrag anzeigen
...
Es ist manchmal auch schwer zu trennen, ob es deine Meinung oder die deines Sohnes ist.
Zumindest bei mir hinterlassen deine Kommentare oft das Bild eines weinerlichen Athleten, der die Schuld bei anderen sucht. Er selbst verkauft sich bei Interviews und Instagram ganz anders (besser).
Wenn das für dich wirklich kompliziert sein sollte zu trennen, was Aussagen meines seit 6 Jahren erwachsenen Sohnes und was Aussagen bzw. Meinungen von mir sind, dann solltest du dringend mal an dir arbeiten.
Mein Sohn ist so aktiv auf instagram und strava wie kein anderer deutscher Triathlet und YT ist mittlerweile voll von PreRace- und PostRace-Interviews sowie diversen Homestories mit ihm. Wenn man wirklich wissen will wie er denkt, formuliert und was für ein Typ er ist, braucht man sich nicht die Mühe machen, den Umweg über mich zu nehmen.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (19.09.2021 um 21:24 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2021, 04:32   #176
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.237
Danke HaFu für die super Einblicke.

Die Problematik die du beschreibst hört und sieht man inzwischen bei vielen Rennen und von einigen Profis.

Leider wird Ironman sich nicht die Mühe machen hier etwas zu ändern oder auf die Athleten einzugehen, denn viel mehr als fahrende Dollarzeichen sieht doch Ironman nicht in den Sportlern.
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:43 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.