gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Corona Virus - Seite 2829 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt Heute, 12:25   #22625
Hinterrad
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hinterrad
 
Registriert seit: 06.08.2012
Beiträge: 190
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Vom Bekannten einer Freundin deren Schwager jemanden kennt hab ich gehört, dass er gehört hat, dass in einer großen Firma jemand ins Büro ging, sich eigentlich auch nicht so fühlte, aber sch…-egal, ist halt manchmal so, war ja auch nur leichtes Fieber am Morgen vor der Arbeit. Ja, Homeofficeausstattung vorhanden, aber was solls... Lange Rede kurzer Sinn: am Ende 30 Personen in Quarantäne.

Aber klar, die Leute können nix dafür und nur die Politik ist zu doof Entscheidungen zu treffen.
Hat der Schwager da eine Mitschuld?
__________________
Du kannst überall deine Meinung sagen, aber gehe damit den anderen und mir nicht auf die Eier.
Hinterrad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 14:22   #22626
Lucy89
Szenekenner
 
Benutzerbild von Lucy89
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Zwischen Dom und Rheinturm
Beiträge: 3.648
Ich war ewig nicht hier, zumindest gefühlt, möchte gelegentlich wieder mitlesen. Mein Lieblingsstatistiker hat wieder etwas veröffentlicht zu den Impfstoffen: https://www.linkedin.com/pulse/going...-stephen-senn/
Finde ich ganz schön zur Übersicht und ist auch als Laie denke ich gut zu verstehen.

Ansonsten, tja, was soll man schon sagen. Mein Vater (sehr schwer vorerkrankt) wurde letzte Woche endlich geimpft (Biontech), was uns natürlich alle sehr gefreut hat. Seitdem geht es ihm aber unglaublich schlecht und wir überlegen wirklich, ob wir ihn ins Krankenhaus bringen können, auch wenn er das nicht will.
Das Timing der Impfung war wohl wirklich bescheiden aber natürlich war zu viel Sorge da, dass die Chance sonst weg ist. Habt ihr schonmal von Fällen gehört wo die Impfreaktion sehr lang und heftig war? Ich bin nicht mehr so richtig up to date.
Leider hat er auch einfach keinen guten Arzt, es fühlt sich nie jemand zuständig (es gab noch nichtmal ein Aufklärungsgespräch beim Impfen...) und wir wissen jetzt nichtmal wen wir ansprechen sollen.
Lucy89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 14:38   #22627
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 17.074
HI Lucy !

Zitat:
Zitat von Lucy89 Beitrag anzeigen
Mein Vater (sehr schwer vorerkrankt) wurde letzte Woche endlich geimpft (Biontech), was uns natürlich alle sehr gefreut hat. Seitdem geht es ihm aber unglaublich schlecht und wir überlegen wirklich, ob wir ihn ins Krankenhaus bringen können, auch wenn er das nicht will.
Alles Gute für deinen Vater und dem Rest der Familie starke Nerven und Zuversicht ...

Zur Einordnung der Impfreaktion werden Hafu et al wohl mehr beitragen können ...
__________________

Flow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 14:50   #22628
sevenm
Szenekenner
 
Benutzerbild von sevenm
 
Registriert seit: 22.09.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 711
Zitat:
Zitat von Lucy89 Beitrag anzeigen
Ich war ewig nicht hier, zumindest gefühlt, möchte gelegentlich wieder mitlesen. Mein Lieblingsstatistiker hat wieder etwas veröffentlicht zu den Impfstoffen: https://www.linkedin.com/pulse/going...-stephen-senn/
Finde ich ganz schön zur Übersicht und ist auch als Laie denke ich gut zu verstehen.

Ansonsten, tja, was soll man schon sagen. Mein Vater (sehr schwer vorerkrankt) wurde letzte Woche endlich geimpft (Biontech), was uns natürlich alle sehr gefreut hat. Seitdem geht es ihm aber unglaublich schlecht und wir überlegen wirklich, ob wir ihn ins Krankenhaus bringen können, auch wenn er das nicht will.
Das Timing der Impfung war wohl wirklich bescheiden aber natürlich war zu viel Sorge da, dass die Chance sonst weg ist. Habt ihr schonmal von Fällen gehört wo die Impfreaktion sehr lang und heftig war? Ich bin nicht mehr so richtig up to date.
Leider hat er auch einfach keinen guten Arzt, es fühlt sich nie jemand zuständig (es gab noch nichtmal ein Aufklärungsgespräch beim Impfen...) und wir wissen jetzt nichtmal wen wir ansprechen sollen.
Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass nach einer Woche der schlechte Zustand deines Vaters mit der Impfung in Zusammenhang steht. Gerade bei älteren und erkrankten Patienten fällt die Immunreaktion allgemein schwächer aus, weswegen auch die meisten Nebenwirkungen oft schwächer ausfallen. Und auch bei jüngeren würde ich nach einer Woche nicht mehr von Impffolgen ausgehen, die seltenen Hirnvenenthrombosen bei den anderen Impfstoffen mal ausgenommen. Ich würde von also eher einer Koinzidenz ausgehen. Für (oder gegen) eine Krankenhauseinweisung spielt die Ursache aber eigentlich keine Rolle. Alles Gute auf jeden Fall.

LG
sevenm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:44 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 27. 04.
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.